Fähre das erste Mal mit einer Fähre-leicht überfordert

Claudius

Sehr aktives Mitglied
Fähre... hier SardiniaFerries

Alles super entspannt, vergesst die alte Regel, 2 Stunden vorher da sein, es ist ja kaum einer da!
Hört auf, altes Zeuch zu erzählen.

Im Juli war die Tagfähre recht voll..... alles locker, kein Geschrei, keine Panik, keine Kontrollen, keine Tests... oder vor was auch immer Angst geschürt wird oder wurde. Wenn man die Fieberthermo-Pistole als Test ansehen mag,... doch den gab es. Piep hats gemacht. (Wir nutzen die gleichen übrigens auf dem "The Blue Rider")

Am TAg braucht man eigentlich keine Kabine wir hatten trotzdem eine.... eben aus Corona-Befürchtungen heraus. Wir hätten sie aber nicht gebraucht. Sonne ist immer schön.

Also: Sonne satt, Menschen hatten ne Mund-Nasen-Bedeckung auf ... alles gut. Auslastung ca. 95%
Keine Erschwernisse, besonderen Vorkommnisse.

Rücktour wieder Golfo Aranci-Livorno mit den Gelben (wie schon seit Jahren!)
Sofort eingelassen, keine Schlangen, allerdings war die Fähre auch nur zu ca. 10% gefüllt. War ja schon ca. 10.11.

Witzig war, das aufgrund der geringen Auslastung, die Kabinen "zusammengelegt" wurden". Also da wurde der Mindestabstand eher erschwert, wenn wir alle gleichzeitig am nächsten Morgen zum Frühstück liefen. Klar, Optimierung der Zeiten der Desinfektion, Reinigung etc..... aber auf die Idee, Mindestabstände bei geschlossenen Kabinen vorzuschreiben kann wohl nur ein Praktiker kommen. Haha.

Persönlich empfehle ich bei Turisarda zu buchen.
Unsere Fähre im April wurde ja auch gestrichen und der Gutschein wurde problemlos mit Zusätzen übernommen.

P.S.: den "Stress" den Sardist schildert ist ..äh... wohl ein Teil des Drehbuches für Quentin Tarantinos vorletzten Film, glaube er hatte ne Komödie angekündigt.
Die Dellen und Kratzer holen sich ALLE Italiener nicht auf der Fähre. Aber das ist ein anderes Thema.
Ins Auto setzen und nicht gleich durchdrehen ist die Devise. Und nicht der erste sein wollen, der im Auto sitzt
-vor allen anderen!- wäre auch noch ein Optimierungsansatz.
 

Claudius

Sehr aktives Mitglied
Weil es sich nicht jeder leisten kann. Ich bin eigentlich auch schon lange zu alt dafür. Aber Reisen geht nur noch mit Spartickets der Bahn, Fähre ohne Kabine, Übernachten im Mini-Zelt. Anstatt Mietwagen werde ich mein Fahrrad mitnehmen und werde die Reise auch ohne Luxus genießen.
Eine Kabine kostet ca. 50€ die hatte sogar n Fenster. Eine ohne ca. 25€.... wer sich das nicht leisten kann.. und meist sind sie ja zu zweit, die da rumliegen.
Meine Frau würde mir dann vorrechnen, das ich nur 12,50 für ne Kabine bezahlen müsste... wer sich das nicht leisten kann?
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Oft schlafen sie mit Neugeborenen unter der Treppe, auf dem Fußboden.
Ich frage mich, ist das mutig oder verantwortungslos?

Eine Kabine kostet ca. 50€ die hatte sogar n Fenster. Eine ohne ca. 25€.... wer sich das nicht leisten kann.. und meist sind sie ja zu zweit, die da rumliegen.
Meine Frau würde mir dann vorrechnen, das ich nur 12,50 für ne Kabine bezahlen müsste... wer sich das nicht leisten kann?
Wir sind mit drei Kindern einfach zuhause geblieben, wenn wir das Geld für eine Reise nicht hatten,
aber da wird, auch wegen der Unterkunft gehandelt, weil man drei Wochen auf der Insel bleiben möchte.


Bea2
 

Sardist

Aktives Mitglied
@Claudius
wie zu erkennen sein dürfte, war meine Schilderung natürlich etwas überspitzt und vor Corona ;-) Und wir sind uns einig, keine Reise ist wie die davor.

@reiber
Ich möchte mich entschuldigen. Sicher gibt es Mitmenschen, die ihre Reise mit kleiner Kasse machen. Es sei Dir versichert, ich hatte da wirklich lustige Begegnungen. Die neueste Funktionskleidung ließ mich nicht unbedingt auf finanzielle Engpässe schließen.
 

