Bootstouren Wie komme ich mit Kleinkinder zu den Buchten Cala Luna etc.?

andream79

Mitglied
Hallo,
nachdem ich hier schon so viel Hilfe bekommen habe...ist es nun in 3 Wochen soweit!
Ich mache mir Gedanken über unsere Ausflüge und Aktivitäten vor Ort. Da wir mit 2 Kleinkindern unterwegs sind, die wirklich nicht ruhig sitzen bleiben können, ist es wirklich schwierig!
Mein Traum wäre ja ein Gummiboot zu leihen, aber das ist mit unseren 2 Rabauken echt zu gefährlich.
Jetzt bin ich am Überlegen wie ich wenigstens ein bisschen was von den tollen Stränden zu sehen bekomme...

Habe gelesen, es gibt auch sowas wie ein Linienverkehr zu den Stränden? Also ich könnte mit den Kids zu einem oder zwei Stränden fahren und zu einer bestimmten Uhrzeit, nach 2 Stunden oder so wieder zurück?
Wenn ja, welche Bucht würdet ihr euch aussuchen, wenn ihr nur eine besuchen könntet?

Vielen Dank für eure Tipps...
LG Andrea
 

andream79

Mitglied
Ach, wir sind übrigens in Cala Liberotto untergebracht...also falls ihr sonst noch gute Tipps habt...besonders mit Kleinkind, dann her damit! LG Andrea
 

JensS

Sehr aktives Mitglied
Hallo Andrea,
warum mit Kleinkindern zur Cala Luna fahren? So eine Bootsfahrt (ich schätze mal je 1,5 Stunden hin und zurück ab La Caletta) kann für kleine Rabauken und deren Eltern auch anstrengend werden .....Ihr habt die schönsten + kinderfreundlichsten Strände und Buchten doch direkt vor der Haustür in Cala Liberotto und im Umkreis von 5 Kilometern (Bidderosa, Berchida....)....

Es gibt aber auch die Ganztagestouren ab La Caletta (9.00 Uhr) oder Orosei (10.00 Uhr) mit mehreren Stops... Rückkehr dann aber erst 18.00 Uhr
http://www.davidegolia.it/en/cruises.php

oder ab Cala Gonone den "Linienverkehr", der stündlich ab 9.00 Uhr nacheinander die einzelnen Buchten ansteuert. Du kannst wählen, wo und wie lange du bleiben möchtest... Cala Luna, Cala Mariolu oder Cala Biriola. ....also auch nach 2 Stunden wieder zurück...
http://www.excursionscalagonone.com/sea-excursions/mini-cruise-in-the-gulf.html

Viele Grüße
Jens
 
Zuletzt geändert:

andream79

Mitglied
Hallo Jens, ja genau das meinte ich ...ab Cala Gonone. Danke für den Link!
Das heißt ich kann um 9 Uhr für eine Stunde nach Cala Luna und dann nach einer Stunde nochmal eine Bucht für eine Stunde und dann wieder zurück? Ist sowas dann möglich? Ist das teuer? Welche Bucht würdest du nehmen?
LG Andrea
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Ehrlich gesagt würde ich mit zwei hibbeligen Kleinkindern keine nehmen, sondern eher die schönen, flach abfallenden in der Umgebung nutzen, so wie Jens es auch schon vorgeschlagen hat.
 

J.ü.r.g.e.n

Sehr aktives Mitglied
Hallo Andrea,

ich möchte mich hier dem allgemeinen Tenor anschließen. Das lohnt sich definitiv nicht.
Wenn die Kids mal etwas älter sind, vielleicht eine Wanderung von Cala Gonone zur Cala Luna, und dann mit dem Boot zurück.
Hab´s mit meiner Familie mal gemacht, würde es aber heute in der Saison so nicht wiederholen.
Cala Luna, Goloritze, etca., ist alles total überlaufen und lohnt sich in meinen Augen nicht mehr wirklich.
Im Mai oder Oktober sieht´s vielleicht anders aus.

Gruß Jürgen
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Also soviel toller als andere sind diese Strände jetzt auch wieder nicht, vor allem sind sie sehr stark besucht im Hochsommer.
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
wie alt sind denn die kinder?
wir haben die tour 2000 gemacht, unser sohn war damals knapp 4 und der der befreundeten familie auch. es ging ganz gut, aber wenn eure noch kleiner sind und hibbelig, ist es tatsächlich ein bisschen stressig auf den booten - je nachdem, wie voll es ist und wie entspannt die mitfahrer.

im september sind die buchten zwar nicht mehr so voll, aber es genügt noch. also: wenn ihr es euch zutraut, nehmt das allererste boot, dann habt ihr wenigstens noch was vom strand - erkundigt euch vorher, ob nicht doch was vor 9 uhr fahrt, das haben wir auch schon erlebt.

