wieder waren wir 2 Wochen auf der Insel

giovanina

Sehr aktives Mitglied
...... und hatten es so sehr schön. Aber auch ganz anders als sonst.
Obwohl das eigentlich auch immer so ist.
Aber ganz anders war tatsächlich das Wetter - nach dem so gerne hier im Forum gefragt wird.
Und ich muss echt zugeben, dass ich auch meine Probleme hatte, das Wetter einfach so zu nehmen, wie es ist.
Die erste Woche (wir waren vom 25.08. bis 09.09. auf der Insel) war sehr schön und sehr heiß. Die zweite Woche absolut wechselhaft. Ein Tag Dauerregen, der Tag danach immer noch bewölkt, leichter Regen, dann immer noch bewölkt, mal heiße Sonne, aber kühle Nächte!, das kenne ich gar nicht von dieser Reisezeit.
Morgende, an denen man tatsächlich einen Pulli anziehen muss, das war nahezu unglaublich. Hatten wir noch nie. Komisch, dass man sich dadurch so aus der Fassung bringen lässt. Schönwettergarantie habe ich nie erwartet, war mir eigentlich auch nie wichtig, wir waren trotzdem unterwegs und hatten es schön. Trotzdem kam die Angst vor dem Herbst, die mich sonst immer erst nach der Rückkehr in Deutschland überfällt.
So, aber wieder zur ersten Woche:
wir sind mit der moby ab Genua gefahren, die absolut pünktlich in die Nacht gestartet ist und absolut pünktlich ankam! Das war auch neu für uns. Sie fuhr echt flott aus dem Hafen in die recht wellige See.
Auf dem Weg nach Valledoria zum CP International leuchtete doch tatsächlich wieder unser Öllämpchen im Auto auf (ich hatte vorher im Forum mal erwähnt, dass unser Auto dauernd in der Werkstatt war). Wir sind also kurz vor Aggius in eine Autowerkstatt gefahren und die haben sich gleich zu dritt über die Motorhaube gehängt.
Und nach kurzen Versuchen, das Problem auf italienisch zu beschreiben, fingen sie plötzlich an zu lachen und waren sich einig, dass es ein Fehler unserer vorherigen Werkstatt (die wir gewechselt haben) war.
Wir haben auf ca. 700 km 2 Liter Öl verbrannt, dann nach einer Woche noch mal 2 Liter nachgefüllt und noch mal 2 auf der Heimfahrt.
In Aggius gehts echt lustig zu. Dort sind sie echt gesprächig und es hat so viel Freude gemacht, dort durch die Felsen zu fahren.
Auf dem Camping International ging und die Platzwahl echt zu schnell. Wir sind ja nicht so die entscheidungsfreudigen Camper. Aber wir sollten uns gleich für einen Stellplatz mit Nummer entscheiden, damit die Inhaberin diesen gleich eintragen kann. Also mussten wir uns tatsächlich schnell entscheiden.
Die Plätze sind mitunter unglaublich riesig. Man hat da überhaupt keine Platznot.
Nervig fanden wir allerdings die Beschallung von einer bar, die am Strand liegt und die gleichzeitig Musik, die teilweise vom Sportcamp auf dem Platz kam oder auch von der Animation, die eigentlich fast außerhalb des CP liegt. Allerdings hatten wir ganz unten am Platz an der Mauer wohl die ganzen Schallwellen angezogen :).
Die Duschen waren sehr angenehm geräumig und man konnte die Temperatur nach seinen Bedürfnissen selbst einstellen. Unser Sohn hat dann mal die Klohäuschen aufgesucht und uns einen Plan mit der Lage der Unterschiedlichen Sanitärgebäude mit Vor- und Nachteilen gemacht, so dass jeder von uns sein eigenes Häuschen hatte. Je nach Uhrzeit und Vorhaben :).
Die Pizza war schön dick (wer das gerne mag, ich mag sie so sehr gerne!) und die bar, die von einem wirklich liebenswerten signore mit viel Gemütlichkeit geführt wird, hat auch was. Da kann man schön lümmeln.
Der market ist auch etwas außerhalb vom Platz, hat aber ein wunderbares Sortiment.
