"Italien öffnet Grenzen - Urlaubsreisen nach Sardinien in Theorie und Praxis"

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Vielen Dank Ferina und Mare.

Da muss ich wirklich noch mal überlegen, ob ich die lange Anreise im August antrete oder doch lieber zu Hause bleibe. :(
Nimm Aspirin Complex mit, das killt Fieber für ein paar Stunden ;)
(Ob das gesund ist und man sich das im Urlaub bzw. wegen eines Urlaubs antun möchte, sei dahingestellt, aber ehe man in ein Quaratänelager geht ...)
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Nach einer Vorab-Ankündigung des Außenministers scheint nun auch Österreich die Grenzen nach Italien (zumindest zu bestimmten Regionen - wie das kontrolliert werden soll, keine Ahnung) am 16. Juni zu öffnen. Der Zwang, dass auf der Rückfahrt nicht angehalten werden darf, würde somit entfallen, auf der Hinfahrt war das ja auch bislang schon möglich.
Die österreichische Grenze zu Italien wird ab 16.6. vollständig geöffnet, es bleibt aber bei einer Reisewarnung für die Lombardei (mit entsprechenden versicherungsrechtlichen Folgen, sollte einem dort etwas passieren).
 

Bianca

Sehr aktives Mitglied
So ein schöner Anblick..soeben ist die Terrenia an der Costa Rei vorbeigeschippert Richtung Cagliari,seit langem seh ich Sie wieder von meiner Terrasse aus--sieht toll aus in der Abendsonne
 

chr9ma

Mitglied
Im Internet lese ich das man sich jedes mal für den Srandbesuch online ankündigen muss, bzw reservieren muss.
Wie wird das gemach? Auf welcher Seite bzw App?
Kann leider keine genauen infos dazu finden..
 

MMMusic

Aktives Mitglied
Kontrolle bezieht sich sicher auf die großen Strände mit Verleihangebot. Es gibt aber auch kleine Abschnitte mit wenigen Badegästen. Ob da ne Kontrolle stehen wird??? Wir werden es sehen. Bin da sehr entspannt im vgl. zur Ostsee.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Meines Wissen nach ist das bisher nur Theorie, noch nicht Konkretes. Und überall sicherlich gar nicht umsetzbar, wenn dann eher vor allem für stark besuchte Strände und die Stabilimenti balneari
gedacht, die Badeanstalten, also auf Sardinien die Abschnitte mit Liegestuhlverleih..

Und zwar basiert das auf einem Regelwerk, u.a. für den Strandbesuch, das aber für ganz Italien verfasst wurde und nicht die Sondersituation, die vielen freien und abgelegenen Strände und Weitläufigkeit Sardiniens berücksichtigen. (Da heisst es lediglich ganz allgemein, dass ein Zugang mit Reservierung priviligiert gewährt werden soll...).

Konkrete Zugangsbegrenzungen mit einer maximalen Besucherzahl gab es letztes Jahr schon und gibt es auch dieses Jahr bisher nur an einzelnen Stränden, am La Pelosa, Tueredda, Punta Molentis, die Buchten im Golf von Orosei (da wurde dieses Jahr die Besucherzahl weiter heruntergesetzt) usw. Die Cala Goloritze zB soll man über eine App buchen können. (Heart of Sardinia).

An vielen freien Stränden ist eine komplette Überwachung auf Sardinien kaum möglich, selbst wenn wirklich an manchen Personal für Abstandskontrollen o.ä. eingesetzt würde oder teils Kameraüberwachung, wird wohl vor allem auf die Eigenverantwortung in Bezug auf Abstandsregeln etc. gesetzt. Evtl. wird dann manches später oder in der Hochsaison noch konkreter oder angepasst, wenn man sieht, dass es an bestimmten Stränden zu Überfüllung kommt und wo sowas umsetzbar ist, dass dann eine Maximalbesucherzahl von der jeweiligen Gemeinde festgelegt wird oder das dann möglicherweise über die sowieso schon kostenpflichtigen Parkplätze geregelt wird ...

Das alles wird man dann konkret sehen. Die üblichen Verhaltensregen sind ja bekannt. Ich bin da auch zuversichtlich und sehe kein besonders Problem. Es scheint ja so, dass es dieses Jahr deutlich weniger Besucher gibt und abseits der Hotspots oder sehr kleiner Buchten, gibt es vielerorts sowieso durchaus gute Möglichkeiten auszuweichen oder einfach den Strand etwas weiter entlang zu laufen usw.
 
Zuletzt geändert:

Maren

Sehr aktives Mitglied
@chr9ma - sofern es so sein sollte, dass das an einzelnen Orten nötig wird: eine App oder Seite für ganz Sardinien wird es da nicht geben, das musst Du einfach vor Ort anschauen. Wann willst Du denn fahren?
 

chr9ma

Mitglied
danke für eure antworten.
wir wollen das erste mal nach sardinien - ende juli bis mitte august.
vielleicht gibt es bis dahin mehr infos.
 

