Wie ist die Lage auf Sardinien Teil III

Debo

Neues Mitglied
@Georgie: Danke für deine Antwort, aber ich dachte Transit ist nur durch Österreich und Schweiz möglich.

Auf der Seite des ital. Konsulats Berlin steht:
"Die Polizeibehörden können die Einreise nach Italien untersagen, wenn sich das angegebene Endziel der Reise in einer anderen als der Region befindet, in die man eingereist ist (oder im Falle orange oder rot eingestufter Regionen in einer anderen Gemeinde als der, in die man eingereist ist) und die Einreise nicht aus triftigem Grund (Arbeit, Gesundheit, absolute Dringlichkeit oder Rückkehr in die eigene Wohnung) erfolgt."

UND:
"Das Aufsuchen von "Zweitwohnungen" (wie z.B. Ferienwohnungen oder -häusern) ist jetzt erlaubt."

Die Frage, ist jetzt wie erbringe ich den Nachweis einer Ferienwohnung auf Sardinien? Reicht eine Stromrechnung auf meinen Namen? Auszug AIRE? ital. Steuernummer?
Vielleicht weiß das hier jemand, ansonsten schreibe ich mal das Generalkosulat an.
Danke schon mal für eure Antworten.
 

CarloK

Neues Mitglied
Ich habe immer einen Katasterauszug dabei. Das reicht, sofern daraus hervorgeht, dass man schon vor dem 18.1.21 Besitzer war. Bei gemieteten Häusern/Wohnungen benötigt man einen entsprechenden langfristigen Mietvertrag, 14 Tage Ferienhaus mieten gilt nicht als Seconda Casa.

gruss Carlo
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Ich bin letzte Nacht mit der Moby Aki von Olbia nach Livorno gefahren. So eine entspannte Fahrt hatte ich noch nie. Ich durfte direkt auf das Schiff fahren und bin durch ein leeres Treppenhaus nach oben. Die Fähre war vielleicht zu 5% belegt. Beim Auslaufen waren auf dem riesigen Oberdeck vielleicht 5-10 Personen. Heute Morgen kam um 6 Uhr die Meldung, dass man voraussichtlich gegen 7 Uhr da sein würde. Man dürfte bis zum Aufrufen der Parkdecks auch gerne in der Kabine bleiben. Ich bin dann gegen viertel vor sieben aufgestanden. Um kurz nach sieben wurde das Deck aufgerufen. Ich bin durch die fast leere Fähre runter ins Auto und konnte direkt rausfahren. Um viertel nach war ich aus dem Hafengelände raus. So entspannt hatte ich es noch nie. Man muss natürlich als Hintergedanken haben, dass das Reisen in Italien zwischen den Regionen außer bei triftigen Gründen nach wie vor nicht erlaubt ist. Auch Touristen dürfen zur Zeit nicht einreisen. Mit Eigentum ist es kein Problem.
Danke für deinen Bericht. Scheint ja alles problemlos zu laufen. Wenn man eine Reise aus triftigem Grund nach Sardinien plant, was ja problemlos möglich ist, muss man auch an die Rückkehr nach Deutschland denken. Ganz Italien ist als Risikogebiet eingestuft, das heißt, man muss sich 48 h nach Rückkehr in D testen lassen, 10 Tage in Quarantäne oder die Quarantäne nach 5 Tagen mit einem erneuten negativen Test beenden. Wie lief die Einreise bei dir? Wurde deine "digitale Einreiseanmeldung", die man ausgefüllt bei sich haben muss, an der Grenze geprüft?
Wenn man nicht im homeoffice ist, sondern am Arbeitsplatz präsent sein muss, muss man noch mindestens 5 Tage Quarantäne bei den Urlaubstagen mit einberechnen.
 

jekaterinburg83

Aktives Mitglied
Die Quarantänepflicht ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. In NRW kann man mit einem negativem Test der nicht älter als 48h vor der Einreise ist, bzw der Test auch 24h nach Einreise erfolgt, von der Quarantänepflicht befreit werden, da Italien nicht als Hochrisikogebiet/Virusvariantengebiet gilt! Das Sardinien in den nächsten Tagen vom RKI nicht mehr als Risikogebiet gelistet wird ist auch sehr wahrscheinlich, da die 7 Tage Inzidenz bei <30 ist.
 

Anhänge

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Ich verstehe das Sicherheitsbedürfnis schon, die Insel sicher vor Ansteckungen zu haben.

