Malerischer Ort mit Traumstrand, Promenade zum Bummeln + tolle Shopping- und Ausgehmöglichkeiten?
C

CiaoCiaoSardegna

Gast
Das ist wohl eine der am meisten gestellten Fragen hier. Und nicht nur hier - dasselbe taucht beispielsweise natürlich auch im Korsika-, Kreta-, oder Teneriffa-Forum auf.

Gibt es so etwas überhaupt auf Sardinien?

@mare / Petra hat heute Morgen in einem anderen Beitrag Folgendes dazu geschrieben:

"Auf Sardinen gibt es das nicht so oft, dass man gleichzeitig einen netten, gewachsenen Ort und den Strand fußläufig hat, der auch weniger besucht sein soll. Oder die Orte liegen nicht am Meer. Am ehesten findet man das in den Touristenorten, die direkt am Meer liegen, dann muss man aber evtl. beim "Bummeln" gewisse Abstriche machen, bzw sonst überlegen, was davon am Wichtigsten ist.
Möglichkeiten wären z.B. in San Teodoro (aber voller), La Caletta (nicht der aller hübscheste Ort), Santa Maria Navarrese (die schöneren, kindgerechten Strände sind außerhalb), Costa Rei (s.o.), Santa Teresa, Cannigione und Palau (die schöneren Strände sind außerhalb, je nach Lage der Unterkunft). Schau doch auch mal im streetview, auf g..gle maps, Bilder, hier im Forum unter dem Stichwort und lies in einem guten, dicken Reiseführer…."

Ich würde dem noch folgende Orte hinzufügen:
  • S. Antioco (Stadt mit superschöner, neuer Promenade + Traumstrände gleich um die Ecke)
  • Cagliari (mit Poetto)
  • Alghero
  • Und last but not least die LUXUSVARIANTE für Leute, denen es nicht weh tut, wenn sie für 2 Wochen Urlaub zu zweit mindestens 5.000 € hinblättern müssen: Porto Cervo mit der Costa Smeralda
Was meinen die echten Sardinienkenner dazu?

LG - Barbara

P.S.: Ich würde Leute mit obigen Urlaubswünschen viel eher an die ligurische Küste schicken.
 
Zuletzt von einem Moderator geändert:

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Oder auf den Mond. Wenn ich die Scheiße schon lese ... ich hätte gerne die eierlegende Wollmilchsau ... und außerdem gerne noch "Geheimtipps" im öffentlichen Forum, sowie selbstredend einen Strand für mich alleine. Nachher klagen sie dann wieder über die fehlenden Busverbindungen um 23 Uhr und die unfreundlichen Sarden. Hoffentlich fahren die nächstes Jahr alle wieder all inclusive nach Tunesien und Co. :rolleyes:
 
C

CiaoCiaoSardegna

Gast
Das war jetzt aber nicht nett @qwpoeriu ! :oops: [Ich habe letztes Jahr auf Kreta nicht wenige Italiener getroffen, die Sardinien aus Kostengründen adé gesagt haben!]

Trotzdem würde mich deine Antwort interessieren. Welchen Ort würdest du obiger Liste noch hinzufügen oder gar lieber streichen???
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Das Zitat ist jetzt aber etwas aus dem Zusammenhang gerissen mit den besonderen Ansprüchen/Vorstellungen, der Entwicklung in dem Thread und den Einschränkungen, die ich vorher schon machte. Und als malerisch habe ich die genannten Orte nicht alle bezeichnet. Die Costa Rei ist ja ein Touristenort, eine Ferienhaussiedlung, wo es keinen Ortskern oder auch keine netten Gässchen etc gibt, also kein gewachsener, ganzjährig bewohnter Ort ..Genaueres hier http://www.sardinienforum.de/threads/zum-1-mal-sardinien-mit-kindern-im-august.10677/#post-102980

