Der erste Urlaub in Sardinien ist leider verschoben. Dann freue ich mich auf nächstes Jahr da wird es dann wohl klappen. .

Ines1

Mitglied
:):cool: Der erste Urlaub in Sardinien wird nicht klappen im diesen Jahr.
Dann freue ich mich auf nächstes Jahr da wird es dann wohl was .
 
G

Gast 13217

Gast
Yeap Ines, die Sardinen freuen sich schon auf dich.... Und wir brauchen jede Unterstützung, besonders die kleinen Läden

Andrà tutto bene:)

LG aus Olbia
 

belgier

Aktives Mitglied
Wenn möglich wollen wir im Oktober 2-3Wo. auf die Insel.

Da wir die geplanten Herbstmessen (Firma) aus lassen, können wir sehr flexibel lang Reisen.
 
Zuletzt geändert:
G

Gast 13217

Gast
Ich glaub wenn die ersten Touristen wieder kommen wird denen ein roter Teppich ausgerollt an der Fähre und am Terminal im Flughafen...;)
 
...das ist gar nicht nötig.....wir kommen in jedem Fall....und wenn alles klappt auch dieses Jahr Ende September;));));));));));));));));));));));));));));));));));))
 

stefelli1968

Neues Mitglied
Unser gebuchter urlaub ist leider auch storniert aber wir freuen uns schon auf nächstes jahr im mai dann hoffentlich ohne Virus. und wir hatten so schöne Quartiere gebucht. danke für die Kulanz der vermieter, unter anderem von O solemio. bis bald. stefan und elke. wir sind echt traurig.
 

steftina

Sehr aktives Mitglied
Ich glaub wenn die ersten Touristen wieder kommen wird denen ein roter Teppich ausgerollt an der Fähre und am Terminal im Flughafen...;)
Meinst du?
Mich intressiert es , wie dieses gefühl wieder anzureisen sein wird.
Ich habe die hoffnung auf diesen sommer.
Wie die situation nun für die menschen in sardinien ist? Welches gefühl herrscht?
Mfg
 
Zuletzt geändert:

Corrado

Sehr aktives Mitglied
ob es heuer im Sommer noch Anreisen gibt, schön wäre es...
Und die Situation hier, für die Insel allgemein, für die Menschen, welches Gefühl hier herrscht? Das könnte ich schon sagen, nur, ......
 
G

Gast 13217

Gast
...., also:
Corrado will hier vermutlich nichts sagen, weil sonst wieder eine Diskussionswelle losgetreten wird.
Ich spreche mal für mich: der momentane Wandel ist erschreckend zu beobachten. In meiner ländlichen Umgebung laufen die Zaungespräche mit den Nachbarn unkompliziert, das hässliche C-Thema wird mittlerweile nicht mehr angesprochen, jeder nutzt die Gelegenheit um zu quatschen. Ansonsten herrscht beim Einkaufen gespenstische Endzeitstimmung, starre Maskenträger die nur mühsam einen Gruß rauskriegen. Ich hoffe dass ändert sich wieder da, das Sprechen und Nachdenken noch nicht verboten wurde per decret. Jeder scheint Angst vor allem zu haben. Vielleicht liegts bei mir aber auch daran, dass ich seit 20 Jahren keine Glotze schaue, wer weiss. Es gibt zwei Arten von Angst, einmal eine reale, unmittelbare Angst die unmittelbar dich direkt bedroht. Und dann eine Angst, die durch eine äussere Information dieses Gefühl in dir erzeugt. Jeder kennt das, das was wäre wenn Gedankenkarusell. Und genau das wurde uns allen in die Köpfe gelegt. Nicht falschversehen, Vorsicht ist wichtig, aber Angst ist immer ein schlechter Ratgeber weil er blockiert. Das erleben wir gerade auf der Insel, anscheinend jeder für sich allein anstatt zu kommunizieren und die Zukunft gemeinsam nach diesem Umbruch zu gestalten.
Ich hoffe ich habe jetzt keinen Scheiss-Strurm losgetreten,

Wer bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen,

Michael
 

nonna

Sehr aktives Mitglied
@Corrado: kann die Gefühle, die du wahrnimmst und beschreibst gut nachvollziehen.
Was macht das mit den Menschen, wenn sie über längere Zeit in Isolation leben und angewiesen sind auf die Infos von TV und anderen Medien. Für Leute, welche eh schon zu Panikattacken neigen ist die Situation wohl äusserst schwierig...und andere lernen solche Gefühle erst jetzt kennen, wenn sie sich fast 24 Std lang nur noch von News auf allen Kanälen zudecken lassen, da dies für viele wohl fast die einzige Kommunikationsmöglichkeit ist...zu unterscheiden was fake und seriös recherchiert ist, ist für viele, wohl die meisten, welche schon lange auf gewisse Kanäle vertrauen, kaum mehr möglich.
 
G

Gast 13217

Gast
@nonna, Corrado oder Lafayette ;) , ist ja egal......Hauptsache gleicher Mindset

Wichtig ist, in diesen Zeiten bei sich zu bleiben.