Zum Ankommen war es eine sehr gute Wahl für uns. Vielen Dank Euch Forianern, die uns die Entscheidung etwas leichter gemacht haben.
Vor allem wunderschön war, dass wir daisy dort getroffen haben. Beim Einparken auf den Campingparkplatz stand eine holde Dame da, die nett gewunken hat. Spontan habe ich zurück gewunken und dann erst gemerkt, dass es ja daisy aus dem Forum hier ist, die ich tatsächlich vor 2 Jahren schon mal rein zufällig auf einem CP an der Ostküste an einer bar am Strand getroffen habe. Das war sehr schön vertraut. Liebe Daisy, ich schreibe Dir noch mal extra!
Auch schön war zu sehen, dass unsere Kinder sich weiter entwickelt haben. Das Meer war wellig, wir waren gespannt, wie unsere Kinder (8 und 10 Jahre) auf das Meer reagieren. Und sie hatten tatsächlich Spaß!
Letztes Jahr noch wäre unsere Tochter gar nicht reingegangen und unser Sohn hätte als gemeckert, dass die Wellen so doof sind und es gar kein Spaß so macht. Jetzt haben sie beide gejubelt!. Einen Tag später war es wieder ruhig.
Kein Geschrei mehr beim Duschen, sie schlafen mal länger morgens, ALLE können mal gemeinsam lesen. Eigentlich hatten wir ja vor, so allerhand anzugucken.
Aber - auch das war ungewöhnlich - wir waren damit beschäftigt, morgens zu Essen, an den Strand zu gehen, mittags Eis und Chips zu essen, abends Pizza und Co und ab und zu mal was zu kochen.
Ja, mal die l´unione oder die la nuova kaufen und die Entscheidung ob morgens an die bar oder panini kaufen, aber sonst? Wir sind erst mal im Urlaub angekommen und haben alles andere sein gelassen!
Ja, doch, wir sind mal an die Costa Paradiso gefahren. Li Cossi. Die Felsen waren genial toll, die Bucht von oben auch. Aber die Unmengen an Besuchern haben uns schnell wieder verschwinden lassen.
Schön war auch der Einkauf meines Töchterleins in einem Laden ("Bonboniera"), der so allerhand hübsche und unhübsche Artikel für Glasvitrinen im Wohnzimmer der Schwiegereltern hat. Aber auch Pokale und Siegerschleifen. Und dort glänzten ihre Augen und sie hat nun eine Siegerschleife in den italienischen Nationalfarben und eine Bronzemedaille mit einem Pferd drauf und ebenfalls eine Schlaufe zum Unhängen in den ital. Farben. Sie ist absoluter Pferdefan und sie ist zwei Tage mit diesem Geschmeide um den Hals und der Schleife am Shirt unterwegs gewesen. Wer sie also gesehen hat, sie ist meine Tochter!
Ja, und in Sedini (sa rocca) waren wir auch mal. Dazu war insbesondere meine Tochter nicht so inspiriert: "ich will nicht wieder irgendwo hin fahren, nur um so ein nichtsnutzigen Felsbrocken anzustarren". Das hat sie mit einer solchen Empörung hervorgebracht. Als ob wir andauernd irgendwelche kulturellen Ausflüge unternehmen würden. Aber wir haben ja wirklich ein Minimum an Ausflügen gemacht. Waren dafür aber maximal entspannt.
Valledoria selbst ist für mich aber so überhaupt und gar nicht reizvoll.
Ach ja, und einen Tag wollte meine Tochter mal zum baby dance, der um 22.00 Uhr starten sollte.
Tat er auch. Aber der war mit seiner Bühne dann hinter den Parkplätzen und den Tennisplätzen, so dass die Eltern eigentlich überhaupt nicht dabei waren. Und sie war überfordert und wollte auch gar nicht mitmachen.
So waren wir auch erleichtert und froh, dass nicht mitmachen zu müssen.
Nach 5 Tagen haben wir dann zusammengepackt und sind weiter runter in den tiefen, geliebten Westen gefahren.
Das schreibe ich aber an einem anderen Tag. Ich schreibe ja viel zu viel.
Viele Grüße
Giovanina
Schreibfehler bitte ich zu entschuldigen. Ich schreibe einfach "runter" und jetzt ist es mir auch zu viel, alles noch mal zu lesen und zu verbessern :)