Ich finde, man kann das nicht pauschal beantworten, wo man gleichzeitig den Ort+Strand fußläufig findet, sondern muss immer individuell auch auf die genaue Lage der Unterkunft achten, Entfernungen beachten, nicht überall gibt es die nötige Steigung für Meerblick oder die schöneren Strände liegen außerhalb des Ortes etc. Dennoch ist es möglich, zumindest Unterkunft+Strand fußläufig zu finden, zusätzlich vor allem eben in den Touristensiedlungen an der Küste, wer das sucht. Diese bestehen aus Ferienhäusern, Hotels, Resorts etc und gibt es zwar in der Saison die für Touristen nötige Infrastruktur, Restaurants, kleinere Lebensmittelläden, teils auch einige, meist auf den touristischen Bedarf ausgerichtete Läden, aber zum "Bummeln" oder zum "Shoppen" sind diese Touristenorte meist nicht oder weniger geeignet, je nach dem auch was man darunter versteht. Allerdings außerhalb der Saison ist i.R. in den Touristenorten fast alles geschlossen und Ort sehr ausgestorben bzw. in der Vorsaison oder Nachsaison gibt es oft nur sehr eingeschränkte Infrastruktur und es ist sehr ruhig. Diese Orte kann man mit g.maps und/oder einer Kartensuche finden und sich im Streetview anschauen. Im Grunde gibt es aber überall mehrere Aspekte, Vor- und Nachteile und es ist nicht immer alles weitere genannte auf einmal zu finden.

Cagliari ist natürlich super zum Bummeln, Ausgehen, für Kultur etc, aber eine große Stadt und nicht für jeden für einen längeren Standurlaub geeignet.
Vor allem im Hochsommer fahren die Einheimischen ja gerade aus der Stadt raus an die Traumstrände nach Chia oder Richtung Villasimius, Costa Rei. Und die Altstadt ist vom Poetto auch ein Stück entfernt, je nach dem von wo. Alghero finde ich persönlich auch eher für einen kürzeren Aufenthalt außerhalb der Saison besser, für einen längeren Strandurlaub nicht so optimal und auch hier können die Strände nach sardischen Maßstäben mit vielen anderen Traumstränden der Insel nicht mithalten. Villasimius finde ich ziemlich touristisch und nicht so sehr hübsch, ein langgezoges Straßendorf und rundum sind sehr viele Ferienanlage etc gebaut. Aber wie gesagt, alles ist sehr subjektiv und relativ.
 
Zuletzt geändert:

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Ich hasse San Teodoro (eigentlich ist es eher eine enttäuschte Liebe, meine ersten Sardinienurlaube fanden dort statt, aber wenn ich das Elend heute sehe, weint mein Herz), ich würde im Leben nicht an der Costa Rei wohnen wollen (malerische Orte???), in Palau ist mir zu viel Trouble. Aber die Leute dürfen gerne dort hinfahren, dann treffe ich sie maximal bei einem Ausflug :D

Es gibt diesen Ort auf Sardinien nicht, Punkt! Und ich bezweifle sogar, dass es ihn irgendwo gibt, in Ligurien fällt mir jetzt auch kein "Traumstrand" ein, schon gar nicht im Sommer. Irgendwie habe ich gerade Dubrovnik im Kopf, aber ein Traumstrand ist das da nun auch nicht.

Will ich Promenaden, shoppen und ausgehen, sind Cagliari und Alghero gut, aber ich würde (unter sardischen Maßstäben) weder den Poetto noch Maria Pia unter "Traumstrand" führen. Die sind nett, gerade für (mehr oder weniger) Stadtstrände, aber es gibt einfach deutlich besseres. Will ich es wirklich malerisch, fallen mir Bosa, Alghero, Carloforte, aber auch Posada oder Castelsardo ein, die haben aber mit Ausnahme Algheros keinen Strand und, s.o., erst recht keinen Traumstrand. Übrigens nichts gegen Cagliari, aber "malerisch" fällt mir da wirklich nicht ein, es ist eben ne richtige Stadt. Will ich den Traumstrand, ist da kein Ort dahinter - und schon gar keine Promenade zum Bummeln und Shoppen (und die Leute, die mich hier "kennen", wissen, wo ich die Traumstrände verorten würde).

