Wie ist die Lage auf Sardinien Teil III

ferina

Sehr aktives Mitglied
Sardinen bleibt voraussichtlich noch mindestens bis zum 07.02. zona arancione :(
 

oellr

Mitglied
Hallo!
Kann mir jemand sagen, wie das mit der Registrierung für Sardinien/Meldung beim Gesundheitsamt läuft? Ich muss eventuell in ein paar Tagen auch hin. Das ich die Selbsterklärung ausfüllen und einen negativen Antigentest vorweisen muss, weiß ich. Die Meldung beim örtlichen Gesundheitsamt ist mir nicht ganz klar.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Online, bei der Region, das haben wir für Freunde gemacht, die zufällig mit der letzten Fähre, des ersten lock down angekommen sind.
Sie sind dann knapp 2 Monate geblieben und da keiner wusste wie lange es noch dauert, haben wir dann auch bei der Region einen "Ausreiseantrag" gestellt.

Ich denke nicht, dass das im Moment nötig ist, wenn du wieder zurück möchtest.

Bea2

P.s. aber glaube nicht, dass jemand zur Kontrolle gekommen wäre.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Wenn ihr in das Unterforum "Flug & Fähre" geht und dann "Turisarda" anklickt, findet ihr folgende Info und auch das auszufüllende Zertifikat in Englisch und Italienisch

Achtung! Achtung! Alle Reisenden nach Sardinien müssen momentan dieses Formular ausgefüllt bei der Überfahrt vorlegen! Englisch Italienisch
Einreise nach Italien
Website der Italienischen Botschaft

Turisarda ist ein kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen, die die Einreise nach Sardinien betreffen, und natürlich auch für Fährenbuchungen, Mietauto .......
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hallo @Georgie

Wenn ihr in das Unterforum "Flug & Fähre" geht und dann "Turisarda" anklickt, findet ihr folgende Info und auch das auszufüllende Zertifikat in Englisch und Italienisch

Achtung! Achtung! Alle Reisenden nach Sardinien müssen momentan dieses Formular ausgefüllt bei der Überfahrt vorlegen! Englisch Italienisch

Diese Formulare bei Turisarda sind nicht aktuell sondern veraltet, sie stammen von Herbst 2020, seit dann hat sich einiges verändert und damit natürlich auch die Formulare.
Dasjenige auf der Webseite der ital Botschaft in Berlin ist aktuell - ich würde ausschliesslich offizielle Quellen nutzen für Reisen egal wohin.
LG, Maren
 

oellr

Mitglied
Ich danke für die Hilfen. Das Formular habe ich bei der Botschaft auch schon gefunden. Ich werde dieses benutzen. Im Internet gibt es diese auch als Ausfüllhilfen auf englisch und auf deutsch (z.B. Homepage Eurowings). Dieses kann vom Transporteur zusammen mit dem negativen Test eingefordert werden. Man muss diese Unterlagen in Italien immer mit sich führen. Zusatzlich ist laut Botschaft eine Meldung an das örtliche zuständige Gesundheitsamt nötig. Das ist das, was ich nicht weiß, wie ich das machen soll. Die norditalienischen Provinzen haben dazu jeweils Infos auf ihrer Homepage. Die handhaben es unterschiedlich. Zumeist läuft es unkompliziert online. Bezüglich Sardinien konnte ich da keinerlei Infos finden. Ich bin dankbar für die Daten von Maren. Wenn ich keine Infos mehr finde, lasse ich einen Freund Anfang der Woche beim Gesundheitsamt in Olbia mal anrufen. Ich werde dann gerne berichten.
 

Mystery

Aktives Mitglied
Ja, die Zahlen lassen hoffen. Bei der Ursache habe ich meine Zweifel und man sollte mal abwarten, was die teilweisen Schulöffnungen seit dieser Woche bewirken werden. Ansonsten bedeutet orangene Zone bis auf die Gastronomie und den kleinen Bewegungsradius ein ziemlich normales Leben, da im Gegensatz zu Deutschland der Handel nicht geknechtet wird. Beim Einkaufen in St. Antioco gestern hätte man fast meinen können es gibt kein Corona. Nur wie schon öfters geschrieben, die Leute halten sich klaglos an die eigentlich wenigen aber wichtigen Regeln.
Und zudem hat der Frühling angefangen und überall geht seit Tagen die Werkelei draussen los, somit verlagert sich auch ein Großteil des Lebens wieder ins freie, zumindest hier im Süden.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Im Moment findet ein Screening in ganz Sardinien statt.


