Wieder kein Urlaub in Sardinien 2021.

CoPa

Aktives Mitglied
Ich vermute dass die "Wertung " der Impfung bzw. Impfausweis in die nächsten Wochen keine Rolle spielen.

Gebot der Stunde bei der Einreise wird wohl ein Test bleiben bis Frühsommer, egal ob genesen oder 1 oder 2 mal geimpft.

Die rechtlichen / ethischen Diskussion zu Impfstatus in Deutschland wird in Sardinien wohl keinen Grenzer, Polizisten , Gaststätte oder Camping / Hotel interessieren.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Ich habe soeben im TV gehört, dass das Europaparlament entschieden hat,
dass man mit dem green Pass, in Europa frei reisen darf.
Das bedeutet, entweder geimpft sein, Test negativ oder Corona gehabt zu haben.

Bea2
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hi @Bea2

Dass das für inneritalienische Reisen so ist wusste man schon, wenn das jetzt also wie geplant eine einheitliche Regelung in der EU ist dann finde ich das sehr gut.

Zu beachten: "Des Weiteren hat die EU nicht die Hoheit über die Grenzen ihrer Mitglieder. Es steht den Mitgliedstaaten frei, zusätzliche Bestimmungen - etwa über Tests oder Quarantänemaßnahmen einzuführen." Demnach könnte Italien also an einer Testpflicht für alle Einreisenden festhalten. Das Zitat kommt aus diesem Artikel, es geht darin auch um fraglich Punkte:

Hier nochmals der Link mit Infos, was geplant ist: https://ec.europa.eu/info/live-work...opeans/covid-19-digital-green-certificates_de

LG, Maren
 

Ines1

Mitglied
Ich warte jetzt erstmal ab wie es sich alles weiter entwickelt mit den Impfen.
Ich werde eh dies Jahr nicht in Urlaub fahren.
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
Das klingt doch schon mal besser und wer weiss, vielleicht hilft das Thema Impfung halt doch?
Sorry, an die, die sich drab stören. Beim Mitlesen ist mir einfach aufgefallen, dass meist mit Erfahrung/Tipps aus D geholfen wird. Ich mein aber, es hat hier auch CH-User und erlaubte mir deshalb gewisse Post. Weil die CH nicht EU-Mitglied ist und daher anders behandelt werden könnte.
LG MariaJ.
 

nonna

Sehr aktives Mitglied
Maria J. denke nicht, dass du dich entschuldigen musst. Das Forum ist leider in letzter Zeit ziemlich "eng" geworden... : (
 

Nobbi

Sehr aktives Mitglied
Und dann soll im Nachtrag nur noch die Vorlage des grünen Impfausweises gültigkeit haben ?
Ist was dran an diesem Gerücht ?Frage wie lange können dann Nebenwirkungen auftreten nach der Zweiten,
Impfung ? Viele haben gerade nach der zweiten Impfung Pobleme mit Nebenwirkungen,von Astra Z.
Ich will dann mal den ersten Juli ab. Aber dann zu Fahren ?
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
Moin,
eine Erstimpfung berechtigt noch zu garnix. Selbst nach der 2 Impfung sind glaube 6 wochen Frist um gewisse Erleichterungen zu bekommen.
Und einen Impfausweis ( den gelben ) sollte eigentlich bereits jeder haben denn da werden auch andere Impfungen etc. eingetragen.
bei biontech hat man nach der 2. impfung eine woche später das höchstmöglichen schutzniveau erreicht. nach der 1. impfung besteht nach 1 woche immerhin schon zu 80% schutz, das ist mehr, als der grippeschutzimpfstoff durchschnittlich leisten kann (20-80%).

ist die zeit bis zum höchstmöglichen impfschutz bei den anderen impfstoffen tatsächlich soviel länger?

ich drücke allen die daumen für impfung und urlaub.
lg, anke :)
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Für viele wird es leider dieses Jahr keinen Urlaub auf Sardinien geben, auch oder gerade weil eine Planung wegen schwer einzuschätzender Einreisebedingungen, wozu auch die Impfung als ein Element der Einreisebedingungen gehört, unmöglich ist. Da helfen auch keine Erfahrungsberichte von Leuten, die die Einreise geschafft haben.
 