Ich würde auf die obige Frage am ehesten "Villasimius" antworten. Gewachsener Ort, nicht ganz so grauenhaft wie San Teodoro, auch der nächste Strand hat genialstes Wasser und ist deutlich größer als in Santa Teresa, es gibt ein paar Töpfer- und was weiß ich-Lädchen, es ist groß genug, dass es was zum weggehen geben muss. Malerisch ... joa ... es gibt hässlichere Dörfer, aber natürlich auch schönere.
 

frei

Sehr aktives Mitglied
Oder auf den Mond. Wenn ich die Scheiße schon lese ... ich hätte gerne die eierlegende Wollmilchsau ... und außerdem gerne noch "Geheimtipps" im öffentlichen Forum, sowie selbstredend einen Strand für mich alleine. Nachher klagen sie dann wieder über die fehlenden Busverbindungen um 23 Uhr und die unfreundlichen Sarden. Hoffentlich fahren die nächstes Jahr alle wieder all inclusive nach Tunesien und Co. :rolleyes:
Ich finde es legitim, in einem öffentlichen Forum Wunschvorstellungen zu äussern und auf freundliche oder zumindest sachliche Antworten zu hoffen! Wenn man die Insel nicht kennt, fragt man eben die, die sie gut kennen - auch der beste Reiseführer kann mir nicht die Vorstellung liefern, wie ruhig, belebt, touristisch usw. ein ort ist.....das ist doch der Grund, warum man in einem Forum schreibt!

Eine Antwort wie im unteren Post (Es gibt diesen Ort auf Sardinien nicht....) wäre meiner Meinung nach völlig in Ordnung und würde die Tatsachen ebenfalls klarstellen.....

Ich war bisher 2x auf Sardinien (das 1.Mal in der Nähe von Alghero und das 2.Mal in Teulada) - aber wenn ich irgendwann wieder hinfahre, evtl. an die Ostküste, würde ich mich auch hier nach den Details erkundigen, egal, wieviel ich schon darüber gelesen habe.
 
  • Gefällt mir
Reactions: Bee

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Ich finde es legitim, in einem öffentlichen Forum Wunschvorstellungen zu äussern und auf freundliche oder zumindest sachliche Antworten zu hoffen! Wenn man die Insel nicht kennt, fragt man eben die, die sie gut kennen - auch der beste Reiseführer kann mir nicht die Vorstellung liefern, wie ruhig, belebt, touristisch usw. ein ort ist.....das ist doch der Grund, warum man in einem Forum schreibt!
Ich würde sagen, dass es ein Grund ist. Ich spreche eigentlich lieber über Geschehnisse auf der Insel, als irgendwelche "Geheimtipps" in ein öffentliches Forum zu klopfen, denn die dürfen gerne Geheimtipps bleiben. Gibts es eben zwei "gefällt mir" weniger, kann ich mit leben.

Normalerweise halte ich mich deshalb auch gerne komplett aus solchen Sachen raus. Aber diese Anfrage von Barbara (die ich schätze und wir "kennen" uns auch schon länger hier, keine Sorge) gibt es hier tatsächlich im 2-Wochen-Rhythmus, wenn die Urlaubsplanung der meisten konkret wird. Und zwar genau so. Weißt du, was für mich einen "Traumstrand" ausmacht? Ich in deinem Fall? Wer die Cinque Terre, Santorin oder Stromboli kennt, wird sich schwer tun, irgendetwas in Sardinien als pittoresk oder malerisch zu bezeichnen. Umgekehrt fallen mir an den genannten Orten keine Traumstrände ein, weil ich die eher auf Sardinien verorte. Shoppen heißt für mich "Supermarkt", vielleicht abends noch ein kleiner Markt. Andere wollen in Caglairi oder Alghero durch die Boutiquen stöbern. Ausgehen kann die laid back Surfer-Strandbar in Porto Ferro sein ... die Bummbumm-Animation in Stintino oder Teo ... oder das Billionaire ... weiß ich es? Bei Promenade denke ich an Nizza oder Saint Tropez ... andere vielleicht einfach an ein nettes befestigtes Ufer wie in Alghero oder Carloforte.

Lange Rede, kurzer Sinn: Hier wird glaube ich wirklich jedem geholfen ... aber dazu muss halt etwas kommen an Vorstellungen.

