Wie ist die Lage auf Sardinien Teil IV

Sardinista

Moderator
Seit Gründung unseres Sardinien-Forums im Sommer 2003 hat kein Thema ein solch starkes Interesse gefunden wie die aktuelle Lage auf der Insel in Zeiten der Pandemie. Ob wir auf der Insel leben, unser „ seconda casa „ dort haben oder einfach unseren Urlaub dort verbringen wollen , beschäftigen uns die aktuellen Entwicklungen, politischen Weisungen, Einreisebestimmungen , Befürchtungen und Hoffnungen. In den vorausgegangenen Beiträgen kam dies zahlreich zum Ausdruck

Der Übersichtlichkeit halber eröffnen wir hiermit Teil 4 zu diesem Thema , zur aktuellen Lage ab Mai:

Bitte stellt hier aktuelle Informationen ein, die für Sardinienreisende 2021 hilfreich sein können

Der Themenbezug zu Sardinien ist Voraussetzung. Allgemeine Diskussionen zum Thema des Umgangs mit der Pandemie gehören in andere Foren
Bitte beachtet diese Einschränkung


Herzliche Grüße und bleibt gesund und zuversichtlich

Euer Admin-Team
 

narbolese

Sehr aktives Mitglied
Übersetzung .: Sardegna "blindata"

Sardinien "gepanzert" bis zum 14. Mai: erweiterte Verordnungen zu Testankünften und Zweitwohnungen

Obligatorische Abstriche und keine Zweitwohnungen für Nicht-Residenten, Verordnungen um weitere zwei Wochen verlängert

Christian Solinas hat zwei Verordnungen um weitere zwei Wochen verlängert.

Die erste erweitert die Kontrollen mit Schnelltests bei der Ankunft in Häfen und Flughäfen Sarden, die zweite bestätigt immer für die nächsten 14 Tage das Verbot der Einreise in die Insel für die Besitzer von Zweitwohnungen Nicht-Residenten, wenn nicht für die Arbeit Anforderungen, gesundheitliche Gründe und die Vorlage der Bescheinigung der Impfung oder Negativität auf den Tampon.

Die Maßnahme über obligatorische Abstriche ist seit dem 8. März letzten Jahres in Kraft und bietet drei Alternativen für diejenigen, die ankommen und nicht bereits geimpft sind oder sich nicht mindestens 48 Stunden vor der Abreise einem molekularen Abstrich mit negativem Ergebnis unterzogen haben: sich dem Test in den dafür vorgesehenen Bereichen in Häfen und Flughäfen unterziehen, den Abstrich innerhalb von 48 Stunden nach der Ankunft in einer öffentlichen oder privaten akkreditierten Einrichtung auf eigene Kosten durchführen, für zehn Tage in Isolation gehen.

Im Hinblick auf die erste Option: im Falle eines negativen Ergebnisses können Sie mit der Empfehlung, den Test nach fünf Tagen zu wiederholen, zu bewegen, aber wenn das Ergebnis positiv ist, wird die Verfahren durch das Gesetz für Fälle von Covid-19 positiv vorgesehen auslösen.

Es bleibt auch die Verpflichtung für Reisende, sich vor dem Einsteigen im Abschnitt "Neues Coronavirus" auf der Homepage der Region oder über die App Sardegna Sicura, die in den App-Stores von iOS und Android heruntergeladen werden kann, zu registrieren. Über dieselbe Plattform können Passagiere einen Nachweis über ihre Impfung erbringen.

(Unioneonline/L)
© Vorbehaltliche Wiedergabe
Tags:
Covid-19
Regione Sardegna


Übersetzt mit Deepl ,kostenlose Version


Hier nochmal meine Übersetzung aus.:Einreise nach Sardinien / Regeln und Erfahrungen