Nachtrag: unsere Tochter fand sa rocca absolut klasse und war enttäuscht, dass man nicht noch mehr kleine Grabkammern betreten konnte und wollte nun noch mehr Is Janas der Insel sehen.
 

giovanina

Sehr aktives Mitglied
2. Teil unserer Reise

wir haben uns für die Sinis Halbinsel entschieden.
Dort zieht es uns immer wieder hin und es gab einige Ziele, die wir einfach wieder sehen wollten.
Früherer Standpunkt war bisher der CP Nurapolis für die Sinis, aber eigentlich wollten wir dort nicht mehr länger verweilen, insbesondere auch wegen der überaus maroden Saniäranlagen.
Daher haben wir uns für den Is Arenas entschieden, den wir aber nach 2 Nächten fluchtartig verlassen haben. Dazu habe ich etwas im Forum bei "Camping Is Arenas" geschrieben, wer das eventuell vorher einschieben möchte.
Wir haben uns also doch wieder den Nurapolis angeguckt, der noch gut besucht war. Das rosa Waschhaus ist im August fertig gestellt worden und ist richtig gut geworden incl. Hundedusche :).
Der Wechsel war von ehrlicher Freude bei den "Alten" begleitet und es wahr gegenüber dem Is Arenas so ein freies und befreiendes Gefühl dort zu sein.
Meine Tochter interessiert sich gleich für eine Reitstunde, die angeboten wurde. An der Rezeption wurde sofort angeboten, die Kommunikation zu übernehmen, wenn wir möchten, der market hat sein Angebot aufgestockt und wurde an allen 7 Tagen, die wir letztendlich da waren von einer überaus engagierten Dame geführt, die gleichermaßen den Verkauf machten und die Top-Informationsquelle war. An der bar war immer noch der gleiche Mann, der auch vor 10 Jahren schon da stand und alles war einfach vertraut. Den Platz den wir hatten war so schön luftig, die Beklemmung des vorherigen Platzes einfach davongeweht. Die Kinder waren unterwegs auf Staubwegen und bauten sich gleich aus alten Obstkisten ein Versteck irgendwo, der Akku Hol- und Bringdienst wurde wieder von unseren Kindern übernommen, alles war einfach ganz wunderbar dort.
Schön fand ich auch, dass Ignazio, der das Herz des Campings ausmacht, nicht schlecht über den anderen CP, sondern auch nur erwähnte, dass er es sonderbar und schade fände, dass dort so eine Stimmung herrsche. Sie würden eher einen Park dort haben, keinen Campingplatz im eigentlichen Sinn.
Das trifft vielleicht auch die Stimmung dort.
Wir waren unterwegs am Mari Ermi Strand, der immer wieder ein Wohlgefühl für alle bringt. Es war bewölkt, wenig Leute da, optimal um das kitzelige Gefühl unter den Fußsohlen spüren und verweilen zu können.
Wir haben erstmals die Vorbereitung auf die sagra dei scalzi in San Salvatore miterlebt. Auch bei Leichtnieselwetter. Also alles schön normal.
Waren in Santu Lussurgiu und haben eine Sattlerei besucht. Wirklich sehr eindrucksvolle Arbeiten.
Natürlich mussten wir wieder in die Bucht am Capu Mannu, Sa Mesa Longa, und sind dort mit dem SUP (stand up paddeling) bis zum Riff, das die geschützte Bucht vor den Wellen schützt. Das ist so schön dort. So seichtes, leuchtendes Wasser, so feiner Strand. Ich mag es dort sehr.
Auch am S´Archittu Felsbogen waren wir und haben den mutigen Springern zugesehen, die aus irrsinnigen Höhen ins Wasser gesprungen sind.
Die Falesie (Steilküste) zwischen S´Anea Scoada und dem Strand von Mari Ermi sind wir mit den Rädern gefahren. Im Mai/Juni nisten dort mächtig viele Vögel, jetzt war es nahezu ruhig. Aber auch hier war es zeitweise sehr Respekt einflößend, welche Gewalt Wind und Wellen haben, so ein Stück Küste zu formen und auch wieder abbrechen zu lassen. Den Rand sollte man wirklich nur mit absoluter Vorsicht betreten bzw. in immer im Auge behalten.
Mit den Rädern waren wir auch oben auf der Giara, wo nach dem Regentag noch einige Schlammlöcher waren, in denen wir so dann und wann steckengeblieben sind. Das ist schon sehr außergewöhnlich, einzigartig schön dort. Eine so magische, friedliche Stimmung. Da steigt einfach nur Freude auf.
Auch haben wir den Forum-Tipp mit der Pizzeria 9anta in Narbolia ausprobiert. Die Pizza ist exakt so dünn, wie meine Tochter sie mag. Der Belag war sehr lecker. Allerdings ist für mich immer die Atmosphäre beim Essen sehr wichtig und mich hat die Bedienung etwas gestört, die reichlich alkoholisiert war. Wenn man alle Leute kennt, die dort essen, trinkt man halt an jedem Tisch ein Gläschen mit und im Laufe des Abends kommt da dann einiges zusammen.
Er war trotzdem nett und ruhig, vielleicht ein wenig langsam im Gang :), aber getorkelt ist er nicht!
Aber es war durchaus lecker dort.
Der Camping hat wieder mein Herz gewonnen. Am Ende der Saison mit so viel Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Humor bei der Arbeit zu sein, ist echt bemerkenswert. Die Umarmung und die Küßchen der Dame im market zum Abschied und die kräftigen Händedrücke und guten Wünsche der anderen Mitarbeiter haben uns gut wieder auf den Heimweg nach Deutschland begleitet.
Und auch wenn es ein neues Klohaus hab, wir waren tatsächlich beim Alten :). Weil, es wurde ordentlich geputzt und alles andere drumherum hat gestimmt.
Jetzt sind wir wieder zu Hause, die Urlaubserinnerung müssen über den kalten Herbst und Winter reichen und wir freuen uns wieder auf das nächste Jahr.
Viele Grüße
Giovanina
 

