Motorrad Motorradfahren auf der Insel

zdriver

Mitglied
Der Sommer neigt sich langsam dem Ende zu somit wird es Zeit über die Ferien im 2016 nachzudenken.

Wir möchten das 1. mal nach Sardinien kommen um Motorrad zu fahren, gedacht haben wir von Zürich mit dem Flieger nach Sardinien. Da die Freundin noch nie so lange Strecken hinten drauf sass möchten wir die Strecke CH-Sardinien nicht fahren und auch des Wetter wegen.

Nun sind ein par Fragen offen:

Welches ist die beste Jahreszeit um auf der Insel zu sein? (Zum Motorradfahren & Baden) wir dachten da an mitte Juni?

Wo ein Motorrad mieten? (BMW F800 GS oder Multistrada oder Honda AfrikaTwin)

Welches Hotel? Es sollte gute Strecken vor de Türe haben zum abfahren aber der Strand muss zu Fuss in kürze erreichbar sein.

Welchen Flughafen anfliegen, von Zürich aus?

Muss sonst noch was beachtet werden?
 
Sardinien hat drei Flughäfen, Cagliari im Süden u. Olbia im Nordosten werden von der Schweiz aus direkt angeflogen. Hängt also von eurer Standortwahl ab.
September ist auch ein guter Monat, u. im Oktober kann man auch noch baden.
 

Sardinienfans

Sehr aktives Mitglied
Ich würde euch September vorschlagen, da das Meer wärmer ist als im Juni und zudem das Wetter meist sicherer ist. Welchen Flughafen ihr anfliegen sollt hängt von der Wahl des Hotel-Standortes ab. Edelweiss Air fliegt von Zürich nach Olbia und Cagliari.
Schöne Ferien wünschen Sardinienfans
 

sardo68

Mitglied
Ich kann Euch den September sehr empfehlen um mit dem Motorrad die Insel zu erkundigen. Ich war jetzt schon mehrere male mit dem Motorrad im September auf der Insel, das Wetter ist ideal, nicht zu heiss und baden kann man auch.

Mitte Juni kann es schon wieder sehr heiss sein. Ich ware gerade die zwei letzten Juni Wochen ohne Motorrad auf der Insel und muss sagen dass ich froh war nicht mit dem Motorrad gefahren zu sein. Es war einfach schon zu heiss !
 

flyitalo

Mitglied
Nachdem ich die Preise für Motorradverleih gesehen habe, für ein Motorrad auf dem level des eigenen,
hab ich mir einen Motorradanhänger gekauft und schleppe alles selbst dorthin.
( plus die wahnwitzigen Versicherungsbedingungen )

Mein Kumpel der dieses Jahr mitkommt, für den ist jetzt schon Weihnachten und Ostern
zusammen und für ihn ist es das Gleich wie für mich. Der Urlaub fängt mit den ersten
km an wo wir los fahren, erst recht abends im Hafen und Fährüberfahrt.
Da ist Flugzeug langweilig gegen :)

Ich war schon im Mai, Juni und Oktober dort und würde den Oktober vorziehen.
Den einzigen Nachteil, des früheren Sonnenuntergangs machen andere Dinge wieder wett.
Noch weniger Verkehr, wärmere Nächte, wärmeres Meer, mehr Angebote auf den Fähren.

IMG-20141002-WA0006_zps4xfnfqcf.jpg
 

Flocke

Aktives Mitglied
Hoi zdriver

Wir sind mittlerweile 5mal CH-Livorno-Sardinien auf eigener Achse gefahren. Das erste Mal straight über AB bis zum Hafen (stiiiiiinklangweilig), die nächsten Male dann aufgeteilt auf zwei Tage, die dann schon wie Urlaub waren. Aber ich weiss ja nicht, mit was ihr unterwegs seid. 600 km auf einem Supersportler sind sicher nicht so prickelnd ....

Aber Flugzeug? Dann würde ich doch eher das Auto nehmen, allein schon wegen der Motorradklamotten und übrigem Gepäck. Auf der Insel würdest du ja sicher eh ein Auto brauchen, um mit deinem Gepäck zum Leih-Standort zu kommen. Hab jetzt nicht gerechnet, aber Flieger ist dann sicher nicht billiger als Auto/Fähre.

