Georgie

Sehr aktives Mitglied
Ohne triftigen Grund darf auch gelb nicht von einer Region in die andere reisen.
Aber das Reisen zum eigenen Wohnsitz ist nach wie vor erlaubt, das schließt auch seconda casa ein.
Ich zitiere: È comunque consentito il rientro alla propria residenza, domicilio o abitazione".
 
Zuletzt geändert:

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Sardinien kann keine regionale Testpflicht einführen, so funktioniert das in Italien nicht, und das weiss auch Truzzu.
und ich weiß das auch:) deshalb habe ich von einem Vorschlag gesprochen.
Sicherheit gibt es für Sardinien erst, wenn bei Ankunft auf Sardinien im Hafen oder Flughafen getestet wird, so verstehe ich auch den Vorschlag von Truzzu.
 

oellr

Mitglied
Ich hatte mich vor einiger Zeit in diesem Thread dazu geäußert, dass ich nach Sardinien fahren muss und versprochen, dass ich meine Erfahrungen schildere. Dieses möchte ich jetzt auch tun, in der Hoffnung, dass es vielleicht jemandem weiterhilft. Ich bin erst mit Alitalia von Amsterdam nach Mailand geflogen, da ich aus NRW leider keinen Flug nach Italien bekommen habe. Inzwischen finden die aber eventuell wieder statt (z.B. Düsseldorf- Rom mit Eurowings). Ich habe in Deutschland einen Antigen- Test gemacht ( wichtig, dass die Bescheinigung zumindest auch auf Englisch ist). Dieser darf bei Einreise in Italien höchstens 48 Stunden alt sein. Zusätzlich habe ich das Einreiseformular ausgefüllt, welches in Amsterdam beim Boarding eingesammelt wurde. Dieses bekommt man online bei der Fluggesellschaft, aber auch beim Auswärtigen Amt. Im Sicherheitsbereich hat an es auch ausgegeben. Man braucht zum Ausfüllen aber ein wenig Zeit. Von Mailand bon ich weiter nach Olbia geflogen. Beide Maschinen waren relativ leer, ich hatte jeweils eine Reihe für mich. Das einzige, was mir nicht klar geworden ist,ob die Fluggesellschaft die Daren auch an die örtliche Gesundheitsbehörde weitergibt. Hier muss laut Ordnung eine Meldung erfolgen. In den norditalienische Provincen läuft das relativ einfach zumeist mit einem Formular per E-Mail. Mein italienischer Freund hat mir den Gefallen getan und mehrere Stunden die lokalen Behörden abtelefoniert, sogar mit dem Krankenhaus hat man ihn verbunden. Keiner wollte jedoch zuständig sein. Somit hat sich diese Meldung für mich erledigt. Man muss jedoch die ersten 14 Tage nach Einreise eine Kopie der Einreisebestätigung ( deshalb zu Hause doppelt ausfüllen) und das Testergebnis mit sich führen.
In ein paar Tagen geht es dann per Auto zurück...
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Es wäre schön, wenn diese unangebrachten posts gleich gelöscht würden, und nicht erst wenn die vernünftigen und normalen Leser dazu Stellung nehmen.

Ich weiß, dass es schwierig ist,
LG, Rüdiger
Man könnte ja hier übereinkommen, dass man auf eine unangebrachte Äußerung postet, dass man diesen bestimmten post gemeldet hat und dann wird erstmal nichts dazu geschrieben und abgewartet, bis ein Admin sich der Sache annehmen kann.
Aber in der Regel wird dieser post nicht gelöscht, sondern erst, wenn sich eine aufschaukelnde Diskussion ergeben hat.
Warum?

Im ersten Fall würde die Administration Stellung zu der abwegigen Meinung beziehen und müsste Rückgrat beweisen.
Im zweiten kann die Administration sich einfach auf die nicht zum Thema passende unfruchtbare Diskussion berufen...
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Es wäre schön, wenn diese unangebrachten posts gleich gelöscht würden, und nicht erst wenn die vernünftigen und normalen Leser dazu Stellung nehmen.
Aber so gehen auch vernünftige Stellungnahmen verloren, die ja absolut lesenswert sind. Wir werden ja auch im richtigen Leben mit solchen Slogans wie im fraglichen gestrigen Post konfrontiert, und dann heißt es Stellung beziehen. Dieses Problem ist ja ein sehr aktuelles. Ich würde gerne Beppes Beitrag über Grundrechte noch mal lesen, finde es sehr schade, dass er gelöscht wurde. Vielleicht könnte man eine eventuell löschenswerte Bemerkung raus nehmen und in einen neuen Thread evtl. im Plauderforum, wo auch Beiträge ohne direkten Sardinienbezug geschrieben werden, verschieben, was ja auch eigentlich übliches Procedere des Admin Teams ist. Danke an @AdminTech wenn das noch möglich wäre. Eine entstehende Diskussion - auch wenn sie offtopic und manchmal sogar auch unangebracht ist - im Keim durch sofortige Löschung zu ersticken, finde ich problematisch. Aber das ist eine schwierige Abwägung.
 