Nachrichten
Außerhalb der eigenen Kommune ist es verboten, sich zu bewegen, außer in den folgenden Fällen mit Selbstzertifizierung
für bewährte Bedürfnisse von Arbeit, Studium, Gesundheit und Notwendigkeit;
Dienste in Anspruch zu nehmen, die in der eigenen Kommune nicht ausgesetzt und nicht verfügbar sind;
an ihren Wohnsitz, Aufenthalt oder ihre Wohnung zurückzukehren;
wenn Sie im Besitz der grünen COVID-19-Zertifizierung sind (grüner Pass).
Motorische Aktivität nur in der eigenen Gemeinde erlaubt
Ausstellungen und Museen geschlossen
Eine Selbstzertifizierung ist immer von 22:00 bis 05:00 Uhr (Sperrstunde) und für Reisen außerhalb Ihrer Gemeinde erforderlich.
Bars, Eisdielen und Konditoreien öffnen nur zum Mitnehmen von 5:00 bis 18:00 Uhr. Hauszustellung immer erlaubt (Aktivitäten, die mit den Codes ATECO 56.3 und ATECO 47.25 gekennzeichnet sind)
Nachrichten
Ab dem 26. April ist es möglich, in Zweitwohnungen zurückzukehren, wenn sie sich in der orangen oder roten Zone befinden, wenn sie im Besitz von
COVID-19 grüne Zertifizierung (grüner Pass)
einen Titel mit einem definitiven Datum vor dem 14. Januar 2021. Das Haus darf nur von Personen bewohnt werden, die zum Haushalt des Berechtigten gehören. Es ist die Vorlage einer Kopie des Berechtigungsscheins mit einem bestimmten Datum oder ggf. eine Selbstbescheinigung erforderlich.

Übersetzt mit Deepl, kostenlose Version

Lg Klaus
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Die Regelung, dass Besitzer von «seconde case» nicht nach Sardinien reisen dürfen wenn sie nicht dort angemeldet sind, wurde ja aufgestellt, als sie die einzigen waren, die in Italien überhaupt in eine andere Region reisen durften. Ausser ihnen durfte das keiner ohne triftigen Grund. Weshalb in der Ordinanza lediglich die Besitzer von «seconde case» explizit erwähnt worden sind.

Nun darf jeder wieder reisen in Italien (ggf mit Test usw). Die Ordinanza für Sardinien wurde 1:1 verlängert. Also darf jetzt jeder nach Sardinien reisen ausser denen, die da ein «seconda casa» haben? Wohl schon, denn alle anderen sind nicht wirklich erwähnt. Oder muss man da irgendwie zwischen den Zeilen zu lesen versuchen - was ja eigentlich recht unüblich wäre bei einer ofiziellen Erlass.


Speziell auch dass Sardinien die Ordinanza betreffend der Testpflicht verlängert hat. Während in Italien, wenn jemand in eine orange Zone reist (Sardinien ist ja orange), ein Test vorhanden sein muss, kann man diesen auf Sardinien auch erst 48 Stunden nach der Einreise machen. Oder auch durch eine Quarantäne ersetzen. Also geht es da lockerer zu und her als Italien eigentlich vorschreibt.

Na ja, vielleicht verstehe ich auch alles vollkommen falsch und eigentlich ist alles sonnenklar.
LG, Maren
 

Frank

Sehr aktives Mitglied

Ab dem 15. Mai startet auch das Italienische Rote Kreuz in Cagliari eine Initiative: Dank der FS-Gruppe hat das Italienische Rote Kreuz im Rahmen eines europäischen Projekts eine kostenlose Schnellabstrichstation für Antigene am Bahnhof eingerichtet. Der Raum, der im Stand des ehemaligen Zeitungskiosks vor den Gleisen eingerichtet wurde, wird mit einem Arzt und zwei Krankenschwestern pro Schicht, von 8 bis 14 Uhr, in Betrieb sein.
Das Testergebnis wird zertifiziert und gilt auch als grüner Pass.

"Wir prüfen auch die Möglichkeit, eine mobile Einsatztruppe einzurichten", sagte der Regionalpräsident der Cri von Sardinien, Sergio Piredda, gegenüber ANSA, "die in der Lage ist, in die verschiedenen Städte der Insel zu gehen, die den Dienst eventuell benötigen, und zwar im Dialog mit den Bürgermeistern. Sie erwägen auch die Einrichtung einer weiteren Station in einem zweiten Bahnhof im Norden Sardiniens.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
 

CarloK

Mitglied
Die Verordnung Nr. 9 auf die sich die aktuelle Verlängerung bezieht, hebt auf „abitazione“ für „non-residenti“ ab. Dazu zählen die erwähnten seconde case aber auch alle anderen angemieteten oder kostenlos bereitgestellten Wohnungen für Personen ohne Wohnsitz auf Sardinien. Die Verordnung bedeutet schlicht, dass bis zum 14.Mai keine touristischen Reisen nach Sardinien möglich sind. Andere Reisen - auch zu einer seconda casa, für die es in der Vergangenheit Ausnahmen gab - sind nur unter begründeten Ausnahmen möglich. Deswegen wurden seconde case explizit erwähnt.

Gruss Carlo
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
@CarloK

.... "abitazioni diverse da quella principale (c.d. seconde case)"...
Ich vermag daraus (aufgrund der Klammer!) nicht abzuleiten, dass da andere Unterkünfte mitgemeint sind.

