Der (aller-) beste Reisemonat für einen Sardinienurlaub ist.....

Terramagika

Aktives Mitglied
... der M a i !! :)

Begründung:

1. Menschenleere, traumhafte Strände.
2. Liegestühle und Sonnenschirme sind noch nicht aufgebaut.
3. Man findet "eigene", komplett einsame Badebuchten, mit echtem "Robinson Crusoe - Feeling".
4. Die Insel ist grün, sie blüht in den herrlichsten Farben.
5. Top - Badewetter, nicht zu heiß aber oftmals über 30 Grad.

Beweis:


Habt Spaß,

a presto
 
Zuletzt geändert:

oehli

Aktives Mitglied
Im September ist es wieder so !


Nur nicht ganz so gruen :) dafür ist das Wasser aber ueberall badewarm.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Alle Monate sind schöööön



Für alle die Sardinien noch nicht kennen,möchte ich die Monate ein wenig beschreiben;

Der Oktober hat sonnige und warme Tage,es kann schon mal einen Tag regnen,
abends ist es schön ein Feuer im Kamin zu machen.
Der November,bringt etwas Regen,aber hat noch sehr schöne Tage.Ich gehe bis ca. 25.11 im Meer baden.Diese Monate sind auch zu empfehlen, wegen des "autunno in Barbagia".
Der Dezember, ist schon deutlich kühler, aber grade über Weihnachten und Silvester,ist das Wetter so, dass man in kurzer Hose am Strand entlang gehen kann und versucht ist ein Bad im Meer zu nehmen.
Der Januar,In den letzen Jahren, fing pünktlich am 2.01 der Regen an.
Der Wind fegt ums Haus.
So ist es auch im Februar,obwohl "Überwinterer", die bei einer Freundin von mir waren,
sagten, sie fanden den Januar/Februar, gar nicht so schlimm.
In den Bergen kann man natürlich in den Monaten auch schon mal Schnee fallen.
Es gibt ja auch einen Skilift in Fonnì:)
Der März ist ideal für Wanderer,Biker und Motorradfahrer.
Das Wetter ist sehr sonnige und beständiger als im
April,wo es um Ostern häufig noch einmal einen Kälteeinbruch gibt,das muss mit der Mondphase zusammenhängen, denn auch wenn Ostern spät ist, ist es so und Ostern richtet sich.bekanntlich, nach dem Mond.
Als Tourist bin ich früher zu Ostern schon im Meer baden gegangen,
was man nicht mehr macht, wenn man hier lebt.
Ab dem 1 Mai gehe ich im Meer baden, der Frühling lässt alles sprießen.
Alles ist grün und überall blüht es.
Juni neben Mai,der schönste Monat auf der Insel, die Strände sind noch Menschenleer und das Wetter ist warm.
Der Juli ist oft, meines Empfindens nach, heißer als der
August und wenn am ca.
10 September die Italiener,Bayern und Baden-Württenberger abgereist sind, haben wir die Insel weider für uns, bis die Schweizer Herbstferien anfangen.
Der September ist der schönste Monat, neben Mai und Juni.
Die Strände sind leer,das Meer schön warm.Das Wetter beständig und die Weinlese beginnt.
In den Gassen riecht es überall nach den eingemaischten Trauben,mhh


Bea2
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Wenn ich die Wahl hätte, würde ich persönlich, was das Baden betrifft, den September dem Mai auf jeden Fall vorziehen. Sicherlich kann das individuelle Empfinden da sehr unterschiedlich sein, aber im September hat das Wasser auf jeden Fall eine angenehme Temperatur, wohingegen im Mai das doch meistens nicht der Fall ist. Um die 18 Grad Wassertemperatur plus oder auch minus kosten dann doch einiges an Überwindung und sind wenn dann eher nur für kurzen Aufenthalt im Wasser geeignet. Wobei das auch von Jahr zu Jahr etwas unterschiedlich sein kann, je nach dem wie warm oder kühl es vorher war…und auch von Anfang Mai zu Ende Mai .