Mystery

Mitglied
Die aktuellen Bedingungen sind hier nun auch sehr schön in deutsch zusammengefasst:

https://ambberlino.esteri.it/ambasc...ea_con_utente/covid-19/rientro-in-italia.html

In Kurzform bedeutet das, Einreise per Flug mit negativem Test ohne Gründe möglich wenn es ein Direktflug ist. Einreise auf anderem Wege oder über eine andere Region nur auf Grund der erlaubten Ausnahmen (Immobilienbesitz und anderes).
Interessant auch, das mittlerweile in dem Zusammenhang auch direkt vor der KFZ-Problematik gewarnt wird, die ja eigentlich mit dem Thema nichts zu tun hat.
 

Sardinista

Moderator
Aber in der Regel wird dieser post nicht gelöscht, sondern erst, wenn sich eine aufschaukelnde Diskussion ergeben hat.
Warum?
weil wir nicht pausenlos am Rechner sitzen und darauf warten, dass es was zum Löschen gibt!

Im ersten Fall würde die Administration Stellung zu der abwegigen Meinung beziehen und müsste Rückgrat beweisen.
...... um dann umgehend Zensur vorgeworfen zu bekommen?
Es ist keine Frage des Rückgrats , sondern der Aufgabe von Moderation , Moderationsverständnis und auch von Moderationszeiträumen !

Aber so gehen auch vernünftige Stellungnahmen verloren, die ja absolut lesenswert sind.
@ Georgie:
Das stimmt und ist auch für mich ausgesprochen bedauerlich . Doch wer entscheidet " was ist vernünftig und was ist löschenswert", da gibt es durchaus kontroverse Diskussionen, die geführt werden können und müssen und doch nicht im Sardinienforum in diesem Beitrag.

Dein Vorschlag der Verschiebung ins Plauderforum wurde in der Vergangenheit ja schon häufiger praktiziert . Auch da kam dann Schelte ob der Verschiebung ......

Ich muß zugeben , daß ich selbst noch häufig unserem alten Forum und den gehaltvollen sowie lehrreichen Diskussionen , die dort geführt wurden , nachtrauere !! Da hat es oft heftig gekracht und trotzdem war es um ein vielfaches inhaltsreicher und spannender als heute ........

Dann kamen die Beschwerden und die Klagen , die Anzeigen und die Beleidigungen , die Gekränkten und die Ausgetretenen und wir mußten akzeptieren, daß wir es besten Willens nicht jedem Recht machen können.
Seitdem wird verstärkt auf den Sardinien-, und Themenbezug geachtet.
Trotzdem bleiben unpassende Beiträge mitunter auch mal 2 Tage stehen ( nicht nur aus Zeitmangel oder mangelnder Entscheidungsstärke ) So habt ihr, die ihr täglich hier seid die Gelegenheit , auch durchaus gute und sinnvolle Beiträge zu lesen( @ Beppe ) , bevor sie gelöscht werden. Beiträge wie dieser - und auch andere inhaltsreiche - sollten stehenbleiben und sind doch ohne Bezug, wenn vorausgegangene Beiträge gelöscht wurden

Hier , in diesem Beitrag , geht es um aktuelle Sachinfo zur Corona Lage auf der Insel zu Ein-, und Ausreisebestimmungen, Reiseerfahrungen in dieser Zeit.

Es gibt hier sowohl Residenti, als auch Domizili ( Zweitwohnungsbesitzer ) , Familienangehörige und Reisehungrige , die in diesem Beitrag vor allem aktuelle Infos suchen und sich nicht erst durch allgemeine Debatten lesen wollen....

Schönen sonnigen Sonntag und AHOI
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hallo @oellr , danke für die Infos. Dass sich keiner zuständig fühlt ist ja wieder mal eine grosse Überraschung. Weswegen sollte man auf Sardinien dafür sorgen, offizielle Vorgaben von Einreisenden umgesetzt werden können, sowas Überflüssiges aber auch ;) .

@SkipperChris - einfach bei der italienischen Botschaft in Berlin und "Einreise nach Italien" schauen wenn Du aus D nach Italien einreisen willst. Link zwei Posts weiter oben #102 von @Mystery Es gibt da auch Infos wenn in bestimmten Regionen was Spezielles gebraucht wird (momentan nicht der Fall). Was da nicht steht ist nicht nötig (und umgekehrt). Zudem findest Du auf der Seite die aktuelle Version der "Selbstdeklaration", die auszufüllen ist (online flattern allerlei veraltete Versionen rum, besser nicht irgendeine verwenden).