Außerdem: Warum muss ich denn vorher eigentlich immer jede Eventualität ausklammern? Ich war vor Jahren mal eine Woche in Capitana, südöstlich Cagliaris. Ohne Auto. Jeden Tag 2km bergauf/bergab zum Bus. Der "direkte" Strand absolut kein Traum. Jeder hier hätte mir abgeraten. Aber weißt du was? Ich hatte einen komplett anderen Sardinienurlaub als sonst: War weniger am Meer und mehr auf der Terrasse ... habe den Blick auf den ganzen Golf von Caglairi genossen, habe mir das erste Mal richtig die Stadt angesehen und nicht nur für ein paar Stunden auf einem Tagesausflug, habe einen Einblick in die reicheren Kreise der Stadt bekommen, die dort oben ihre Häuschen haben. Klar können wir die Leute alle nach La Caletta (oder weiß ich, wohin) schicken. Aber ist es denn inzwischen wirklich zu viel verlangt, sich ins Unbekannte aufzumachen, eine Insel kennenzulernen, sich mit den tatsächlichen Gegebenheiten zu arrangieren etc.?

Ich kann nach all den Jahren sagen, dass ich mich persönlich beispielsweise in Badesi sehr wohl fühle, es ist für mich der perfekte Ort im Norden. Ist aber weder malerisch, noch ist ein Traumstrand fußläufig, noch geht man dort groß weg noch kann ich über den täglichen Bedarf hinaus shoppen. Warum? Weil ich dort in Maßen noch ein Sardinien vorfinde, das ich mal kennenlernen durfte. Gleiches an der Westküste (außerhalb Algheros) und in der Ogliastra. Das sind für mich Traumstrände, malerische Gegenden etc. Für jemand anderen wäre es vermutlich der Horror dort. Dennoch kommen hier solche Allgemeinplätze, die dann irgendwie beantwortet werden. Ich sage nicht, dass das nicht legitim ist. Ich finde es nur unverständlich. Detailfragen immer gern. Für Allgemeinplätze gibt es Reiseführer ...
 

frei

Sehr aktives Mitglied
Genau so einen Beitrag finde ich dann ja hilfreich - nur der Tonfall oben hat mich sehr gestört! Ich persönlich informiere mich auch zuerst durch Reiseführer, Internet usw.....aber es sind halt nicht alle Menschen gleich, und man findet nicht immer sofort etwas mit der Suchfunktion. Ich würde mir wünschen, dass dann zumindest eine Antwort wie " such mal unter dem und dem Schlagwort, wurde schon oft beantwortet" oder ein Link zu einem passenden Beitrag käme - macht doch nicht mehr Mühe als einen Schimpfbeitrag zu verfassen ?
 

Chefkoch

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

Alghero ist der Ort mit dem meisten Flair. La Caletta ist häßlich, Santa Teresa ist ganz nett, Palau auch, San Teodoro liegt nicht direkt am Meer, Costa Rei ist für mich kein Ort und Porto Cervo würde ich gegen Porto Rotondo tauschen. Der Strand in Cannigione ist nicht so der Brüller. Santa Maria Navarese würde ich dazu zählen, obwohl dort wirklich nicht viel los ist. Evt. ist Torre del Pozzo nicht schlecht, aber eigentlich auch nur eine Ferienhaus Siedlung und kein gewachsener Ort am Meer. In Carloforte war ich noch nicht.
Orosei liegt auch nicht am Meer, ist aber einer der wenigen Orte in Meeresnähe mit schönen Ecken, genauso lder Ort a Maddalena, wo die Strände etwas entfernt liegen und deshalb sind wir auch im Sommer in diesen beiden letzt genannten Orten.
So etwas wie Cefalu auf Sizilien wird man in Sardinien nicht finden, auch Castiglione della Pescaia hat beides zu bieten und Marina di Campo auf Elba, wo wir letztes Jahr waren ist ganz toll mit schönem Strand direkt im Ort.
Viele Orte in Ligurien haben Flair, leider aber keine schönen Strände, evt noch Sestri Levante.
Persönlich konnte ich immer Forte dei Marmi etwas abgewinnen, nichts häßliches, sehr gediegen, viel Understatement mit saftigen Preisen und einem riesen Strand, allerdings voller Sonnenschirme.
Mein Favorit Castagneto Carducci liegt nicht direkt am Meer, aber hat unglaublich viele Kilometer Strand in und um Marina di Castagneto, auch viel freier Strand, der sogar im August leere Ecken hat. Der Ort selbst liegt in toscanischer Traumlandschaft.
 
