HansP1

Sehr aktives Mitglied
Wieso gilt doch für uns nicht, damit sind nur Franzosens, Engländers und Holländers gemeint. Genau so wie in München die Camping Verboten Schilder nur in Italienisch stehen.
 
S

siyam

Gast
Hey Leute! Hier wird nicht WILDGECAMPT;)! Ihr kommt gefälligst zu "mir" wenn ihr campen wollte ;o)
Allerdings, habt ihr gewußt, dass es nicht grundsätzlich verboten ist, wild zu campen? Comunen die etwas weiter weg vom Meer liegen verbieten es grundsätzlich NICHT! Mittlerweile bekomme ich immer mehr mit, dass man nur gegen "wild stehen" direkt am Meer angepiselt ist, jedoch nicht, wenn man in der Campagne steht. Na gut, nicht grad auf privatem Grundstück von jemanden, aber ansonsten....
 

La Isola

Aktives Mitglied
Na endlich unternimmt mal jemand was gegen die ganzen Karawanen! ;)

(wo steht eigentlich das Schild? Das sollte man in den Reiseführer aufnehmen...)
 

maluentu

Neues Mitglied
Hallo,

die Wohnmobilfraktion verbaut sich durch eigenes Verhalten selbst die Romantik, die das Phänomen "der eigenen rollenden vier Wände" ausmacht.

Der Gipfel dieses Jahr war ein deutscher Wohnmobilfahrer, welcher seinen Abwassertank mittels Kanaldeckelheber mitten auf der Straße entleerte. Das diese dann für zwanzig Minuten blockiert war, war ihm auch egal!

Aber wer sich so ein Teil kauft, kann sich offenbar weder ein Hotelzimmer leisten noch eine offizielle Entsorgung seiner Fäzes!

Mit dem Hang zur Verallgemeinerung grüßt

Jan
 

hape

Mitglied
Hallo Leute,
als bisher stiller Mitleser dieses sehr schönen Forums melde ich mich doch mal: Bitte beim Thema rund ums Wohnmobil nicht ins Pauschale abgleiten. Es gibt immer schwarze Schafe, und am Geld liegt es nicht, schließlich konnte man sich die Fähre ja auch leisten. Jemand, ich glaube, es war HansP1, hat es an anderer Stelle schön formuliert: wer früher mit dem Rucksack unterwegs war, dann mit dem Vw-Bus und jetzt mit dem Mobil, verhält sich in der Regel anständig. Dazu zähle ich mich auch, bin inzwischen in den Fünfzigern. Meine Erfahrungen aus dem letztjährigen und dem gerade beendeten Pfingsturlaub (jawohl, mit Freistehen!) sind zwiespältig:
- Berchida: das Gebüsch schon um Juni völlig versaut, dafür aber Gott sei Dank Wege direkt zum Strand und nach Süden verbarrikadiert. Warum gibt es dort aber etliche fest installierte Verkaufsbuden, jedoch keine Toilette? Primitiver Modestellplatz, später wohl sogar gebührenpflichtig, abzuraten.
- Costa Rei: natürlich Verbotsschilder, aber die Capo Forestale haben uns tagsüber besucht und die Übernachtung nach netter Unterhaltung genehmigt, wenn ohne Markise und Stühle. Ehrensache, dass der Platz hinterher sauberer war als vorher.
- Is Arutas und Mare Ermi: wie im Höh-Führer beschrieben, wurde die Staubstrassenverbindung verbarrikadiert. Aber jemand hat die Steinblöcke wieder weggeschoben, wohl eher kein Wohnmobilfahrer. Auf Höhe des Agrocampeggio ist die Strecke durch verwehte Reiskörner vom Strand nicht befahrbar, aber da steht eh keiner. Die Womos stehen in Is Arutas hinter der Strandbar. Verbotsschilder habe ich nicht gesehen, Unrat auch nicht.
- absolut positiv finde ich, dass die Sarden Eigeninitiative entfalten, und daher empfehle ich im Sinne eines angenehmen
Wohnmobiltourismus z.B.:
-- Area atrezzata Baia Cea: sehr preisgünstig, z. B. im Juni 13 €/Tag pro Mobil, direkt hinter der Düne und dem Superstrand, auf
der Düne ein Ristorante/Pizzeria mit einheimischem Koch, der früher in Berlin war und frischen Fisch aus Arbatax zu
angemessenen Preisen gut zubereitet, und daneben eine Bar, ausgestattet wie ein besserer Club mit Korbstühlen sowie
raffinierten Lichteffekten und betrieben von einemganz jungen Pärchen. Entsorgung inclusive, das kann sich jeder leisten.
-- auf dem Golgo das Rifugio der Cooperative, zu finden, wenn man weder links zum Ristorante Su Golgo noch rechts zum
Parkplatz für die Cala Goloritze abzweigt, sondern noch zwei Kilometer weiter fährt. Unbedingt vorher anrufen, dann gibt es
Porcheddu. Die Jungs von der Coop haben vor zehn Jahren zu neunt angefangen, jetzt sind es noch drei, die weitermachen
und sich über jeden Gast freuen. Sie haben sonst null Beschäftigungschancen und wollen unbedingt weitermachen. Essen
übrigens hervorragend, wie im Höh-Führer beschrieben! Und man kann vor dem Rifugio "auf freier Wildbahn" zwischen
Eseln, Ziegen, Schweinen und Schafen übernachten, ein tolles Naturerlebnis.

