Coronavirus - die Welt im Ausnahmezustand

supetrosu

Sehr aktives Mitglied
ich wuerde einfach sagen, und das sagen auch die Virologen, Italien ist uns einfach 2 bis 3 Wochen vorraus. Wer dem RKI zuhoert und die Tabellen schon einmal gesehen hat, weiss was auf uns zukommen wird. Darum warnen uns auch immer wieder die italienischen Aerzte. Das wir aufpassen sollen, das wir es besser machen sollen. Das wir nicht die gleichen Fehler machen sollen wie sie. Darum bin ich froh um die Ausgangssperre in Bayern, wenn die Leute meinen alles sei doch nicht so schlimm und alles als verlaengerten Urlaub ansehen. Wenn wir nicht aufpassen und die Kette unterbrechen, dann wird es in 2 bis 3 Wochen auch so bei uns aussehen. Also bleibt zu Hause, schuetzt die die den Schutz brauchen und haltet euch an die Vorgaben des RKI. Deutschland hat viele Intensivbetten, aber es sind nur genug, wenn die Kurve der Infizierten flach bleibt und langsam kommt. Wenn alle auf einmal ein Bett brauchen, dann bricht das System zusammen. Wie in Italien.
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
Nach über 5 Wochen strenger Quarantäne (oder ist es eine andere Dauer?)
In D und der CH läuft noch jeder nach Belieben auf den Strassen rum, es ist unfassbar.
Das ist hier nicht der Fall!! also schon seit der letzten Woche ist es hier, kleiner Ort an der Landesgrenze NRW - Niedersachsen, sehr sehr ruhig; nur Leute allein im Auto, wenige zu Fuss zum Einkaufen, ALLes ist geschlossen, ausser Apo und 2 Supermärkten; es ist EXTREM ruhig und - soweit bekannt - gibt es hier bisher keinen einzigen Fall;
salve
Sabine
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
Seit Anfang Februar sehe ich mir täglich die Nachrichten und Zahlen aus Italien an; es macht mich dermassen traurig, dass ich schon versucht habe, mir selber dieses nach Nachrichten zu schauen oder sie zu hören verboten habe, oder es zumindest versucht habe;
wenn man die Nachrichten aus Bergamo sieht oder hört.. schlimm, unfassbar;

wir können und müssen wirklich daraus lernen und uns extrem separieren und - für alle die nicht Arbeiten müssen oder nicht ständig im Home-Office arbeiten können, zu Hause bleiben... bis Ostern zumindest;
Keiner sollte erst auf die Vorschriften warten oder auf 'Ausgangssperre', sondern sie für sich selber spätestens jetzt umgesetzt haben!
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
mir selber dieses nach Nachrichten zu schauen oder sie zu hören verboten habe, oder es zumindest versucht habe;
ja so ist es, bin gerade vom Garten reingekommen, und habe erfahren das ab Morgen in Bayern die ( leichte Version) der Ausgangssperre vollzogen wird.
Ich hoffe halt das es allgemein nicht so extrem wird wie in Italien, freu mich auch über jedes Mitglied hier im Forum der sich gesund immer wieder mal meldet und auch vieleicht aufzeigt wie er den Tag verbringt oder erlebt hat, weil Morgen ist Bayern und ein paar Tage später der Rest von Deutschland von der Ausgangssperre betroffen.
Wie sieht es gerade in Cagliari aus oder in Budoni, Sassari was machen die Forumsmitglieder vor Ort vieleicht stellt auch jemand Fotos ein würde mich freuen.
LG an alle auch wenn ich mal etwas zynisch wirke aber ich mag jetzt keine schlechten Nachrichten mehr aus den Medien hier verbreiten, lieber meinen Grill, oder meine lieblings Kaffetasse aus Sardinien.;)
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Unser Gastschülerin fliegt Sonntag - eigentlicher Rückreisetermin war Ende Juni - von Köln über Hamburg und Rom nach Cagliari, wo sie dann von ihrem Vater in Empfang genommen werden kann, aber zu Hause erst Mal zwei Wochen separat von der Familie verbringen muss. Mal sehen, was sie von der Insel berichtet.
 