helga

Sehr aktives Mitglied
So ein schöner Bericht, Giovanina! Freut mich, dass der Nurapolis ein bisschen investiert hat und gut besucht ist.
Wir selbst campen nicht, kennen aber die Brüder von der Kooperative, und gehen oft am Is Arenas baden.
Der Strand war im Juli sehr gepflegt, das Wetter toll, kaum Wellen, gut zum auch mal richtig Schwimmen :).
Saludos
Helga
 

xandra

Sehr aktives Mitglied
So ein ausführlicher und anschaulicher Bericht, lässt das Herz der Daheimgebliebenen höher schlagen und im Geiste mitreisen, Danke dafür.
Du kannst liebend gerne weiter so viel schreiben, dafür ist hier schließlich der richtige Platz.

Besonders deine Schilderungen des Campinglebens haben bei mir viele Erinnerungen an früher aufkommen lassen, als wir noch mit unseren Kindern jahrzehntelang eingefleischte Camper waren, allerdings hatten wir dort Sardinien noch nicht entdeckt, sondern waren auf der terra ferma rauf und runter und in Griechenland unterwegs.

Liebe Grüße Alex
 

narbolese

Sehr aktives Mitglied
hallo giovanina,

der beschreibung nach war es der cheffe selbst,dem kann man die schuhe beim laufen neu besohlen.habe ihn dieses jahr auch so erlebt,bestellte 4 caffe,2 abba dente und 2 mirto,er brachte 3 caffe und einen abba dente,als ich bezahlen wollte,meinte er soll ich beim nächsten mal machen.mal sehen ob er sich mittwoch noch daran erinner,leider zum letzten mal in diesem jahr.die nächste gibts dann am 2.1.2016.
hattet ihr ein kind mit schwimmweste auf dem board?wenn ja ,dann hab ich euch gesehen.

lg

klaus
 

giovanina

Sehr aktives Mitglied
Also Klaus,
was soll ich sagen?
Ja, wir hatten ein Kind auf dem Board!!!
Ein langhaariges blondes Mädchen, die wahrscheinlich vor Freude dauergequiekt hat oder aber sich an mich geklammert hat oder aber sie saß hinten auf dem Board und mein Sohn hat Gondoliere gespielt.
Wo hast Du uns gesehen und WER BIST DU? Uh, wie unheimlich :).
Viele Grüße
Giovanina
 

Sardinista

Moderator
nö Giovanina - unheimlich muß dir gewiß nicht zumute sein , aber verpasst hat du ein besonders nettes " Forums- Urgestein " , bei dem du beim nächsten Mal anhalten solltest ;):)
 
Zuletzt geändert:

narbolese

Sehr aktives Mitglied
hallo giovanina,
ich bin der dicke mit der che mütze,der immer aufpassen muß das ihn green peace nicht wieder ins wasser schleppen will(wal).du mußt keine angst haben,aber wie du euer paddelabenteuer bei sa mesa longa beschrieben hast,ist gleich die begegnung auf dem wasser eingefallen.wir waren schwimmen und euer sohn ist mit eurer tochter vorbeigepaddelt.euer platz war wohl so richtung spitze genüber der insel.wir waren weiter rechts nach der guarana`bar.

