Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
[Beiträge verschoben aus] Urlaub auf Sardinien 2020: wie plant ihr???

SpeedyW

Aktives Mitglied
Wisst Ihr, ich höre immer von unserer "Regierung", wir sollen den Urlaub verschieben? Wie denn? Welcher Arbeitgeber macht das mit, wenn er grad wieder die Firma hoch fährt? Wie soll das gehen, im nicht kinderfreundlichem Deutschland? Wochenlang die Schulen zu, doch statt die Ferien zu Verschieben..... was ja auch der grad neu startenden Wirtschaft entgegengekommen wäre, ... nein! Alles bleibt wie es ist, es war ja nix!

Noch so n Klopper: Die Deutschen sollen Urlaub in Deutschland machen. Hallo? Hat jeder Deutsche ein eigenes Haus in einer Urlaubsregion hier? Eher nicht! Welcher Deutsche - mit Kindern - kann denn 3-4 Tage vor Beginn der großen Ferien, seinen Urlaub im eigenen Land planen und findet noch was? Vorallem: Welche Pension hätte noch Kapazitäten frei, wenn sie GANZ öffnen dürfte?

Ehrlich gesagt, diese Show soll - meiner Meinung nach - nur davon ablenken, dass Merkels Muschis auf GANZER Linie versagt haben. Im Herbst hieß es noch "China ist weit weg". "Wird uns nichts anhaben" usw. Und wo die Bombe eingeschlagen ist, machen sie auf "schwer beschäftigt". Mal eben.... ohne große Pressemitteilung .... sich wieder schön die Diäten um 10% erhöht, die GEZ-Steuer gleich "angepaßt". Wie zu WM/EM Zeiten. Während viele noch ewig in Kurzarbeit stecken. Wenn das Volk"abgelenkt" ist, ziehen wir es auf Links. Hauptsache keiner merkt, wie wir wieder versagt haben.

Es gab mal ne Mitteilung (ich glaube vom Fresenius-Institut). So grob hieß es dort, dass die Vogelgrippe (2014) in 3 Monaten 130.000 Menschen in Europa das Leben gekostet hat. Wir sind jetzt bei 8.000 ca in Deutschland (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html). Zeitraum: Oktober 2019 bis Heute (7 Monate) . Also was soll der Hype?

Wir haben noch die Hoffnung, am 27.6. fliegen zu Dürfen. Warum auch nicht? Aktuell darf man ja wohl wieder auf die Insel - per PKW durch die Schweiz, Frankreich oder Österreich (wenn man dort "nur" durchfährt). Wir fliegen, somit hätten wir das Risiko uns auf dem Weg was einzufangen schon mal nicht. Das "Gesundheitszeugnis" (was im Raum steht, aber noch nicht Pflicht zu seien schein), ist auch schon bestellt. Wenns gebraucht wird, können wir es abholen. Natürlich nach der entsprechenden Untersuchung.

Hoffen wir mal, das alles noch klappt :) und das Wir alle gesund bleiben
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Halt mal etwas die Luft an. Kein Land mit vergleichbaren Infektionszahlen steht jetzt so unglaublich gut da, was den Rückgang der Infizierten und die Mortalitätsrate betrifft! Du Schreihals kannst dich von und zu schreiben, dass du die Pandemie in Deutschland erleben durftest!
 

SpeedyW

Aktives Mitglied
Es haben vermutlich 90% (der Urlauber mit Kids) frühzeitig gebucht. Was ich - mit heute schulpflichtigem Kind - schon gemachte habe, bevor der Junior in den KiGa ging. Es geht kaum anders, wenn man "halbwegs" preiswert in den Urlaub kommen will. Zumal meiner Frau vorgeschrieben wird, wann Sie Urlaub nehmen kann. Sie arbeitet im KiGa und der hat feste Schließungszeiten. Erste Hälfte der Sommerferien. Wir können also gar nicht anders, als in den Ferien.

Nebenbei: Was nützt andersrum gesehen, den "Frühbuchern" jetzt, das früh buchen, wenn der Campinplatz/Gasthaus/Pension nicht aufmacht, weil er drauf zahlt, durch die Reduzierung der Kapazitäten?

Es ist für die meisten Unterkünfte ein riesen Problem. Ich finde, die Unterstützung dieser Unternehmen wird völlig außen vor gelassen

Wir haben den Flug im Oktober gebucht. Zum Zeitpunkt, als die ersten Fährgesellschaften die Preis freigeschaltet haben. Wir haben nur einen unschätzbaren Vorteil: Unsere Unterkunft ist das Haus der Schwiegereltern
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Doch kann ich, aber auf deine sehr wenig zivilisierte Einlassung oben wollte ich angemessen antworten! Deine Äußerungen waren nämlich mehr als unsachlich und polemisch!
 