(ANSA) - NUORO, 08. FEBRUAR - Die erste Phase der Kampagne "Sardi e Sicuri", die von der Regionalregierung in Zusammenarbeit mit dem Mikrobiologen und Professor an der Universität Padua, Andrea Crisanti, gefördert wurde, ist im Gebiet von Nuoro zu Ende gegangen. 40.274 Personen in den 52 Städten und Dörfern des Gebiets (mit einer Bevölkerung von ca. 150.000 Einwohnern) haben sich einem Anticovid-Screening-Test mit antigenen Schnelltests unterzogen, von denen 28 positiv getestet wurden. Zwölf davon wurden bereits durch das Ergebnis des molekularen Abstrichs bestätigt, wir warten nun auf die Bestätigung für die anderen 16. .......

Wie sieht es in den anderen Provinzen aus?
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
Hallo Ihr im Paradies
und wie ist die Lage nun? Also nach den Lockerungen?
Danke für Eure Info und bleibt gesund.
LG MariaJ.
 

ferina

Sehr aktives Mitglied
@MariaJ. es ist genau wie vor 14 Tagen,bis auf auf die Feiertage und die letzten 2 Wochen waren wir ja die ganze Zeit in der Gelben Zone die für uns ja schon quasi normal ist.

7E1E1C30-3905-496E-8DBD-61D58B298BE0.jpeg
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Heute werden von Sardinien Zahlen gemeldet, über die man sich - abgesehen von der mittleren Zeile unten - sehr freuen darf:

Neu positiv Getestete: 56 (so wenig wie schon ewig nicht mehr, mir kommt es wenigstens so vor).
Neu gemeldete Todesfälle von mit Corona Infizierten: 4
Durchgeführt wurden 1850 Tests, das ist recht wenig, doch liegt die Positivitätsrate - die seit dem 19.1. massiv gesunken ist - aktuell bei nur noch drei Prozent.

LG, Maren
 
Zuletzt geändert:

smartharry

Sehr aktives Mitglied
Der Virus kommt mit uns unbemerkt Infizierten Urlaubern wieder zurück. Das muss halt jedem klar sein der die Insel bereist.
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
Hallo Zusammen
Danke für Eure Infos.
Hm, ich hoffe schon, dass die Auflage 'negativer Test' hilft....wer weiss, wann wir impfen können........:rolleyes:

Schöns Tägli wünsch ich und sende viele Schneegrüsse
MariaJ.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Man kann überall hin, solange das Reiseland nicht komplett dicht macht. Das ist der Punkt. Überall, wo es eine Verbindung und Unterkünfte gibt, können die Menschen Urlaub machen. Italien verlangt bei Einreise einen negativen Test, also ist es kaum möglich, unbemerkt infiziert auf die Insel zu kommen, es sei denn, man steckt sich unbemerkt auf der Anfahrt bzw. im Flieger an. Unwahrscheinlich, wenn man alle Regeln ganz penibel einhält. Nicht der Sardinienreisende per se ist ein potenzieller Pandemietreiber, sondern derjenige, der meint, auf Sardinien sei alles ganz locker (was leider auch hier im Forum des öfteren zu lesen ist) Urlaub auf Sardinien sei Urlaub von den strengen Maßnahmen zu Hause. Es kommt ganz entscheidend darauf an, dass man verantwortungsbewusst reist. Das muss jedem klar sein.
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Hier mal wieder Zahlen zur Situation.. es scheint sich ein wenig zu entspannen ;)



.. und es gibt den Vorschlag, die in der Touristikbranche arbeitenden Menschen bis März geimpft zu haben. Ob das dann auch so klappt, wird sich rausstellen:

 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Ein Passus aus "Vaccini ai lavoratori del Turismo"
"Wenn ich ein Tourist wäre und wüsste, dass auf einer Insel wie der unseren alle Betreiber geimpft sind und das regionale System mir garantiert, dass diejenigen, die mich empfangen, geimpft sind und diejenigen, die von Bord gehen, vor der Ankunft geimpft oder einen Abstrich gemacht haben, würde ich mich beruhigt fühlen und dieses Reiseziel wählen."

