Hallo Liebe Sardinienfans...

Uns hat es nun auch erwischt.... Zusammen mit Frau und zwei Jungs, Mika und Till (11 und 15 Jahre alt) sind wir am 14 Oktober im kühlen Hamburg auf der Bases eines gemieteten Wohnmobils auf die Reise gegangen.. Von Hamburg aus ein ordentlicher Weg insbesondere da ich alleine Fahre und meine Frau mir höchstens hier und da den Nacken massieren könnte..

Zwischenstop 300 Km vor der Schweiz und drei Stunden schlafen. Danach weiter über Basel , den St. Gotthard Tunnel, Mailand bis Genua um dort zu erfahren, das die Fähradresse nicht im Tom Tom verfügbar war...

Eine STadt wie ein in Gips gegossener Nudellhaufen aus dem Die Nudeln entfernt wurden... Nachts als Flachländer ohne Wohnmobilübung, ohne Tom Tom steuerung durch eine irrwitzige abfolge aus Tunneln und Kurven... Abenteuerlich.. aber toll .. und schließlich stanten wir doch an der Fähre. Nur um zu erfahren, das wir uns im Internet wohl doch verlesen hattten.. Die letzte Fähre fuhr um 20 Uhr 30... Wir konnten Ihr beim Ablegen noch zuwinken...

Was tun ? Livorno... da war doch was ... haben dich nicht auch einen Hafen ? Also los... doch schon 20 Km später vermeldte Marie meine Frau das es dort auch erst am nächsten Abend eine Fähre gäbe...

So verbrachten wir unsere erste Auslands-urlaubsnacht auf einem weniger schönen Autobanparkplatz in den Gebirgsausläufern Genuas .... Weniger Romantisch aber unvergessen...

Was am nächsten Tag tun ? Zum glück waren in der Nähe Regionen des Weltkulturerbes verzeichnet.. also.. Kafeee... Brot.... Losfahren und am zweiten Tag durch die Wunderschöne Landschaft zum Meer hinabwandern entlang hoher Klippen und verwinkelter Gassen...

Ein erstes Bad im Mittelmeer und zuletzt haben wir an diesem Tag endlich die Fähre bekommen...

Und dann ! Sardinien.. Ich will ja keine Eulen nach Athen Tragen... aber IHR HABT JA KEINE AHNUNG wie schön diese Insel auch im Oktober noch ist... OK.. habt Ihr... aber das musste gesagt werden..

schon am ersten Tag ungläubiges staunen ob der Wasserfarbe.. 18 bis 19 Grad.. schwimmen, schnorcheln, baden.. durchathmen..

Wir sind in der Region um Olbia geblieben... nur 10 Tage vor Ort setzt grenzen.. also weiter nach Porto Pollo denn ich bin leidenschaftlicher Surfer seit 30 Jahren und seit eineinhalb Jahren auch Kiter.. und ... Mein Orthopäde wird mich steinigen... dank neuer Sportorthesen die ich zum Gllück noch EINE STUNDE vor der Abreise in Hamburg geliefert bekam, konnte ich so bereits 6 Wochen nach meinem Innenbandrisse vorsichtig Kiten.... OH MANN... Was für ein Wasser... einfach unfassbar. Obgleich ich feststellen muß das Fehmarn rein vom Sportlichen her als Flachwasserrevier mehr zu bieten hat als Sardinien.. Aber !! Dieser Traum von Salz, Farben, Sanfter Wärme und wunderschöner Landschaft... Seuftz...

Also Porto Pollo... Dort war Kite-Worldcup, wie wir feststellten.. Dann weiter nach Valledoria.... Cabo Rocca... la Cinta.... und noch zwei weitere Strände irgendwo dazwischen....

In Deutschland hätte ich dort von Schwabbelbauch zu tiefrotem Rücken über den Strand gehen müssen um ans wasser zu gelangen.... aber hier Ende Oktober ... bei bis zu 24 Grad Lufttemperatur, kurz nach dem Chirocco und 20 Grad Wasser temperatur... 10 !!! Besucher an einem Tag... Unfassbar..

Und man konnte sich einfach hinstellen wo man wollte... einfach in Google Earth eine Weiße Bucht aussuchen... den Sandweg entdecken und mit dem Wohnmobil die Buckelpiste 2 Km runterfahren... und 2 Tage stehen bleiben... 10m vom Strand entfernt.. ich muss es wieder sagen... UNFASSBAR..

Einziger trauriger Punkt auf der Reise... Mein Sohn hatte extra auf Fehmarn bei 5m Wassersicht seine Quallenphobie überwunden und für Sardinien einen Tauchschein gemacht.. Aber gegen Ende Oktober hatten die Italiener dort einfach entschieden das man bei Frostigen Temperaturen um 20 Grad nun mal nicht tauchen geht... große Enteuschung.. Aber es gibt immer noch ein Morgen und einen nächsten Oktober und einen neuen Grund zu spaaren...

Denn eines ist sicher.. Wir kommen wieder...

In immer noch verträumtem gedenken an einen Tollen Urlaub...

Tom

Und wers gerne sehen möchte.. Ich habe den Urlaub Dank Gopro und Handyfilmen auf Youtube in 3 Minuten zusammenkomprimiert... "Mit Musik anhören... viel spaß..."


 

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
hey wie schön! :)
danke für den humorvollen und begeisterten Bericht. Und plan ruhig schon mal den nächsten Urlaub, und schreib dann danach was hier, das liest sich echt nett!!
Und ja, ich weiss wie schön die Insel im Oktober ist :):):)
 

Tom Schülke

Neues Mitglied
Ach ja....

Und verzeiht mir meine furchtbare Rechtschreibung... hatte gerade Hektik und keine Muße gegen meine schlechte Rechtschreibung anzukämpfen... ;)
 

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
die Stimmung zählt bei deinem Beitrag. Die ist klasse und kreativ.