Howie

Sehr aktives Mitglied
Mir kommt das "Schlafen in den Gängen" bei manchen so vor, als würde es nicht aus rein finanziellen Gründen geschehen.
Da liegen auch Motorradfahrergruppen oder ältere Paare die nicht arm erscheinen auf Isomatten rum.
Da hat man oft den Eindruck, das es bei denen einfach "Kult" ist.
Man möchte es möglicherweise einfach so machen wie "damals mit 19".
Gewissermasen ein Teil des Erlebnissurlaubs.

Die ersten paar Fahrten hab ich auch nur für die Nachtüberfahrt eine (Hunde-)Kabine genommen.
Inzwischen hab ich auch tagsüber eine.
Erstens kostet sie da recht wenig.
Zweitens habe ich dann für 15 Euro pro Person eine eigene Toilette + Dusche und einen Rückzugsbereich. ;))

Gerade wenn ich auf dem Hinweg die Nacht durchgefahren bin ist es mir das wert.
Wer bei einer Überfahrt mal erlebt, das immer mehr Toiletten "auser Betrieb" sind und sich vor den verbleibenden immer längere Schlangen bilden, wird mich verstehen. ;)
 

reiber

Mitglied
Eine Kabine kostet ca. 50€ die hatte sogar n Fenster. Eine ohne ca. 25€.... wer sich das nicht leisten kann.. und meist sind sie ja zu zweit, die da rumliegen.
Meine Frau würde mir dann vorrechnen, das ich nur 12,50 für ne Kabine bezahlen müsste... wer sich das nicht leisten kann?
Also für 25€ würde ich auch eine Kabine nehmen. 50€ für mich alleine ist dann schon wieder zuviel. Aber ich habe bis jetzt noch keine so günstigen Kabinen gesehen, meist waren das eher 80-100 Euro. Vielleicht hast mir da einen Tipp, wie man so etwas findet. Ich bin noch recht unerfahren.
 

Claudius

Sehr aktives Mitglied
@reiber Turisarda fragen.... ist immer günstiger als online...

Der Bannerlink müsste unter Rubrik "Reisen" hier im Forum zu finden sein sein. Korrektur: sogar hier oben in der Leiste. Mann ... bin wohl doch nicht mehr der Jüngste.
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Anstatt Mietwagen werde ich mein Fahrrad mitnehmen und werde die Reise auch ohne Luxus genießen.
Sehr coole Sache, habe ich auch schon länger vor. Nur bitte mach entweder vorher ein Trainingslager in der Sauna oder meide den Juli und den August!
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Also bei mir ist es eine tiefsitzende Abneigung gegen sämtliche Fährgesellschaften. Eine (de facto zwei) wird per se gemieden, die anderen beiden sehen von mir keinen Cent mehr als für den überteuerten Deckplatz. Abendessen gibt es an Land oder wird mitgebracht, Frühstück auf Sardinien.
 

Claudius

Sehr aktives Mitglied
@qwpoeriu - dann schwimm doch. Oder flieg.


Gebe ja auch zu, dass ich kaum schlafe in einer Kabine auf ner Fähre (müsste mal die Kapitänskajüte kapern - für weitere Schlafstests) , zu teuer fand ich es allerdings nie.
Gewisse Fährgesellschaften meiden wir auch, allerdings begründet in Qualität und SeelenverkäuferOptik.

Aaaaaaber..... ankommen auf Bella Sardegna mit dem intensiven Aroma der Maccia. Da ist Schlafmangel vergessen. Dazu das MittelmeerKlima (andere 25 Grad als in D z.B.)....

Sardinien ist nicht nur irgendne Insel.... da steckt mehr drin, drauf, drunter.
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
Hallo Zusammen

ok, mein Bauch freut sich auch nicht wahnsinnig auf die Fahrt mit Schiff.............aber dafür die Seele! Interessant auch, dass runterfahren meist 'besser' geht als heim...........ob das an mir oder an der Fähre liegt? Müsst ich mal checken..............
Trotzdem, ohne Corona waren die Überfahrten immer ein teilweises Gaudi mit sehr vielen Eindrücken zu Mensch und Natur! I-wie erlebt und sieht man sehr viel 'ungewöhnliches, spezielles, amüsantes' und noch mehr was ein Staunen auslösen kann..........Geschlafen haben wir meist gut, da wir vom Autofahren her müde waren..........
LG MariaJ.
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
@qwpoeriu - dann schwimm doch. Oder flieg.
Ich bin zwar aalglatt und habe nen Vogel, bin außerdem recht sportlich, aber beides sind nicht meine Vorzeigesportarten.