SpeedyW

Aktives Mitglied
unsachlich und polemisch? "Du Schreihals" ist für Dein Nieveau "normal"? Naja... sachlich kannst ja nicht, wie man sieht. Ich hab zumindest sachlich auf meine Quellen verwiesen.
 

wischw3

Sehr aktives Mitglied
ich kann sbodeschuh nur zustimmen. Unsachlich und polemisch sind da sehr zarte Ausdrücke. Aber wer "Merkels Muschis" schreibt, hat nicht mal ein Mindestmaß an Anstand.
Ein Glück, dass wir nicht von solchen Besserwissern regiert werden. (und dies schreibe ich als langjähriger CDU NICHT- Wähler)
 

Malo

Aktives Mitglied
Na, na, SpeedyW, wenn der Text oben nicht polemisch ist, dann frag ich mich schon, wie dann erst Dein 'Ausbruch' verbal aussieht, wenn er Deiner Meinung nach wirklich polemisch ist!
 

SpeedyW

Aktives Mitglied
Su Gustu .. Dir hätt ich zugetraut mal sachlich zu Bleiben. Schade! Aber naja, der Mensch ist halt faul. Einprügeln können alle, argumentieren kaum noch welche, wie man gleich 3x sieht. Ausnahme: "nonna"
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Ja, zuviel corona, zuviel isolation.
Scheinbar.
kann man da nicht trotzdem mal entspannt sein?
Natürlich darf auch mal geschimpft werden, ja auch über merkel. Ja und.
Vor was habt ihr angst?
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Kein Land mit vergleichbaren Infektionszahlen steht jetzt so unglaublich gut da, was den Rückgang der Infizierten und die Mortalitätsrate betrifft
Stimmt.
Haste du mal die kiga und grundschul kinder und deren eltern bemerkt.
Es ist schlichtweg eine schande wie mit denen umgegangen wird.
Mfg
 

SpeedyW

Aktives Mitglied
Danke für die sachlichen Antworten auf meine Frage zum Gesundheitswesen Sardiniens in Pandemiezeiten im touristischen Sommer. Die Urlauber dürfen sich schon fragen, wie Solinas Vorsorge trifft, wenn er 2 1/2 Millionen Touristen diesen Sommer lt. gestriger Pressekonferenz erwartet. Eine Frage zu stellen hat nichts mit Angstschürerei zu tun

Danke steftina, das Zitat passt auch hier ;)
Ich hab die PK nicht gesehen, bezieht sich Solina auf diese Zahlen hier: https://www.paradisola.it/articoli/...9y6MyJ9VOzqm9Rx8T8aS5uCXo2KmIoOBOkrVnwaAgFiY?

Die entwickeln sich seit (ca) 7. April überwiegend positiv
 

SpeedyW

Aktives Mitglied
Stimmt.
Haste du mal die kiga und grundschul kinder und deren eltern bemerkt.
Es ist schlichtweg eine schande wie mit denen umgegangen wird.
Mfg
Da geb ich Dir Recht. Meine Frau arbeitet im städt. Kiga. Was die zu Hören bekommen, ist schon heftig. Aber sie können ja nicht mehr machen, als der Arbeitgeber (die Stadt) erlaubt
 

Beppe

Sehr aktives Mitglied
Wisst Ihr, ich höre immer von unserer "Regierung", wir sollen den Urlaub verschieben? Wie denn? Welcher Arbeitgeber macht das mit, wenn er grad wieder die Firma hoch fährt? Wie soll das gehen, im nicht kinderfreundlichem Deutschland? Wochenlang die Schulen zu, doch statt die Ferien zu Verschieben..... was ja auch der grad neu startenden Wirtschaft entgegengekommen wäre, ... nein! Alles bleibt wie es ist, es war ja nix!

Noch so n Klopper: Die Deutschen sollen Urlaub in Deutschland machen. Hallo? Hat jeder Deutsche ein eigenes Haus in einer Urlaubsregion hier? Eher nicht! Welcher Deutsche - mit Kindern - kann denn 3-4 Tage vor Beginn der großen Ferien, seinen Urlaub im eigenen Land planen und findet noch was? Vorallem: Welche Pension hätte noch Kapazitäten frei, wenn sie GANZ öffnen dürfte?

Ehrlich gesagt, diese Show soll - meiner Meinung nach - nur davon ablenken, dass Merkels Muschis auf GANZER Linie versagt haben. Im Herbst hieß es noch "China ist weit weg". "Wird uns nichts anhaben" usw. Und wo die Bombe eingeschlagen ist, machen sie auf "schwer beschäftigt". Mal eben.... ohne große Pressemitteilung .... sich wieder schön die Diäten um 10% erhöht, die GEZ-Steuer gleich "angepaßt". Wie zu WM/EM Zeiten. Während viele noch ewig in Kurzarbeit stecken. Wenn das Volk"abgelenkt" ist, ziehen wir es auf Links. Hauptsache keiner merkt, wie wir wieder versagt haben.

