Inselweit Wir möchten die Insel mit Wohnwagen und Motorrädern "erfahren".

Teffi

Neues Mitglied
Hallöchen zusammen,
ich bin Stephan aus Dortmund und freue mich, dass ich mich hier anmelden durfte.
Ich habe das Forum schon vor ein paar Wochen entdeckt und auch schon unangemeldet einiges kreuz und quer gelesen, aber leider noch nicht wirklich die passenden Infos herauslesen können.
Das liegt sicher daran, das wir weder normale Camper noch gewöhnliche Mopedtouris sind, die voll gepackt auf dem Moped anreisen und von Unterkunft zu Unterkunft hetzen/fahren.
Wir haben einen Knaus Sport&Fun WoWa der zum einen eben einfach ein normaler Wohnwagen ist aber zum anderen auch ein Transportanhänger.
Darin transportieren wir unsere beiden Mopeds um dann eben Camping und Motorradtouren fahren zu verbinden.
Bisher haben wir das in Deutschland, Kroatien und Slowenien gemacht, und konnten so schon viele schöne Touren fahren.
Kurzum nun soll es vom 21.5. bis zum 5.6. auf die Insel gehen und natürlich ergeben sich jetzt Fragen über Fragen für mich.
Wir haben absolut keine Erfahrung mit längeren Fährfahrten.
Im Moment gibt es die Möglichkeit so zu buchen, wie wir fahren möchten und es ist ja auch in der Vorsaison, sollte ich trotzdem schon die Fährfahrten buchen oder noch auf mögliche Angebote warten?
Wir haben vor die Hinfahrt am Tage zu erledigen und die Rückfahrt über Nacht.
Dazu haben wir Grimaldi (Livorno/Olbia-Olbia/Livorno) ins Auge gefasst.
Da ich nach dem Ausschiffen am Morgen noch endlose Kilometer nach Hause fahren muss, würde ich gerne etwas geschlafen haben und möchte deshalb eine Kabine buchen. Nun habe ich aber hier gelesen, dass die Kabinen zuletzt wohl eher schlecht als recht waren. War das nur ein Ausreißer oder sind die Kabinen bei Grimaldi einfach nicht zu empfehlen?
Wenn nicht empfehlenswert, im Sessel schlafen kann ich nicht, was gibt es für Alternativen, sind andere Reederein besser?

Nun noch die Qual der Wahl des Platzes. Ich habe mir im Netz natürlich schon einige Plätze angeschaut und Bewertungen gelesen aber so wirklich keine Favoriten ausmachen können.
Hier mal grob unsere Vorstellungen, evtl. hat ja jemand 2-3 Tipps.
Wir mögen lieber kleinere Plätze, Animation und Schnickschnack brauchen wir nicht.
Geräuschempfindlich sind wir nicht aber direkt neben der Straße möchten wir auch nicht wohnen.
Das die sanitären Einrichtungen in Südeuropa idR "anders" sind wissen wir aber es wäre schon schön, eine saubere Toilette mit Sitz vorfinden zu können.
Da wir im Wohnwagen nur schwer den üblichen Kram und zusätzlich noch unsere Sicherheitskleidung unterbringen können, nutzen wir immer auch den Kofferraum unseres Autos, deshalb wäre es schön, wenn das Fahrzeug neben unserem Wohni stehen würde und nicht draußen auf dem Parkplatz. Natürlich auch unsere Mopeds, denn die stellen wir auf keinen Fall unbeaufsichtigt irgendwo hin.

Achja, weil die Insel ja nicht gerade klein ist, wir einges sehen möchten aber keine 500km langen Touren abreißen wollen, möchten wir so ein/zweimal den Standort wechseln.
Das war es auch im Grunde schon, freue mich auf zahlreiche Antworten, gerne natürlich auch interne links ins Forum, falls dazu schon Themen erstellt wurden.