wir sind übrigens auch in der gegend zu eurer zeit :)

und ja: besucht die bidderosa-strände und berchida, wahrscheinlich haben eure kids mehr davon (schön flach, während es im golfo in den buchten doch ordentlich steil reingeht) - und um cala liberotto gibts ja auch die ein oder andere schöne bucht, in 3 wochen wirds dann von tag zu tag leerer.

lg anke
 

Wien_Michl

Aktives Mitglied
Ja, diese mittlerweile berühmt-berüchtigten Buchten waren wirklich einmal schön. Sie waren auch ganz weit abgelegen. Um sie zu erreichen musste man schon teilweise einige Stunden über Stock und Stein wandern. Den Weg zur Mariolu, Biriola, Portu Pedrosu oder Quao musste man sich mit Hilfe von veralteten Karten und durch die Macchia erst einmal suchen, d.h. für "0815-Touristen" waren diese defacto gar nicht zu erreichen. Und genau deswegen waren diese Ziele auch SCHÖN.

Heute gibt es Linien(!)-Bootsverkehr zu jedem noch so kleinen Felsvorsprung oder Bucht. Als Konsequenz liegen dort dann die Touris fast übereinander, die Müllberge stapeln sich, Muscheln/Sand werden mitgenommen, die Gemeinde muss eingreifen, es werden Eintrittsgelder eingeführt, der Zugang wird eingeschränkt, vielleicht irgendwann einmal ganz verboten.
-Ja.., das haben "wir" dann davon!
Ich verstehe nicht, warum alles immer so kommerzialisiert werden muss. Warum jeder noch so abgelegene Winkel dieser Welt mit einem beschilderten Pfad und einer Bar erschlossen werden muss? Um dann letztendlich erst wieder mit einer Zugangsbeschränkung versehen zu werden.

(Sorry Andrea, ist vielleicht nicht direkt eine Antwort auf dein Posting, aber das musste ich jetzt einfach loswerden.)
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Andrea,

schau doch mal die Reiseberichte von Tante Ritti und ChrisMuc an und in deren anderen Beiträgen der Planungsthreads ist es auch genauer beschrieben. Die haben das auch mit so kleinen Kindern gemacht, ebenso Zonsproetjes letztes Jahr und alle drei fanden es mit den Kindern schön. Das war allerdings in der Vorsaison.... Mit dem Linienschiff eine Viertelstunde bis zur Grotte und dann noch mal eine Viertelstunde bis zur Cala Luna.

Mehr als die Cala Luna muss es ja gar nicht unbedingt sein, das würde doch reichen, entweder mit oder ohne Grotte…., die Cala Sisine beispielsweise ist der Cala Luna relativ ähnlich. Dann eher die Cala Mariolu, die ist sehr schön, aber noch ein erhebliches Stück weiter. Das fände ich aber in euerem Fall zu weit bzw zu lang.

Ich finde die Buchten des Golfs von Orosei schon sehr schön, die Farben des Wasser sind etwas ganz Besonderes, die Steilküste, die Buchten in gewisser Weise einzigartig.... Die Frage, ob man das mit so kleinen Kindern unbedingt machen muss, könnt ihr euch ja selbst beantworten. Das Ganze wäre eher ein Erlebnis und noch mal ein ganz anderer Eindruck für die Erwachsenen. Wobei insbesondere das Bootfahren und die Grotte auch evtl. für die Kinder spannend sein können…..Die Buchten selbst sind für kleine Kinder zum Baden nicht so hundertprozentig ideal, da kiesig und schneller abfallend, aber das könntet ihr ja dann spontan sehen, wie lange ihr bleibt….… Wenn ihr in drei Wochen losfahrt und die Tour erst später im Urlaub macht, wenn es schon etwas leerer ist, das frühe Boot in Cala Gonone nehmt und keine menschenleeren Buchten erwartet, kann das schon ein schönes Erlebnis sein, warum nicht… vor allem, wenn man es eben noch nicht kennt. Oder ihr hebt es euch für einen späteren Urlaub auf...

Viel Spaß
Petra
 
Zuletzt geändert:

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Grotten, malerische Buchten, Bootsfahrten sind für kleine Kinder nicht interessant, eigentlich nur stressig für die Kinder und die Eltern. Wenn ihr euern Kleinkindern was Gutes tun wollt, dann geht zu leicht erreichbaren Stränden. Kinder brauchen weder Abwechslung noch schöne Naturerlebnisse, nur Meer und Sand zum spielen, und Eis natürlich :):) Klar, es ist immer eine Abwägung, was man als Eltern mit eigenen Bedürfnissen gerne im Urlaub erleben möchte und was für die kleinen Kinder machbar und schön ist.