Wenn ich aber die Abläufe vom letzten Frühjahr und Sommer mir noch einmal ins Gedächtnis rufe, sicher auch nachschaubar bei der ersten Folge von "Wie ist die Lage auf Sardinien" oder in den Medien aus der Zeit, dann wurde von Solinas für sehr viel Verwirrung und Verärgerung gesorgt.

Er hat zu Zeiten als der Flugverkehr lahmgelegt war, private Jets und und große Jachten auf der Insel per Sondergenehmigung landen lassen, hat während ferragosto sämtliche Verbote für Diskotheken aufgehoben und gleichzeitig immer wieder eine Diskussion über diese Tests für die Anreise auf die Insel entfacht, die jeder gesetzlichen Grundlage entbehrt haben. Das haben die Vermieter auf der Insel sehr zu spüren bekommen, es hagelte Buchungsstornierungen, weil die Unsicherheit zu groß war.

Um vernünftige Regelungen für den kommenden Sommer zu finden, wäre eine konstruktive Zusammenarbeit mit der Regierung in Rom sinnvoll, und nicht wählerstimmenerhaschender Populismus.
Da bin ich ganz bei dir. Natürlich soll Sardinien oder Urlaub generell nicht denen vorbehalten sein, die sich Ausnahmen erkaufen können. Sondern einfach ein möglichst verantwortungsvoller und nachvollziehbarer Umgang mit der Situation gefunden werden. Und da ist Rom, besser noch Brüssel, nun am Zug. Ich bin ja immer noch naiv genug zu glauben, dass man aus Fehlern lernen könnte. Vermute aber, dass sich - sollte nicht deutlich mehr Impfstoff verfügbar werden - wie 2020 irgendwann die Grenzen öffnen, die erste Gruppe Urlauber rücksichtslos die Sau rauslässt ("Gibt doch eh keine Fälle hier!"), die Zahlen mit der zweiten Gruppe explodieren und wir im Spätsommer/Herbst wieder darüber diskutieren, wo wir "noch hinfahren" können. Und das nervt einfach.

Testen ist mittlerweile unglaublich einfach und günstig, bisweilen sogar "kostenlos" (auch wenn der Staat die Kosten übernimmt, zahlen "wir" ja indirekt) geworden - da sollte es selbstverständlich sein, Spaßreisende (die wir hier vermutlich zu 95% sind) dazu zu verpflichten. Dass man Fehler, z.B. mit den Clubs nicht wiederholen sollte, aber wiederholen wird, sei es offiziell oder inoffiziell, dürfte klar sein ... umso wichtiger, dass vorher alle Sicherheitsmechanismen greifen. Prinzipiell wäre auf den Überfahrten ebenfalls genug Zeit für Tests, allerdings werden die Fährbetreiber das Risiko scheuen, vermute ich.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
In BW gilt Quarantänepflicht, das ist ja mein Problem. Mein Lebensgefährte, der pünktlich am Arbeitsplatz erscheinen muss, muss 5 Tage länger Urlaub nehmen, die er nicht in Quarantäne verbringen will, oder ich fahre alleine in mein casa auf Sardinien und bleibe da, bis ... wer weiß :)
 
Zuletzt geändert:

juliane6491

Neues Mitglied
Hallo zusammen,
ich habe jetzt nicht alle 5 Seiten gelesen, ich gehe aber davon aus, dass all diejenigen von euch die aktuell nach Sardinien einreisen, einen Wohnsitz dort haben, ist das korrekt? (Siehe Tirrenia HP: Bis 27.03.2021 sind Reisen nur aus den folgenden Gründen erlaubt: Gesundheit, Warentransport, Rückkehr zum ständigen/vorübergehenden Wohnsitz, aus beruflichen oder aus notwendigen/dringenden Gründen. Für jeden dieser Fälle ist außerdem eine Eigenbescheinigung erforderlich.)
Da ihr alle sehr bewandert seid mit den aktuellen Regeln / Einschätzungen ... glaubt ihr, dass ab April eine Einreise (unter Auflagen selbstverständlich) auch für "Nicht-Wohnsitz-Habende" wieder möglich sein wird? Danke und Grüße, Juliane
 

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
ich würd gern einfach in meinen Garten, der ist aber weder als domicilio noch sonstwas registrierbar.....
jetzt dürft ich auch noch Feuer machen, wenn ich irgendwann im Sommer reisen darf ist das vorbei.....
die können mich theoretisch an der Fähre abweisen wenn ich keinen Wohnsitz mehr habe dort?
 