Howie

Sehr aktives Mitglied
Ich habe gestern erst mit Bekannten aus Siniscola geschrieben.
Denen geht es allen gut und sie haben keine Probleme.
Eine der Bekannten ist aber richtig froh, das sie dieses Jahr nicht wie die letzten Jahre über Winter in Südtirol auf einer Skihütte gearbeitet hat.
 

sirena

Sehr aktives Mitglied
Eigentlich wollte ich meinen Beitrag in diesem Thread posten:
"Urlaub auf Sardinien im Sommer 2020: wie plant ihr??? ", aber ich war mir sicher, dass er eh hierher verschoben wird.
Ehrlich gesagt verstehe ich überhaupt nicht, wie man angesicht der extrem schlimmen Lage in Italien - heute hat es alleine schon wieder 627 Tote gegeben - noch an Urlaub 2020 denken kann??
Wer gesehen hat, wie das Militär Lastwagen, um Lastwagen, die Toten aus Bergamo ins Krematorium bringt, der kann doch nciht mehr an "Urlaub 2020" denken?!

Mich machen diese Zahlen und der Kampf, den Ärtze und Pflegekräfte dort führen, so unsagbar traurig, dass ich es kaum ausdrücken kann!
Ich verstehe auch nicht, dass man Italien damit alleine lässt?! Warum gibt es keine europäische Hilfe? Warum hilft Deutschland nicht mit Beatmungsgeräten aus, so lange wir es noch können?

Wir lieben Italien seit vielen Jahrzenten, als heiteres, sonniges Urlaubsland. Interessieren uns für die Kultur, die Sprache, die Musik und genießen das gute italienische Essen aber in der Krise denken wir nur an uns selber? Wie armselig ist das!

@ Sabina:
Auch ich kann die Nachrichten kaum mehr ertragen, weil mir das Leid der Menschen dort so nahe geht und ich fühle mich ohnmächtig, nicht helfen zu können.

Ich hoffe und bete jeden Tag, dass die Maßnahmen endlich greifen und die Spirale von Tod und Krankheit nicht noch weiter in die Höhe geht.
 

sirena

Sehr aktives Mitglied
@amichetto: Danke für den link.

Wie sicher ist es, dass das Geld bei denen, die Hilfe brauchen, auch ankommt?
Konnte im netz nichts darüber finden.
 

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
da wo die meisten Toten sind.... gibt es da zufällig 5G- das ach so tolle superschnelle Internet?

kann das wer ermitteln? Milano, Bergamo, diese Zone könnt ja als so super fortschrittlich gelten und 5G bereits haben?

hab mal was gelesen dazu, zum Thema Corona und 5G, dass sich das ergänzen könnte.....

ja, und wie isses auf der Insel?
Im Dorf das ich gut kenne darfste kaum mal mit dem Hund raus, auch wennde dabei niemanden triffst, alle sind ziemlich paranoid, es werden Geldbussen verhängt für Leute, die mal ne halbe Stunde radfahren gehen wollen weil sie sonst die Krise kriegen...
ich sag: hallo Leute, informiert euch mal wie ein Virus übertragen werden kann und wie NICHT....
und lasst euch nicht verarschen!
 

amichetto

Sehr aktives Mitglied
@amichetto: Danke für den link.

Wie sicher ist es, dass das Geld bei denen, die Hilfe brauchen, auch ankommt?
Konnte im netz nichts darüber finden.
Das Geld geht direkt auf das Konto der "Regione di Sardegna".
Wir haben auf der Banco di Sardegna in Pula eingezahlt. Die Regione verteilt das Geld an die Krankenhäuser der Insel.
 

peko

Sehr aktives Mitglied
da wo die meisten Toten sind.... gibt es da zufällig 5G- das ach so tolle superschnelle Internet?
kann das wer ermitteln? Milano, Bergamo, diese Zone könnt ja als so super fortschrittlich gelten und 5G bereits haben?
hab mal was gelesen dazu, zum Thema Corona und 5G, dass sich das ergänzen könnte.....