C

CiaoCiaoSardegna

Gast
Ich habe natürlich mit Absicht "malerischer Ort" geschrieben, weil gerade diese auf Sardinien m. E. ziemlich rar sind. Und jemand der beispielsweise die malerischen Orte der Toskana kennt, wird auf Sardinien eher enttäuscht sein.

Posada ist für mich z. B. malerisch, aber ansonsten ist die Gegend auch schon etwas j.w.d. Und weiter südlich, in der Ogliastra, wüßte ich nicht, welche Orte ich dort als malerisch bezeichnen würde, ist halt eher was für ruhesuchende Naturliebhaber. Ich habe vor ein paar Jahren mal den Fehler gemacht, einer Freundin die Ogliastra zu empfehlen. Sie kam total enttäuscht zurück. Sie konnte kein Geld beim Shoppen ausgeben. Für die jugendlichen Söhne gab's keine Möglichkeiten zum Ausgehen. Da fahren die nie wieder hin! Das war mir dann so was von megapeinlich ... :oops:
 
C

CiaoCiaoSardegna

Gast
... Mein Favorit C. C. liegt nicht direkt am Meer, aber hat unglaublich viele Kilometer Strand in und um Marina di C., auch viel freier Strand, der sogar im August leere Ecken hat. Der Ort selbst liegt in toscanischer Traumlandschaft.
@Chefkoch :

Sag' ich doch: Toscana ! ;) [Deinen Tipp muss ich mir gleich mal anschauen für den Fall, dass Sardinien zu voll wird ... ]

LG - Barbara
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Genau so einen Beitrag finde ich dann ja hilfreich - nur der Tonfall oben hat mich sehr gestört! Ich persönlich informiere mich auch zuerst durch Reiseführer, Internet usw.....aber es sind halt nicht alle Menschen gleich, und man findet nicht immer sofort etwas mit der Suchfunktion. Ich würde mir wünschen, dass dann zumindest eine Antwort wie " such mal unter dem und dem Schlagwort, wurde schon oft beantwortet" oder ein Link zu einem passenden Beitrag käme - macht doch nicht mehr Mühe als einen Schimpfbeitrag zu verfassen ?
Du bist noch nicht so lang dabei, manchmal belle ich, aber du weißt ja, wie das mit den Hunden ist, die bellen ;)
 

Chefkoch

Sehr aktives Mitglied
Hallo Barbara,

ich denke auf Sardinien wird es nicht voller als in der Toscana. C.C. ist übrigens der Favorit am Meer. Toscana ist ja eigentlich mehr im Landesinneren. Auch was die schönen Orte betrifft. Aber um C.C. ist eine nicht zu unterschätzende Weingegend, nämlich Bolgheri. Italiens größter Tropfen wächst da, der Sassicaia, und auch der Ornellaia. Nebenan waren wir mal auf einem Weingut, dass den Ornellaia in der Fachpresse übertraf, zur Freude unseres Vermieters, Signore Chiappini. Weine zum niederknien.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Genau Saint Tropez und Nizza mit ihren Wolkenkratzern am Strand.
Toscana und ligurische Küste mit ihren Bezahlstränden, wo eine 4köpfige Familie 100€ am Tag ausgeben muss, um an den Strand zu dürfen,
weil man eben nicht sein Handtuch in den Sand legen darf, sondern Sonenschirm und Liegen mieten MUSS.
Freunde von uns aus der Toscana waren mit ihrer 4jährigen Tochter bei uns, als sie wieder in der Toscana (Viareggio)an den Strand gegangen sind,
hat die kleine gesagt.NEIN Mami nicht hier, da wo wir vorher waren!