Im Sommer ca. 100 Euro für vielleicht sieben Stunden auf, was werden es sein, 10m²? Die würde niemand für eine Nacht in einem entsprechend ausgestatteten Hotelzimmer bezahlen. Da habe ich dann doch lieber Auslauf an Deck und, kleiner Tipp am Rande, der besagte Geruch weckt dich da oben bereits gemeinsam mit der Dämmerung, wenn du noch ganz alleine bist und noch kein Land in Sicht ist - empfand ich immer als deutlich angenehmer als das Hämmern an die Kabinentür.

Auf den versifften Teppich würde ich mich jetzt auch nicht übermäßig gerne legen, aber ich habe ehrlich gesagt andere Interessen als mir Gedanken über das Reiseverhalten anderer zu machen. Wer das macht, wird seine Gründe dafür haben, die mich nichts angehen. Bis jetzt bin ich noch über jede Treppenstufe und durch jeden Gang gekommen, ob da nun jemand saß/lag/stand oder nicht.
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Mein (ganz persönlicher) Eindruck:

ich schlafe himmlisch außerhalb der Kabine - meist in der Bordbar, wenn der Schnulzensänger seine Schicht beendet hat und alles ruhig wird. Dann leg ich mich auf ein Sofa, hol die Fleecedecke raus, zieh sie mir über die Ohren und Augen und schlafe in der Regel, bis der Kaffeeduft aus der Bar mich weckt.
Ziehe ich jeder Luxuskabine vor!
Allerdings fahr ich selten in der Hauptsaison und niemals am Wochenende. Ich habs schon erlebt, dass ich die einzige im riesigen Speisesaal war, die dort genächtigt hat.
 

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
@reiber

ich bin jahrzehntelang minimalistisch gereist mit Zelt und Fahrrad oder zu Fuss....
finds heut noch klasse.

Fähre: wenn ich am nächsten Tag viele Stunden Autofahren muss mag ich gern ne Kabine,
du wirst kein Auto an der Backe haben, somit kostet Kabine in der Nebensaison net sooo viel.... aber viel is immer relativ, ich weiss.

wenn ich nicht Autofahren muss: in der Nebensaison findeste immer ein Schlafplätzchen, im Sommer war ich supergerne auf Deck, da isses allerdings im Winter kalt und nass,
Isomatte mitbringen zum Schlafsack hilft in jedem Falle sehr, eventuell Plastikfolie drüberbreiten über Schlafsack, falls im Winter draussen gereist wird

bei Sardiniaferries gibts nette Gangplätzchen drinnen mit Teppichboden, neben der Ausgangstür zu den Decks sind hübsche Sackgassen, da kannste dich niederlassen ohne dass jemand über dich drübersteigt, die Tür kann freilich knallen nachts falls wer raus und reingeht.....
auf Deck kommen dann manchmal nachts um irgendwann nochmal Leut, weil der Hund raus muss und sehr früh morgens werden die Mülleimer da geleert.... aber das muss ja nicht unbedingt störend sein.

Alles Gute für dich und ne wunderbare Reise....!
Ausserhalb des trockenen Hochsommers kannste dich auch gut mit Wildpflanzen verköstigen, brauchst kein Gemüse kaufen....
 

Claudius

Sehr aktives Mitglied
Ich bin zwar aalglatt und habe nen Vogel, bin außerdem recht sportlich, aber beides sind nicht meine Vorzeigesportarten.
Herrlich, grazie!

Im Sommer ca. 100 Euro für vielleicht sieben Stunden auf, was werden es sein, 10m²? Die würde niemand für eine Nacht in einem entsprechend ausgestatteten Hotelzimmer bezahlen. Da habe ich dann doch lieber Auslauf an Deck und, kleiner Tipp am Rande, der besagte Geruch weckt dich da oben bereits gemeinsam mit der Dämmerung, wenn du noch ganz alleine bist und noch kein Land in Sicht ist - empfand ich immer als deutlich angenehmer als das Hämmern an die Kabinentür.
DAS Hotelzimmer will ich sehen, wo noch n Kombi reingefahren werden kann. Oder gar ein WoMo.

Ach, ich hab schon nachts an Deck schlafen müssen - aufgrund ungeplanter Spontanbuchung bei leichtem Regen. In der Tat herrlich. Aber ich bin eventuell befangen, da ich das Meer liebe.
Auch schon bei Windstärke acht in Livorno angelandet, war das ein Schauspiel dem Lotsen bei der Vorbereitung und dem Sprung auf die Fähre zu beobachten. Sehr professionell gelöst. Sollte mal die Bilder irgendwo zeigen.