Das halte ich für unwahrscheinlich, weil doch jeder mittlerweile weiß, dass Corona von den Kaimanen in der Kanalisation der Großstädte übertragen wird....
 

wischw3

Sehr aktives Mitglied
es ist schon erstaunlich wie viele Schlaumeier/innen es so insgesamt gibt. Keiner weiß was genaues, aber trotzdem viel mehr als die Personen die diesen Bereich gelernt und studiert haben. :mad:Und uns allen täten ein paar persönliche Berichte über die fraglos vorhandenen positiven und schönen Ereignisse in Leben jedes Einzelnen und auf der Welt zur Zeit sicher gut.
 

Panzi

Aktives Mitglied
da wo die meisten Toten sind.... gibt es da zufällig 5G- das ach so tolle superschnelle Internet?

kann das wer ermitteln? Milano, Bergamo, diese Zone könnt ja als so super fortschrittlich gelten und 5G bereits haben?
hab mal was gelesen dazu, zum Thema Corona und 5G, dass sich das ergänzen könnte.....

Das auf Sardinien nicht existente 5G Netz ist an Corona genau so unschuldig wie die freilaufenden Esel und Schweine auf dem Golgo Plateau!

Herr, wirf Hirn vom Himmel!

Gruß, Ralf.
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
Corona Niedda möchte ja nur sagen das man die Regel beachten soll die schon tausendmal in den Medien zu hören waren.
Warscheinlich fährt sie täglich mit dem Rad durch das ihr bekannte Dorf, trifft täglich ihren Dorfpolizisten der sie mit einem lächelnden Buongiorno begrüßt fährt an einem Antennenmasten vorbei fragt sich ob der 5 G ausstrahlt und mitschuldig sein kann, und da sie es nicht weiß fährt sie nach Hause, macht sich eine Flasche Wein auf und nach dem 3 Glas stellt sie die Frage hier ins Forum O_O:p anders kann ich es mir nicht vorstellen.
Und morgen kommt die Frage ob nicht das Corona Bier mitschuld hat :eek:
 

Kurt

Sehr aktives Mitglied
Ich denke, Corona Niedda hat auch nicht gemeint, dass sich das Virus über die Strahlung ausbreitet, sondern dass unser Immunsystem durch die Strahlung beeinflusst wird. Dies könnte ja auch der Fall sein. Wird jedenfalls heftig darüber debattiert. Habe gestern einen Artikel gelesen, daß vermutlich die hohe Luftverschmutzung in Norditalien zu den vielen tödlichen Fällen führt.
Im übrigen, zum ganzen Coronaprozedere werde ich langsam wie kritischer. Gestern hat mir mein Vater aus der Schweiz erzählt, sie könnten jetzt nicht mal mehr Saarkartoffeln kaufen. Nicht daß es keine mehr hätte, aber in den Geschäften ist alles ausser Lebensmittel abgesperrt. Da frag ich mich langsam, wo führt das hin und steckt da doch mehr als nur die Sorge um die Gesundheit dahinter?
 

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
Ich denke, Corona Niedda hat auch nicht gemeint, dass sich das Virus über die Strahlung ausbreitet, sondern dass unser Immunsystem durch die Strahlung beeinflusst wird. Dies könnte ja auch der Fall sein. Wird jedenfalls heftig darüber debattiert. Habe gestern einen Artikel gelesen, daß vermutlich die hohe Luftverschmutzung in Norditalien zu den vielen tödlichen Fällen führt.
Im übrigen, zum ganzen Coronaprozedere werde ich langsam wie kritischer. Gestern hat mir mein Vater aus der Schweiz erzählt, sie könnten jetzt nicht mal mehr Saarkartoffeln kaufen. Nicht daß es keine mehr hätte, aber in den Geschäften ist alles ausser Lebensmittel abgesperrt. Da frag ich mich langsam, wo führt das hin und steckt da doch mehr als nur die Sorge um die Gesundheit dahinter?
danke @Kurt
so wollte ich das verstanden wissen. Und in der Tat, dazu gibt es Untersuchungen.
Und das mit den Saatkartoffeln.... ja. Aufmerksam sein und aufpassen schadet nix
 

Martinus

Sehr aktives Mitglied
. Gestern hat mir mein Vater aus der Schweiz erzählt, sie könnten jetzt nicht mal mehr Saarkartoffeln kaufen.
Kann ich bestätigen. Hier konnte ich gestern noch Hühnerfutter kaufen. Die Saatkartoffeln und anderes war abgesperrt. Totaler Irrsinn das diese Waren im Laden vergammeln. Das Augenmaß lassen auch die Entscheidungsträger vermissen, nicht nur einige Bürger in der Bevölkerung.
 