Debo

Neues Mitglied
@Georgie: wenn es, wie jekaterinburg83 sagt, in NRW keine Quarantänepficht bei negativem Test gibt, könntet ihr evtl. ab/an Düsseldorf nach Olbia fliegen und dann mit dem Auto nach BW weiterfahren. Für die Quarantäneeinreiseverordnung zählt nämlich nur das Bundesland, in welches du einreist, nicht in welchem du wohnst.
Falls du natürlich alleine auf Sardinien sein willst ;)........

@Juliane: ich habe auf der Tirreniaseite auf die schnelle nichts dergleichen gefunden. Aber wahrscheinlich meinst du das Reisen in den verschiedenen Regionen, das ist nur aus den von dir genannten Gründen möglich, falls eine Region Orange oder Rot ist, z.B. aktuell Südtirol, Toskana und weitere, auf der ADAC Seite aktuell ersichtlich. Falls du nach Sardinien per Direktflug aus Deutschland ankommst, benötigst du momentan nur einen negativen Test, der bei Einreise nicht älter als 48 Std sein darf und du musst dich vor Abreise online registrieren. Auf Sardinien selbst, darfst du dich aktuell frei bewegen, da gelbe Zone bis auf eine kleine Ausnahme. Aktuell fliegt Lufthansa nach Olbia ab 27.3.
 

oellr

Mitglied
@Debo das stimmt so nicht. Es zählt das Bundesland, in dem man gemeldet ist. Dieses hat eine Einreiseverordnung. Zusätzlich muss man die Bundeseinreiseverordnung beachten. NRW ist das einzige Bundesland, in dem man bei einem negativen Test nicht in Quarantäne muss, da das Verwaltungsgericht in Münster die alte Einreiseverordnung aufgrund der fehlenden Verhältnissmässigkeit gekippt hat.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Und ich verstehe dein Problem mit der Idee, dass Sardinien
den Strom der Reisenden selektieren will, nicht
Dann tu es mir leid, dass Du offenbar nicht ansatzweise verstehst, worum es dabei geht. Macht aber ja nichts, es kommt sowieso wie es eben kommt.

@juliane6491 Die aktuellen Bestimmungen laufen aus, am 6. März gibt es neue (voraussichtlich bis 6. April gültig), da sieht man dann, was sich ändert und was nicht und was die Strategie Italiens sein wird. Wie es weitergeht hängt in erster Linie davon ab, wie sich die Situation entwickeln wird und mit welcher Entwicklung man rechnet. Dass auch in diesem Jahr Reisen über die nähere Umgebung hinaus wohl nicht längerfristig planbar sind, ist wohl langsam aber sicher nicht mehr zu übersehen. Schön wäre eine Kristallkugel...
 
Zuletzt geändert:

ferina

Sehr aktives Mitglied
Nach Bono wird ab morgen auch La Maddalena und San Teodoro Zona rossa, die Varianten breiten sich leider weiter aus :(
 
Zuletzt geändert:

Georgie

Sehr aktives Mitglied

Der Bürgermeister verkündet Rote Zone und überlegt es sich dann anders
Kurz nach 19.30 Uhr verkündet der Bürgermeister, Fabio Lai, die bevorstehende Katastrophe zona rossa.
Kurz nach 23:00 Uhr brachte der Kurswechsel ein Aufatmen - Keine rote Zone, zumindest im Moment.
Nur die Schulen werden geschlossen.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Für im Ausland lebende Besitzer von Wohnungen auf Sardinien:
Es bleiben die Einreiseregelungen das betreffenden Landes relevant, allerding ist geplant, dass es ab dem 6.3. untersagt ist, in in Zweitwohnungen zu reisen, die in einer dunkel-orangen/roten Zone liegen. Da kann man vor allem wenn man auf dem Landweg anreist nur hoffen, dass die Gemeinde mit der Zweitwohnung nicht von einer Stunde auf die nächste von gelb zu rot wird.
 
Zuletzt geändert:

Maren

Sehr aktives Mitglied
Auf Sardinien wurden laut GIMBE bislang nur 0.1 % der über 80-Jährigen geimpft, Schlusslicht in Italien. Impfstoffe hat jede Region gleich viel erhalten in Bezug auf die Einwohnerzahlen, wobei auf Sardinien mögicherweise mehr Leute in diesem Alter leben als in anderen Regionen. Trotzdem nicht erfreulich, aber was nicht ist kann ja noch werden.
 

