Beitrag Nummer 3 wurde als beste Antwort ausgewählt.

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Wie ist die Lage auf Sardinien

Maren

Sehr aktives Mitglied
Aus dem neuen Bulletin des Gesundheitsministeriums in Rom:

«In den letzten drei Wochen zeigt sich folgende Veränderung in Italien: Die schon zuvor präsenten Anzeichen, dass sich das Virus vermehrt im familiären Bereich und unter älteren Menschen ausbreiten wird, hat sich bestätigt. Das mittlere Alter der Infizierten steigt, 35 % der neu positiv Getesteten sind nun älter als 50 Jahre.»

Also wie eigentlich überall. Für Sardinien sind mir keine entsprechenden Zahlen (Alter) bekannt, dass da aktuell 18 Personen auf Intensivstationen betreut werden müssen lässt diesbezüglich aber nicht sehr viele Fragen offen.
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
Hallo
tja.............Familien! Erklärbar, wenn jüngere Familienmitglieder i-wo angesteckt werden und das ja erst einige Tage später wissen.
Auch bei uns hiess es, familären Bereich! Bloss, wie kam das Virus in den Bereich..........durch arbeitende Fam.Mitglieder, durch Partygänger, durch med.Personal mit Familie im Hintergrund usw.
Sorry, ich find das eher sehr speziell................denn i-wo hat jede Person 'Familie'............

LG MariaJ.
 

Bernd68

Neues Mitglied
So jetz bin ich dran mit schreiben. Gestern 19.09.2020, Einfahrt zum Fährplatz Livorno, Ticketkontrolle, Temperatur messen und Online Registrierung zeigen. Also nicht schlimm. In Olbia beim rausfahren vom Hafen, nur Temperatur messen und das wars schon. Sind froh dass wir doch gefahren sind und geniessen nun die Zeit hier. Ansonsten wie schon vorher hier geschrieben wurde, Masken tragen wo weniger als 1m Abstand möglich draussen, drinnen in den Geschäften mit Maske. Gruss Bernd
 

casa sardegna

Sehr aktives Mitglied
Ich frage mich schon, wie man Kontaktketten im Restaurant nachverfolgen will, wenn die Gäste dort keine Angaben machen müssen. Scheint hier Standard.

Ist jedenfalls mein Eindruck nach dem Besuch diverser Restaurants und Strandbars.
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
Guten Morgen

hm.........unter freiem Himmel soll ja die Ansteckungsmöglichkeit kleiner sein.........aber ich verstehe Dich, wir mussten auch nirgends unsere Daten angeben. Vielleicht halt, weil uns die Besitzer schon lange kennen.......

LG MariaJ.
 

SY Mystic

Mitglied
Die Erfassung macht ja nur dann Sinn, wenn dahinter ein Konzept zur Verarbeitung und Auswertung steht. Wenn das seitens der Verwaltung nicht gegeben ist, kann mit den Adressen niemand was anfangen. Die Regelungen sind nun mal unterschiedlich in den verschiedenen Ländern. Mir kam die Disziplin hinsichtlich der Masken auf Sardinien deutlich besser vor, als bei uns in Deutschland ( das sind aber natürlich subjektive Eindrücke) Wir werden am Donnerstag wieder auf die Fähre gehen, ich bin gespannt, ob sich da ein Unterschied zu vor 5 Wochen bemerken lässt.
 

ferina

Sehr aktives Mitglied
Wenn der Sarde in die Bar geht und einen Café trinkt dauert das ausfüllen länger als das Café trinken :D Spaß beiseite, in Deutschland werden ja auch immer öfter Fantasienamen eingegeben, Leute die im Camper hier einreisen geben irgendeine Adresse ein ohne das sie dahin wollen einfach weil sie darauf los fahren wollen und sich treiben lassen wollen, was nützt da die Erfassung?
 