Auch wir haben die Erfahrung gemacht, dass Mai unbeständiger war als September, aber Juni ist sicher ein guter Monat.

Wenn du Tips möchtest, schreib mich unter Unterhaltung an, ich kann mindestens zwei Unterkünfte gut empfehlen.

LG aus dem Luzernischen
Michaela
 

zdriver

Mitglied
Mein Motorrad ist eine Honda CBF 600 SA, also schon etwas das bequemer als eine Supersportler ist.
Ich würde sofort mit dem Bike nach Genua und von dort die Fähre nehmen, aber die Fährenüberfahrt dauert über 10Std. da verliert man ja relativ viel Zeit.
Der Weg von mir nach Genua sind 450 Km, diesen würde ich aber in 2 Tage aufteilen der Freundin (Sozia) zuliebe, aber ebe die Fähre bremst unser vorhaben auf.
Also würde das Auto auch nicht in Frage kommen.

Tipps nehme ich sehr gerne an!
Gruss aus dem Ziegerschlitz (Glarnerland)
 

supetrosu

Sehr aktives Mitglied
nimm die Nachtfaehre. Dann bremst es euch nicht aus. Ihr fahrt gemuetlich nach Genua, auf die Faehre rauf und ab in die Kabine. :) Am naechsten Morgen die Einfahrt nach Olbia geniessen und gleich erholt losfahren.

Gruss supetrosu
 
...und dann fährste runter Richtung Arbatax suchst dir in der Umgebung ein Hotel oder Campingplatz mit Mobilhome (La Pineta, Barisardo ist recht nett) und dann geht es in die Berge, auf die kurvigsten und griffigsten Straßen die ich kenne. Das ist der Vorschlag für Rennbrötchen, für Endurofahrer ist die Westküste an der Costa Verde schöner. Aber Vorsicht, überall ist nur maximal 90 erlaubt ;-)

Gruß Hermann
 

flyitalo

Mitglied
Flugzeug ist schon billiger. Motorrad Transport mit eigenen Auto und Anhänger kostet uns einschließlich aller Kosten wie Maut, Sprit, 2 Schweiz Vignetten, faehre mit Kabine ca. 900 euro für 2 Leute ( von Koblenz aus) .

Fehlen halt nur noch die Motorräder mit Flugzeug ;)

Bezüglich Geschwindigkeitsbegrenzungen.... irgendwie sehen die das ausser Orts relativ locker. Im Juni 2014 war eine Baustelle von olbia Flughafen Richtung Porto istana, mit 10km/h limitiert. Vor mir 2 Motorrad cops sind mit 80 da durch und ich einfach hinterher. Die hätten mich locker links machen können. Zufälligerweise hatten wir auch noch das selbe Ziel, den Strand von Porto istana. Ich zum schwimmen, die um parktickets zu verteilen wegen wildem parken. Haben mir dann noch gesagt wo ich das Motorrad abstellen darf ohne Probleme zu bekommen. So hab ich schon mehrere Erfahrungen gemacht auf der Insel.
 

oehli

Aktives Mitglied
Die Geschwindigkeitsbegrenzungen werden mitunter aber auch sehr genau betrachtet und koennen ein schönes Loch in die Reisekasse sprengen.

Es kommt halt immer darauf an, wem man gegenüber steht.

Auf keinen Fall wuerde ich mich auf lässige Ordnungsorgane verlassn.

