Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Wie ist die Lage auf Sardinien Teil II

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Damit schwindet meine Resthoffnung, Weihnachten/Neujahr auf Sardinien zu verbringen :(
 

Sardist

Sehr aktives Mitglied
Daheim steigt deine Chance sich nicht anzustecken!

Leute, in 5-7 Monaten sind alle geimpft und die Pandemie ist Geschichte. Warum muss gerade jetzt wieder jemand unbedingt jemanden besuchen oder irgendwo hin? Weil Weihnachten ist? Weil Urlaubszeit im Winter ist? Bleibt daheim und schützt euch! Damit helft ihr mehr.

Dass Österreich die Einreise erschwert finde ich richtig. Es geht auch mal ohne Skiurlaub.
 

Beppe

Sehr aktives Mitglied
@Sardist

da ist wohl eher der Wunsch 'Vater Deines Gedankens', daß mit (alle geimpft???)
steht noch in weiter Ferne. Die Pandemie wird wohl eher noch zu einem Bestandteil
unserer tagtäglichen neueren Geschichte - zumindest für die nächsten 2-4 Jahre.

Aber es wird dann evtl. so werden, daß Reisefreizügigkeit nur noch mit Impfnachweis
möglich ist.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
@Sardist Ich bin ganz deiner Meinung, was generelles Reisen betrifft. Nur geht es nicht immer bei allen nur um Urlaub, das wird hier oft vergessen. Ich habe halt zwei Daheims. Ich habe Handwerker für Arbeiten an meinem Casa bestellt, Gerüst steht schonO_O Ich muss einige Dinge klären, Rechnungen bezahlen etc. In meinem Casa auf Sardinien lebe ich genau so zurückgezogen wir hier zu Hause in D, quasi in Quarantäne. Bei den strengen Reiseeinschränkungen, die den Italienern jetzt auferlegt ist, ist es für mich eine Selbstverständlichkeit, schon alleine aus Respekt nicht zu reisen, auch wenn es möglich wäre, durch gelbe Zonen in die gelbe Zone Sardinien.
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
......naja ich habe gebucht ab den 26.12, die Nonna ist 89 und alleine, der letzte Sturm hat den Kamin vom Haus beschädigt, wir werden versuchen auf die Insel zu kommen die Frau hat schon seelische schmerzen wenn das jetzt auch nicht funktioniert weiß ich nicht wie das weitergehen soll, die Insel ist für uns zur Zeit eigentlich nur noch eine Belastung
 

Mystery

Mitglied
Grundsätzlich hat sich an der weiter oben schon einmal verlinkten Situation nichts geändert.

Einreise nach Italien (esteri.it)

Nur ab 21.12. gelten vorübergehend verschärfte Regeln:

- vom 21.12 - 06.01 keine Reisen zwischen Regionen und / oder Provinzen
- am 25.12, 26.12. und 01.01. gilt praktisch Arrest in der eigenen Gemeinde
- am 01.01. endet die Ausgangssperre nicht um 5.00 Uhr, sondern erst um 7.00 Uhr morgens.

Also unerreichbar und nicht auszuhalten ist die Insel für Leute mit berechtigten Interessen sicherlich nicht.
 

Beppe

Sehr aktives Mitglied
sorry @eumel

krank ist einzig und alleine Dein Beitrag.

Anscheinend sind Dir die Grundätze und Leitlininen des Infektionsschutzes völlig unbekannt bzw. völlig sinnfremd.

Uneinsichtigkeit, Unkenntnis und Unwissen sind die ideale Basis für eine epidemische Verbreitung - sowohl für einen Virus als auch für Dummheit.
 
Zuletzt geändert:

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
Hey......Alle müssen auf Vieles verzichten und das fällt in den Tagen sicherlich nicht leicht. Emotionen sollen und dürfen sein........wir sind Menschis mit Herz!
Mir tut es einfach sehr leid für Alle die nun ihre Lieben nicht besuchen dürfen...........oder halt sonst immer auf der Insel waren............
Hoffen wir auf ein 'besseres' 21gi! Und, dass dann wieder alles 'normal' sein darf...............
 