lg

klaus
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
na irgendwie schreit das ja fast nach einer kennzeichnungspflicht für forenmitglieder - da verpasst ihr euch das nächste mal nicht :D

lg anke
 

giovanina

Sehr aktives Mitglied
Wenn dann endlich die ersten Fotos entwickelt sind (ja, ich fotografiere noch analog) und mein Mann die Digitalfotos (er fotografiert jetzt manchmal, wenn er die Kamera von meinem Sohn bekommt, der ständig in Spannung auf einen eventuell noch unbekannten Bus die Digitalkamera in den Händen hat um diesen zu knipsen) "rübergezogen" hat (sagt man wohl so :)), oute ich mich vielleicht mal. Ganz vielleicht! Eher unwahrscheinlich, aber mal sehen.
Ich habe leider keinen Wal am mesa longa gesehen. Das wäre echt lustig gewesen. Aber warum Du uns nicht gleich als Forianer erkannt hast?
Liebste Grüße
Giovanina, die gerade die Wettervorhersage hier im Forum gelesen hat und kurz Fluchtgedanken Richtung Sardinien bekommen hat.
Ich habe echt viele Überstunden!
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Das schreit das ja fast nach einer kennzeichnungspflicht für forenmitglieder - da verpasst ihr euch das nächste mal nicht :D

lg anke
Es wurde tatsächlich im alten Forum mal über eine entsptechende Kappe oder ein T-Shirt nachgedacht. Daraufhin hat Dieter ja dann zumindest mal die Aufkleber fürs Auto erstellt.
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Weiß ich gar nicht, müssen wir Dieter am Sonntag mal fragen.

Gib mal Forumsaufkleber in die Suchfunktion ein, da ist schon mal ein Bild.
 

Kary

Sehr aktives Mitglied
Hmmmm, da kommt bei mir genau dein Beitrag hier, sonst nichts.
Bei Aufkleber und Auto kam auch nichts weiter.
Also vertagen wir das mal auf Sonntag....
 

narbolese

Sehr aktives Mitglied
hatte heute wieder ein erlebnis im 9anta,3 pizzen,coperto, 1 liter vino della casa,1 liter gassata und eine dose sprite 33,00€. cafe und abba dente ging aufs haus.

wir kommen wieder

klaus

ps.: die pizza war absolut geil
 

giovanina

Sehr aktives Mitglied
Hey Klaus,
ich bin neidisch! :)
Ich hänge mal ein Bildchen für Dich ein und Du sagst, ob wir das wirklich waren, ja?
Vielleicht hat uns ja sonst noch jemand gesehen oder wir sind irgendwem unangenehm aufgefallen?
Ja, ich habe ein bißchen Angst :D.
Aber ich habe ja ganz diskret eins gewählt, dass nicht alles offenbart, weder Gesichter noch mich!
Giovanina
Ach so, unsere Tochter hatte ordentlich am sa mesa longa ordentlich Respekt vor dem "langen Tisch", dem Riff, das mein Sohn
ansteuern wollte und so war das ein eifriges hin und her und ob der Papa mitgeschleppt werden muss oder nicht.......
Letztendlich wollte sie lieber wieder ein bißchen im seichten Wasser rumdümpeln und die schönen Kleinstmuscheln durch die Finger
rieseln lassen.
Ach ja, Erinnerungen sind schon was schönes.
 

Anhänge

narbolese

Sehr aktives Mitglied
erkannt,musst aber nicht neidisch sein,wir fahren morgen auch nach hause.melde mich dann mal über pn.

lg

klaus

ps.: meine liebe hat vorgeschlagen,wir hängen uns alle eine kleine 4 mori fahne an den sonnenschirm oder den quechua.vieleicht mit einem blauen bändchen.
 

giovanina

Sehr aktives Mitglied
Hallo Klaus,
mein Sohn hat immer mindestens eine kleine 4 mori Fahne irgendwo. Meistens an seinem Fahrrad oder am Zelt gehisst.
Von daher sind wir schon gerüstet. Wir müßten aber eher ein rotes Band dazu nehmen. Mein Sohn ist absolut Stilsicher.
Viele Grüße
Giovanina
 

narbolese

Sehr aktives Mitglied
wir laufen gerade aus olbia aus,ich schicke dir von Zuhause mal eine pn.lg klaus
PS das blaue band ist wegen der Farbe im Forum.
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top