GregorG

Aktives Mitglied
  1. Apropos Gurgeln mit Mirto:
    "Die Wirkung von Mundspülungen gegen das Coronavirus ist auch wissenschaftlich belegt: Ein Team um Toni Luise Meister von der Ruhr-Universität Bochum fand bei Laborversuchen heraus, dass medizinische Mundspülungen innerhalb von 30 Sekunden das Coronavirus zerstören können."
  2. Apropos Infektionszahlen:
    "Viele Positivfälle zeigen keine Symptome und die Fälle, die stationär behandelt werden müssen, sind jünger, haben oft keine Vorerkrankungen und bleiben kürzer. "
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
:D ja.......und alle rennen nun und kaufen Mundspülung! Wie auch Echinaforce!
Also Mirto würd vom Geschmack her wohl besser runterrutschen, nach gurgeln logisch!;)

Ja, bloss die Spätfolgen je Mensch sind nach wie vor unklar und können grad Junge in ein paar Jahren stark belasten...........innere Organe wie auch enorme Müdikeit, Geschmackverlust usw. sollt man schon ernst nehmen..........naja meine Meinung.

LG MariaJ.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
"Die Wirkung von Mundspülungen gegen das Coronavirus ist auch wissenschaftlich belegt.
Bislang weiss man nur, dass das in-vitro funktioniert und nicht, ob es auch in-vivo funktioniert. Steht so in der Studie, leider hat NTV vergessen, das zu erwähnen. Man ist seit Erscheinen dieser Studie und der Berichteratattung darüber vor rund 7 Wochen dabei, das zu erforschen.
Es bleibt spannend...

Echinaforce - Swissmedic denkt darüber nach, Meiden welche diese Fakenews verbreitet haben, gerichtlich zu belangen.
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
ach maren.......darum der lachende Smiley!
So wie gehamstert wurde............und was sonst an Fake-Hilfen verschickt, veröffentlicht und geplaudert wurde.......Geld, Geld, Geld und Gutgläubige reinlegen! :mad:

Weisst..........Mirto ist für, resp. gegen Vieles gut und wer weiss, mit ausreichend Glaube gegen mehr?;))

LG MariaJ.
 

Pfeffii

Sehr aktives Mitglied
Laut Kachelmann strahlender Himmel.Liegen grad mit glänzendem Nabel auf der Terasse im Schatten.Weil es uns am Strand grad zu heiss ist:D:DIhr könnt ja solange weiter im Netz gurgeln

20200921_152041.jpg
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
ach sardist..............entspannend ist doch nicht langweilig :D

@pfeffi ist leider, leider noch zu früh zum Gurgeln...............Geniesst es!

LG MariaJ.
 

Carauli

Mitglied
@alter Schwede QR-Code sollte nach Beantwortung der Gesundheitsfragen eintreffen, den musst Du vorlegen wenn jmd danach fragt. Wenn die Registrierung bestätigt worden ist, Du also eine Mail bekommen hast mit dem Link zu den Gesundheitsfragen und diese beantwortet hast, dann sollte der Code kommen. Kommt er nicht und ist er auch nicht im Spam auffindbar dann wird Dir hier leider niemand weiterhelfen können denn dann scheint es irgendein technisches Problem zu sein und keines, das mit einer Mailadresse oä zusammenhängt. Viel Glück!
Eine Rückfrage meinerseits: ich habe heute für mich und meine Frau die Registrierung (erster Schritt) erledigt (nicht über die App). Eine Registrierungsbestätigung kam prompt per Mail. In der ist auch der Link für die Beantwortung der Gesundheitsfragen (= zweiter Schritt) enthalten. Wenn ich den öffne, finde ich aber nur meine Registrierungsdaten/das ausgefüllte Formular, mit dem vorangestellten Hinweis: "Achtung: die Gesundheitserklärung kann ab 48 Stunden vor dem Boardingdatum ausgefüllt werden".
Gehe ich richtig in der Annahme, das der zugeschickte Link erst in dem besagten Zeitfenster von 48 Stunden mit dem Fragebogen für die Gesundheitsfragen hinterlegt ist?