"Haustiere (sogenannte Hunde) sind in in dieser Zone nicht erlaubt". Kann ich meine Katze mitbringen, die ein Haustier aber eben kein Hund ist? Da würde ich vor einem ähnlichen Rätsel stehen. Ok, das Beispiel ist etwas seltsam, es fällt mit gerade kein anderes ein. :)

Also ich meine: Artikel 1 dieser Ordinanza ist ein überaus gelungenes Beispiel für einen so genannten Gummiparagraphen. Aber immerhin ist ja eh noch Quarantäne obligatorisch, somit werden sich sowieso nicht gleich Heerscharen auf den Weg machen.

LG, Maren
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Maren selbst wenn diese Auslegung möglich wäre, wer würde riskieren, am Hafen oder Flughafen zurück geschickt zu werden, weil es ja anders gemeint war?
Wir müssen halt mal wieder Geduld haben. Irgendwie ist es die Wiederholung vom letzten Jahr. Keine Planungssicherheit für die, die auf die Insel kommen wollen und für die, die von denen leben, die kommen wollen.
 

CarloK

Mitglied
Ich habe an die Region Sardinien eine entsprechende Frage per E-Mail gestellt. Die Antwort (auf Italienisch):


Gentile signor

l'Ordinanza n. 9 del 17 marzo 2021 e la n. 10 del 24 marzo 2021 prorogate sino al 14 Maggio 2021

vietano l'ingresso nel territorio regionale per motivi turistici, infatti si può accedere al

territorio Sardo per i motivi citati nell'art. 1 dell'ordinanza n. 9, che recita:



l’ingresso in Sardegna con le finalità di recarsi presso le proprie abitazioni diverse da quella principale da parte di persone “non residenti” è consentito solo

in presenza di comprovate esigenze lavorative o situazioni di necessità e di indifferibilità

documentale, ovvero per motivi di salute. Ecc…


Gruß Carlo

Übersetzung deepl- eingefügt durch Mod.:

Sehr geehrter Herr

Verordnung Nr. 9 vom 17. März 2021 und Nr. 10 vom 24. März 2021 verlängert bis 14. Mai 2021

die Einfahrt in das regionale Territorium aus touristischen Gründen verbieten, in der Tat können Sie die

Sardisches Territorium aus den in Art. 1 der Verordnung Nr. 9 genannten Gründen, die besagen:

Die Einreise nach Sardinien zum Zweck des Aufenthalts in anderen Wohnungen als dem Hauptwohnsitz von "nicht ansässigen" Personen ist nur erlaubt
bei nachgewiesenen Arbeitsanforderungen oder Situationen der Notwendigkeit und der dokumentarischen Gleichgültigkeit ( zu übersetzen mit "nachgewiesener Unaufschiebbarkeit "- s.#12 ) ,
oder aus gesundheitlichen Gründen. Etc...
 

Debo

Mitglied
Danke Carlo für eine offizielle Antwort. Ich denke bis zum 14.5. ist die Lage klar.

Meine Frage wäre: falls Sardinien ab 14.5. gelb würde, darf man sich dann am Strand aufhalten, also einen "normalen" Strandtag verbirngen? Momentan in orange, darf man ja nur am Strand spazieren gehen. Wie ist es in gelb?
Gruß Deborah
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied

Georgie

Sehr aktives Mitglied
in presenza di comprovate esigenze lavorative o situazioni di necessità e di indifferibilità
documentale,
ovvero per motivi di salute. Ecc…
bei nachgewiesenen Arbeitsanforderungen oder Situationen der Notwendigkeit und der dokumentarischen Gleichgültigkeit, oder oder aus gesundheitlichen Gründen. Etc...

Wer sich fragt, was "dokumentarische Gleichgültigkeit" bedeutet, es heißt hier sinngemäß richtig übersetzt "nachgewiesene Unaufschiebbarkeit"
 

sirena

Sehr aktives Mitglied
Wir haben die Hoffnung auf einen Sardinienurlaub an Pfingsten noch nciht ganz aufgegeben.

Von einer Freundin, die auf Sardinien lebt, habe ich gestern erfahren, dass Sardinien versucht, auf Grund der stark zurückgehenden Infektionen, schon nächste Woche in die Gelbe Zone zu kommen und bis zum 22.05. in die Weisse.
Wie sind denn die Bestimmungen für die entsprechenden Zonen, welcher Inzidenzwert liegt zu Grunde?

