Motorrad Sicherung vom Motorrad auf der Fähre

HP49

Neues Mitglied
Kann mir bitte jemand sagen wie auf der Fähre BITHIA Motorräder für die Überfahrt gesichert werden? Danke :)
 

smartharry

Sehr aktives Mitglied
normalerweise mit Seilen über den Sattel an den Boden gesichert wenn du einen Haupt oder Seitenständer hast, bei harmlosem Seegang und nicht motiviertem Personal kann es auch vorkommen dass gar nicht gesichert wird. Andere Sicherungsarten habe ich bis jetzt bei SF, Grimaldi und Tirennia noch nicht erlebt. Bei starkem Seegang müsste es eigentlich noch etwas anderes geben.
lg Harry
 

Stoertebeker

Mitglied
Vor langer Zeit habe ich mein Motorrad selber gesichert indem ich mich darauf gesetzt habe.

Bei dem starken Seegang war dies wirklich nötig aber auch anstrengend.

Bike und meine Wenigkeit haben alles schadlos überstanden.

Gruß von Rügen Werner
 

smartharry

Sehr aktives Mitglied
Vor langer Zeit habe ich mein Motorrad selber gesichert indem ich mich darauf gesetzt habe.

Bei dem starken Seegang war dies wirklich nötig aber auch anstrengend.

Bike und meine Wenigkeit haben alles schadlos überstanden.

Gruß von Rügen Werner

so so auf einer Sardinienfähre hast du dich eine ganze Nacht auf dein Motorrad gesetzt und bist auch ohne Probleme durch die geschlossenen Türen in den Frachtraum der Fähre gekommen und natürlich wieder zurück. Ich widme mich in dieser Zeit einem Glas Wein und dem verdienten Schlaf in der Kabine.
lg Harry
 

tromp_Rachel

Aktives Mitglied
Wie smartharry geschrieben hat, wird es im Normalfall mit Seilen gesichert.
Ich habe es auch nie anders erlebt.
Jedoch habe ich immer geschaut, ein Handtuch dabei zu haben. Das habe ich dann zwischen Seil und Sattel geklemmt, damit es nicht am Sattel scheuert aufgrund der Bewegungen. (wir sind übrigens immer dort geblieben bis das Motorrad gesichert war oder haben es selber gemacht)
Hat immer wunderbar funktioniert. Auch bei stärkerem Seegang ;-)
Gruss
 
Ja, mit einem "Seilchen" ;) Lappen hatten wir auch als Schadenbegrenzung genommen.
Hatten sogar dünne Spanngurte bei, doch kamen vor lauter Hektik durch den Einweiser nicht zum Einsatz.
Alles ist gut gegangen !
 

vatimoma

Neues Mitglied
Das mit den Spanngurten kanni ch nur empfehlen, einer vorne, einer hinten, geht ruckzuck, außerdem etwas Abstand zu den Geländer des Schiffes lassen, Gang rein, fertig. Aber auch ohne Spanngurte fällt die Kiste nicht um.....
 
Anzeige

Top