"
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Je näher Covid 19 kommt, umso unentspannter wird's. Vielleicht merkt man das an der Küste im Touri Gebiet am Strand nicht.
Nach dem Lockdown war man im Allgemeinen vorsichtig und bewusst. Dann, als es so gut wie keine Fälle auf Sardinien gab, wurde die Situation ganz entspannt, zu entspannt meiner Meinung nach.
Seit der Zeit, in der die Zahlen wieder steigen, Ferragosto wird für den Anstieg der Infektionszahlen immer als Zeitpunkt genannt, werden die Regeln so langsam wieder ernster genomme. Die Entspannten sind und bleiben das Problem. Die Angst vor dem Virus greift wieder verstärkt um sich. Ich kann's echt nicht mehr stehen lassen, dass hier alles entspannt sei. Dem ist nicht so. Bitte, haltet euch an die Regeln, auch wenn alles entspannt zu sein scheint.
 
Zuletzt geändert:

Delfin

Mitglied
zum Wochenende hat man allerdings im Nordosten gute Chancen auf eine Fönfrisur :cool: Ob dann auf den Fähren alle entspannt sind, bleibt abzuwarten:D:D
wir verbringen die Nacht von Freitag auf Samstag auf der Fähre. Bin gespannt, ob wir genau so ruhig schlafen werden wie vergangenes Jahr.
 

Molli

Mitglied
Je näher Covid 19 kommt, umso unentspannter wird's. Vielleicht merkst du das an der Küste im Touri Gebiet am Strand nicht.
Nach dem Lockdown war man im Allgemeinen vorsichtig und bewusst. Dann, als es so gut wie keine Fälle auf Sardinien gab, wurde die Situation ganz entspannt, zu entspannt!
Seit der Zeit, in der die Zahlen wieder steigen, Ferragosto wird für den Anstieg der Infektionszahlen immer als Zeitpunkt genannt, werden die Regeln so langsam wieder ernster genommen. Reichlich spät müssen viele jetzt wieder lernen, vorsichtig wie nach dem Lockdown zu sein. Die Entspannten sind und bleiben das Problem. Die Angst vor dem Virus greift wieder verstärkt um sich. Ich kann's echt nicht mehr stehen lassen, dass hier alles entspannt sei. Dem ist nicht so. Bitte, haltet euch an die Regeln, auch wenn alles entspannt zu sein scheint.

Ich habe Pfeffi eher so verstanden, als ob es entspannt zugeht dass es nicht voll ist, kein Gedrängel, Abstand eingehalten werden kann ohne das dies anstrengend ist usw.

"Entspannt" heißt für mich in diesem Zusammenhang jetzt auch nicht "rücksichtslos" oder "gleichgültig" sondern vielleicht auch "der Gefahr bewusst, aber ohne große Einschränkungen and Anstrengungen umsetzbar".

Falsch verstanden, Pfeffi?
 