Sam_Mai

Mitglied
Und ich verstehe dein Problem mit der Idee, dass Sardinien den Strom der Reisenden selektieren will, nicht ;) Aus heutiger Sicht war Solinas seiner Zeit schlicht voraus, einzig dass Antikörpertests damals wenig aussagten, meinetwegen. Diesen Sommer wird ohne (Schnell-)Test oder Impfung (vielleicht noch Genesung nach Krankheit) hoffentlich wenig gehen - und sei es nur, um ein subjektives Gefühl von Sicherheit zu erzeugen. Korsika praktiziert das jetzt schon seit längerem so, ohne Test keine Überfahrt. Und Frankreich ist ja nun nicht für übergroßen Regionalismus bekannt.

Wie sinnvoll es ist, einen 48h alten Test wie etwa in der Luftfahrt oder in Österreich beim Friseur oder gar 72h alten Test wie bei den Schiffsreisen nach Korsika zu akzeptieren, sei dahingestellt, wie praktikabel Schnelltests bei der Einschiffung als Alternative wären, ebenfalls. Aber wenn es dieses Jahr Tourismus in ernstzunehmendem Maße geben soll, wird uns vermutlich gar nichts anderes übrig bleiben, wenn kein Wunder in Sachen Impfung passiert.

Und ehrlich gesagt, wenn ich mir asoziale Menschen wie bestimmte User in diesem Thread so ansehe, hätte Solinas meine vollste Unterstützung, wenn er jede nur entfernt vom Gesetz erlaubte Möglichkeit nutzte, um Ankommenden die Einreise nach Sardinien so unangenehm wie möglich zu gestalten.
Erstmal möchte ich euch allen danken für die tollen Inputs hier! Hilft wirklich, sich eine realistische Übersicht der Lage zu verschaffen. Wir haben auch alles gebucht (verschoben vom letzten Jahr) und warten nun gespannt, was entschieden wird bzw. wie kommen wir dahin. Ich möchte aber ein paar Gedanken loswerden zum Thema Schnelltests. Ich denke nicht, dass dies die erhoffte Lösung bringen wird. Die Genauigkeit der Tests liegt bei 40-50% Prozent was nicht vertretbar ist. Schlägt der Test positiv an, wird ein 2. "Richtiger" Test von den Herstellern empfohlen (aufgrund der Ungenauigkeit). So nun steh ich da also vollgepackt am Hafen oder Flughafen mit 2 Kleinkinder und der Test schlägt positiv an. Und dann? Vermutlich erst mal in die netten Quarantänewohnungen die man in jeder Himmelsrichtung vorbereitet hat? Ich denke, das Risiko möchte sich keine Familie antun und wird sicher stornieren. Ein richtiger PCR daheim bringt villeicht mehr sicherheit auch, wenn er 48h alt ist.

Schnelltests aber auch die PCR Tests nachweise werden nicht die erhoffte 100% Sicherheit für Sardinien bringen da der Virus auf verschiedene Arten verbreitet werden kann. Bei 40-50% Genauigkeit kommt das Virus eh wieder auf die Insel und wir sind im Herbst gleichweit. Kinder werden generell nicht gestestet, obwohl man jetzt weiß das dies so nicht korrekt ist. Impfpass hilft aber auch nur bedingt da Mutationen (siehe heute eine neue Version in Kalifornien) auch ihr Unwesen treiben kann. Jetzt muss man abschätzen ob der Wirtschaftliche Schaden der über Generationen anhalten wird das Theater wert ist.
 

wischw3

Sehr aktives Mitglied
Antigen Schnelltests haben im Mittel eine Genauigkeit von ca. 80%. Manche Hersteller liegen deutlich über 90% (bis 95/98%). Es kommt also darauf an was für einen Test man/frau wählt.
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Jetzt muss man abschätzen ob der Wirtschaftliche Schaden der über Generationen anhalten wird das Theater wert ist.
Sieben Beiträge bis zur ersten Coronaleugnung, Glückwunsch! Woher kommt eigentlich die asoziale Haltung, dass dein Urlaub wichtiger sei als das "Theater" um die Gesundheit anderer Menschen? Übrigens erschienen in letzter Zeit einige Studien zur Thematik "Multisystemisches inflammatorisches Syndrom (MIS-C)" bei Kindern, schwere Schäden am Herzmuskel trotz asymptomatischen Verlaufs. Geringe Fallzahlen, aber eben doch. Wenn das deine Kinder treffen sollte, bin ich gespannt, wie viel medizinisches "Theater" dann angemessen ist.