Ich wünsche euch eine schöne Zeit mit euern Kindern. Was gibt es Schöneres als die Kinder am Meer stressfrei planschen zu sehen:):) Oh, ich glaube, das kingt jetzt sehr omahaft :D

LG
Georgie
 

andream79

Mitglied
Hi,
vielen Dank für eure tollen Beiträge...
tja bei mir ist es genauso...einerseits will man unbedingt diese tollen Buchten sehen, andererseits weiß man, dass es eigentlich für die Kinder zu stressig sein wird. Aber irgendwie möchte ich im Urlaub wenigstens einmal auch mal was für mich machen oder?

Unsere Kinder sind dann gerade 2 und 4!!! Habe auch eher Bedenken wegen der Kleinen! Denke, wir werden vielleicht wie Petra geschrieben hat einfach ganz früh zur Grotte und dann sehen, ob es klappt und dann noch eine Bucht weiter und wenn nicht gleich wieder zurück.
Kann man in der Grotte auch alleine rumlaufen oder ist das immer so eine lange einstündige Tour?

Vielen Dank schonmal

Andrea
 

frei

Sehr aktives Mitglied
ich möchte auch noch was dazu schreiben - zwar nicht konkret zu der Anfrage aber allgemein zu diesem Thema.....
meine Kinder sind bereits erwachsen - natürlich überlegt man sich genau, wie der Urlaub für alle schön, erlebnisreich und stressfrei wird! Es stimmt, dass Kinder keine grossen Ansprüche stellen (Strand, Wasser, Freunde - gerne auch jedes Jahr dasselbe ;)). Abgesehen von den von allen gewünschten Strandtagen haben wir trotzdem versucht, auch für uns Interessantes zu unternehmen, und haben immer etwas ausgehandelt: für einen Tag nach unseren Vorstellungen mit Besichtigungen oder anderen "langweiligen" Unternehmungen gab es einen Tag mit speziellem Kinderprogramm. Und im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass die "langweiligen" Besichtigungen doch Eindrücke hinterlassen haben - und unsere "Kinder" nun ihren Partnerinnen gerne die Orte zeigen, an denen sie mit uns waren....


mit 2 und 4 sind sie dafür vielleicht noch zu jung - eine kurze Bootsfahrt finde ich aber auch für dieses Alter nicht uninteressant!


LG
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
@andream79 ,
man kann zur grotte laufen - 4 jahre, kann kraxeln, 2 jahre muss getragen werden. und dann eher mehr als eine stunde. ich denke, auf dem boot wärt ihr auch gut aufgehoben.
also, wenn ihr das sehen wollt: machts einfach. ihr seid 2 erwachsene und 2 kinder, da sind die kinder doch gut zu überwachen. unsere hatten damals zum glück einen höhlenforscherdrang, entsprechend super verlief die höhlenbesichtigung. am strand fand ichs dann schon doofer, eben weil es so steil reinging ins wasser, da muss man nochmal mehr schauen, was die kinder machen.

oder ihr verschiebt die tour in den golfo einfach auf ein anderes mal - und evtl.noch mehr nebensaison. das alter der kinder lässt euch da ja noch spielraum. hintergrund: ich sage es mal so - selbst im und ende oktober war cala di luna nach dem erwandern in den letzten jahren immer sehr voll. mit dem boot (zu früher tageszeit) findet mein mann nicht so toll. und ich für mich will da, außer im januar oder februar, nicht mehr hin.

@Wien_Michl - lösche mal bitte porto quao in deinem beitrag.... ;)

lg anke
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Falls Du die Bue Marino meinst, da darfst Du nicht alleine rumlaufen, was etwas schade ist, da man an den interessanteren Stellen nicht verweilen kann. Ich würde mir diesen Ausflug mit so kleinen Kindern schenken. Meinen hat es nicht gefallen, in anderen Höhlen waren wir hingegen schon mehrmals.
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
Falls Du die Bue Marino meinst, da darfst Du nicht alleine rumlaufen, was etwas schade ist, da man an den interessanteren Stellen nicht verweilen kann. Ich würde mir diesen Ausflug mit so kleinen Kindern schenken. Meinen hat es nicht gefallen, in anderen Höhlen waren wir hingegen schon mehrmals.
stimmt. hinlaufen geht, aber dort rumlaufen nicht - ihr müsstet dann auf eine führung warten.
und mir fällt direkt noch die ispinigolahöhle ein zwischen orosei und cala gonone. dort darf man auch nicht alleine rumlaufen, aber vllt. ist das eine alternative.