CoPa

Aktives Mitglied
@ Georgie
Bei allem Respekt, alles Quatsch

Impfen ist kein unabdingbare Voraussetzung um Sardinien zu bereisen
Green pass soll auch nur administrativ vereinfachen, COVID- Test ist und bleibt ausreichendes Kriterium

Allmählich tendiere ich die Reiseskeptiker zu unterstützen ( kann auf den Zeitgeist in Sardinien gut verzichten)
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
Hallo CoPa
nun, solang es mal so und mal so 'bestimmt' ist....normale Touristen nie sicher wissen, kann man reisen oder nicht, denk ich schon ist es sehr unsicher und kann belasten. Kinder dabei und Schulferienzwang? Einreise aus welchem Land und Retourreiseauflagen? Planungsschwierigkeit Hotel/Wohnung? usw.
Es wär einfacher, wenn voraus geplant werden kann...ob die Fragen oder Befürchtungen bereits 'Skeptiker' auslöst möcht ich nicht so sehen und habe grosses Verständnis für die Leute.
LG MariaJ.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
COVID- Test ist und bleibt ausreichendes Kriterium
Es gibt grob gesagt eben 3 Gruppen:
  • Reise-Skeptiker
  • Schlupfloch-Sucher und Selektiv-Wahrnehmer
  • Leute, die Reiseregeln hier im Forum posten da immer mal wieder wer danach fragt (gehören möglicherweise zu einer der oben genannten Gruppen oder auch nicht).

Hallo @Nobbi
Ab wann welcher Impfstoff wirkt: Ich schicke Dir etwas dazu mit PN denn das hat ja nichts mit Sardinien zu tun.

Liebe Grüsse, Maren
 
Zuletzt geändert:

Sabina

Sehr aktives Mitglied
Bei aller Vorsicht, die natürlich richtig ist, ich kann diesen ganzen Pessimismus hier nicht nachvollziehen; sicher wird es schwierig für Familien mit Kindern, die auch von den Ferien abhängig sind, sowie natürlich von den Impfbedingungen;
aber alle, die flexibel reisen können, also zeitlich und auch logistisch, dann auch noch die erste Impfung schon hinter sich haben oder den Termin zumindest in Sicht, haben doch 'gute Karten';
 

Nobbi

Sehr aktives Mitglied
Nein Sabina : Ich muss doch am ersten Juli Zuhause sein. Habe an der Grenze kein Impfschutz.
So hat man mir das gesagt.Wie lange ist die Impung dann gültig ???
 

nonna

Sehr aktives Mitglied
@CoPa : "bei allem Respekt": was verstehst du eigentlich darunter?...so als quasi noch Neuling hier pochst du auf Einhaltung von inhaltlichen Regeln, posaunst raus, dass du andere ignorieren kannst (ist zwar dein gutes Recht hier)...irgendwie drollig...scheint mir
 

Nobbi

Sehr aktives Mitglied
nonna@Ich darf nicht immer alles schreiben was Ich so Denke. Aber Recht haste !
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Bei aller Vorsicht, die natürlich richtig ist, ich kann diesen ganzen Pessimismus hier nicht nachvollziehen (...)

Dass man irgendwo einreisen kann ist erfreulich, es wird wohl möglich sein, nach Sardinien zu reisen. Also in der Hinsicht wär ich jetzt auch nicht pessimistisch (sondern eher sozusagen "neutral", da keiner weiss, was noch genau kommt).

Doch nach dem Einreisen gibts ja auch noch die Beschränkungen vor Ort. Die sind derzeit teilweise - und voraussichtlich/möglicherweise bis Ende Juli - so gestaltet, dass für mich ein Urlaub auf Sardinien zeimlich sicher nicht in Frage kommt (hinreisen werde ich irgendwann müssen weil ich ein paar Dinge organisieren muss). Die Regelungen sind nach aktuellem Stand viel strenger als im Juni/Juli 2020 (die Saison startet eben auch überall mit deutlich höheren Zahlen als vor einem Jahr, somit ist das ja nachvollziehbar).

Das hat nichts mit Pessimismus zu tun sondern mit: nein, keine Lust. Was aber natürlich eine rein individuelle Entscheidung ist. Wenn sich nicht bald eine Änderung abzeichnet, wenn sich die Situation in Italien nicht verbessert und es bei einer landesweiten Ausgangssperre 22-5 Uhr bleibt oder bleiben muss, fahre ich ich im Sommer nicht nach Italien sondern mache was anderes (evt im Herbt für eine Woche?).

LG, Maren
 
Zuletzt geändert:

CoPa

Aktives Mitglied
@CoPa : "bei allem Respekt": was verstehst du eigentlich darunter?...so als quasi noch Neuling hier pochst du auf Einhaltung von inhaltlichen Regeln, posaunst raus, dass du andere ignorieren kannst (ist zwar dein gutes Recht hier)...irgendwie drollig...scheint mir
bin hier seit Jahren im Forum , habe darauf verzichtet zu jedem und alles etwas zu sagen.