So nun steh ich da also vollgepackt am Hafen oder Flughafen mit 2 Kleinkinder und der Test schlägt positiv an. Und dann? Vermutlich erst mal in die netten Quarantänewohnungen die man in jeder Himmelsrichtung vorbereitet hat? Ich denke, das Risiko möchte sich keine Familie antun und wird sicher stornieren.
Sollte es so kommen, wovon ich nicht ausgehe, zwingt dich niemand nach Sardinien zu fahren. So wie dich grundsätzlich niemand zwingt, in Pandemiezeiten in den Urlaub zu fahren, wenn dir die Begleiterscheinungen nicht zusagen. Die Sarden jedenfalls können nicht nach zwei Wochen wieder weg, sondern sterben im dümmsten Fall aufgrund eines Virus, der von außen eingebracht wurde.

Schnelltests aber auch die PCR Tests nachweise werden nicht die erhoffte 100% Sicherheit für Sardinien bringen
Was ist eigentlich so unglaublich schwer daran zu verstehen, dass selbst 1% mehr Sicherheit mehr Sicherheit ist?

kommt das Virus eh wieder auf die Insel und wir sind im Herbst gleichweit. Kinder werden generell nicht gestestet, obwohl man jetzt weiß das dies so nicht korrekt ist.
Bei einer auf unter zwei Millionen Einwohner ausgelegten Verwaltung macht es bei durchschnittlich 10 Millionen Touristen in einer kurzen Periode des Jahres einen deutlichen Unterschied, wie viele Fälle auf einmal auf der Insel aktiv sind. Und was die Kinder angeht: Österreich testet vor dem Schulbesuch. Dass man nicht unbedingt auf Säuglinge losgeht ist das eine, bei Schulkindern bin ich gespannt, wie lange die noch außen vor bleiben.

Impfpass hilft aber auch nur bedingt da Mutationen (siehe heute eine neue Version in Kalifornien) auch ihr Unwesen treiben kann
Über Kalifornien ist wenig bis nichts bekannt. Bei allen anderen Varianten besteht zumindest ein Schutz vor schweren Verläufen. Auch bei AZ.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Danke @Sam_Mai für deine Gedanken. Jeder und ganz besonders eine Familie mit Kindern muss sich in diesen Zeiten sehr gut auf eine Reise vorbereiten. Wir haben das letztes Jahr so gemacht:
Meine Tochter ist mit Familie mit Kindern von England nach Sardinien für 14 Tage Ferien bei mir im Casa angereist. Sie waren 10 Tage vorher zu Hause quasi in Eigenquarantäne (das hatte ich sehr zum Verdruss meiner Tochter verlangt), auf der Reise mit dem Flieger alle ständig mit FFP2 Maske, im Haus die erste Woche keine engen sozialen Kontakte mit mir (das Haus ist Gott sei Dank groß genug), enger zusammen nur draußen, trotzdem immer im gebotenen Abstand. Die zweite Woche waren wir dann auf der fast sicheren Seite. Allerdings waren wir in keiner Bar, in keinem Restaurant, nur auf Terrassen und im Freien, immer mit Abstand zu anderen.
Wenn da noch ein negativer PCR vor der Reise gewesen wäre, hätten wir uns noch besser gefühlt, aber letzten Sommer brauchte man keinen Test, da war die Situation noch eine andere. Wir hatten wunderschöne Ferien, und ich hoffe, dass wir das dieses Jahr wiederholen können.
100 %ige Sicherheit auch mit Test gibt es nicht, aber durch richtiges, verantwortungsvolles Verhalten kann man trotzdem nach Sardinien reisen. Ein negativer Test 48 h vor der Reise erhöht einfach noch mal die Sicherheit, sollte aber nie zu unvorsichtigem Verhalten verleiten. Deshalb würde ich Testpflicht bei Einreise für alle begrüßen und auf Eigenverantwortung hoffen. Mit Kindern vollbepackt am Hafen oder Flughafen stehen und oh Schreck, der Schnelltest ist positiv! So werden wohl keine verantwortungsbewußten Eltern handeln.
 