Sardist

Sehr aktives Mitglied
@Sardist

da ist wohl eher der Wunsch 'Vater Deines Gedankens', daß mit (alle geimpft???)
steht noch in weiter Ferne. Die Pandemie wird wohl eher noch zu einem Bestandteil
unserer tagtäglichen neueren Geschichte - zumindest für die nächsten 2-4 Jahre.

Aber es wird dann evtl. so werden, daß Reisefreizügigkeit nur noch mit Impfnachweis
möglich ist.
So pessimistisch sehe ich die Sache nicht. Da wird was passieren müssen in den nächsten 5 Monaten. 2-4 Jahre halte ich für absolut unwahrscheinlich. Wir können aber gerne um ein Ichnusa wetten ;)
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Der Nonno (81 Jahre alt) «meiner» sardischen Familie (in «» da nicht blutsverwandt), meinte heute Morgen am Telefon: «Mir tun die vielen Familien leid, die jetzt in der Adventszeit jemanden begraben müssen der ohne Corona noch leben würde. Dass wir Weihnachten nicht wie sonst mit allen aus der Familie feiern können ist schade, aber davon geht die Welt nicht unter. Es ist ja nicht die erste schwierige Weihnachten, die ich erlebe. Es war schon sehr viel schlimmer. Wir haben einfach Glück gehabt und uns jahrzehntelang daran gewohnt, dass mehr oder weniger immer alles so läuft, wie wir uns das vorstellen. Vielen ist das überhaupt nicht klar, dass sie einfach Glück gehabt haben, die betrachten alles als selbstverständlich, das konnte ich sowieso noch nie verstehen. Jetzt kann man wenigstens davon ausgehen, dass es bald einmal wieder besser wird. Und Weihnachten feiern wir schon, mit wenigen Leuten eben, ich freue mich trotzdem darauf.»
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
Mir fehlt - ehrlich gesagt - nix!
schön für dich, du darfst aber nicht nur von dir ausgehen, kenne genug die gerade nicht mehr wissen wie es weitergehen soll, war es vorher schon nicht einfach auf sardinien, aber jetzt sind viele kurz vor der pleite und seelisch krank.,
 
Zuletzt geändert:

Mystery

Mitglied
Kleiner Nachtrag zu meinem letzten Artikel.

Laut neuer DPCM ändert sich ab 10.12. die Einstufung der Länder. Kategorie B, welche derzeit weitestgehend von Reisebeschränkungen ausgenommen ist, entfällt dann vorerst komplett. Für die Einreise aus Deutschland ist dann ein negativer Test erforderlich, welcher nicht älter als 48 Stunden sein darf. Die Durchreise durch Österreich und / oder die Schweiz ist dann bei der Einreise in Italien anzeigepflichtig. Das gilt mindestens bis zum nächsten DPCM am 15. Januar.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
@Sbodeschuh - mir fehlt schon sehr viel dieses Jahr und zwar vor allem auf dem Konto. Und das geht vielen so, in Italien ist es deutlich schlimmer als bei uns würde ich mal meinen. Was die Psyche angeht, scheint es so zu sein, dass ältere Menschen überall tendenziell über mehr Resilienz verfügen, da sie naturgemäss meist deutlich mehr Krisen bewältigen mussten als jüngere ("tendenziell" da es immer auch Menschen gibt, die Krisen nicht wirlich zu bewältigen vermögen). Wie auch immer: Weihnachten in der Grossfamilie ist auf Sardinien abgesagt, ausser es wohnen alle in derselben Gemeinde, und ich wünsche allen auf Sardinien von Herzen, dass Weihnachten zwar anders aber schön sein wird und keiner allein bleiben muss.
 