Also die Fähre ist in meinen Augen immer ein Erlebnis, fliegen finde ich da irgendwie steriler. Aber natürlich deutlich schneller. So hat also beides - wie so oft - seine Vor- und Nachteile. 2 Seiten einer Medaille.
 

Sardist

Aktives Mitglied
Super! Dann unterstützt Du besser die regionalen Anbieter sardischer Produkte. win-win, alle sind zufrieden. So soll es sein.
 

abenteurer60

Mitglied
Hallo Silvia,

Ich beschreibe kurz wie es abläuft bei Corsica Ferris in Livorno.

Du kommst, weil Du vor lauter Angst und Aufregung Puffer auf deiner Anreise einplanst, ca.3 Stunden zu früh an. Du bist froh die Anfahrt zum Porto, dank italienische Ausschilderung, eigener Ungläubigkeit nebst verzweifeltem Navi erfolgreich gemeistert zu haben. Glückwunsch! (Ich habe bei 6 Versuchen glaube nur 2 mal auf Anhieb die Zufahrt direkt getroffen und immer gedacht, Alta, die bauen hier ständig um. Es gibt für die Fähre auch 2 Verkehrszeichen....eines führt Dich gnadenlos in so einen Industriehafen, hab leider kein Foto) Mein Tipp: Folge dem hoffentlich neuesten Navi in deinem Auto und versuche nicht irgendwie nebenher die Beschilderung zu deuten.

Jetzt wird's ernst: Du bist da, stehst in der mehrspurigen Schlange, hast kein Wohnwagen/Mobil und musst mal. Da ist Livorno ganz weit vorn, was fehlenden Service anbelangt. Du musst nun wieder die Sicherheitszone verlassen (zu Fuss, weil hinter Dir steht schon einer und es gibt kein zurück mit dem Auto), zu so einem großen unscheinbaren Bau mit WC und Schnellimbiss. Deine Augen werden grösser, du verfluchst auch nur jeden Schluck aus deiner Wasserflasche, den du vorher getrunken hast. Denke an Ausweis und Papiere, der Sicherheitsmann auf dem Rückweg ist gnadenlos!

Du kommst zurück. Erste Freundschaften haben sich in der Schlange gebildet. Jeder Hund und jeder Wartende ist mittlerweile auf dem Platz. Campingstühle, Bierchen....so richtig Zeit mal "Touristen" zu sehen. Bikergruppen, Familiendramen mit übermüdeten Plagen.....Zeit für Sozialstudien. Wichtig: Foto von Fähre machen!

Der Moment! Es bewegt sich schlagartig irgendwas. Wenn Du Pole Position, dank deine zeitigen Anreise hast Glückwunsch...Boarding! Von allen Wartenden wird wie auf Befehl jeder Motor angelassen. Warum? Die Fähre fuhr ja schön öfters einfach dann so los und es wurden Leute verzweifelt einfach im Hafen stehen gelassen? Ich hab es noch nicht begriffen, es muss irgendwas mit Herdenverhalten zu tun haben. Du fährst locker in den Schiffsbauch. Es entsteht eine gewisse Hektik ob der wild winkenden Einweiser. Es kommen Fragen auf. Was kostet einmal Ausbeulen und Lackieren? What the [Wort zensiert] soll ich noch dichter an die Schiffswand? Hallo, ich habe einen Bierbauch und bin nicht auf Diät! Naja, sowas in der Art halt. Man bekommt das Gefühl nicht los irgendwie im falschen Film zu sein....erst haben die da stundenlang Zeit und lassen mich warten, dann verlangen die Freunde aber ein Parkmanöver in F1-Boxenstopp-Bestzeit!?

Jetzt nimmst Du schnell das notwendige Zeugs für die Nacht. Extrakuscheldecke ist zu empfehlen. Dann machst Du noch ein Foto auf welchem Deck Du parkts und ab zum Bude fassen. Auf den Gängen laufen Stewards rum und zeigen Dir deine Kabine (DEINE, du buchst kein Bett sondern eine Kabine). Ab dann hast Du alle Zeit der Welt alles auf der Fähre zu erkunden. Übrigens dauert es noch ne Stunde zwei bis es losgeht und Du fragst Dich erneut, warum haben die da unten gerade so eine Hektik gemacht?

Viel Spaß! Es ist aber jedes mal irgendwie schön. Es ist wie der Startschuss für einen Urlaub auf Sardinien ;-)

VG
Stephan
schon fast ein Krimi
 

abenteurer60

Mitglied
bin schon öfters mit der Fähre gefahren, Mallorca, Korsika, Elba ;)
das erste Mal 1961 als Kind mit meinen Eltern nach Korsika, das war damals eine Weltreise
 
Zuletzt geändert:
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top