Claudius

Aktives Mitglied
Boah... das erste Mal unter Virenbefallmöglichkeit. Und entsprechend weniger Menschen. Verwöhnprogramm., @chr9ma

Und wenn es Fragen gibt zu Stränden, die so klein sind, das der Mindestabstand gewahrt bleibt..... da mehr als 2 nicht geht, ..- zuviel Fels... in welcher Ecke wollt ihr denn "stranden"?
 

Lafayette

Sehr aktives Mitglied
Ein kleiner Beitrag zur Entspannung: im Sommer bei Temperatur jenseits der 30 Grad hats jedes Virus, auch Corinna, schwer. Von den wenigen Fãllen der Sommergrippe mal abgesehen sind also keine grippeähnliche Symptome wie Fieber, Husten etc. zu erwarten. Das war schon immer so und daran hat auch das hohe C. nix geändert. Obwohl Vitamin C natürlich auch das Immunsystem unterstützt :)
Zur Strandüberwachung: personelle Ressourcen werden das flächendeckend unmöglich machen. Und wenn, wird es höchstens Hinweise oder leichte Verwarnungen geben. Sonst kommt doch kein Mensch jemals wieder auf unserer wunderschöne Insel.....
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Wenn es darum geht, Urlaubern, die in der aktuellen Situation überhaupt reisen möchten, Sardinien "schmackhaft" zu machen, denke ich, hat wohl das zusätzliche Hick Hack im Vorfeld mehr Menschen abgeschreckt als gewisse Abstands-Regeln oder Auflagen, dass manches anders ist als sonst, besondere Gegebenheiten, die nicht nur auf Sardinien gelten, sondern überall, auch in anderen südeuropäischen Urlaubsgebieten und auch an Nord- und Ostsee dieses Jahr.

Da kommen die Vorteile, das ohnehin Besondere Sardiniens positiv zum Tragen, haben wir auf Sardinien vergleichsweise sehr viel Platz, Weitläufigkeit, Individualität....
Da hebt sich Sardinien in vielerlei Hinsicht doch positiv von woanders ab.
 

Blund

Sehr aktives Mitglied
Wir wären heute Abend aufgebrochen nach Sardinien :-( Aber RyanAir hatte schon vor 4 Wochen den Flug gecancelt und auch das Hotel (in dem wir neben Ferienhäusern einige Nächte verbracht hätten) öffnet erst am 01. Juli.
Für uns geht es nun die paar km ins Nachbarland Holland. Auch schön. Aber viel kälter :confused:
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Blund, das tut mir leid!

Mir wurden auch Flüge gestrichen und dann auch noch der gebuchte Ersatzflug, habe dann auch überlegt, Nord- oder Ostsee, bin dann aber zu dem Schluss gekommen, dass ich dann auch mit dem Auto und Fähre nach Sardinien fahren kann.. und das mache ich jetzt in einer guten Woche.. und freu mich sehr:)

Wobei ich einiges südlicher wohne als du und die Entfernung nach Genua ungefähr der an die Nordsee entspricht ;)
 

Su Gustu

Sehr aktives Mitglied
Verkneife mir eine Bemerkung zur Loeschung meines Beitrags (unfreundlich/unhoeflich) und entschuldige mich.
 

Lafayette

Sehr aktives Mitglied
Körpertemperaturen unter 30 Grad indizieren unter anderem eine 100 %-ige Letalität im Endstadium des Betroffenen.... Da wird nix mehr übertragen vom Betroffen da er nicht mehr atmet.
Leute, es sind die Aussentemperaturen jenseits der 30 Grad gemeint, nicht die Körperkerntemperatur....
Fieber: > 38 °C = Reaktion des Körpers auf u.a. Krankheitserreger, wie zum Beispiel Corinna. Eiweißstrukturen werden bei Temperaturen > 38 °C zerstört.
Allgemeinwissen, auch weiterhin gültig.
Lustig wie meine Beiträge immer seziert und einzelne Sätze zitiert werden, ihr müsst ja Zeit haben......
Einen schönen Sonntag aus dem sonnigen Sardinien
 

chr9ma

Mitglied
habe die infomation bekommen von sardegnatourismus, dass in den nächsten tagen/woche entweder eine App oder eine spezielle internetseite erscheinen wird, wo man für bestimmte strände vorher reservieren muss. Unter anderem wurde der Strand "La Pelosa" erwähnt. Welche Strände noch betroffen sind weiß ich nicht. Angeblich befindet sich die Reservierungsseite/App schon in bearbeitung und läuft gerade in einer Testphase, damit alles anfang/mitte juli starten kann.