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
heieieiei,
dieses Mal scheint es dass völlig unausgereifte Impfstoffe einfach durchgewunken werden,
die Versuchskarnickel sind dann halt in der Bevölkerung die Impfwilligen......
na dann macht mal wer will...........
Risikogruppen, also Altenheimbewohner und co sollen zuerst geimpft werden
naja, die sind eh nicht produktiv im Sinne von Steuerzahlen........ ich interpretiere, das ist nicht meine Meinung!!

bis zur Zulassung eines seriösen Impfstoffes braucht es normalerweise Jahre, so 5-8.......
bin gespannt was mit den zuerst Geimpften passieren wird--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- und nein, das ist kein Sarkasmus,
hoffe dass noch ein paar Leut aufwachen
..........................
und damit niemand mault, hier noch was zum Fadenthema:

hab gehört in der Planargia läuft wirtschaftlich nicht mehr so viel, halt noch Schwarzarbeit für die, die bisher im Tourismus halbwegs ein Auskommen hatten
Schwarzarbeit solang halt noch die Arbeitgeber Geld haben, dann wirds spannend......
der Vorteil ist dass auf der Insel ganzjährig ohne Vorräte überlebt werden kann, das ist in den Alpenländern zum Beispiel schlecht machbar wegen meterhohem Schnee......
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Dies wird heute in der Unione Sarda zu den Impfungen berichtet:

Sardinien bereitet sich auf Impfstoffe gegen Covid vor.

Der Sonderkommissar von Ats Massimo Temussi unterzeichnete den Beschluss zum Kauf von zwanzig Ultra-Gefriergeräten -80 °, den "Kühlschränken", die zur Aufbewahrung der Fläschchen erforderlich sind. Gesundheitsminister Roberto Speranza kündigte an, dass die ersten Dosen ab Januar erhältlich sein werden, und nach Schätzungen des Gesundheitsrates Mario Nieddu wird die erste Versorgung auf der Insel 80.000 Einheiten betragen, genug, um 40.000 Menschen (im Allgemeinen) zu immunisieren Es werden jeweils zwei Dosen benötigt.

Wir werden mit Gesundheitspersonal und Mitarbeitern und Gästen der RSA beginnen, dann werden wir mit den über 80-Jährigen usw. fortfahren, mit älteren Menschen und gefährdeten Kategorien.

Einige der von Italien bestellten Impfstoffe müssen zwischen -75 und -80 ° C konserviert werden: Die Region hatte die örtlichen Gesundheitsbehörden um eine Volkszählung gebeten und darum gebeten, "anzugeben, wie die gesamte Kühlkette unter besonderer Berücksichtigung der Lagersysteme zu verwalten ist." ".

Es stellte sich heraus, dass diese Kühlräume nur in spezialisierten Labors und nicht in Krankenhäusern und örtlichen Ats-Apotheken vorhanden sind. Daher wurde beschlossen, sie nach dem Consip-20-Verfahren auf der Grundlage der Bedarfsberechnungen zu bestellen. Sobald die Bestellung aufgegeben wurde, hat das Gewinnerunternehmen 21 Tage Zeit, um die Ultra-Gefriergeräte zu liefern und zu installieren. Die geschätzten Auftragskosten betragen 213 Tausend Euro.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
bis zur Zulassung eines seriösen Impfstoffes braucht es normalerweise Jahre, so 5-8.......
Warum dauert Zulassung eines Impfstoffs normalerweise 5-8 Jahre
1. Finanzierungsprobleme
2. Bürokratische Hürden
3. Einzelne klinische Studien
4. wenige Infektionen
5. Mutationsfreudige Viren

Warum geht die Zulassung des Coronaimpfstoff schneller, was ist anders?
1. keine Finanzierungsprobleme, deswegen können Studien parallell durchgeführt werden
2. WHO erleichtert bürokratische Hürden,
3. die Studienphasen können kombiniert werden, spart Zeit
4. viele Infektionen, viele Probanden
5. Virus mutiert an relevanten Stellen nicht im Erbgut

Zuverlässige Informationen findet man hier:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/coronavirus-impfung-faq-1788988
 
Zuletzt geändert:

steftina

Sehr aktives Mitglied
Stimmt. Immer dieses gejammer

Glaubt ihr wirklich die mehrheit der sarden ist in ein paar monaten geimpft und der spuk vorbei?
 