Deshalb will ich alle Womofahrer aufrufen, diese tolle Insel zu pflegen und die netten Menschen dort zu unterstützen, die ja schließlich auch etwas Positives vom Tourismus haben wollen. Wer einmal dort war, will ja schließlich wieder hin, und das doch bitte mit gutem Gewissen!
 

rescueman

Sehr aktives Mitglied
@hape kann Dir nur voll zustimmen.
Bin nun auch schon 18 Jahre WoMo Fahrer und sehe jedes Jahr wieder einige Schw.... die sogar auf der Betonfläche im Hafen Ihre Abwassertanks entleeren.
Ich bin dann so frei und spreche die Personen an, mit dem Ergebnis, das ich meistens beschimpft werde.
Man kann sich nur selbst an die Nase fassen und immer ein wenig mehr aufräumen als notwendig.
So habe ich immer ein gutes Gefühl, was gutes für unsere Insel getan zu haben.

Jürgen
Allgäu, Regen, 15° Grad
 
S

siyam

Gast
das Phànomen: mal grad den Tank leerlaufen lassen, wo man steht und die Fàkalien mal grad im Gras abladen, bevor man abreist, hat nicht unbedingt was damit zu tun, dass man wild steht und sich das Geld fuer Camper-Service sparen will oder nichts in unmittelbarer Naehe ist wo man abladen kann, sondern es hat auch was mit Ignoranz, Faulheit und Unverschaemtheit zu tun, denn ich habe in der letzten Woche dieses 2Mal erlebt, auf einem Campingplatz und vor direkter Abreise! Zu faul in den Camper-Service zu fahren, aber eilig genug um rechtzeitig weiterzukommen, also mal grad den Wassertank leerlaufen lassen und einer meinte heute frueh, seine Fàkalien nimmt der Rasen schon auf......
Man selbst bleibt ja nicht auf diesem Platz stehen, sondern reist weiter und kommt aller Wahrscheinlichkeit auch nicht zurueck, wo man seine stinkigen Hinterlassenschaften liegen liess und man kennt sich ja nicht......
Pfui!
 

