Sonnenschirm

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Wir haben gerade einen kaputten Sonnenschirm, der mir als "Geschenk" von Touristen am Strand überlassen wurde, repariert. Eine Stunde Arbeit und er ist tatsächlich wieder einsatzfähig:) hält jetzt wahrscheinlich länger als es je seine Bestimmung als chinesischer Wegwerfartikel war. Aber nicht dass ihr mir jetzt alle eure kaputten Sonnenschirme schenkt O_O;)
 

Malo

Sehr aktives Mitglied
Ja, die Chinaläden führen Steuern ab, aber so manches kleine Städtchen hat viel an Reiz verloren, wenn anstatt mehreren hübschen Geschäften dann 5 Chinesen ihren Ramsch anbieten. Wohlgemerkt alle den gleichen Ramsch!
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Naja, es wird die Nachfrage das Angebot bestimmten. Nützliches findet man da schon für den Hausstand.
Und wenn ich mir in Deutschland die Innenstädte so anschaue, gibt's da auch mehr Ramsch Ketten als sonst was.
Das ist halt der Zahn der Zeit und der macht auch vor Sardinien nicht halt.
Ich schau mir manchmal ganz bewusst die Siedlungen mit den Sozialwohnungen an, das ist auch Sardinien.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Die historischen Ortskerne der sardischen Orte sind generell nicht von Chinaläden verunstaltet. Die befinden sich eher in größeren Straßen oft auch oft in der Peripherie. Die verkaufen nicht nur Ramsch, sind gut sortiert speziell bei Haushaltswaren. Wenn du was Spezielles für den täglichen Bedarf suchst, beim Chinesen kriegst du es. Ich bin beileibe kein Fan von Chinaläden, aber ich gestehe, dass ich auch ab und zu dort was einkaufe.
 

Malo

Sehr aktives Mitglied
Ist schon richtig, aber dafür reicht auch ein gut sortierter Chinaladen , brauchen nicht 5 zu sein mit mehr oder weniger gleichem Angebot
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Ich sehe den Unterschied nicht so ganz, ob ein chnesicher Laden oder ein ganz normaler Laden dieselben Artikel verkauft, kommt ja alles von den selben Orten und ist oft exakt dasselbe. Bloss merkt der Kunde das bei einem offensichtlich chinesichen Laden, in allen anderen Läden kann er das praktischerweise ausblenden.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
@Maren Was verstehst du unter einem "normalen" Laden? Supermarkt mit einer meist kleinen Non-food Abteilung oder Fachgeschäft? Der Unterschied liegt im vielseitigen, großen Warenangebot bei den Chinesen. Beispiel: ich habe versucht eine Kühltasche zu kaufen. Fehlanzeige in den "normalen" Geschäften. Ich hätte wahrscheinlich nach Nuoro zum Prato Sardo, einem riesigen Einkaufszentrum, fahren müssen. Hier in Orosei in einem Chinaladen in allen Größen erhältlich, aber auch nicht im ersten. Es gibt mehrere Chinaläden, die haben aber schwerpunktmäßig unterschiedliche Warenangebote.
Es gibt sie ja noch, die kleinen sardischen Läden, Tante Emma Läden, die Boutiquen, die Fachgeschäfte und natürlich die großen Supermarktketten.DIe Chinesen haben ihr Konzept, sind offensichtlich in der Lage, größere Ladengeschäfte zu mieten und Geschäfte zu machen. Das kann uns Kunden doch nur recht sein. Der Preiskampf und Ausbeutung in den Produktionsstätten ist ein anderes Thema.
 
Zuletzt geändert:

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Ich schau schon, dass ich in den kleinen Läden kaufe, aber oft ist Mittagspause und lange.
Bei den Chinesen ist den ganzen Tag offen und ich finde wirklich alles , ob Werkzeugkasten, Fensterabdichtung, Bilderrahmen.... Und weil wir beide Fremdspachler sind, versteht meine Verkäuferin mich ziemlich schnell und nennt mich inzwischen sogar "amica". ;)
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
Guten Morgen
hm....aaaaber das wär doch ein Geschäftsmodell! :D Sonnenschirm-Verleih!

OK, wir gucken egal wo, woher Waren kommen....leider ist bald alles aus dem Ausland und noch leiderer halt aus China. Die produzieren so billig, dass Europäer-Firmen auch mehr Marge haben...Wie man jedoch jüngst erleben durfte ist das nicht immer segensreich! Auslandproduktion kann in gewissen Situation extrem schlecht sein........fraglich halt ob Konsumenten sowas auch überlegen und dann inländische Herstellung unterstützen.

LG MariaJ.
 

Karo69

Mitglied
Bin gestern erst zurückgekommen. Hatten 5 verschiedene Unterkünfte in 2 Wochen.( Hotel , B and B, Agriturismo) Schirme waren immer zum Ausleihen vorhanden, bzw im Hotel gabs Schirm und Liegen inklusive.
Hatten aber auch einen neu erworbenen Koffertauglichen Schirm von Terra Nation/ Rua Kiri dabei. Sehr gute Qualität, mit Abspannschnürrchen….mein Mann war begeistert.
Bisher haben wir auch in jedem Flugurlaub einen Schirm gekauft und am ende verschenkt.....aber irgentwie kommen da auf Dauer doch viele Schirme zusammen. Das ist mir einfach zu wenig nachhaltig. Der Neue war zwar ein bisschen teuerer aber ich denke er ist sein Geld wert und begleitet uns noch auf vielen Flugreisen.
....unser Schirmchen hat uns in den letzten 3 Jahren mehrfach im Koffer nach Sardinien begleitet, letztes Jahr 10 Wochen in Australien und Bali gut beschattet und diesen Sommer dem Wind in Portugal standgehalten.
Ein Super Produkt....einmal was gescheites kaufen lohnt sich definitiv
 

Pfeffii

Sehr aktives Mitglied
Ihr habt Probleme.Made in Germany ist schon vor 2000 vorbei.Kaufe öfter bei Alibaba oder Wish ein.Wenn ich auf der Insel bin und Haushaltsartikel oder für die Küche brauche.Ist der Chinaladen erster Anlaufpunkt..Meine Schirme lass ich mir von einheimischen Brauereien sponsorn.

20200917_094445.jpg
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
:D uuuuuund was tun Weinliebhaber?????
Wir nehmen unsere uralten Schirme auch immer mit......und wurden diesmal als Rauerecke eingestuft, weil Philipp Morris drauf steht! Also aufpassen....sonst kommen dann Leute und wollen Bier bei Euch kaufen :D:D

LG MariaJ.
 

Leone

Mitglied
Schon seit Jahren benutze ich eine Yogamatte als Strandmatte, weil es auch auf Steinstränden komfortabel ist. Ich habe niemanden anderen gesehen, dass das gleiche macht und frage mich warum? Für mich persönlich perfekt.
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top