Die Seite der der ital Botschaft in Berlin finde ich sehr gut, allerdings fokussiert sie auf Deutschland und ist deswegen für Einreisende aus anderen Ländern nicht unbedingt immer ganz aktuell (zumal in Italien vieles jeweils am Wochenende ändert und recht kurzfristig kommuniziert wird). So steht dort derzeit noch nicht, dass die Hürden, nach Italien/Sardinien zu reisen, für Leute Österreich seit gestern deutlich höher sind.

https://ambvienna.esteri.it/ambasci...all-ambasciata/2021/02/focus-coronavirus.html

LG, Maren
 
Zuletzt geändert:

oellr

Mitglied
Der Präsident der Region Sardinien hat heute angekündigt, dass man zur Sommersaison nur noch Personen mit einer „Gesundheitsbescheinigung“ auf die Insl lassen möchte. Dieses so,Late im Optimalfall eine Impfbescheinigung, aber wahrscheinlich auch ein negativer Test ein. Da ist der Konflikt mit der Regierung in Rom wahrscheinlich wieder vorprogrammiert.
 

oellr

Mitglied
Ich denke auch, dass das für ein hm schwierig wird. Er möchte das Konzept in Kürze vorstellen und die Umsetzung soll deutlich vor Saisonbeginn erfolgen.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
In Italien ist es keine Ländersache, Decrete zu erlassen, sondern Staatsangelegenheit.
Der Regionspräsident Solinas hat schon im vergangenen Jahr im Frühjahr und im September für Chaos gesorgt.
Was dem Tourismus einen ordentlichen Schaden zugefügt hat.

Bea2
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Spannend finde ich aber doch: Offenbar ist ja in einigen anderen Regionen (Südtirol, Ligurien, evtl. auch Piemont und Lombardei) durchaus gegen die Anordnungen von zentraler Seite gehandelt worden, wenn auch im umgekehrten Sinne, also lockerer als vorgegeben. Solinas scheint sich also entweder besonders doof anzustellen oder Rom schaut bei Cagliari besonders genau hin ...

Dass man nach den schlechten Erfahrungen letzte Saison versucht, sich besser zu schützen, kann ich nämlich durchaus verstehen.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Voraussetzung für das Reisen von einer Region in die andere, also auch nach Sardinien ist doch bis jetzt, wenn ich das recht verstehe, nur aus triftigem Grund erlaubt. Ein triftiger Grund ist für die meisten von uns die Rückkehr an den eigenen Wohnsitz. Ist schon mal irgend jemand bei einer Kontrolle nach dem Beweis gefragt worden, ob ihr tatsächlich einen eigenen Wohnsitz auf Sardinien habt? Ich nehme mir vor, wenn ich demnächst nach Sardinien reise, als Beweis eine Enel-Rechnung oder evtl. eine Kopie des Katastereintrags dabei zu haben.
 
Zuletzt geändert:

Mystery

Mitglied
Wir haben auch immer eine Kopie vom Katasterauszug auf dem Handy. Eine Kontrolle haben wir noch nie erlebt. Allerdings sammelt Grimaldi das eigene auszufüllende Formular ein und kontrolliert zumindest das Vorhandensein des staatlichen Formulares. Fragen dazu gab es aber nie.
 

nonna

Sehr aktives Mitglied
in der "la nuova sardegna" von gestern ärgert man sich, dass übers letzte Wochenende wo viele Jugendliche das Ende des Lockdowns feierten, ohne ein Mindestmass an noch immer geltende Regeln einzuhalten...mal schauen wohin das führt, nicht nur auf SardinienO_O
 

SkipperChris

Sehr aktives Mitglied
So ich sitze hier in Portisco auf meinem Kahn, yep.
Probleme gab es keine. Mit dem Auto von Deutschland nach Österreich, nur der österreichische Zoll hat uns angehalten, nett nach Ausweis, Fahrzeugpapieren, Reiseziel Covidtest und Reisegrund gefragt. Dann bekommt man einen Transitschein, den man bei der Ausreise wieder abgibt. Alle Papiere in Ordnung und Richtung Brenner. Bei der Ausreise wurde nur gefragt, ob wir die für Italien notwendige Selbsterklärung haben, kurz gezeigt und weiter ohne Kontrolle der Italiener.
In Livorno ohne Probleme, lediglich Temperatur messen, auf die Grimaldi- Nachtfähre. Eine Flasche Nepente und der Name war Programm
Von der Fähre, wieder Temperatur messen und ab zu einem kleinen Colazione.
Rückreise ist noch nicht geplant...
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top