HansP1

Sehr aktives Mitglied
Nicht beschimpfen lassen Jürgen, sofort nachlegen und jemand Offizielles rufen.
Jetzt weiß ich natürlich nicht, ob das in italienischen Häfen auch verboten ist.........
@hape, ja war ich der dergleichen sagte, ja weils auch so ist zefix. Da Du so wirklich gute Beiträge schreiben kannst und das erste Mal immer das schlimmste Mal ist, spricht doch jetzt nichts mehr dagegen, daß Du hier ab jetzt aktiver Schreiber wirst. Die 50iger sind gut vertreten, ok son alten Knochen haben wir auch, den Dieter, hallo Dieter, also hape ich würde mich freuen.

Nördlingen, Sonne mindesten 20°

Hans
 

rescueman

Sehr aktives Mitglied
Na toll, Nördlingen 20°, wir hier in Kaufbeuren liegen doch "viel" südlicher warum haben wir nur 15° Grad grrrrr..
 

HansP1

Sehr aktives Mitglied
Dabei ist der Camperservice bei euch doch gut gemacht Simone, selbst ich mit Gespann hab den benutzt, alles da und raz faz fertig.

Hans
 

HansP1

Sehr aktives Mitglied
Kannste mal sehen Jürgen, aber kommt schon noch rüber zu euch, die Sonne kam von Franken.

Hans
 

La Isola

Aktives Mitglied
Ach Gott, was soll ich sagen, wir haben die letzten drei Tage ein Camp auf einem Campingplatz aufgebaut. Zwölf Zelte mit allem drum und dran sich eigentlich ein gut sichtbares Signal für jeden - dachte ich.
Als ich dann heute den dritten Tag in Folge einen Herrn mittleren Alters mit seinem Hund über den Weg flanieren sah der offensichtlich der Meinung war wir würden sein Hundeklo bezetzen habe ich ihn dann mal höflich gefragt ob er mit seinem Hund nicht ein bisschen weiter weg gehen könnte um dort die Gegend zuzusauen...
Verständnisloses "Frachese" von seiner Seite - obohl ich in drei Sprachen, italienisch , englisch und deutsch klarmachen wollte was mir - im wahrsten Sinne des Wortes - stinkt.
Also liebe Wohnmobilisten - er war auch einer, aber das tut hier nichts zur Sache - schwarze Schafe (Hunde?) gibt es überall, selbst auf einem (guten!) Campingplatz.
Meine allgemeine Erfahrung ist, das gerade die Leute die ein eigenes Wohnmobil haben eher vorbildlich mit der Natur umgehen und die die Mietmobile haben es dann eben anders halten. Auch hier will ich aber nicht "alle über einen Kamm scheren".

Es gibt sonne, sonne und Höhensonne und einige die wohl etwas zuviel davon abbekommen haben (ich?)

Ich wünsche euch (und uns) eine schöne Müll- und Gestankfrei Zeit auf Sardinien und alles die ihren Müll oder ihre Abwässer illegal entleeren einen netten und lehrreichen Kontakt mit der "Corpo Forrestale", die Jungs (und Mädels!) mag ich.

Ciao,
Thorsten
 

Andreas S.

Sehr aktives Mitglied
Hallo La Isola,
vorab erstmal: " Du hast Recht", damit es keine Mißverständnisse gibt und wir hier zanken...
Wir gehen fast nie mit dem eigenen Wohnmobil auf Cp´s und haben außerdem drei Hunde.
Ich kann den lieben Herrn ein wenig verstehen. Wir würden teilweise auf CP´s für unsere
Hunde insgesamt knapp 20,-€ bezahlen. Die bekommen dafür aber weder ein Hundklo noch
Tüten geboten, kein immer volles Wassernäpfchen oder (welch kätzerischer Gedanke) eine Hundedusche.
Also liegt doch der Gedanke nahe, dass man für das viele Geld die lieben Wauzies die Gegend vollsch...
lassen darf!
LG
Andreas
 

HansP1

Sehr aktives Mitglied
Also wenn ich Dich jetzt nicht anders einschätzen tät Andreas, dann hätten wir jetzt gschwind Zoff miteinander.
Ich kann den lieben Herrn natürlich nicht verstehen und bei mir wäre da auch die Post abgegangen, denn die Unverschämtheit unserer Mitmenschen hat spätestens an meinem Dunstkreis ein Ende. Wenn ich nicht in der Lage bin die Hintelassenschaften eines Hundes zu beseitigen, egal ob ich die Voraussetzungen dafür vorfinde oder nicht, habe ich nicht die sittliche Reife einen Hund zu besitzen und damit Ende der Ansage.

