Urlaubssouvenir mitnehmen erlaubt oder nicht?

Micha1988

Neues Mitglied
Hallo liebe Gemeinde.

Ich bin aktuell mit meiner Frau auf Sardinen.

Als wir heute einen längere Wanderung gemacht haben fiel mir auf, dass es etliche Calcit Steine gibt.

Ich als Mineralien Liebhaber und Sammler konnte mir nicht verkneifen einen doch recht großen Stein (etwas größer als eine Faust) mit zu nehmen.
Allerdings hatten wir uns vorab schob informiert was man mitnehmen darf und was nicht.
Sand, Muscheln und Kieselsteine sind ja ganz klar untersagt aber wie sieht es in dem speziellen Fall mit den Mineralien aus?
Habe das Forum schon durchsucht aber zu diesem speziellen Thema nichts gefunden.

Ich hoffe vielleicht gibt es jemand der mir diese Frage, sicher, beantworten kann.

Vielen Dank schon mal im voraus!

Liebe Grüße von Der Insel,
Micha

IMAG1879.jpg
 
Zuletzt geändert:

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
ich versteh dich gut, ich steh auch auf Steine....

jedoch hatte ich mal nur drei bunte Kiesel in der Tasche. Die haben sie mir bei der Kontrolle abgenommen. Kostete damals noch nix, ist 11 Jahre oder so her, heutzutage hätte ich dafür sicherlich was gezahlt.......
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
@Micha1988 - bei kontrollen am FLUGhafen solltet ihr da nicht ungestraft durchkommen, soweit ich weiß, ist es nicht erlaubt. ich hoffe, die antwort war diplomatisch genug ;)
 

Micha1988

Neues Mitglied
@sardegnaorange Danke für die Antwort.

Wir fahren mit Der Fähre da wir mit dem eigenen Auto dieses Jahr auf die Insel gefahren sind.
Ich glaube Der Stein bleibt dann wohl besser auf Der Insel. Leider finde ich nichts genaues wie es mit Mineralien geregelt ist.

Wir haben gestern in cala Gonone extra zwei Polizisten gefragt, selbst die wussten keine genaue Antwort....

Um ehrlich zu sein bin ich immer noch hin und her gerissen aber ich glaube der calcit bleibt hier
 

hoppetosse1144

Aktives Mitglied
selbst seit jahr und tag 4 kiesel (soll wohlbefinden auslösen und böse geister abwenden )
in meiner hosentasche die 2015 bei der sicherheitskontrolle in olbia partout in sardinien bleiben sollten,
nur die herzform des grünnen steines hat letztendlich überzeugt diesen nicht der natur entnommen zu haben,
werde mir wohl oder übel ein zertfikat bei einem österr.mineralienhändler ausstellen lassen !
wie ist eigentlich die rechtslage bei auf märkten erworbenen mineralien (roh oder bearbeitet) ?
 

Anhänge

Andre22as

Neues Mitglied
Also wir leben in der Nähe von Oristano. Tolle Strände auf der Sinishalbinsel. Aber leider wird Jahr für Jahr eine nicht unerhebliche Menge von dem Quarzsand vom Strand als Souvenir mitgenommen. Am Flughafen wird danach kontrolliert und es gibt erhebliche Unannehmlichkeiten. Und ich finde das ganz in Ordnung.
 

Anhänge

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
Hey, wo seid ihr bei Oristano? Meld dich mal, finds immer nett, Leute aus der Gegend kennenzulernen. Und ich bin auch hin und wieder im Oristanese....
 

Sardinista

Moderator
..........da hast du ganz großes Glück gehabt. Die Kontrollen sind z.zt. extrem streng und die Strafen hoch. Ein Nachbar berichtete mir, dass das Auto seines Sohnes im Hafen durchsucht worden sei und auf das
ausführen von Sand u d Steinen € 3000,- fällig wären.......
Keiner hier soll sagen, er habe das nicht gewusst!
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Ich habe es nicht übertrieben. Einen Stein habe ich geschenkt bekommen und die zwei schönsten meiner selbst gefundenen ebenfalls mitgenommen. Ich habe sie extra ins Handgepäck getan, um zur Not Rede und Antwort zu stehen. Ich glaube ich hatte an anderer Stelle schon geschrieben, dass ich in diesem Jahr soooo viel Glas eingesammelt habe, dass ich das als meinen Lohn gesehen habe. Klar, das eine hat nichts mit dem anderen zu tun, aber ich musste mir mein Handeln einfach schön reden.
 

Martinus

Aktives Mitglied
Neulich war auch in der Süddeutschen ein Artikel dazu.
Dabei auch interessant die darin aufgestellten Vergleiche mit Sylt und der Zugspitze, um welche Dimensionen es dabei gehen könnte ....

.
das habe mal nachgerechnet. Um Sylt zu schützen werden allein im Jahr 2,5 Millionen Tonnen Sand künstlich aufgespült. Der angegebene Flaschenschwund bzw. Sanddiebstahl sind in der Musterechnung ca. 750 Tonnen. Klar ist das viel aber die Maßstäbe beachten, wie da die Insel verschwinden soll weiß sicherlich nur der Reporter aus der Süddeutschen.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
ich kann den Beitrag aus der Süddeutschen, leider nicht öffnen, muss man das abonnieren ?