Sam_Mai

Mitglied
@qwpoeriu :Ich denke, da hast du echt was missverstanden. Ich leugne Corona sicher nicht, da wir es selber hatten und es in der Tat nicht lustig ist. Ich sage nur das egal welche Maßnahmen mann einführen wird es eh nicht aufzuhalten ist. Es wird auf die Insel kommen, egal was getan wird. Die aggressive Art der Antworten sagt mir aber schon einiges und ich finde es echt schade, das man hier direkt angegriffen wird. Ich wollte einfach eine andere Sichtweise hereinbringen, die Sicht eines Familienvaters, der gerne auf Sardinien ist und die ökonomische Sichtweise geht hier halt echt unter. Es braucht eine Balance zwischen beidem. Das Virus wird an der Grenze sicher nicht halt machen und auch nicht einfach so wieder verschwinden.......

@Georgie Vielen Dank!
 
Zuletzt geändert:

Maren

Sehr aktives Mitglied
@Sam_Mai
Meiner Info nach haben Schnelltests eine recht hohe Verlässlichkeit (wenn auch nicht alle). Allerdings ist der Punkt ja eben: Wer sich gestern infiziert hat und sich heute testen lässt, kriegt ein negatives Resultat, auch mit einem hoch verlässlichen Test. Bedeutet: heute noch nicht ansteckend aber übermorgen schon.
Ungünstig ist auch, dass es zuverlässigere und weniger zuverlässige Schnelltests gibt und überall andere im Einsatz sind. Es wäre gut, wenn sich diesbezüglich noch was tun würde. Darüber hinaus wäre es wohl hilfreich, wenn die Form der Bescheinigung des Resultats vereinheitlich werden könnte zumindest in der EU, was aber auch noch Zukunftsmusik ist.
Es bleibt kompliziert… Und ja, eine Testpflicht direkt einem Hafen würde mit sich bringen, dass zunächst allerlei Fragen geklärt werden müssten, zum Beispiel auch die von Dir angesprochene.
Schauen wir, wie sich das alles entwickelt. Gut dass Ihr die Infektion gut überstanden habt. LG, Maren
 

Anni02

Neues Mitglied
Braucht man zwingend einen PCR Test um von Deutschland über Ö nach IT und mit der Fähre nach Sardegna zu fahren, oder kann man immer noch bei Ankunft einfach in Quarantäne gehen?
 

ferina

Sehr aktives Mitglied
@Anni02 Test oder Quarantäne ist Voraussetzung um in Italien einzureisen,ich bin mir nicht sicher aber ich denke die Quarantäne müsste da stattfinden wo du einreist, sonst könnte ja jeder ohne Test oder Quarantäne quer durch das Land fahren.....
 

AndreS.

Sehr aktives Mitglied
Also der aktuelle Stand ist, dass man ohne triftigen Grund derzeit gar nicht durch Italien reisen darf, sprich von Region zu Region. Was trifftige Gründe sind, findet man entweder auf der Seite der italienischen Botschaft in Berlin oder auf der Seite des Auswärtigen Amtes. Für die Einreise ist ein PCR oder Antigen-Schnelltest Voraussetzung, sonst muss man in Quarantäne. Ich würde ohne Test nicht anreisen, die Gefahr, dass sie Dich an der Grenze abweisen, ist hoch (zu Recht, wie ich finde). Wir wollen in zwei Wochen auf die Insel, wegen Immobilienerwerb und werden uns vorher testen lassen. Ansonsten gilt: Eigenverantwortung und Rücksicht auf andere ist das Gebot der Stunde - egal wo man/Frau gerade ist. Bleibt alle gesund (und legt vielleicht nicht jedes Wort direkt auf die Goldwaage) ...
andré
 

oellr

Mitglied
@Anni02 Test oder Quarantäne ist Voraussetzung um in Italien einzureisen,ich bin mir nicht sicher aber ich denke die Quarantäne müsste da stattfinden wo du einreist, sonst könnte ja jeder ohne Test oder Quarantäne quer durch das Land fahren.....
Man muss auf dem Einreiseformular eine Adresse angeben, bei der man dann in Quarantäne gehen würde.
 

Mystery

Mitglied
Wir wollen in zwei Wochen auf die Insel, wegen Immobilienerwerb und werden uns vorher testen lassen. Ansonsten gilt: Eigenverantwortung und Rücksicht auf andere ist das Gebot der Stunde - egal wo man/Frau gerade ist. Bleibt alle gesund (und legt vielleicht nicht jedes Wort direkt auf die Goldwaage) ...
andré
Der geplante Erwerb einer Immobilie ist kein triftiger Grund für eine Reise quer durch Italien. Die Ausnahmen gelten nur für Besitzer einer Immobilie deren Erwerb außerdem vor einem bestimmten Stichtag gelegen haben muss.
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top