Außerdem ist das Wetter insgesamt meistens im Spätsommer/Frühherbst stabiler als im Mai. Wie man auch dieses Jahr gesehen hat, können da durchaus -auch wenn es vorher schon mal wärmer war- zwischendrin mal kühlere Tage um die 15 Grad oder unbeständigeres Wetter dazwischen sein. Aber wie gesagt, ist das auch subjektiv. Die reich blühende, grüne Landschaft zu erleben, ist schon auch etwas Besonderes.
Im Grunde gibt es tatsächlich kein schlechtes Wetter, sofern man keine falschen Erwartungen hat. Man muss es dann nur anders nutzen und und einen anderen Schwerpunkt als bei einem überwiegenden Badeaufenthalt setzen..

Petra
 
Im Frühjahr kann das Wetter recht wechselhaft sein: Mal kann man im März schon baden, mal kann es Anfang Mai dazu noch zu kalt sein. In diesem Mai haben wir dreimal noch den Ofen anmachen müssen. Die Wetterlage im "Herbst", der hier noch Sommer ist, ist, wie mare schon schrieb, in aller Regel stabiler, oft bis in den November hinein. Wer wandern möchte, sollte auf jeden Fall Juli/August meiden und auf andere Jahreszeiten ausweichen.

Günther
 

Artax

Aktives Mitglied
Genau so ist es. Wir durften es dieses Jahr im Mai erleben wobei wir im letzten Jahr den September genossen hatten.
 

canadou

Sehr aktives Mitglied
Danke euch für eure Beschreibung :)

Wir durften noch etwas Mai und Anfang Juni geniessen und im September geht nur für uns alleine nochmal... Im Mai musste man für die Strände bzw. dessen Parkplätze noch nichts bezahlen. Strände waren nicht überfüllt und ich fand das Wasser als Warmduscher schon sehr angenehm.

Och am liebsten würd ich von Jan bis Dez alles kennenlernen... von oben bis unten... kreuz und quer...
 

SkipperIngo

Neues Mitglied
Wetter in Sardinien in zwei Teilen, Süd und Nord. Der Norden wird auch durch die hohen Berge von Korsika beeinträchtigt. Wer bei Nord-West einmal mit dem Schiff unterwegs war, sollte wissen was er tut. Das gilt auch für die Westküste Sardinien und Korsika um so mehr. Erfahrene Skipper kennen sich aus. Sehr zu Empfehlen ist der Süden von Sardinien. April ist in der Regel eine stürmische Zeit. Ich segle seit über 10 Jahren von April bis Ende Oktober. Ideal ist der Mai bis Juni und von September bis Mitte Oktober. Die Badesaison geht ab Mitte Mai bis Ende Oktober. Wer im April die Füße ins Wasser steckt, merkt schnell op es passt. Mit 15 C° für mich zu kalt. Mitte Mai hat es schon 18 C°. Hochseesegler im April wollen in der Regel auch nicht baden sondern Erfahrungen sammeln. IMG-20150710-WA0000.jpg
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Für mich, die im Westen/Bosa lebt, ist das Meer, ab Stintiono im Sommer wie auf der Autobahn.
Man muss ständig auf andere Schiffe achten, während man an der Westküste fast nur Fischern begegnet.

Bea2
 
Lieber Skipperingo,

bitte belebe doch nicht wieder die alten, unzutreffenden Schwarzweißmalereien über das Wetter auf und um Sardinien. Ich beobachte u. messe das Wetter auf der Insel, an der NO-Küste, 5 km landeinwärts, seit Jahren real u. nicht aus dem Internet.. Und eine "Teilung" Süd-Nord ist weitgehend unzutreffend. Beim Seewetter kann das abweichen, aber dann verwechsle bitte nicht See mit Land. Wetter-"Nachrichten" werden hier im Forum bekanntlich oft je nach Interessenlage eingestellt.
 