Ich möchte, wie viele meiner Vorredner nicht, dass auf Grund der fehlenden Reiseziele,
durch die Terrorgefahr, die "Neutouristen" das Bild der Insel verändern, sondern, sie sich der Insel anpassen, wenn sie hier Urlaub machen wollen.
Wie ich darüber denke wissen alle, die hier schon länger sind sicher.
Ich will nicht, dass Sardinien in 5 Jahren aussieht wie Ibizza!
Der Charme der Insel sind die unverbauten, freien Strände,
Die Natur, der Naturschutz, der Schutz aussterbender Arten.

Da kann ich eben nicht, mein freistehendes Haus, direkt am Strand mit Pool in ruhiger Lage,
jedoch fussläufig zu erreichen Bars,Geschäfte,Supermärkte finden.

Es gibt so viele leer stehende Häuser in den Dörfern. da müssen keine Ferienanlagen
am Strand gebaut werden!

qwperio du sprichst mir aus der Seele!

Bea2
 

frei

Sehr aktives Mitglied
Du bist noch nicht so lang dabei, manchmal belle ich, aber du weißt ja, wie das mit den Hunden ist, die bellen ;)
ich sag auch zu bellenden Hunden "wirst du wohl still sein " whistling - und bin länger dabei als du denkst ;), schon im "alten Forum", da war ich allerdings aktiver......

aber das ist jetzt off topic, lassen wir's gut sein :)
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
@ Barabara,
sag ich jedem, "Wer Urlaub mir Shopping verbindet, ist auf Sardinien falsch."
In Alghero kann man evtl Teenies zufriedenstellen, aber eine Palma di Mallorca haben wir auf der ganzen Insel nicht.
Ich habe ungern unzufriedenen Gäste, die 14 Tage nörgeln, weil ich etwas vorgaukele was nicht stimmt!
Sei es die Entfernung zum Strand oder oder


Saluti
Bea2
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
Barbara,
Du hast ein Fass aufgemacht.
Heute von 12 Uhr 13 bis 17 Uhr 23 16 Antworten ist das Rekord ?
Ich halte es wie Bea Wer Urlaub mit Shopping verbindet ist auf Sardinien falsch.
Wir haben in Siniscola zu dem auch La Caletta ,St Lucia , Capo Comino auch Posada und Berschidda gehört unseren Urlaubsort gefunden.
Aber empfehlen ? Wir habe das für uns gefunden.
Auch weil wir von dort aus über den Monte Albo oder Torpe in die Berge starten können.
Übrigens St Lucia hat sich sehr schön gemacht .Aber Shopping ich wüsste nicht was und wo
Fotos Santa Lucia 2015 Bild 4 mit Blick auf Posada

So bin gespannt wiviel Antworten es heute noch schaffen
L.G.
Bernd
 

Anhänge

C

CiaoCiaoSardegna

Gast
"Wer Urlaub mir Shopping verbindet, ist auf Sardinien falsch."
@Bea2 ,

ja, diesen Satz sollte man vielleicht für alle Neu-Urlauber auf Sardinien mal hervorheben! Die Damen, die im Urlaub dann täglich shoppen müssen, können dann gleich ihre Männer auf ein anderes Urlaubsziel "umlenken"!

Ich will nicht, dass Sardinien in 5 Jahren aussieht wie Ibizza!
Keine Angst, Sardinien wird nicht zu einem Ibiza oder Mallorca werden. Dafür wird schon gesorgt werden.

Vielleicht können wir Sardinien-Interessenten, die - wie @qwpoeriu so schön schreibt - die eierlegende Wollmilchsau suchen, mit diesem Thread näherbringen, dass sie GENAU DAS AUF SARDINIEN NICHT FINDEN WERDEN.
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Und ich finde Sardinien in seiner Gesamtheit IST die eierlegende Wollmilchsau, weil die Insel so Vielseitig ist. Es gibt doch in einigen Orten auch tolle Geschäfte: Schmuck, Teppiche, Lederwaren, Kleidung.......
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
Und ich finde Sardinien in seiner Gesamtheit IST die eierlegende Wollmilchsau, weil die Insel so Vielseitig ist. Es gibt doch in einigen Orten auch tolle Geschäfte: Schmuck, Teppiche, Lederwaren, Kleidung.......
na klar, aber man muss schon meistens irgendwohin fahren, entweder zum (schönen) strand, oder eben zum bummeln (durch sardische geschäfte, nicht an touribuden vorbei). finde ich aber überhaupt nicht störend, viele frager wollen aber eben alles auf einen haufen, und das gibts zum glück nicht so ausgeprägt, sonst wärs ja noch voller als ohnehin schon.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
@ Barbara, vielleicht sollten wir eine Liste machen; was man auf Sardinien nicht findet und was Sardinien nicht ist.