@steftina: schau mal in anderen freds hier nach im Forum, man hatte das Gefühl dass sich die Leute am liebsten die Augen ausgehackt hätten zum Thema.
Und Corinna ist wie Klima, es gibt fast schon religiöse Tendenzen, alle glauben an etwas was sie aber nicht verstehen und was ihnen vorgebet wurde. Und Andersdenkende werden sofort kaltgestellt. Mit Logik hat das nichts zu tun. Man hat uns aber den Verstand als Werkzeug gegeben, damit wir ihn einsetzen und nicht damit er über uns herrscht. Wir sind weit entfernt von einer sachlichen Diskussionskultur, das gab es zuletzt in den 1970/1980ern.....
So, ich geh jetzt wieder raus aufs Grundstück, mit der motosega muss noch einiges erledigt werden.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
schau mal in anderen freds hier nach im Forum, man hatte das Gefühl dass sich die Leute am liebsten die Augen ausgehackt hätten zum Thema.
Es kann mal passieren, dass die Wellen hoch schlagen. Für solche Fälle haben wir unser Admin Team. Kein Grund, nicht zu diskutieren. Man muss allerdings auch einstecken können und sich nicht in die Beleidigtenecke zurück ziehen.

Für die Kinder ist die strenge Ausgangssperre sehr schwer. Sie vermissen ihre Freunde, ihre zweite Heimat Kindergarten und Schule, ohne genau das Warum zu verstehen. Ich hoffe, dass bei Lockerungen die erste Maßnahme sein wird, die Kindergärten und Schulen zu öffnen. Statt dessen sollen lt. ital. Regierung bei stufenweiser Lockerung als erstes unter anderem Buchhandlungen, Schreibwarenläden und Bekleidungsgeschäfte für Kinder wieder öffnen dürfen.:eek:

Ich bin mit meinen Freunden auf Sardinien in Kontakt, sie haben mir gestern zu Karfreitag einen Link der Theatergruppe des Dorfes geschickt, mit Gesängen, Gebeten und Darbietungen zur Passion. So sind wir auch in diesen Zeiten vereint.

Das Reisen rückt in immer weitere Ferne.
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Ich denke, dass die, die immer nach Sardinien kommen sich schon von den denen unterscheiden, die heute in dieses und morgen in jenes Land reisen. Als "Sardinienfan" kann man gut mit einem Gutschein leben, irgendwann löst man ihn ein und gut. Für die andere Fraktion ist es ein Urlaubsziel wie jedes andere, was sollen die mit einem Gutschein, die wollen ihr Geld zurück und im.Zweifelsfall eben niemanden vor der Pleite bewahren. Das Du meinst, für Deinen Beitrag gesteinigt zu werden, ist jetzt aber schon ein bisschen Koketterie ;)
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Und dann gibt es ja noch die Fraktion der Halbresidenti, die zwischen ihren beiden Heimaten pendeln. Schlimm, dass man nicht in das eigene Casa darf, nicht die Freunde sehen kann, nicht den Garten blühen und grünen sieht. Als Nur-Residenti ist es eben auch nicht richtig, ich finde auch ein wenig überheblich, von allen anderen zu sagen, es gehe nur darum, seinem Hobby nachzugehen".
 

20kathrin16

Mitglied
Den Traum, einmal auf Sardinien Urlaub zu machen hab ich seit 10 Jahren. Dieses Jahr sollte es so weit sein und dazu noch unsere Hochzeitsreise. Daraus wird wohl Ende Mai nichts werden. Ein Hotel habe ich schon storniert, das andere folgt nächste Woche. Für den Flug werden wir einen Gutschein bekommen und was aus dem Mietwagen wird wissen wir nicht. Tja, wann fliegen wir dann auf unsere Trauminsel? Es muss ja auch alles neu geplant werden und neuer Urlaub muss beantragt werden und und und. Es ist soooooo schade, wäre so gerne gekommen. Traurige Grüße
 
G

Gast 13217

Gast
Hallo Kathrin,

net traurig sein! Und wenn ihr auf die Insel kommt lasst es krachen ;)

Grüße von der Insel
 

20kathrin16

Mitglied
Die Hotels konnte oder kann ich stornieren, für den Flug bekommen wir einen Gutschein. Und wir haben einen Mitwagen bezahlt, da kann mir aber keiner sagen was damit wird. Geld eingebüßt, auch Gutschein oder Geld zurück?
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Aber Mietwagen kann man doch in der Regel bis zu 24 Stunden vor Mietbeginn kostenlos stornieren. Ist das dieser Tage auch hinfällig?
 
G

Gast 13217

Gast
Schaun wir mal, was nächstes Jahr noch alles steht und übrig geblieben ist.
Die halbwegs lockere Phase zur Zeit wird nicht lange andauern.
Bankenkrise-Lieferketten-Exportzusammenbruch-Inflation-Staatsverschuldungen-EUR?-EU??
Wir befinden uns gerade im Auge des Sturms. Geniesst die Zeit und vernagelt dann die Fenster.
 

wischw3

Sehr aktives Mitglied
Etwas mehr Optimismus bitte, !
(Was machst Du eigentlich auf Sardinien ? Ich meine dort leben und beruflich ?)
 
G

Gast 13217

Gast
Hi, na optimistisch bin ich immer!
Ich lebe und arbeite hier und bin residente. Seit langer Zeit selbstständig.
Wobei die Betonung auf "leben" liegt.
Damit der sardische Käse aufs Brot kommt:

 
Anzeige

Sardinien T-Shirt   Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top