Das ist so ein Lotteriespiel, denn mein Mann sollte eigentlich bis spätestesn Ende dieser Woche seinen Urlaub im Betrieb fest machen.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Die offiziellen farblichen Einstufungen der Regionen mit den Regeln findet man hier, Farben anklicken, Texte kopieren und mit DeepL übersetzen lassen:
Maßgeblich für die farbliche Einstufung sind über 20 verschiedene Parameter und auch der RT Wert oder die Inzidenz bedeutet für die Entscheidung seitens Rom keinen hundertprozentigen Automatismus, wie schon geschehen.

Dazu kommen die (internationalen) Einreisebedingungen einmal nach Italien und zum anderen die nach Sardinien. Kürzlich wurde seitens der Regierung ein Stufenplan für die Wiedereröffnung kommuniziert und der Adac schreibt nun ganz aktuell zu den internationalen Reisen, dass der Start in die Sommersaison seitens Italien für 2. Juni angepeilt ist.
Also, schwierig zu sagen, da bleibt jetzt erst mal nur den 14. bzw 15.5. abzuwarten und die Daumen für eine weiterhin positive Entwicklung zu drücken. Generell ist sicherlich auch dieses Jahr Flexibilität gefragt.
Siehe hier mit deutschen Infos, da sind grob auch einige allgemeine Regeln und für die Zonen genannt
 
Zuletzt geändert:

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Letztendlich ist es egal welche Farbe für die Insel gilt. Wenn Solinas beschließt, dass niemand anreisen darf, kann niemand anreisen. Das Spielchen hatten wir letztes Jahr schon.
 

Su Gustu

Sehr aktives Mitglied
Letztes Jahr hat das Solinas probiert wurde aber von Rom abgelehnt und man konnte mit Fiebertest und Anmeldung bei Sardegna sicura einreisen. Einreiseverbot kann definitiv Solinas nicht verhängen wäre ja noch schöner. War übrigens vor 2 wochen übers Wochenende in meiner Wohnung und hatte keine Probleme (test 48 std. vorher und autodichiarazione)
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Danke @CarloK

Da Du angefragt hast, war dir also auch nicht klar, wie die Ordinanza genau zu verstehen ist. Relevant ist allerding, wenns drauf ankommen sollte, ja keine Mail, die eine Artikel erklärt, sondern ausschliesslich das, was im Artikel steht.

Auch wenn dieser Artikel 1 juristisch kaum haltbar sein dürfte, Touristen zu büssen oder sonst was in dieser Art, möchte ich hiermit bestimmt niemandem raten, jetzt nach Sardinien zu reisen. Ich habe mir bloss die Frage gestellt, weswegen der Artikel bei der Verlängerung nicht verdeutlicht wurde. Es bleibt das Geheimnis der Verantworlichen, weshalb sie in der ursprünglichen Formulierung auf Klarheit verzichtet haben und das auch weiterhin tun.

Es gibt im ganzen eben ja noch einen anderen Aspekt: Wenn ein Reiseverbot für Nicht-Residenti bestünde, würde da auch bedeuten: Ein Sarde, der auf dem Festland lebt, darf seine Familie auf Sardinien immer noch nicht besuchen - ja er darf nicht mal nach Sardinien reisen für eine Bestattung eines nahen Angehörigen (beides kein triftiger Grund). Die Bevölkerung würde also weiterhin massiv in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt (auf dem Festland darf ja wieder jeder - ggf mit einem negativen Test oä - reisen). Wie wohl die Sarden Artikel 1 dieser Ordinanza interpretieren, jetzt wie das Reiseverbot zwischen den Regionen nicht mehr gilt? Wobei sie ja sehen, wer sich momentan alles auf Sardinien aufhält, das hilft womöglich auch noch bei der Interpretation ;)

Wie auch immer: Ich freue mich über die sinkenden Zahlen. Und vor allem auch über Post #5 von @Frank !
 
Zuletzt geändert:

wischw3

Sehr aktives Mitglied
Aktuelle Nachrichten ARD:

17:17 Uhr

Draghi: Italien öffnet für Urlauber aus dem Ausland


Italien will nach Angaben von Ministerpräsident Mario Draghi ab Mitte Mai wieder ausländische Touristen ins Land lassen. Mit einem italienischen Gesundheitspass sollen Urlauber aus dem Ausland dann auch zwischen den verschiedenen italienischen Regionen reisen können, sagt Draghi nach einem Treffen der G20-Tourismusminister. "Die Zeit ist also gekommen, Ihren Urlaub in Italien zu buchen", so der Regierungschef.
 