Ich habe grade das Buch
"Gebrauchsanweisung für Sardinien" von Henning Klüver gelesen.

In einem Kapitel, werden auch die politischen Interessenskonflikte, zum Bebauen der Küsten behandelt.

Bea2
 

Kary

Sehr aktives Mitglied
Ich habe grade das Buch
"Gebrauchsanweisung für Sardinien" von Henning Klüver gelesen.
Dieses Buch hatte ich während meines ersten Sardinienurlaubs gelesen und fand es als Einstimmung auf die Insel generell sehr gut - gerade wenn man NICHT nach der hier im Titel genannten Kombination sucht.

LG, Karin
 
"San Teodoro liegt nicht direkt am Meer", behauptet "Chefkoch". Offensichtlicht ist er noch nie in S. Teodoro gewesen. S.T. war früher einmal ein Fischerdörfchen, ist einer der eher seltenen Orte auf der Insel, welche direkt am Meer liegen. Unmittelbar am nördlichen Ortsrand schließt sich der kilometerlange, zauberhafte Strand "La Cinta" an. "Malerisch" kann man S.T. aber wirklich nicht nennen, der Ort ist mit Ferienhäusern/-anlagen zugepflastert, die sich bis auf die westliche Seite hinter der SS 125 hinziehen.
 
Zuletzt geändert:

Chefkoch

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

auch wenn es nicht so rüber kommt, ich liebe Sardinien.
aber hier im Forum darf man keine kritische Anmerkung machen, das war auch schon früher so im alten Forum.
An den Stränden der Toscana zahlt keine Familie 100 €, um an den Strand zu dürfen. Wir haben dort in den Sardinien freien Sommern null Euro gezahlt und zwar den ganzen Urlaub lang.
Weiterhin würden mich die Wolkenkratzer in Saint Tropez interessieren, war das eine Fata Morgana, und Nizza ist zuerst einmal eine Metropole am Mittelmeer, da fährt man nicht zum Baden hin, ich jedenfalls nicht. Diese Stadt ist sehr attraktiv, hat nach Paris die meisten Museen Frankreichs eine sehenswerte Altstadt mit unzähligen kulinarischen Möglichkeiten auch zum Einkaufen.
Wir sind in einem Alter, da ist das Liegen am Strand nach einer Std einfach nur langweilig, so und dann sind andere Dinge gefragt, Märkte, Konzerte, Museen, schöne Dörfer etc und das alles bietet Sardinien nicht überall, wenn überhaupt. Von modischen Artikeln ganz zu schweigen.
Ist auch gut so, aber deshalb können wir eben nicht mehr jährlich dorthin fahren. Wir hatten jetzt 6 Jahre Pause und vorher musste anschließend immer noch mindestens eine Woche Toscana oder Provence angehängt werden.
Dieses Mal wird es Sardinien pur und diese Insel wird sich garantiert nicht verändern. Die Einwohner wollen doch null Veränderung.
 

Chefkoch

Sehr aktives Mitglied
ich war häufiger in San Teodoro als auf Sylt ;) wo ich mal Öl kaufen sollte, und der Beginn des Strandes ist fußläufig locker 1,5 km von der "City" in S.T. entfernt. Von dieser Stadtmitte sieht man kein Meer, man riecht es auch nicht....
ach, warum sollte ich mich hier rechtfertigen,
schönen Tag allerseits
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Jedes Jahr wird uns das im italienischen TV vorgerechnet, wie viel es kostet in der Toscana an den Stand zugehen.
Wir haben ein Haus in Stibbio, Santa Croce sul `Arno.
Von Grosseto und Viareggio ganz zu schweigen
An der ligrurischen Küste, ist man angeschmiert, wenn man nicht eine Hotel mit Privatstrand hat.
Genau so in Amalfiküste und in Rimini.