Martinus

Sehr aktives Mitglied
Lebensmittelladen hatte keiner geschrieben! Bei uns in Norddeutschland gibt es in den auf Landwirtschaft spezialisierten Läden auch Lebensmittel.
 

nonna

Sehr aktives Mitglied
in der Schweiz kann Saatgut in den Gärtnereien (evtl auch Landi) bestellt werden und muss dort abgeholt werden, Verkaufsgespräche dürfen keine geführt werden, auch keine Blumen und Zierpflanzen verkauft.
Unser Biobauer Marktfahrer liefert Gemüse/Früchte auf Vorbestellung an 2 Tagen nach Hause...
Auch "fai da te" Zeugs kann so bestellt werden und abgeholt werden.
 
G

Gast 13217

Gast
Quelle: Wikipedia
2017/18 hat nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet. Das sei die höchste Zahl an Todesfällen in den vergangenen 30 Jahren.

Da hat kein Mensch drüber berichtet. Zahlen mit der aktuellen Lage vergleichen, Verstand einschalten, seelisch entspannen.

Von den jährlichen ca. 1.5 Mio. Tuberkulosetoten spricht keiner.

Quelle Wikipedia:
Für Deutschland schätzt man, dass infolge der durch den Straßenverkehr verursachten Luftverschmutzung etwa 11.000 Menschen jährlich vorzeitig sterben. Damit ist diese Zahl rund 3,5-mal so hoch wie die Zahl der Todesopfer durch Unfälle.[1]

Ums klarzustellen, ich möchte hier niemanden seiner Ansicht berauben. Wichtig ist allerdings auch Daten und Fakten in Relation zu sehen, auch das kann beruhigen.

Diese Zeilen aus Olbia, bin also auch zwangskaserniert.......
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Jetzt ist es irgendwann gut mit diesen hinkenden Vergleichen. Das Corona-Virus ist deutlich höher ansteckend und macht bei ca 2 % der Fälle eine Lungenkomplikation, die eine Beatmung erforderlich werden lässt.
Wenn die exponentielle Infektionsrate so weiter geht, sind irgendwann (ca Ende Mai. Anfang Juni) zwei Millionen Menschen infiziert und damit (2 % von 2000000) 40 000 Beatmungsplätze nötig, die nicht vorhanden sind.
Daher die Anstrengungen, die Kurve abzuflachen!
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Nun ja, der Vergleich hinkt auch, denn die, die jetzt schwer erkrankt sind, liegen ja Ende Mai / Anfang Juni nicht immer noch an den Geräten. Die sind dann hoffentlich schon wieder gesund oder leider verstorben.
 

andy7171ce

Aktives Mitglied
Manche haben nichts verstanden und wollen es auch nicht. Lesch kann alles erklären, aber genau für die Leute sind 9 min einfach zu viel wahrscheinlich.
Lesch corona

Nicht ohne Grund lassen manche Foren zu diesem Thema keine Diskussion zu, weil der Unsinn der verzapft wird zu groß ist.

Sorry, das musste raus. Bleibt gesund!
 
G

Gast 13217

Gast
Quelle Wikipedia: Mortalität
Schließlich ist das allgemeine Risiko, innerhalb von 80 Lebensjahren zu sterben, 1:1,25 = 80 %.

Oder ein Zitat von Jim Morisson „keiner kommt hier lebend raus“.

Carpe diem. Geniesst den Tag. Und glaubt nicht alles was in der Glotze läuft. Manches schon, aber eben nicht alles. Angst fressen Seele auf.

Habt eine gute Zeit
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top