Frank

Sehr aktives Mitglied
...zumal morgen gegen 12.00 h schon das erste Kreuzfahrtschiff der Saison 2021 in den Hafen von Cagliari einlaufen wird . ;)
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Dann verstehe ich aber die Verlängerung dieser Verordnung nicht. Es scheint eh kaum jemand auf der Insel davon zu wissen. Weiß jemand wie es mit den Kontrollen an den Häfen und Flughäfen aussieht?
 

Frank

Sehr aktives Mitglied
Kreuzfahrtschiff-Gäste gelten vielleicht nicht als Einreisende , sondern machen ja wenn überhaupt nur einen kurzen 3-4 stündigen Ausflug bzw. Besuch in der Stadt. Die Klientel ist sicher auch geimpft und oder durchgecheckt in Sachen Anti-COVID.
Da die Kreuzfahrt ja nur italienische Häfen anläuft, und viele oder fast alle anderen schon in gelber Zone liegen , wollte man da sicher nicht nachstehen, obwohl man hier noch orange ist .
Und außerdem hat es unser Obelix Solinas genehmigt, wie man im Artikel lesen kann.

Das Kreuzfahrtschiff namens „Costa Smeralda“ könnte ca. 6500 Passagiere aufnehmen , morgen reisen aber „nur“ ca. 1600 und knapp 100 steigen im Hafen Cagliaris dazu .

BITTE HIER JETZT KEINE DISKUSSION ÜBER KREUZFAHRTSCHIFF-URLAUB LOSTRETEN !!!

Seht es nur als erstes Zeichen, dass man bald wieder auf die Insel Sardinien einreisen darf .
Und hoffen wir , dass uns der mutierende Virus keinen Strich durch die Rechnung macht!

 
Zuletzt geändert:

casa sardegna

Sehr aktives Mitglied
Spannend wird die Frage, welche Voraussetzungen für (Nicht)-Italiener erfüllt werden müssen, um den italienischen Gesundheitspass zu erhalten, wenn jedes EU- Land an eigenen Pässen bastelt. Solange die EU- Lösung des grünen Passes nicht umgesetzt ist, werden die nächsten Warteschlangen nicht mehr an den Testzentren, sondern den Passbehörden entstehen.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Lieber @wischw3
alles schön, aber bisher, weiß keiner, wie es sich bei der Rückkehr nach Deutschland aussieht.
Müssen die Urlauber hinterher, trotzdem sie in Italien, vor Abreise, einen Test gemacht haben,
an ihren Urlaub noch 5 Tage Quarantäne hängen?
Die ersten Gäste haben schon abgesagt, weil sie das nicht leisten können.

Bea2
 

Turbotobi76

Sehr aktives Mitglied
Das Problem ist doch die Unsicherheit. Derzeit sieht es so aus das mal als Geimpfter nach einem Urlaub im Ausland nicht in Quarantäne muss. Außer das Land wird zum Risikogebiet erklärt wegen einer Mutation.

Und das große Problem ist das alles kann sich innerhalb weniger Tage komplett ändern. Zur Zeit sieht es danach aus als könnte man im Sommer einen relativ unkomplizierten Urlaub in Italien und auf Sardinien verbringen(vor allem mit Impfung). In vier Wochen kann das aber schon wieder ganz anders aussehen.

Für einen Pauschalurlauber mag das Risiko sogar noch überschaubar sein, die Veranstalter bieten inzwischen ja viele Storno und Umbuchungsoptionen an.

Als Individualreisender sieht das aber ganz anders aus, da bräuchte man Planungssicherheit die gibt es aber derzeit nur sehr sehr bedingt.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Ich schreibe Anzahlungen, für einen nächsten Urlaub gut.
Die Gäste können kostenlos umbuchen.
Natürlich fehlt uns die Miete für Mai auch wenn die Leute auf September umbuchen.
September ist ein potenzieller Urlaubsmonat, den ich allemal noch vermietet hätte.
Ich denke, viele hier im Forum, treten jetzt den Urlaub an, den sie im letzten Jahr nicht machen konnten.
Das ist meine Erfahrung, von Leuten die bei Fabrizio ein Auto buchen und mir das erzählen,
außer unseren eigenen Mietern.

Bea2
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Draghi hat diese Ankündigung ja auf einer Tourismus Konferenz der G20 gemacht. Hoffen wir, dass diese Konferenz eine gemeinsame Lösung für diesen Sommer findet.
 

tromp_Rachel

Aktives Mitglied
Heute Mittag habe ich diese Info gesehen... Weiss aber nicht, wieviel da dran ist:
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top