/gerade die weitere info erhalten:
hoffe ich darf den link hier posten: http://lapelosastintino.com/
Demnächst muss man tickets hier online kaufen bzw reservieren, bezogen auf "La Pelosa".
Für andere Strände noch keine infos.
 

FLT

Neues Mitglied
Ich hoffe, es passt hier herein:
In Italien müssen Auto-Insassen aus einem Haushalt stammen oder aber Mindestabstand halten. Zitat von der adac-Seite:
Kommen alle Insassen eines Autos aus demselben Haushalt, gibt es keine Einschränkungen - weder Maskenpflicht noch Abstandsregeln sind in diesem Fall einzuhalten.
Die Verwendung eines Mund-Nasen-Schutzes ist jedoch vorgeschrieben, sobald Personen aus weiteren Haushalten zusammen unterwegs sind. Hier müssen die allgemein geltenden Abstandsregeln beachtet werden. Deshalb ist die Zahl der Mitfahrer in einem Fahrzeug begrenzt: Dem italienischen Außenministerium zufolge dürfen in diesen Fällen höchstens zwei Personen je Sitzreihe und nur auf den an der Seite gelegenen Sitzen befördert werden. Der Beifahrersitz muss frei bleiben.
Wie wird das gelebt? Speziell natürlich auf Sardinien und bei der Überfahrt... (das eine Nicht-Familienmitglied bzw. eine von den vier Personen könnte evtl. auch fliegen, das hätte u.U. auch weitere logistische Vorteile.)
Oder reicht es, ein gemeinsames Urlaubsquartier als "Haushalt" nachweisen zu können?

Vielen Dank für Eure Erfahrungen, Martin
 

KSL

Sehr aktives Mitglied
Nach mehreren Wochen Sardinien halte ich das für ein eher theoretisches Problem. Ich habe in insgesamt drei Wochen keine entsprechende Kontrolle erlebt.

Wir waren eigentlich immer zu viert im Auto unterwegs, meine Frau, meine Tochter, ihr Freund (sie leben nicht zusammen) und ich. Brav gefahren, sowohl in unserem Seat Ateca als auch in unserem Citroen Méhari sind wir - ohne M-N-S - der Polizei oder den Carabinieri x-mal entgegen gekommen, sie haben, gerade bei dem Méhari - immer freundlich und neugierig geschaut. Keine Kontrolle o. ä..

Wenn Du Dich besser fühlst, halte das von Dir zitierte ein, wir haben es nicht getan und sind unbehelligt geblieben. Keine böser Wille, es wäre nur in Anbetracht der Temperaturen im Juli unerträglich gewesen...

Beim Café in der Bar morgens haben übrigens weder die Polizisten, noch die Herrschaften der Guardia Costiera, noch die der Guardia di Finanzia einen M-N-S getragen. Nicht beim Reinkommen, nicht beim Bestellen, nicht beim Rausgehen. Aber alle haben viel Abstand gehalten!
 

Redblue

Mitglied
Ich wollte nochmal kurz das Thema mit dem Strandreservieren ansprechen. Vorallem an der Cala Goloritze. Gibt es da etwas neues? muss man reservieren? Fliegen hoffentlich im September und da wir zur Cala Goloritze wandern wollen wäre es schon sehr gut vorher zu wissen.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Zum Thema Strände

Es sind nach wie vor nur einzelne Strände selbst überhaupt im Vorfeld reservierbar,
so die Cala Goloritze (App Heart of Sardinia oder telefonisch), die aber sowieso nur über eine anstrengende, steile Wanderung erreichbar ist und die maximale Personenzahl wurde dort dieses Jahr weiter reduziert. Wenn diese erreicht ist, wird keiner mehr hinuntergelassen, oben der Zugang gesperrt...
(Deepl.com hilft beim Übersetzen)

Hier gibt es noch eine Zusammenfassung in den weiteren Links anklickbar zusammengefasst
(Da geht es nur meistens nur um den Strand an sich, Liegestuhl/Sonnenschirme Reservierung teils unabhängig, falls überhaupt vorhanden und reservierbar)

Darüber hinaus gibt es noch weitere Gemeinden, die an gewissen Stränden am Zugang Strand-Stewards einsetzen, die den Strand überwachen und wenn er zu voll wird, müssen die später Kommenden sich einen anderen Strand suchen. Auch an Stränden mit konkreter maximaler Besucherzahl und ohne Reservierungsmöglichkeit ist das so, dass wer zu spät kommt, nicht mehr zugelassen wird.

Also da muss man dann einfach vor Ort schauen.
Und eigentlich sowieso am besten gerade diese Hotspots meiden, gerade jetzt, gibt genug Alternativen.
 
Zuletzt geändert:
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top