Zuletzt geändert:

tequilasunrise

Neues Mitglied
Ich bin auch der Meinung dass September, Oktober die besten Monate sind um an den Strand zu gehen. Das Wasser ist noch warm, die Strände sind aber schon fast leer und die Sonne brennt nicht mehr so.
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
ich fand es bis jetzt in allen monaten gut, wo ich mal reinschnuppern durfte. hier mal meine persönlich erfahrenen vor- und nachteile:

april + man kommt viel rum, weil das wetter manchmal nicht so toll ist, das wasser noch zu kühl. die menschen sind sehr offen und es gibt wenig touristen. - unvernünftige menschen landen schnell mit einer bronchitis im bett, wenn man nicht schnell genug aus dem meer rauskommt.

mai + oft schon ganz tolles warmes wetter, die sonne knallt, die strände sind noch leer, die insel ist grün und die tage schon lang, herrlich zum wandern und für archäologische erkundungen. - abends ists beim draußen sitzen oft noch klamm und feucht und auch fröstelig.

juni + trotz manchmal großer hitze am tag kühlts abends noch schön runter. die berühmten strände werden langsam ziemlich voll, aber man findet noch schöne einsame ecken. ein - habe ich bisher in diesem monat noch nicht gefunden.

juli + das wasser ist noch einigermaßen erfrischend, wandern ist nur mit akribischer vorbereitung (temperaturen, wasser, kleidung) sinnvoll, aber machbar. - es ist schon ziemlich voll. im meer stehen die urlaubenden italiener bis pünktlich 1 und ab 4 uhr knietief im wasser und palavern vor sich hin. es ist ziemlich heiß manchmal und man kann nur in den schatten flüchten.

august habe ich bisher nur am 31. erlebt.

september + es ist wundervoll zu erleben, wie sich die insel nach und nach leert (vor allem das gefühl, dass die abreisenden die dableibenden positiv beneiden). die tage sind noch lang, es ist noch leben auf der insel, aber gegen ende doch spürbar weniger "nur strandlieger" sondern wieder mehr sardinieninteressierte. und ja: das meiste obst schmeckt da am besten, wie bo-ju schon sagte. das wetter ist meistens noch stabil bis auf - 2015, da war der september doch recht unwettergeprägt (wenngleich wir eine lücke erwischt hatten mit gutem wetter - aber: kann eben passieren), es brennt auf der insel, dass einem das herz schwer werden kann (und ungefährlich ist das bekanntlich auch nicht)

oktober + alles ist noch offen, das wasser warm, ein monat für aktivitäten, die aber gut geplant sein müssen, weil die tage kürzer werden. dafür ist es abends gemütlich, weil früh dunkel. die urlauberdichte wird sehr überschaubar. - manchal regen, was aber nicht wirklich schlimm ist, weil man dann, wie im april, wieder viel zeit hat, auch weitere ausflüge zu machen - irgendwann klart es schon auf.

november + die vorbereitungen für den "winterschlaf" der insel beginnen. manche restaurants schließen, auch supermärkte - ein gewisser morbider charme zieht ein an manchen orten. am strand alleine liegen ist möglich, manchmal ists aber auch ein bisschen unheimlich, weil man eben wirklich total alleine ist. - die fährüberfahten können durchaus mal stürmisch werden (wie übrigens auch im april).

ich wüsste für mich persönlich überhaupt nicht, welchen monat ich meiden oder bevorzugen sollte. jeder hat seinen reiz. es hängt auch davon ab, was man unternehmen möchte. und ich hoffe, im laufe meines lebens auch noch die anderen monate erleben zu dürfen auf der insel. vllt bis auf august, da habe ich im moment am wenigsten lust drauf, aber ich lasse mich da gerne belehren. unser sohn mag den september am liebsten, weil er das so schön findet, wie es leerer wird und er noch bleiben darf. mein mann mag mai und september, weil da wetter und tageslänge optimal sind für touren in die berge etc. ich mag alle monate bisher, solange ein bisschen kultur und sardisches leben erforschen dabei sind und das ist ganz monatsunabhängig.