Gruß Oehli
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
450 km sind 2 mal tanken, 3 Stunden Fahrt, wie will die Sozia denn so den Trip auf Sardinien überstehen. Seid ihr sicher das ihr das Moped nehmen wollt?
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
Also ich tät auch die Nachtfähre nehmen, entspannt in der Kabine liegen und am Morgen locker auf das Moped steigen.
 

zdriver

Mitglied
Die Entscheidung Motorrad oder Flieger überlasse ich der Freundin. Das sie mir entgegenkommt mit dem Motorradurlaub ist schon sehr Nett, also darf sie entscheiden.
Andere Frage Fähre von Genua nach Cagliari gibt es so was?
Wir haben in Porto Pino über AirBNB ein sehr schönes Haus gesehen. Nebenbei jemand Erfahrung mit AirBNB?
 

smartharry

Sehr aktives Mitglied
http://www.motorrad-urlaub-sardinien.com/html/motorrad.html
http://www.motorrad-tour.it/
http://www.sarda-tours.de/motorradverleih-sardinien
http://www.sardinien-roadbook.de/
http://www.ferien-in-sardinien.com/page.cfm?pageid=1160#Detail-Info

Ich bin zwar jemand der sich mit Mietmotorräder etwas schwer tut, trotzdem ist es eine praktische und auch eventuell kostengünstige Variante Fly and Drive. Ich treffe immer mehr Personen auf der Insel die dies nutzen. Im Anhang habe ich dir die mir bekannten Verleiher angeführt. Du kannst ja selbst bei den Webseitenpreisen eine Kalkulation für dich machen.
gruss Harry
 

mare

Sehr aktives Mitglied

bikerscout

Mitglied
Mein Motorrad ist eine Honda CBF 600 SA, also schon etwas das bequemer als eine Supersportler ist.
Ich würde sofort mit dem Bike nach Genua und von dort die Fähre nehmen, aber die Fährenüberfahrt dauert über 10Std. da verliert man ja relativ viel Zeit.
Der Weg von mir nach Genua sind 450 Km, diesen würde ich aber in 2 Tage aufteilen der Freundin (Sozia) zuliebe, aber ebe die Fähre bremst unser vorhaben auf.
Also würde das Auto auch nicht in Frage kommen.

Tipps nehme ich sehr gerne an!
Gruss aus dem Ziegerschlitz (Glarnerland)

Hallo zdriver,

die besten Monate sind für mich Mitte Mai bis Mitte Juni da ist die Macchia am Schönsten. Danach ist es einfach nur heiß. September und Oktober sind die Temperturen auch wieder erträglich und das Meer ist noch warm genug zum Baden.
Ich fahre mit Sozia im Septemper mit dem Motorrad vom Bodensee aus die 550 km bis Genua und nehme dann die Nachtfähre. Somit verbringe ich den ersten Urlaubstag schon von der Haustüre weg auf dem Motorrad. Die Anfahrt teile ich 70% Autobahn 30% Nebenstrecken auf.
Ich wünsche Euch, dass ihr die richtige Lösung findet und hoffe das es Euch dann genauso gefällt wie mir und meiner Sozia.
Viele Grüße und gute Fahrt
 

monalisa

Sehr aktives Mitglied
hallo zdriver

verstehts du spass ?
du könntest deine sozia austauschen gegen mich - ich bin sattelfest bis mind. 600 km am stück !
aber leider schon 73

sportliche grüße
monalisa
 

flyitalo

Mitglied
Wir hatten auch schon 4std am stück das geht schon, nur weiss ich nicht wie es sich auf der Autobahn verhält. Weill es währ zu 99% alles Autobahn.

Auf der Autobahn fährt man sich die Reifen, auch mit neuester Gummi-Technik, Mitte hart Flanken weich,
ohne Ende kaputt. Ich war vor ein paar Wochen mehrere 100km vollgas auf der Autobahn gefahren.
Der Reifen der vorher rund war wie es runder nicht geht, hat danach ausgesehen wie ein Autoreifen.

Selbst die verrücktesten Leute die ich kenne, früher eine Tagestour von 1200km auf den Großglockner an einem Sonntag.
Die ziehen mittlerweile alle Hänger. Auto voll mit Klamotten, Werkzeug, Essen , Spaß auf der Fahrt.
Man kann sich unterhalten, abwechseln beim Fahren. Egal ob 4 grad in der Schweiz, oder 30 auf der Insel.

