Mystery

Aktives Mitglied
Danke, sehr schöne Musik und sehr schöne Videos auf Youtube. Aber das mit dem gemeinsamen musizieren verschieben wir dann mal in ein anderes Zeitalter und üben bis dahin noch ein bisschen :)
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Und was machen wir jetzt mit der ganzen Sehnsucht im Herzen beim Anblick so schöner Sardinienbilder?
Einfach so tun als ob wir auf Sardinien wären. Die Farbe des Himmels stimmt, der Schnee ist mit einiger Phantasie ein wunderschöner weißer Strand, grad so wie auf den Fotos oben von bernd, sich's im Liegestuhl bequem machen, die Augen schließen und das ferne Rauschen der Autobahn wird zum Meeresrauschen.:)..... und träumen

20210214_144220.jpg
 

bo-ju

Sehr aktives Mitglied
Ja, in den Strassenrand-Rillen Sardiniens findet man die schönsten Blumen im Frühling. Wie oft bin ich ausgestiegen und hab schnell mal fotografiert, zum Verdruss der Autos nach uns, die es eilig hatten.

Nur eine einzige Pflanze dort hat mich mal gewaltig enttäuscht. Ein Gewürz. Boretsch. Ich steige aus, schneide mir von der Pflanze eine Handvoll Grün ab um mittags den Salat zu würzen, so wie daheim auch. Schon beim Schneiden kein gewohnter Geruch. Zum Würzen völlig untauglich. Danach vestand ich auch das ungläubige Gesicht des Hirten auf dem Esel, der vorbeikam u. mich arbeiten sah .
Aber manchmal denk ich noch daran: warum hat deutscher Borretsch Würzqualität und sardischer nicht?
 

peko

Sehr aktives Mitglied
@bo-ju : Weil der sardische Borretsch die Wildform ist, und unser Gewürzborretsch die "domestizierte" Gartenvariante.
Voriges Jahr haben wir schon mal darüber geplaudert: hier
 
Anzeige

Top