Corrado

Sehr aktives Mitglied
Warum kann das nicht ein jeder für sich entscheiden. Wir sind erwachsene, klar denkende und frei entscheidende Menschen. Und warum fragst du uns, ob sich die Sarden impfen lassen, bitte frag auch hier die Sarden. Ich für mich habe entschieden, ich lasse mich impfen. Das ist dann das dritte mal in meinem Leben. Und ich entscheide das für mich.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Glaubt ihr wirklich die mehrheit der sarden ist in ein paar monaten geimpft und der spuk vorbei?
Das kann nur eine rhetorische Frage sein, sie soll wohl die Impfung an sich in Frage stellen, stimmt's @steftina ?;)Eine ernst gemeinte Frage kann es nicht sein, denn natürlich weiß man erst nachher, ob und wieviele Menschen sich haben impfen lassen.
Auf Sardinien gibt es noch eine spezielle sog. vulnerable Gruppe, die Menschen, die an Thalassämie, an der Mittelmeeranämie leiden, eine ziemlich weit verbreitete, erbliche Blutkrankheit auf Sardinien. Diese Menschen bedürfen eines besonderen Schutzes in dieser Zeit der Pandemie und dürfen sich nicht impfen lassen, wie ich gehört habe.
 

Claudius

Sehr aktives Mitglied
Es gibt ja auch eine logistische Herausforderung, wieviel Impfdosen stehen überhaupt bereit, wie läuft die Verteilung in Italien. Das ist ja nicht anders als in D.
Hier in D sollen Impfzentren aufgebaut und mancher GesundheitsamtVerantwortlicher in Berlin hat bis heute noch nix gesehen an Plänen.

Dazuhin benötigt man medizinisches Personal, daran mangelt es ja sowieso.

Insofern hat die Frage von Steftina in meinen Augen ihre Berechtigung. Es gibt nunmal mehr als schwarz & weiss, Impfgegner & Impfbefürworter.
 

Beppe

Sehr aktives Mitglied
die Sarden sind Menschen aus dem Leben, Pragmatiker und Existenzialisten.

Kurzum Menschen aus dem Leben - für das Leben und für ein langes Leben.

Viele von denen lächeln über Deutsche, die sich von Querdenkern, Anti-Impf Gegnern und weiterer solcher Gruppierungen und Dumpfbacken einnehmen und unsinnigerweise beirren und völlig verdummen lassen. Man kann hier nicht verstehen, wie ein angeblich so "hoch" gebildetes Volk nicht am medizinischen und biomedizinischen Fortschritt teilnehmen will und insofern Vertrauen ins eigene System hierzu hat, sondern dieses auf Teufel komm raus torpediert. In deren Augen ein Rückfall in tiefstes Mittelalter und manch einer sagte, dass dies bereits wie ein Aufruf zu einem Pogrom oder Suizid klingt.

Ein Weiterer sagte mir hierzu mal. ‚das sei wohl Goebbels rhetorisch langer Atem und die Empfänglichkeit der Deutschen für Volksverdummung sei wohl sehr offensichtlich’.

Mein Freund Guiseppe hatte im Auftrag der Gemeinde (14.000 EW) in den letzten Wochen eine Erhebung und Vorabbefragung zu COVID-Impfquantitäten durchführen lassen. Hierfür wurden alle EW älter als 16 Jahre befragt.

Ergebnis: Von den Befragten waren immerhin 94% für's Impfen.

Noch weitere Fragen @steftina?
 

Kurt

Sehr aktives Mitglied
Ich habe mich jetzt lange zurück gehalten und nur noch mitgelesen. Jetzt kann ich aber nicht mehr anders und muss mich wieder mal einbringen!
@Beppe, ich weiss ja nicht wo du dich rumtreibst, in meinem Umfeld ist es jedenfalls ganz anders. Da reden die Sarden von verloren gegangener Demokratie! Die Massnahmen und Einschränkungen werden nur wegen den hohen Bussen eingehalten. Behegnet man sich draussen in der Natur spricht man miteinander ohne Maske und begrüsst sich mit Händedruck! Gott, bin ich froh, gibt es noch normale, geerdete Menschen um mich rum!
 

Frank

Sehr aktives Mitglied
Auch die Sarden werden sich impfen lassen , denn wenn es was umsonst vom Staat gibt sind sie alle da .... :D:p
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top