Hallo
So liebe Forums Gemeinde,die schönsten Tage des Jahres sind vorbei,und somit möchte ich Euch meine Urlaubseindrücke von Sardinien mitteilen.
Wir waren für10Tage auf der Insel mit dem Motorrad unterwegs,ohne Vorbuchung einer Unterkunft.Was eigentlich auch kein Problem war......Wir fuhren am ersten Tag bis Arbatax und gingen in Tortoli in die Touristinformation,mit dem Wunsch ein Agriturismo für 2 Tage zu buchen.Die nette Dame hatte leider nur eines zur Auswahl(Warum entzieht sich meiner kenntnis)Strasse,Hausnummer fürs Navi? Fehlanzeige.Das fängt ja gut an, nach1 1/2h suchen haben wir es gefunden.es sollte nicht die letzte Suche auf der Insel sein.Dafür war das AT gleich ein Volltreffer.Super freundlich,Nett.sehr sauber,und das Essen ein Traum Und das ganze noch für wirklich kleines Budget.
Die folgenden 2Tage ausflüge ins Gennargentu und die Höhle von Ulassai,und an verschiedene Strände.Zum Motorradfahren ist die Insel ein Traum.
Der nächste AT war leider ein Reinfall,Schmudelige Zimmer,und völlig überteuertes Essen.Sind dann Richtung San Teodoro in die örtliche Touristinformation das nächste AT buchen.Der sehr,sehr unfreundliche Mitarbeiter drückt uns einen Zettel in die Hand mit 8 AT Adressen,wir bei dreien angerufen,kein Deutsch oder Englisch...Wir wieder rein und freundlich gefragt ob er die Gespräche für uns führen könnte? NO.....Ich hab ihm dann freundlich erklärt das ich sein verhalten nicht billige,worauf er uns die Tür wies.
Wir haben dann die verbleibenden AT angefahren,und sie entweder nicht gefunden,es war niemand da,oder es war ausgebucht.Wir haben übrigens sehr viele B&B etc.angefahren die am Strassenrand ausgeschildert waren,aber nach verlassen der Hauptstrasse einfach nicht zu finden waren.So What,Sie wollen was verkaufen nicht ich.
Wir haben dann noch 2 Hotels angefahren,was die als Preise aufrufen ist gelinde gesagt eine unverschämtheit.Bitte nicht falsch verstehen,ich bin gerne bereit für ein Hotelzimmer 150-200€ zu bezahlen,nur sollte es dann kein dunkles Kellerverliess mit Nasszelle sein.Kurz und Knapp zum Schluss.Wir haben uns dann ein B&B für 80€ genommen was die selben Atribute wie die vorgenannten Hotels hatte,nur noch unfreundlicher.Am Abend dann noch ne kleine Runde gedreht und das http://www.agriturismotenutaleterre.it/ entdeckt.angefragt und für unglaubliche 70€ die nacht mit Frühstück sofort gebucht.Einen Service und ein zimmer wie im 5 Sterne Hotel.Das war das absolute Highlight des ganzen Urlaubs.Und wir werden mit sicherheit auch dort wieder übernachten.

FAZIT:Sardinien ist eine wunderschöne Insel,vielfältig,abwechslungsreich und völlig Vermüllt.In der Hauptsaison möchte ich mir die Insel noch nicht eimal vorstellen.Die Strandläufer nerven extrem,sie sind freundlich,zurüchhaltend,aber 150 mal am Tag"GRAZIE"zu sagen nervt.Die Handysucht der Italiener ist da noch das kleinere Übel,wenn sie es wenigstens beim Abendessen lassen könnten.Ja ja ich weiss...du bist nur Gast hier.Touriorte wie Cala Gonone,San Teodoro,Budoni....Grausam,Da ist ja Porto Cervo noch Schön dagegen.und sauber obendrein.
Der Sardinien Virus hat mich nicht befallen,aber wir werden wiederkommen,im Frühling vieleicht.
SO..und nun Feuer frei.
Edit.Im Letzten genannten AT war übrigens Handy verbot beim Abendessen.Himmlisch.
Sean
 