Bea2

Ja und warum nicht eine generelle Kurtaxe wie auf Sylt, dort habe ich 20 Jahre geurlaubt.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
" Sardinien ist anders als andere Inseln. Das Meer ist seinen Bewohnern fremd. Es galt und gilt als Synonym für alles Übel und Unheil.
'Wer übers Meer kommt will uns bestehlen' lautet ein altes Sprichwort. Die Sarden sind keine Fischer und Seefahrer, sondern Hirten und Bauern."

Die Besonderheiten Sardiniens kann man erst vor Ort durch eigenes Erleben
erkennen, erfahren und schätzen lernen, sofern man sich auf die Suche macht.

Historisch bedingt liegen viele der gewachsenen, ganzjährig bewohnten Orte nicht direkt am Meer.
Folglich gibt es hübsche Hafenstädtchen sehr selten, mit Altstadt noch weniger.
Die sardischen Orte haben einen ganz eigenen, speziellen, herben, rauen Charakter.
An den Küsten gibt es oftmals lediglich reine nur für Touristen erbaute Feriensiedlungen,
die jedoch mit dem ursprünglichen Sardinien wenig zu tun haben.
Dennoch sind diese Touristensiedlungen kein Vergleich zu anderen Reisezielen, denn sie sind durch die
strengen Bauvorschriften in der Höhe begrenzt und vom Baustil her gut an die natürliche Umgebung angepasst.

Es gibt massenhaft absolut traumhafte Strände, die vielerorts durch diese strengen Bauvorschriften unverbaut sind.
Und das rund um die Insel in einer solchen Verschiedenartigkeit, Fülle und Schönheit, die unvergleichlich und kaum zu übertreffen ist.
Sardinien ist Natur pur und will individuell entdeckt werden, ist nicht das klassische Pauschalreiseziel.
Und nicht das Ziel, um den Aufenthalt nur an einem Punkt, beispielsweise dem einen Hotel mit dem einen Strand direkt vor der Tür zu verbringen.
Um Sardiniens Spektrum in seiner ganzer ganzen Vielfalt zu erfahren, ist ein Auto von unschlagbarem Vorteil, oft nötig, um die Umgebung, Orte, verschiedene oft völlig unterschiedlich schöne Strände, das Hinterland, einzigartige Naturlandschaften, das authentische Sardinien zu erkunden, was man folglich meistens nicht an der Küste findet. Kurzum Sardinien ist und bleibt Sardinien, Vergleiche mit anderen Zielen und entsprechende Erwartungen sind wenig sinnvoll...
 
Zuletzt geändert:

canadou

Sehr aktives Mitglied
na klar, aber man muss schon meistens irgendwohin fahren, entweder zum (schönen) strand, oder eben zum bummeln
Es gibt Mietauto und viel zu entdecken... das alles super günstig... wirklich kein Problem und stört wirklich nicht...im Gegenteil.

Kann es nicht verstehen wir man Reisebüros stürmt, ein vielfaches ausgibt um sich dann inaktiv, vollfressend im all icl. Modus in einer Hotelanlage wieder zu finden.

Mietwagen ist übrigends zu den besten Reisezeiten auch nicht teuer. Haben gestern für 15 Euro/ Tag einen Nissan Juke gebucht.

Unser Thema ist zzt. was bieten wir unserem 6 Jährigem Junior demnächst um Pula herum... denke unterwegs zu sein egal wo ob im welchem Grad malerisch ist auf alle Fälle nicht verkehrt

gruss
markus
 
Anzeige

Mitglied Themen mit ähnl. Begriffen Forum Antworten Datum
S Die Insel - Allgemeines 3
Forumarchiv Die Insel - Allgemeines 20
Forumarchiv Die Insel - Allgemeines 11

Themen mit ähnl. Begriffen

Top