Soweit so gut. Im Moment ist es doch so, dass man bei Einreise in Italien einen Negativtest, der nicht älter als 48 h ist, vorweisen muss, d.h. an der Landesgrenze und nicht bei Ankunft auf Sardinien. Verstehe ich das richtig?
Sicherheit gibt es für Sardinien erst, wenn bei Ankunft auf Sardinien im Hafen oder Flughafen getestet wird, so verstehe ich auch den Vorschlag von Truzzu. Denn was ist mit den vielen Italienern, die im Sommer oder auch jetzt schon (z.B. die Jäger) die Insel besuchen? Wie oder wann werden die getestet, oder gar nicht? Sie übertreten keine Landesgrenze wie wir Ausländer mit einem Negativtest. Denn genau die Italiener vom Norden Italiens, wo es hohe Inzidenzzahlen gab, waren lt. der Meinung der Einheimischen letzten Sommer das Problem, Es gab ja außer den Italienern vom Festland so gut wie keine Touristen.
Hilfe, ich versteh's nicht.
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Meines Wissens war letztes Frühjahr das Problem, dass viele Mailänder, die auf Sardinien einen Zweitwohnsitz hatten, schnell noch auf die Insel gereist sind, als die Lombardei dichtgemacht wurde und da Party gemacht haben, also sich an keinerlei AHA-Regeln gehalten hatten. Bis dahin war Sardinien nämlich so gut wie Coronafrei. Die zweite Welle wurde an Ferragosto ausgelöst, als Solinas das Veranstaltungsverbot kurzfristig aufhob und in diesem Billionaire Club in Porto Cervo groß Party gefeiert wurde.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Ja aber diejenigen, die an Ferragosto gefeiert haben, waren Italiener, egal ob Zweitwohnhausbesitzer oder Touristen. Wie will man das dieses Jahr besser machen? Die Einreise von Infizierten will man doch lt. Truzzu von vorneherein unterbinden. Das wird nur gelingen, wenn ausnahmslos ALLE Einreisenden am Hafen bzw. Flughafen getestet werden oder einen Negativtest mitbringen. Feierverbot alleine wird an Ferragosto nichts nützen. Es wurde überall gefeiert, unkontrolliert am Strand und überall, so als ob nichts wäre. Die Verbreitung kann man nicht alleine dem Billionaire Club & Co in die Schuhe schieben. Man war ganz schnell dabei, nur den Porto Cervo Leuten die Schuld zu geben, allgemeine Vorsicht hatte ich im Sommer nicht festgestellt, bis der Knall kam, bis es vermehrt Fälle auf ganz Sardinien auch in den Dörfern gab.
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Na, wenn die Leute, die im Tourismus arbeiten, bis dahin geimpft sind, wäre ja schon mal viel geholfen. Wobei ja immer noch nicht klar ist, ob man das Virus weiterverbreiten kann, wenn man geimpft ist.

Ich habe den letzten Sommer teilweise schon volle Strände gesehen mit mehr oder weniger intensiven Kontrollen von Seiten der Gemeinde. In den Restaurants und Geschäften wurde sehr auf Desinfektion und Abstand geachtet. Aber wie das dieses Jahr sein wird? Anfang März werde ich nach Sardinien umziehen. Dann mache ich mir ein Bild vor Ort ;)
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Meine Frage dreht sich um die Negativtests, die ja nur Sinn machen, wenn alle Einreisenden, auch Festlanditaliener genau wie wir Ausländer ab sofort so einen Test vorweisen müssten. Impfung steht in den Sternen.
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Ja, das gab es ja im Herbst auch, dass man einen negativen Test brauchte, um vom Festland auf die Insel und umgekehrt zu kommen. Da gab es ja einiges an Auseinandersetzungen. Für dieses Jahr wurde ja noch nichts geregelt meines Wissens. Es muss erst mal diese Regierungskrise überwunden werden, damit sie wieder arbeitsfähig sind, denke ich.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Danke @Bisso für die Info. Genau darum geht es mir. Schon jetzt reisen Leute nach Sardinien, wir mit negativem Test und die Festlanditaliener ohne, alle zusammen im Schiff. Das ist einfach unlogisch und ein Unsicherheitsfaktor nicht nur für uns, sondern auch für Sardinien.
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Ja, es ist überall manches unlogisch. Zwischen den einzelnen ital. Regionen spielen halt auch noch polit. Differenzen mit, aber durch diese Ampelregelung mit dem gelb/orange/rot gibt es zumindest einen Überblick.. und alles außer gelb darf ja gar nicht reisen. Es ist ja auch nur ganz vereinzelt in anderen Ländern so, dass man innerhalb des Staatsgebiets einen Test braucht. Ich denke, die europ. Länder orientieren sich inzwischen mehr aneinander, was auch nicht schlecht ist. Bekannt ist mir zur Zeit Tirol, die dürfen ja nur mit neg. Test ins restliche Österreich ausreisen.
 

nonna

Sehr aktives Mitglied
@Georgie - bringt hier sicher nichts mit Schuldzuweisungen, dennoch war das Verhalten des Partyvolks an der Costa Smeralda wohl ein Türöffner für den weiteren Verlauf auf der Insel im Unsinne "was die können, können wir auch"
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Es geht nicht um Schuldzuweisung, nur darf sich das Geschehen nicht wiederholen. Ich hoffe, dass die Regionen schnellstens die Einreise nach Sardinien gemäß Truzzu regeln, Negativtest für alle.
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top