giovanina

Sehr aktives Mitglied
Also, ich möchte nun doch etwas zu der "Entspanntheit" schreiben.
Wir waren die ersten 2 Septemberwochen auf der Insel. Im Nordosten und im Westen der Insel. Und ich muss wirklich widersprechen, wenn es hier so klingt, als ob die Sarden zu locker mit den Regeln umgehen und sogar geschrieben wird, dass sich nur die Touristen an die Regeln halten.
Meine Beobachtungen sind folgende: auf den Fähren hin und rück und überall auf der Insel konnte ich eine sehr hohe Akzeptanz gegenüber den Regeln von Seiten der Sarden und Italiener sehen. Sehr disziplinierte Menschen, kein Gejammer und Gestöhne über schwitzrige Masken....Auch unglaublich viele freiwillige Maskenträger im Freien waren zu sehen. Wesentlich mehr als bei uns in Deutschland. Die Stimmung war sehr viel ruhiger als sonst. Aber nicht im Sinne von entspannt, sondern von großer Vorsicht. Das ist eine enorme Leistung, wenn man bedenkt, wie gerne die Sarden und Italiener eng beieinander stehen und sitzen und immer in Körperkontakt sind! Wir als Touristen haben beobachtet, uns informiert, wie was wann und wo gehandhabt werden muss und uns genauso verhalten wie die Sarden auch. Als Tourist steht man etwas mehr unter Beobachtung der Einheimischen und sollte sich eindeutig den Gegebenheiten anpassen. Wir dürfen Urlaub machen, sollten die Angst nicht schüren, dass wir den Virus mitbringen, vermehren, der Insel den guten Ruf ruinieren. Auch in Miniläden und in irgendwelchen Nestern wurde sich an die Maskenpflicht gehalten. In jedem Ladeneingang stehen Desinfektionsspender und das Personal achtet sehr darauf, ob man diese auch nutzt. Dadurch, dass diese Mittelchen oft starke Duftstoffe haben, hat meine Tochter sehr schnell Ausschläge bekommen und wir haben dann unser eigenes Desinf. spray immer dabei gehabt und ganz offensichtlich beim Eintritt gesprüht.
Es ist sicherlich nicht in diesem Sinne entspannt, dass man hier nachlässig wäre. Ganz sicher nicht.
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
Guten Morgen Giovanina
danke! Genauso haben wir es Ende August auch erlebt!!!!;))
Eigentlich ja normaler Anstand, dass man sich als 'Gast' den Gepflogenheiten des Gastgebers anpasst..........und eigentlich auch normal, dass man Rücksicht auf andere Menschen nimmt............jedenfalls haben wir das noch gelernt...............;)
Die Lage ist überall sehr schwierig..........grad jetzt im Herbst und viele Menschen wollen den Sommer verlängern. Somit reisen sie gern gen Süden! Hoffen wir mal auch die sind respektvoll und hinterlassen nix!
LG MariaJ.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Hoffen wir mal auch die sind respektvoll und hinterlassen nix
... und nehmen nix mit nach Hause. Respektvoll anderen gegenüber, aber auch immer den Eigenschutz im Hinterkopf haben. Das ist nicht immer leicht und nimmt mir teilweise die Unbeschwertheit in einem Ambiente, wo Nähe miteinander gelebt wird.
 

casa sardegna

Sehr aktives Mitglied
Nun ja, was heißt Unbeschwertheit?

Andere Möglichkeiten als Abstand, Maske und Desinfektion gibt es nicht. Wenn ich mich daran halte, sehe ich hier keine andere Ridiko-Situation als zuhause. Eher noch den Vorteil, nicht im Büro mit anderen Menschen zusammen zu kommen und mehr an der frischen Luft sein zu können.

Mehr Covid- Schutz auf Sardinien ist kaum möglich, es sei denn, ich verzichte auf jeden Restaurantbesuch und kaufe einmal zu Beginn des Urlaubs den Gesamtvorrat ein und ihre mich ein.

Dann bleibe ich lieber gleich zu Hause.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Ich habe die 3 Monate, die ich hier bin, aus diesem Grund auf Restaurantbesuche und tägliche Einkäufe im Tante Emma Laden verzichtet, aber habe mich alles andere als eingeigelt, war jeden Tag am Meer, Ausflüge in die Berge und andere schöne Ziele gehabt. Was soll ich sagen, es war eine super Zeit. Ich bin froh, nicht zu Hause geblieben zu sein, aber jeder hat eigene Schwerpunkte.
 

Vampi

Mitglied
Also wir haben es nochmal gewagt in diesem Jahr mit dem Flugzeug.
Wir haben das Formular ausgefüllt, aber weder beim Abflug noch bei der Ankunft wurde das Formular verlangt, auch kein Fieber wurde gemessen.
Nur im Flugzeug durften beim Aussteigen nur immer eine Sitzreihe gleichzeitig aufstehen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top