Es gab mal ne Mitteilung (ich glaube vom Fresenius-Institut). So grob hieß es dort, dass die Vogelgrippe (2014) in 3 Monaten 130.000 Menschen in Europa das Leben gekostet hat. Wir sind jetzt bei 8.000 ca in Deutschland (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html). Zeitraum: Oktober 2019 bis Heute (7 Monate) . Also was soll der Hype?

Wir haben noch die Hoffnung, am 27.6. fliegen zu Dürfen. Warum auch nicht? Aktuell darf man ja wohl wieder auf die Insel - per PKW durch die Schweiz, Frankreich oder Österreich (wenn man dort "nur" durchfährt). Wir fliegen, somit hätten wir das Risiko uns auf dem Weg was einzufangen schon mal nicht. Das "Gesundheitszeugnis" (was im Raum steht, aber noch nicht Pflicht zu seien schein), ist auch schon bestellt. Wenns gebraucht wird, können wir es abholen. Natürlich nach der entsprechenden Untersuchung.

Hoffen wir mal, das alles noch klappt :) und das Wir alle gesund bleiben

@SpeedyW

wie kann man nur so schwachsinnig, so uneinsichtig und so egozentrisch schreiben.

Im Zweifel muß der Urlaub verschoben oder sogar aufgehoben werden, wenn’s der Volksgesundheit dient, wobei Balkonien geht immer.

Allein die abwertende Sprachwahl lässt schon fast ‚Reichsbürger’-Sympathie-Vermutung zu.

Diäten sind im Übrigen dieses Jahr überhaupt nicht erhöht worden (wo nimmst Du nur die willkürliche Zahl von 10% her?). Im Gegenteil der Bundestag hat dieses Jahr darauf verzichtet.
(vgl. https://www.bundestag.de/presse/hib/692286-692286).

Eine GEZ-Steuer gibt es in der BRD nicht.

Was soll das ganze wirre Geschreibsel???

Und dann werden noch Mortalitätsraten von Ganz-Europa (Vogelgrippe von 2014) mit nur Deutschland (von heute) verglichen,
Da hätteste mal besser die Mortalitätsraten von Ganz-Europa (jetzt in Corona Zeiten - Rd. 180.000 in 3 Monaten) verglichen.

Hoffentlich werden die beim Gesundheitszeugnis auch direkt Deine mentale Gesundheit bei der Einreise gleich mit überprüfen. Ich bezweifle zur Zeit, dass mit vorliegenden mentalen Einschränkungen und kognitiven Ausfalls-Symptomen eine Einreise nach Sardinien möglich ist.
 

Skipper Alex

Aktives Mitglied
Bin ganz Deiner Meinung. Alles immer auf Merkel zu schieben zeugt von niedriger Intelligenz. Wer war in den letzten 10 Jahren besser als Merkel????? Wenn die Regierung nichts unternommen hätte, und in seiner Familie hätte es einen Todesfall gegeben(was es Gottseidank nicht gab) würde er wieder alles auf Merkel schieben.!!!!!!°????? Eigentlich ist die Zeit zu schade welche ich gerade vergeudet habe um dies zu kommentieren. Liebe Grüße aus Augsburg... Ach ja, ich fahre ende nächster Woche
 

SpeedyW

Aktives Mitglied
Was den Vergleich Vogelgrippe vs. Corona angeht:

DEIN Zitat: "
Und dann werden noch Mortalitätsraten von Ganz-Europa (Vogelgrippe von 2014) mit nur Deutschland (von heute) verglichen,
Da hätteste mal besser die Mortalitätsraten von Ganz-Europa (jetzt in Corona Zeiten - Rd. 180.000 in 3 Monaten) verglichen ."

Mein Kommentar: Es gab mal ne Mitteilung (ich glaube vom Fresenius-Institut). So grob hieß es dort, dass die Vogelgrippe (2014) in 3 Monaten 130.000 Menschen in Europa das Leben gekostet hat. Wir sind jetzt bei 8.000 ca in Deutschland (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html). Zeitraum: Oktober 2019 bis Heute (7 Monate) . Also was soll der Hype?

Heute geht die Rechnung etwa so:
8.000 Fälle in 7 Monaten(nur in der BRD) x 27 EU Staat (auch wenn nicht jeder Staat 8.000 Fälle hat) wären ca 216.000 Fälle heute, in einem Zeitraum von 7 Monaten gesamte EU!

2014 waren es ca 130.000 Fälle in 3 Monaten in der EU. Das entspräche heute 303.000 in 7 Monaten. Jeweils nicht berücksichtigt, dass damals GB und Irland dazu gehörten! Also wären das Heute ca 87.000 Corona-Fälle weniger, wie damals H5Nx.