Die Botschaft die jetzt bei mir ankam, war, wenn ich schon 20 Ocken bezahle, dann will ich aber auch meine Hunde von der Hausordnung ausgenommen wissen. Kommt mir so vor als wenn ich einem Raucher bei mir auf dem Hof darauf hinweise, er möge doch bitte seine Kippen nicht auf den Boden schmeißen und bekomme dann zur Antwort, ja was soll ich denn machen es sind ja keine Aschenbecher da, auf die Idee dort nicht zu rauchen wo keine Aschenbecher sind kommt da natürlich niemand. Was spricht eigentlich dagegen mit den Hundsviechern mal außerhalb des CPs zu gehen, kein Wunder, daß auf vielen CPs Hunde nicht erlaubt sind.

Grüße Hans
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
tja hans, botschaft daneben gelaufen und nicht angekommen oder wohl besser in deinem gereiztem ohr. ;)
Nim mal das andere.
Also wenn jemand für etwas bezahlt kann er das doch auch erwarten. ich bezahle für mein Kind im Hotel und erhalte kein Kinderbett. Also anderesherum:
Wenn ein CP für das mitführen von Hunden pro Hund einen zuschlag von ca. 7 euro nimmt und keinerlei einrichtungen vorsieht wie Hundespielwiese, - klo, Wasserstelle,-dusche, ist der Besucher geneigt dies durch improvisation wett zu machen. Hier gehts nicht darum Kot wegzuräumen, weil das tut jeder denkende Hundebesitzer von alleine. Vielmehr darum wie das Verhältnis dienstleistung aussieht. Es gibt genügend CPs welche extra Hundebereiche haben. Immerhin gibt es nicht umsonst das Gütesiegel DogFriendly oder Animalfriendly.

Leider sind aber 90% der Hundebesitzer nicht in der Lage zu denken, wie man immer wieder an den Schuhsolen sieht. :( ...aber hier jetzt ne,..um mal die restliche 10 % zu loben.
Neulich am strand, neben uns zwei junge dinger, mit kleinkacker, erst an der leine, dann weil kurzer gang zur strandbar und grosses eis kaufen, von dem dann der kleinkacker, den rest schlecken durfte, also von der leine entlassen, joebellt durch die gegend an jedem strandtuch mit einem knurren vorbei, und kläff kläff, bei soviel bewegung drückt es dann auch mal und, plöp,plöp. da lagen die hasenköttel. nicht mal eine minute später stand eines der jungen dinger auf und schwubs war das plöp in ner tüte verschwunden und somit in der strandtasche. so nichtdenker, jetzt bitte mal nachdenken, zumindest versuchen, eine Minute, das schafft ihr schon....
 

Andreas S.

Sehr aktives Mitglied
Jo Stammi,
genauso habe ich das gemeint. Aber das Thema schweift da natürlich ab.
Ein neuer Beitrag müßte da wohl eher lauten:
"Was darf ein Hund auf dem CP kosten und was kann ich für den Preis erwarten?"
Und nicht etwa:
"Mein Hund ist Vollzahler ergo auch Vollkac...!"2012_Sard (291).JPG
Und Hans, sorge Dich nicht wir gehen ja nicht auf CP´s und haben Tüten dabei.
Übrigens würde ich die auch den lieben Mitmenschen ohne Womo und Hund empfehlen,
funktioniert genauso, sieht die Düne später nur besser aus.
LG
Andreas
 

HansP1

Sehr aktives Mitglied
Wie sagte ich eingangs?
Also wenn ich Dich jetzt nicht anders einschätzen tät Andreas, dann hätten wir jetzt gschwind Zoff miteinander.
Damit wäre wohl klar, daß ich Dich zu den 10% zähle.