Impression Fazit und Resümee,Das erste mal in Sardinien

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
Nur über deine These "der schönste Teil der Insel liegt schon im Westen" müssen wir noch eingehend mit viel cannonau diskutieren.
das ist eine gute Idee, aber bei mir im westen :rolleyes:
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Das hat doch jetzt zum größten Teil nichts mehr mit dem zu tun, was man im Allgemeinen unter Reisebericht versteht.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Unter der Überschrift Fazit und Resümee einer Reise gibt es nichts, was nicht dazu gehört. Wenn in Reiseberichten verschiedentlich von Vermüllung die Rede ist und dieses Thema von Sardinienreisenden immer wieder aufgegriffen und dann allgemein diskutiert wird, finde ich es ok, auch wenn nicht jeder Beitrag ein Reisebericht ist.
Aber man kann auch mal mit einem Thema aufhören, wenn es erschöpfend diskutiert wurde, da hast du recht.;)
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
Deutschland ist ein Transitland. Eine unglaubliche Anzahl von Lastwagen und Autos kämpfen sich tagtäglich durch den dichten Verkehr und Staus, Transitfahrzeuge sind tagelang unterwegs. Parkplätze sind in der Urlaubszeit oder bei Staus z.T. nicht mehr anfahrbar.
Also doch die Ausländer die Tische Schränke und Müll aus dem Ausland mitbringen um es bei uns ach SOOO sauberen Deutschland zu entsorgen.
Habe an mehreren Dreck WEG tagen teilgenommen und das nicht an der Autobahn schade hätte Bilder machen sollen von dem DEUTSCHEN DRECK.
Aber ich will und kann dieses es sind vor allem die Südländer , Ausländer nicht AKZEPTIEREN .
Ich fahre auf keinen Fall in Urlaub um nach Müll zu suchen.
Nur eins kann ich sagen es gibt viel , sehr viel schlimmere Urlaubsländer die von Deutschen gepriesen werden und die vor Müll überlaufen.
So nun mache ich Schluss mit diesem Thema .
 

Martinus

Sehr aktives Mitglied
Als Radfahrer auf Sardinien kenne ich das Müllproblem aus der ersten Reihe. Darf man das nicht sagen? Ja, natürllich liegt auch an deutschen Straßen der Müll. Ist es deswegen auf Sardinien entschuldigt und nicht so schlimm?
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
----bin zwar nicht das erste mal auf der Insel, aber erst das 3te mal im Dezember/ Januar und muss sagen dieser Zeitraum ist ein fester Bestand in meiner Urlaubsplanung gworden. Es ist einfach unbeschreiblich diese Ruhe am Strand, in den Bergen in den Städten, alles wirkt so freundlich, die Menschen sind offener auf ein Ratsch die Bedienungen freundlicher, ja es ist eine super Urlaubszeit.
Besonder der Westen :D
Resümee: die schönste Zeit auf der Insel sind für mich die Monate Mai, September, Oktober Dezember und Januar.
Lg
Lorenz
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
Als Radfahrer auf Sardinien kenne ich das Müllproblem aus der ersten Reihe. Darf man das nicht sagen?
..doch aber wir haben das Thema schon zig mal durch im anderen Thread such mal
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Unter der Überschrift Fazit und Resümee einer Reise gibt es nichts, was nicht dazu gehört. Wenn in Reiseberichten verschiedentlich von Vermüllung die Rede ist ....

Ja klar, wenn es ein Reisebericht ist.......aber im Moment ist es eine Aufzählung von "hier ist alles dreckig" bis "hier ist alles sauber", das noch nicht mal mehr beschränkt auf Sardinien und zum 100sten Mal. Ja, ich weiß, selbst Schuld, ich muss es nicht lesen. Aber ich gebe ja die Hoffnung auf einen "echten" Reisebericht nicht auf.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Evtl. zum 1000sten Mal, immer wieder, bis niemand mehr von uns eine Kippe im Sand ausdrückt, bis wir alle weniger Plastik benützen ...... etc. Der Forumsneuling wird wohl kaum erst mal im Forum suchen, was bisher schon alles über das Müllproblem und -vermeidung geschrieben wurde. Ab und zu das Thema aufgreifen finde ich wichtig, auch wenn sich manche dran stören oder sich gelangweilt fühlen.

@bernd
wenn du dich wegen des Wortes Transitverkehr so aufregst, ok, ich nehme es zurück und sage einfach, auf deutschen Autobahnen ist extrem viel los (nur das wollte ich sagen) klar dass die Autobahnmeisterei NRW gegen viel Müll kämpfen muss - wo viele Menschen sind, gibt es viel Unrat. Einverstanden?
 
Anzeige

Top