lg anke
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Anke,

sehr interessant deine ausführlichen Eindrücke. Dann wage ich mich mal an eine (unvollständige) Ergänzung für den Monat August, zumal dieser Thread nun wohl öfter gelesen wird als Teil des Referenzthreads

http://www.sardinienforum.de/thread...apr-mai-häufige-fragen-viele-antworten.10402/

Denn das ist sicherlich doch für viele interessant, die aus gewissen Gründen oder eben ihrer Kinder wegen auf Ferienzeiten angewiesen sind und nicht die Möglichkeit haben, teils in den Juli oder September zu schieben. Aber auch diese Zeiten gehen vorbei, vielleicht schneller, als man zunächst denkt. Alles hat Vor-und Nachteile mit anderen Schwerpunkten, so dass Sardinien zu jeder Jahreszeit eine Reise wert ist.. …..

Der Monat August

Negativ:
  • Ferragosto (15.8.): Um diesen Termin herum macht fast ganz Italien auf einmal Urlaub und es ist entsprechend am meisten voll und belebt.
  • Vor allem in Küstennähe gibt es vielerorts abendliche Animation oder Veranstaltungen mit der entsprechenden Geräuschkulisse.
  • Es ist sehr heiss, ein Sonnenschirm am Strand ist von Nöten, auch die Nächte sind oft sehr warm.
  • Für anstrengendere Wanderungen oder Unternehmungen o.a. ist es tagsüber nicht gut geeignet, da eben zu heiss.

Positives gibt es auch, oder man kann es zumindest versuchen so zu sehen
  • Man kann sehr lange im Wasser bleiben, ohne dass es zu kühl wird, sehr gut zum Schnorcheln und für andere Wassersportarten oder Betätigungen im Wasser und für Kinder geeignet….
  • Auch die lauen Sommernächte haben etwas Besonderes, wenn es abends noch schön warm ist und man mit noch ewig draußen sitzen kann ohne etwas Langes anziehen zu müssen und den einzigartigen Sternenhimmel bestaunen kann
  • oder das typische sommerliche Flair beim abendlichen Bummeln in einem Städtchen/einer Stadt genießen kann
  • Es ist zwar heiss, aber dennoch gibt es oft mehr oder weniger Wind, der um diese Zeit eine angenehme Abkühlung ist und die Hitze relativeren kann.
  • Um den 12.8. gibt es oft den berühmten Sternschnuppenregen, die "Tränen des Laurentius", ein tolles Naturschauspiel, das bei dem klaren, natürlichen und vor allem unverschmutzten, ungetrübten Himmel auf Sardinien oft besonders gut zu sehen ist.
  • Es gibt auch Ecken/Strände, die weniger besucht sind, bzw an langen Stränden verteilt es sich besser als in kleinen Buchten. Insbesondere Italiener laufen ungern weiter und lieben es, sich mit der ganzen Familie um den direkten Strandzugang herum zu gruppieren. Davon muss man sich einfach etwas entfernen und den Strand entlang laufen oder sich auf die Suche nach etwas abgelegeneren Stränden/Buchten machen , zu denen man etwas weiter laufen oder fahren muss.
  • Etwas Besonderes ist auch, wenn alle schon wieder gegangen sind, mal abends einen wunderschönen Sonnenuntergang an einem tollen Strand zu erleben und in dem angenehm warmen Wasser noch mal zu schwimmen.
  • Der August auf Sardinien ist u.a. durch die Insellage und größtenteils unverbauten, oftmals weitläufigen Strände immer noch angenehmer als anderswo rund ums Mittelmeer.
Viele Grüße
Petra

P.S. Die Winterschlafzeit würde ich teils schon auch im Oktober sehen, denn da ist vielerorts doch schon vieles geschlossen, kommt aber natürlich auch darauf an, wo man sich befindet…..
 
Zuletzt geändert:

discorsi

Aktives Mitglied
Nach Durchsicht des Fadens lege ich mich mal auf den JUNI fest!
Lange warme Tage, Abends Abkühlung, wenig los!
 
Anzeige

Top