In Sardinien werden dann 2.000 km runter gerissen in einer Woche und das macht Spaß :)
Da hockt man auch mal 10 oder mehr Stunden auf der Kiste, aber mit Freude.
 

fazermaus

Mitglied
Wir fliegen ganz entspannt auf die Insel.
Unsere Motorräder und das Gepäck werden mit Transporter/LKW auf die Insel gebracht.
Am Flughafen Olbia werden wir entweder abgeholt und zu den Motorrädern gebracht oder wie
im letzten Jahr standen die Motorräder am Flughafen.
Kurzes Umziehen und wir konnten mit den Motorrädern die 180 KM
zum Hotel fahren.
Abends war dann auch das Gepäck am Hotel.

Am Flughafen kein langes Einchecken, da Online Check-in. Nur Handgepäck dabei
Besser gehts nicht.

Für mich die einzige Möglichkeit mit dem eigenen Motorrad die Insel zu erkunden.
Die eigene Anfahrt ist uns, aus dem Raum Köln, einfach zu weit.

Gruß
Andrea
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
Ich war vor ein paar Wochen mehrere 100km vollgas auf der Autobahn gefahren.
Das machen die Rennfahrer auf der Rennstrecke auch und wundern sich nicht das der Reifen auf ist.
 

flyitalo

Mitglied
@fazermaus Darf ich mal fragen bei wieviel die Anreise mit Flugzeug und Motorrad Transport ca. liegt?

Sind die Motorräder länger im voraus schon unterwegs bzw. der Rücktransport direkt, oder als Sammeltransport?

@stammi bene Dass der Motorradreifen allgemein verschleisst ist bekannt. Nur das geradeaus fahren bei grossem Schlupf macht aus dem Reifen innerhalb kürzester Zeit was man nicht haben will. Verschleiß den man so auf Landstraßen nicht hat und eine Form die sich einem Autoreifen annähert.
 

Robert

Mitglied
Pass an den bekannten und markannten Punkten auf, wo sich die Mopedfahrer auf einem Kaffee treffen. Bin seit gestern wieder zurück und uns wurden ein Midland BT next und eine Sonnenbrille gestohlen. Auch andere berichteten von Diebstahl von Helmsprechgeräten und GoPro Kameras.
Scheinen aber jugendlichen Mopedfahrer vom Festland zu sein, die extra zum Klauen anreisen.
Der Helm mit der Spechanlage war genau 2min alleine. Also ist das jemand der sich auskennt, wie die Anlage vom Helm runter geht.

Ansonsten nie Probleme gehabt.

Viel Spaß bei deiner Tour

Robert
 

flyitalo

Mitglied
Ganz vergessen:
Die Verladung ist mittwochs und der LKW/Transporter ist dann samstags auf der Insel.

Ja ok danke. Sind 300 € mehr pro Person als bei uns. Ist Hobby und Luxus Moped fahren. Würde ich auch bezahlen. Trotzdem wollte ich den Luxus des eigenen Gespanns nicht mehr missen. Wir brauchen uns nach niemand richten. Anhängen und los fahren. Auch andere Destinationen, nicht nur Sardinien.
 

Ulialbshausen

Mitglied
Hallo,
wir Reisen am 24.9.15 nach Sardinien. Ein Kombinationsurlaub - 1 Woche Badeurlaub im Norden in Baia Sardina
Hotel li Graniti HP - all inclusiv, dann ab 01.10. - 1 Woche Motorradfahren ab Arbatax - Hotel Saraceno Club - HP.
Hin und Rückreise der Personen mit Air Berlin ab DUS/Olbia. Motorräder mit dem LKW ab Wolfhagen bei Kassel.
Organisiert und Angeboten von 123 Motorradreisen.( www.123motorradreisen.de )
Kosten: für 2 Personen kompl. mit Flug Motorrad und Gepäcktransport 2935,00 also ca. 1500,-- pro Person.
Hinzu kommen noch für 1 Woche Mietwagen 188,-- € wird aber durch 2 Pärchen geteilt.
Für uns die günstigste Möglichkeit kompl. 2 Wochen auf Sardinien zu verbringen und viel von der Insel zu sehen und zu erleben.
Mit dem Auto würden wir mindestens 4 - 5 Urlaubstage nur durch die Anreise verlieren.

Allen viel Spaß auf Sardinien..
Gruß
Uli
 
Anzeige

Sardinien T-Shirt   Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top