87.000 weniger registrierte Corona-Fälle Heute, im Vergleich zu 2014. Find ich einen Grund, Corona etwas weniger gefährlich einzustufen, wie H5Nx. Zumal ja 2014 auch viel schneller reagiert wurde, wie Heute.

Damals ging alles relativ schnell mit dem Shut-Down. Heute: erste Meldungen im Oktober aus China. Seiberts ungefährer wortlaut "Die Kanzlerin mahnt zur Ruhe, China ist weit weg, und wenn es hier ankommt, sind wir vorbereitet." Klar, wir waren so gut vorbereitet, dass wir nicht wußten, was wir brauchen. Das RKI selbst hat gesagt, auf einen Virus kann man zumindest teilweise vorbereitet sein. Weniger Kontakt hilft letztlich schon bei einer "normalen" Grippe.

Nur wenige dt. Unternehmen haben sofort reagiert. Trigema zum Beispiel hat seine Produktion komplett auf die Masken umgestellt. Andere haben Flächen für die Produktion bereit gestellt. Es gibt ja noch immer Firmen - grad hier im Bergischen - die Masken weiter produzieren... wenn auch mittlerweile in geringeren Stückzahlen. Naja, es wird langsam entspannter, seitens dessen, was aus Berlin so gemeldet wird. Obs zu Früh ist, wird man sehen. Das RKI warnt noch verhalten vor noch mehr Lockerungen. Vermutlich, weil denen die Lockerungen zu Schnell gehen, oder weil die mittlerweile mehr über Corona wissen, als öffentlich gemacht wird. Es könnte an fehlenden Tests und Impfstoffen liegen. Was würden auch mehr Infos fürs Volk nützen, wenn man dann von Impfungen spricht, gleichzeitig aber sich eingestehen muß, keinen Impfstoff zu Haben, der (ansatzweise) fertig erforscht ist und verabreicht werden kann.
 
Zuletzt geändert:

Su Gustu

Sehr aktives Mitglied
Naja ganz so unsachlich scheint mir die Mitteilung von Beppe nicht (sind eigentlich immer ziemlich fundiert).......:rolleyes:
 

iKebben

Mitglied
Also in Gesundheits- und Hygienekonzepten- und maßnahmen geht es nicht um Eigenschutz sondern viel mehr um Fremdschutz.
Was muss ich tun um andere nicht in Gefahr zu bringen?
Wenn man das verinnerlicht schützt man sich automatisch mit.
Das wollte ich dann doch mal eben los werden.

Wir sollten alle über den eigenen Tellerrand hinaus schauen und uns in die Lage des gegenüber versetzen.
Dann fällt es auch leichter gefallene Entscheidungen zu akzeptieren und diese zu beherzigen. Ich wollte keine Entscheidung für rnd. 80 Millionen Menschen treffen, Ihr? Man kann es nie allen recht machen, das kann ich als Führungskraft bestätigen und man ist manchmal auch einfach einsam als Führungskraft.

Im Leben ist nicht alles eben, es läuft, mal rückwärts und berg ab aber es läuft :cool:
 

rocky

Sehr aktives Mitglied
Was für ein unseriöser Schwachfug.

Nebenbei kommen (jetzt sowieso) nicht im Sommer 2,5 Mio Touristen, sondern, wenn überhaupt, über das ganze Jahr. Es werden also nur ein paar hunderttausend zeitgleich anwesend sein.

Sollten Einige davon Corona mitbringen oder bekommen, sind die Meisten schon wieder weg, bis sie es überhaupt bemerken.

Von Aufenthalten in engen Restaurants, Disco oder Autos abgesehen, hält sich die Ansteckungsgefahr im Freien - Straße, Strand, Lokal, Macchia,... -
auch bei den sommerlichen Bedingungen (trockene, bewegte saubere Luft) in starken Grenzen
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
huch, ich wusste noch gar nicht, dass Frau Merkel eine so grosse Katzenfreundin ist und soooo viele 'Muschis' hat - Respekt!! ;)
(bezieht sich auf den 'Kommentar' oben von Speedy, den ich hier nicht komplett zitieren möchte)
 

Su Gustu

Sehr aktives Mitglied
@rocky im Juli/August sind weit mehr als ein paar hunderttausend zeitgleich auf der Insel (Ferienzeit auch in Italien), vielleicht nicht 2,5 Mio. aber es ist (war) proppevoll.
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
..es wird in einigen Bereichen wohl eher einsamer - für die Natur natürlich schön, für alle im Bereich Tourismus, naja;
Ihr Glücklichen, die ihr auf der Insel lebt!!
(und hoffentlich nicht vom Tourismus abhängig seid)
 

AdminTech

Techn. Administrator
Hier geht es zum Ursprungsthema und zur Diskussion zurück:

 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Anzeige

Top