Die Rechtschreibung interessierte mich vor einigen gefühlten hundert Jahren in der Schule bei der Diktatzensierung.... wohlgemerkt interessierte mich meine eigene, nicht die von anderen :D
 

marai

Sehr aktives Mitglied
Hallo Tom,

ein wirklich netter Bericht von dir.

Die letzte Fähre fuhr um 20 Uhr 30... Wir konnten Ihr beim Ablegen noch zuwinken...

Was mich aber immer wieder erstaunt, wie unvorbereitet manche an ihren Urlaub herangehen. Gerade in der heutigen Internetzeit, ist es eigentlich ein Leichtes, zu erfahren, wann die letzte Fähre, von wo abfährt. Aber ihr habt das glaube ich dennoch ganz sportlich, locker verdaut und am nächsten Tag eine Fähre erwischt.
Das Problem im Oktober/November ist natürlich nicht, daß man keinen Platz auf der Fähre mehr bekommt, so wie vielleicht im August, sondern überhaupt die richtige Fähre zu ergattern.

In Deutschland hätte ich dort von Schwabbelbauch zu tiefrotem Rücken über den Strand gehen müssen um ans wasser zu gelangen.... aber hier Ende Oktober .
Ich glaube , Ende Oktober wäre dir das an der Nordsee aber bestimmt auch erspart geblieben.

Also schöne Planung für den nächsten Urlaub und bedenkt gleich vorab, nicht jeder Oktober/November ist noch so beständig wie dieses Jahr.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
bis Genua um dort zu erfahren, das die Fähradresse nicht im Tom Tom verfügbar war...

Hallo Tom,

wie schön, dass Sardinien einige Begeistere hinzugewonnen, du einen derart positiven, lebendigen Bericht verfasst hast und deine Erlebnisse und die farbenfrohe filmische Zusammenfassung teilst. Vielen Dank dafür...

…. und damit ihr euch in Genua nicht noch mal verfahrt und die Fähre verpasst: Ja, in Genua kann man sich relativ leicht verfahren, wenn man sich nicht auskennt und der Hafen ist u.U. ohne Navi besser zu finden, wenn man nur konzentriert der Beschilderung nachfährt, zumal in einigen Navis und Internetseiten die Zieladresse nicht zur Hafeneinfahrt führt (z.B. die Adresse auf der Moby und Tirrenia Homepage)….Oder sonst am besten vorher schon mal ins Navi eingeben und das Ziel überprüfen. Schau dir das doch vorher auf google maps und im streetview an und hier im Forum z.B.
http://www.sardinienforum.de/threads/mal-wieder-eine-frage-zu-unserer-ersten-fährüberfahrt.2166/page-2#post-104317
http://www.sardinienforum.de/threads/genua-oder-livorno.10534/

Viel Spaß bei den neuen Planungen, falls sich Fragen ergeben, nur zu.
Viele Grüße
Petra
 
Zuletzt geändert:

giovanina

Sehr aktives Mitglied
Hallo Tom,
ach, wie schön, ich hatte Freudestränen in den Augen! Erst Dein vor Begeisterung sprühender Bericht und dann noch die strahlenden Bilder der Aufnahmen.
Man hat so Eure Freude gespürt. Vielen vielen Dank. Ich werde gleich meine Kinder rufen, damit sie auch die Stimmung genießen können und ich wette, meine Tochter will auch so einen Papa, der sie hinten auf einem Board mitzieht! :).
Danke!
Giovanina
 

Tina Adler

Sehr aktives Mitglied
Was für ein schöner Bericht. Und ich kann es so gut nachempfinden. Auch die Fahrt runter nach Genua, ich bin ein paar mal von noch weiter nördlich losgefahren...war Abenteuer pur :)
 

Tom Schülke

Neues Mitglied
Danke für eure lieben Kommentare...

Ja die Begeisterung hat mich gepackt.. Ich werde schauen, was mein Urlaubsportmonai nächstes Jahr hergibt.. eigentlich haben wir einen Dauerplatzcampingplatz auf Fehmarn, was durch die nähe zu Hamburg ein Super Preisleistungsverhältnis ist. Aber nach 5 Jahren Fehmarn, ist Sardinien wirklich der Hammer..

Ist für uns nur halt nicht jedes Jahr finanziell möglich... hmm... ich hörte da so von 1 Euro häusern... und als Architekt... hmmm... ist wohl aber weit zum Wasser ;).

Also es wird ganz sicher eine Fortsetzung geben... und nächstes Jahr wird auch richtig getaucht, und mein Großer wird bis dahin selber sicher genug Kiten das wir zusammen aufs wasser können... jeahh....
 

Padriesi

Aktives Mitglied
Hallo Tom,

kompakter, aber sehr toller Bericht mit dem Video als Krönung. Toll! Man spürt deine (eure) Begeisterung.
 

Tiene

Mitglied
Hallo Tom,

nachdem wir im September 2016 auch unsere erste Rundtour über die Insel gemacht haben, waren wir auch infiziert. Das blau des Wasser und der weiße Sand sind wirklich der Hammer. Ihr habt ja sogar beim Schnorcheln einen Tintenfisch gesehen! Toll.
Auch wir haben uns in Genua ordentlich verfahren und mußten uns durch die kleinen Straßen quälen.
Der Bericht ist wirklich toll geschrieben. Das Video ist absolut genial.
Wo habt Ihr denn direkt am Strand gestanden? Das war kein Campingplatz, oder?;)
 

Bruce

Aktives Mitglied
Ja, was soll ich sagen, die Fähre ist schon wieder gebucht...whistling
Können es kaum erwarten!
LG
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top