lg anke
 

leerotor

Sehr aktives Mitglied
Hallo
zu 1; zur Luna fährt ein ziemlich gr dampfer(wenn das wetter/wellen passen) ,also auch für Kleinkinder geeignet, bitte nicht versuchen zu fuss dahin zu kommen das ist DIE Wanderermisshandlung auf der Insel( ca 3 st ohne jegliche Aussicht und kurz vor dem ziel geht es noch über durchaus anspruchsvolle felspassagen)
tipp früh morgens sind die dekorativen "höhlen" noch gut von der sonne beleuchtet(fotografieren) ab dem späten nachmittag liegt das dann im schatten.
zu 2;berchida das ist eine misserable piste von ca 5km länge da rebellieren nicht nur Kinder
zu 3; mini, mikro, und nano Zwerge sind an der Costa rei perfekt aufgehoben
gruss felix
 

andream79

Mitglied
Hi, vielen Dank für eure Tipps...
Felix, das mit der Costa Rei habe ich dann für meinen nächsten Sardinienurlaub abgespeichert!;)
Danke Andrea
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
@andream79 - so macher ist da sehr rigide mit den beurteilungen. also meine erfahrungen noch:
der weg nach berchida ist exakt 4 km lang, staubig und es gibt tiefe löcher, nach regen etwas fatal. trotzdem überhaupt kein problem, weder mit eigenem auto noch mit mietwagen. man sollte halt nicht mit 60 in so einen weg reinbrettern ;)

die wanderung zur cala luna dauert 2 stunden, ist leicht bis mittelschwer und es gibt überhaupt keine felspassagen, die einem normalen wanderer etwas abverlangen könnten. wandermisshandlung ist höchstens, dass da soviele leute unterwegs sind in der saison. ansonsten kann man auf dem weg schon ein paar sachen entdecken, vor allem als fotograf - na du siehst, jeder erlebt seine wege und wanderungen und aufenthalte komplett verschieden - nun mach dir einen reim drauf und probier das ein oder andere aus und bilde dir selber ein urteil.

schönen urlaub - lg anke :)
 

leerotor

Sehr aktives Mitglied
Hallo
wenn geübte Bergsteiger die Hände zu hilfe nehmen müssen dann ist das nach uiaa der Schwierigkeitsgrad I. wenn es hier jemanden geben sollte der bei der Duchquerung der codula oddoana keine Abstützung der Hände gebraucht hat, dann bitte posten. das auf diesem küstenweg das Meer unsichtbar bleibt da man mitten in der Botanik läuft....das man an der Luna ankommt wenn die tollen "höhlen" schon im schatten liegen...dass man bei der Rückfahrt mit dem boot noch 3km asphaltstrasse zurück zum Parkplatz vor sich hat....GGGRRRR.

wer hier eine schöne Wanderung machen will:
1; mit dem ersten boot zur Luna und der codula Luna folgen bis die Abfahrtszeit des letzten bootes zur umkehr zwingt
2; frühmorgens mit dem ersten boot zur sisine(bootsfahrt am tag vorher vereinbaren, evtl taxiboot) und dann den traumweg zur Luna gehen. rückfahrt mit dem letzten boot.
3 mit dem ersten boot zur Luna...fotografieren...dann in Richtung fuili hoch zum aussichtspkt...zurück zur Luna... baden...dann in Richtung sisine bis zum Felsentor und zurück zur Luna...baden zurück mit dem Boot
Diese 3 wunderschönen Touren sind nichts für sehr kleine Kinder !!!!!!
Ich bleibe dabei: in Anbedracht dieser 3 traumtouren ist der weg fuili- Luna eine reine WANDERERMISSHANDLUNG
gruss felix
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
@leerotor - alles gut. ich wollte nur drauf hinweisen, dass jeder das komplett anders empfindet. du findest ja auch, dass der leichte weg zur goroppu-schlucht mit 4-jährigen einer kindesmisshandlung gleichkommt. insofern: jeder sollte sich seine eigene meinung bilden und sich nicht nur hier informieren, diverse reiseführer geben dann evtl. nochmal objektivere meinungen.

und überhaupt: ich interpretiere, dass du eigentlich gar nicht gerne wanderst?
 

leerotor

Sehr aktives Mitglied
Hallo(bereits o.t.)
das die 2 allermiesesten touren die allerbeliebtesten sind ...das hat dieses wanderparadies(mit gps) nicht verdient....mein schnitt liegt sonst bei 1,2 Begegnungen /tour d.h wenn mir mal ein holländisches paar über den weg läuft, treffe ich auf den nächsten 3 touren wieder niemanden
,

nachtrag zur goroppu :von oben gehen. von der genna silana führt ein toller weg hinab zum schluchteingang und mit kindern nimmt man den angebotenen taxitransfer zurück zur genna.

PS Nachdem ich mittlerweile 1000000hm in den knochen habe, kann ich sagen ,dass ich kein fan von fifty shades of boring schotterstrassen-hatscher (es gibt ja jetzt mtbs) war und auch nicht mehr werde. Vielleicht ist mein bestreben andere davon abzuhalten etwas zu ausgeprägt....und vielleicht genauso sinnlos wie das warnen vor heissen Herdplatten.
.
gruss Felix
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top