Gruß

Stephan
 
Zuletzt geändert:

MartinDO

Neues Mitglied
Hallo Stephan

Auch wenn ich nur selten hier im Forum schreibe: Herzlich Willkommen.
Zum Thema Campingplatz kann ich dir im Zusammenhang mit Motorradfahren meine Erfahrungen berichten. Ich war bereits drei mal auf dem CP Lido di Orri bei Tortoli. Nur mit dem Motorrad und kleinem Zelt und auch mit PKW, Hänger und größerem Zelt. Die Aufenthalte waren allesamt angenehm. Der Platz liegt direkt am Strand und hat auch einen Pool. Das Motorrad stand immer beim Zelt. Den PKW hatte ich allerdings vorne am Parkplatz abgestellt, weil ich ihn am Zelt nicht brauchte.
Das Personal war immer sehr freundlich, hilfsbereit und die Verständigung klappte problemlos. Die Sanitären Anlagen waren für mich ok. Kein Luxus aber immer sauber. In Tortoli gibt es jede Möglichkeit zum einkaufen, essen gehen, bummeln.
Im Hinterland gibt es reichlich Möglichkeiten für Tagestouren zu schönen, interessanten und spannenden Zielen.
Und weil es mir so gut gefallen hat, fahren wir (inzwischen bin ich verheiratet) Mitte Mai wieder genau dort hin. Meine Frau ist schon gespannt. Wir nehmen die Nachtfähre hin und zurück bei Sardinia Ferries. Wir haben mit Kabine hin und zurück einen sehr günstigen Preis für PKW, Motorradanhänger und zwei Personen bei Turisarda bekommen. Dort würde ich mir auf jeden Fall ein Angebot einholen.

Gruß Martin
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
Hallo Stephan, Deine frage zur Fähre hat Martin Do gut beantwortet Passt
Sind nicht mit dem Moped sondern mit dem Auto unterwegs seid 11 Jahre.Unser Motto 1 Tag Strand 1 Tag Land und Leute .
Moped macht Sohn .
Für das erste mal Sardinien würde ich nur einen Teil in Angriff nehmen .
Die schönsten Strecken fürs Moped auch Auto sind im Landesinnere .
Ein Tipp für das erste mal von Olbia die SS125 bis Santa Lucia dort gibt es einen Campingplatz von dem ich nur gutes erfahren habe .
Von dort über den Monte Albo ins Landesinnere .
Vorsicht Tiere mehr als Auto oder Moped auf den Strassen
Schau dir mal eine Landkarte 1:150 000 an .Evtl noch Google.
Wir fahren nur mit Karte den mit dem Navi gibt es einige Überraschungen vor allem in Ortschaften oder in den Bergen .
 

leerotor

Sehr aktives Mitglied
hallo
allgemein zum mopedfahren:
im Gegensatz zu Korsika wird auf Sardinien idr schön rechts gefahren......und die kurven werden gnadenlos von allen geschnitten besonders auch die unübersichtlichen.
wenn Du auf dauer überleben willst: fahr die Rechtskurven nicht in der mitte an sondern am rechten fahrbahnrand an. das trübt den fahrspass gewaltig.....aber immer besser wie ein spassiger toter.

kühe schafe ziegen auf der Fahrbahn sind jederzeit und überall möglich. bei kühen mit kälbern ist es jederzeit möglich dass junge kälber erst im letzten Moment doch noch auf die andere strassenseite wollen.
nach Regenfällen kommt es vor das quer über die Fahrbahn eine regelrechte sandspur von Nebenwegen her über die strasse gespühlt wird.
in deiner Reisezeit kann(muss aber nicht) ein Regenguss niedergehen, und das heisst dann oft... es regnet nicht sondern es schüttet aus allen wolken. regenkleidung also immer dabei....besser ist es dann oft sich irgendwo unterzustellen(wenn möglich).
ab anfang Juni kann es aber auch schon fast unerträglich heiss werden...….die eingeborenen fahren dann mit kurzer hose t-shirt……..nach dem Motto kurz aber intensiv kann mann das nachmachen....oder auch nicht.

zum reiseziel
der cp cala gognone ist für einen ersten ausflug an einem verlängerten Wochenende(21.5-5.6) imho die beste Wahl:
die anfahrt von der fähre ist nicht allzulang und über die zentrale Autobahn auch mit dem gespann gut machbar.
der cp ist schön schattig und der Talkessel hält das meiste an westlagen ab.
die ss125 von dorgali nach baunei ist eine regelrechte traumstrasse und Abstecher z.b golgo/perda longa campu oddeu sind sogar regelrechte Insel Highlights.
eine fahrt über die höhenstrasse des mt albo kann mann immer wieder machen.
eine bootsfahrt zur cala Luna und eine mehr oder wenige lange Wanderung in die lunaschlucht und zurück durch blühende oleanderbüsche gehört für mich zu den inselhighlights.
wem das noch nicht reicht....hinter dem cp geht auch noch eine (wüste) serpentinenstrasse zu einer schönen grotte und vorbei am "grössten" europäischen Thermalbad
mfg felix
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top