Hinter den "sehr aktiven" steckt ein sehr grosse Anzahl an Lesern ( auch nicht eingeloggt)
Sehr aktiv kann mal als sehr kompetent und/ oder auch sehr mitteilungsbedürftig wertem, überlass ich jedem

Ich fahr gut damit die "Ignore" Filter Funktion zu nutzen, habe auch kein Problem auf ignore gesetzt zu werden
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Ich hoffe doch, dass der Ignorier-Button gefunden wurde! Damit wäre in dem Fall allen geholfen. Aber es stimmt schon, die Beiträge in einem Forum sagen in den allermeisten Fällen ja vor allem etwa über die Person, die sie verfasst hat. Von daher, sehr aufschlussreich, die Nummer #113. Beleidigungen und Anmerkungen, was man zu tun habe. Sehr interessant. Na ja, wems gefällt.
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
Geschriebene Worte sind leider meist ohne 'Gefühle' ihnen fehlt der Tonfall, die Gestik, das sofort korrigieren können und halt auch auf den LeserIn eingehen können. Bedenkt man das, kann man die Worte anpassen und schon wär alles friedlicher.
Ich wünsch Euch ein schönes Weekend und bleibt gesund
 

casa sardegna

Sehr aktives Mitglied
Zurück zum Thema.

Aktuell darf man selbst bei Erfüllung aller Voraussetzungen zur Einreise weder seinen Wohnort verlassen, noch sich am Strand aufhalten, noch sich in den meisten Fällen draussen ohne Maske aufhalten noch darf man mit wenigen Ausnahmen geöffnete Geschäfte und Gastronomie erwarten ... ...

Was also bleibt dann noch als Anreiz für einen entspannten Urlaub auf Sardinien?

Luft, Panorama und Ruhe wird für viele Urlauber zu wenig sein. Solange keine Klarheit besteht, wann diese Einschränkungen aufgehoben werden, dürften die hier hitzig diskutierten Fragen nach grünem oder gelbem Impfpass für die wenigsten Urlauber relevant sein. Die kleine Gruppe derjenigen, die andere Gründe hat wie Haus, Angehörige oder Dinge regeln muss, fährt, wenn's geht, trotzdem. Dann aber nicht mit dem primaeren Ziel, Urlaub zu machen.

Wir haben Pfingsten auf der Insel abgehakt, weil Seconda Casa und 90. Geburtstag des Schwiegervaters augenblicklich als Reisegrund nicht ausreichen, vielleicht September.

Und eine verbindliche Aussage, wann sich daran etwas ändert, gibt keiner. In Summe ein verlorenes Jahr. Da gibt's nix dran schönzureden.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
@sirena wegen fehlendem direkten Bezug zur Lage auf Sardinien habe ich meinen Beitrag zu deinem Problem "Das ist so ein Lotteriespiel, denn mein Mann sollte eigentlich bis spätestens Ende dieser Woche seinen Urlaub im Betrieb fest machen" vom anderen Thread hierher verschoben:

Von Firmen wird verlangt, ganz genau weiß ich es von einem großen Automobilhersteller, einen Teil des Urlaubs, meist die Hälfte des Urlaubs auch schon Anfang des Jahres zu planen und auch zu nehmen, um genau diese Situation der fehlenden Mitarbeiter zu verhindern. Und leider ist es dann so, dass man das Risiko in Corona Zeiten hat, seinen Urlaub u.U. im Lockdown zu Hause verbringen zu müssen anstatt auf Sardinien. So ist es uns im April letzten Jahres passiert. Kurzfristig umplanen nach Bekanntwerden des Lockdowns ging dann nicht mehr.

@sirena Sicherheit gibt es nicht. Mein Rat, Urlaub nehmen und die Reise nach Sardinien planen. Es wird schon.

LG
Georgie
 

Nobbi

Sehr aktives Mitglied
MariaJ.@ Maren @danke für den Link. Der ist sehr Hilfreich .
Ich bin mit A.Z. erst geimpft ,jedoch die .Impfung 2 erfolgt in 3 Mon.Habe also kein Anrecht auf Durchgeimpft -Vorteil bis zur 2 Impfung. Das ist mein Poblem.Falls es schlecht läuft käme Ich über keine Grenze,oder auf die Fähre nach Sardinien.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Nobbi,
eine Bescheinigung über einen vor max 48 Stunden durchgeführten negativen Test ist nötig, schau im parallelen Thread "Wie ist die Lage.."
 
Zuletzt geändert:

sirena

Sehr aktives Mitglied
Und genau die 48 Std. sind das Problem, denn oft bekommt man das Ergebnis erst nach 2 Tagen.....dann 1 Tag Fahrt zum Fährhafen, nächtliche Überfahrt und am nächsten Morgen bei Ankunft auf Sardinien ist der Test bereits ungültig.
Das funktioniert nur mit dem Flieger.
 
Anzeige

Top