Dennoch bleibt bestehen, wenn die bezahlten Einrichtungen nicht da sind, dann sollte man den Beschwerdeweg beschreiten und nicht Unbeteiligte belästigen, da sagt mir auch das andere Ohr nix anderes Stammi.
Pinkel Du mal irgendwo hin und erzähle den Leuten vom Ordnungsamt, ja wie jetzt, von meinen Steuern hättet ihr hier ein Klo aufstellen können. Es ist halt immer so eine Sache mit den vermeintlichen Ansprüchen.

Aber hast Recht Andreas, mach doch so einen neuen Thread auf, dann geht hier mal wieder die Post ab.

Hans
 

tom

Sehr aktives Mitglied
Der neue Thread heißt dann ... " Wohin mit der Scheiße ?"
Dieses Sch....Thema wird hier ständig zu Matsch geredet ...!
Wir wissen doch, wie wir uns benehmen müssen ...

Können wir uns nicht über schönere Dinge unterhalten..?

Liebe Grüße. Tom
 

Andreas S.

Sehr aktives Mitglied
Recht hast Du Tom.
"Die Karawane zieht weiter, der Sultan hat Durst..."
es ist noch Canonau im Dekanter.
LG
Andreas
 

lippi

Aktives Mitglied
Wobei mir "Mein Hund ist Vollzahler und damit auch Vollk..." sehr gut gefällt
Das werde ich mir merken!

LG Bettina
 

tom

Sehr aktives Mitglied
Aber trotzdem jetzt mal ohne Scheiß ...

Es gab mal einen islamischen Scheich ..." Abu Abdullah Mohammad ibn Buttata". Der begann eine 120000 km lange Pilgereise, anfangs per Karawane ... !!
u.a. ..Mekka .. Jerusalem .. Bagdad .. Oman .. Afganistan .. China .. Indien .. Malediven .. Marocco .. Spanien .. und im Jahre 1349 ( laaaange vor Karim Aga Khan ) besuchte er Sardinien .... !

Tsss ss ss ... Sachen gibt's.

Liebe Grüße. Tom
 

daisyno

Sehr aktives Mitglied
seit dem gilt: FÜR KARAWANEN VERBOTEN ... womit wir wieder ganz am anfang dieser geschichte wären.
 

HansP1

Sehr aktives Mitglied
Ihr Spaßbremsen, jetzt wo die K... am Dampfen wäre.

Aber gut, dann haben wir uns halt wieder lieb.

Hans
 

Andreas S.

Sehr aktives Mitglied
es ist jedenfalls unglaublich, was unsere lieben Hunde beim Gassigehen an Menschenk... plus Klopapier finden.
Dummerweise fressen Sie das oft auch. Dann könnten doch auch die Dünenkac... den Hundedreck wegmachen.
Ausgeglichenes Verhältniss / WinWinSituation / Ying Yang
LG
Andreas
 

La Isola

Aktives Mitglied
Ups, ist mächtig abgerutscht der Thread... War garnicht geplant - wie auch...
Aber schone Vokabeln sind hier aufgetaucht - Kleinkacker gefällt mir am besten ;)

Die Anregungen zu Hunden und Campingplätzen werde ich mir mal zusammensuchen, schließlcih haben wir ja mehrere Campingplätze im Angebot.
Vielleicht kann ich hier demnächst die ersten Bilder von Hundedusche und Hundeklo posten, wer weiß...

Was die Kippen angeht stimme ch HansP1 aber voll zu, die sind supernervig z.B. wenn du als Surfer barfuß über den Strand gehst und genau in so ein glühendes Ding reintrampelst...
Hat jemand eine gute Quelle für diese Strandaschenbecher (sehen aus wie ne Eistüte mit Deckel, kan man in den Sand stecken und abend ausleeren)...

ciao,
Thorsten
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top