Könnt ihr den hier rein kopieren?

Bea2
 

Sardinista

Moderator
eine Freundin machte mich dieser Tage auf einen interessanten Beitrag auf der Seite des Auswärtigen Amtes aufmerksam :

Die Regionalregierung Sardiniens hat mit Gesetz vom 26. Juli 2017 jede Art von Veränderung der Sandstrände oder die Mitnahme von Sand, Kiesel oder Quarzgestein, auch nur in kleinster Menge, gesetzlich verboten. Bei Nichtbeachtung dieser gesetzlichen Norm werden Sanktionen in Höhe von 500 Euro bis 3.000 Euro verhängt. Die Mitnahme von Sand an den Stränden ist unabhängig des Beschlusses auf Sardinien in Italien seit Langem untersagt


Die Kontrollen wurden drastisch verschärft und am Flughafen werden selbst kleinste Mengen an Steinen konfisziert
 

Maik Decker

Sehr aktives Mitglied
gefunden in 4 sprachen am strand von santa caterina di pittinuri
Wichtig scheint mir da das "...aus dem maritimen Bereich oder dem Meer..."

Im Inlnd sind ja auf diversen Feldern wohl Steine das Einzige, was dort angebaut wird - die sind dann also wohl nicht betroffen?!?
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Also ich kann den link aufrufen, ohne Abo
Ich denke, man darf keinen kompletten Text kopieren (Urheberrecht)

Das Ganze ist eine Glosse, also Satire und damit sarkastisch überspitzend.
In die Richtung werden auch die Vergleiche mit Sylt und der Zugspitze gehen.
 
Zuletzt geändert:

KSL

Sehr aktives Mitglied
@Bea2
Bei mir geht der Link ganz normal, vielleicht liegt es daran, dass Du von Italien aus aufrufst und da ist dann eine "Sperre"?
 

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
bei mir geht er ganz normal auf. Ich sitz im Nachbarort. Und Spiegel-Online und sonstiges typisch deutsches Kulturgut ist auch weltweit lesbar
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Hallo Chrsitina,
wenn du den Spiegel lesen möchtest, wir haben in abonniert, du kannst die ausgelesenen haben.

Bea2
 

Wien_Michl

Aktives Mitglied
Wichtig scheint mir da das "...aus dem maritimen Bereich oder dem Meer..."
Im Inlnd sind ja auf diversen Feldern wohl Steine das Einzige, was dort angebaut wird - die sind dann also wohl nicht betroffen?!?
Das würde mich auch interessieren: betrifft das Verbot (neuerlich per Gesetz) speziell den Sand, Muscheln und Steine vom Strand/Meer oder sind damit ALLE Steine auf der GESAMTEN Insel gemeint?
Was ist z.B. mit Mineralien aus den alten Bergbaugebieten im Südwesten oder dem auch hier im Forum beschriebenen Obsidian?
 
Zuletzt geändert:

Maren

Sehr aktives Mitglied
@Wien_Michl
Wenn du auf der FB-Seite suchst, die Narbolese angegeben hast, findest Du einen Screenshot der Paragraphen wie ihn die Regionalregierung veröffentlich hat (ich habe das nur dort gefunden). Ich wollte ihn kürzlich rausnehmen doch mir ist der Compi abgestürzt, so habe ich es bleiben lassen. Interessant wäre es schon, ihn zu lesen, mir fehlt aber die Zeit auf der FB-Seite danach zu suchen.

PS: Das Gesetz, das es schon lange gibt und das für ganz Italien gilt, hat nicht nur Sand beinahltet sondern alles, was an Meeresgestaden zu finden ist...
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Den oben von narbolese abgebildeten Artikel 1162 Schifffahrtsgesetz gibt es meines Wissens nach schon länger und das Mitnahmeverbot von Sand, Muscheln, Steinen usw gilt für gesamt Italien.
Das wurde nun für den maritimen Bereich, d.h. inkl. Küsten, dieses Jahr von der Regionalregierung Sardiniens konkretisiert, verschärft und entsprechend gesetzlich festgelegt, also speziell für Sardinien.

Unabhängig davon gibt es schon länger für den nicht maritimen Bereich für gesamt Sardinien das in #6 verlinkte Gesetz der Region Sardinien, das Mineralien und Fossilien gesetzlich schützt: "Disposizioni per la tutela dei fossili e dei minerali da collezione" - "Bestimmungen zum Schutz von Fossilen und für das Mineraliensammeln"

So habe ich es verstanden. Man kann mich aber gerne korrigieren, bzw. Genaueres oder Details ggf. in dem link oder entsprechenden Gesetzen nachlesen.
 
Anzeige

Mitglied Themen mit ähnl. Begriffen Forum Antworten Datum
Molle Natur / Strände 30
Themen mit ähnl. Begriffen
Opuntia ficus-indica mitnehmen ?

Themen mit ähnl. Begriffen

Top