Georgie

Sehr aktives Mitglied
Für solche Fragen und Gespräche mit der Comune begleitet mich mein in einem anderen Beitrag erwähnter "geometra di vita". Auch für die Berechnung der IMU ist fachlicher Beistand empfehlenswert, denn es kann durchaus Argumente bei der Berechnung geben, die Einfluss auf die Höhe der IMU haben.
 

Hollyholsch

Sehr aktives Mitglied
sehe ich auch so.
Steuern sind ab dem Zeitpunkt des Kaufs zu entrichten.
Es ist eine Bringschuld - daher kommt keine Rechnung
So wie ich das sehe, seid ihr schon gut ein Jahr im Verzug.
An Eurer Stelle würde ich mich schnellstmöglich mit der Commune in Verbindung setzen
 
Zuletzt geändert:

Su Gustu

Sehr aktives Mitglied
Das ist auch so bei der KFz.-Steuer (Man kann in Italien ein Auto nicht abmelden). Ist auch eine Bringschuld da bucht niemand die Steuer vom Girokonto ab wie in D, nur wenn man sie "vergisst" und man kein Glück hat, bekommt man nach Jahren eine gesalzene Rechnung präsentiert.
 

Mystery

Sehr aktives Mitglied
Die Steuern müssen auch mit Zinsen nachgezahlt werden, wenn man die Stichtage nicht einhält. Das richtig auszurechnen vermag nur ein Fachmann. Ein Steuerberater kann die erforderlichen Werte recht einfach an Hand des Katasterauszuges abfragen und ausrechnen. Außerdem kann er auch das Formular F24 ausfüllen, was eine enorme Erleichterung ist, wenn man sich damit noch nicht auskennt.
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Kann ich irgendwo nachschauen wegen der Kfz-Steuer? Die hatte ich nicht auf dem Schirm und mein Auto ist seit ein paar Monaten umgemeldet
Wahrscheinlich agenzia d'entrate, oder?
 

lanadi

Sehr aktives Mitglied
Gibts es vielleicht noch eine definitive Zahl für die jährliche Grundsteuer?
Wir haben im Dezember eine 70qm große Wohnung in Torpe gekauft.
Ich möchte nur einen Anhaltswert ca. !!!
Für die GRUNDSTEUER also wenn ich das richtig verstanden habe ist das die IMU .
 

Su Gustu

Sehr aktives Mitglied

Su Gustu

Sehr aktives Mitglied
Gibts es vielleicht noch eine definitive Zahl für die jährliche Grundsteuer?
Wir haben im Dezember eine 70qm große Wohnung in Torpe gekauft.
Ich möchte nur einen Anhaltswert ca. !!!
Für die GRUNDSTEUER also wenn ich das richtig verstanden habe ist das die IMU .
Richtig ist IMU. Ich nehme an so um die 500,- - 800,- p.a. ist aber nur eine Annahme. Das muß ein Steuerberater (commercilista) anhand der Katastaeintragung (valore catastale) ausrechnen. Ist kein Hexenwerk muß man nur machen. Ich würde den Notar anrufen der den “rogito” gemacht hat, der kann bestimmt weiter helfen.
 

Su Gustu

Sehr aktives Mitglied
Bei Banco di Sardegna kann man glaube ich die Kfz. Steuer “Bollo” online mit Eingabe des Nummernschilds “Targa” bezahlen oder in tabaccheria die diesen servizio anbietet.
 
Zuletzt geändert:

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Danke su gustu. Nachdem es ewig gedauert hat, das Auto umzumelden muss ich erst Mal schauen, ob diese Gesellschaft, die das erledigt hat, vielleicht die Steuern mitbezahlt hat. Teuer genug war's ja. Aber als ich begonnen habe waren wir gerade orangene Zone und die erfahrenere Firma einen Ort weiter war unerreichbar.
 

casumarzu

Mitglied
Guten Morgen an alle !

aus persönlicher Erfahrung kann ich beitragen:
Führerschein: als residente hast Du 2 Jahre lang eine "grace period" und darfst mit dem deutschen fahren. Danach nicht mehr. Mich haben sie im 3. Jahr residente "erwischt" ;-).

Tari: unsere comune schickt nix mehr. Wenn Du es Dir nicht selber irgendwie 'runterlädst, kommt 1-2 Jahre später die Rechnung mit einem kleinem Aufschlag. Das ist - da schon richtig vorgerechnet - allerdings viel praktischer als auf der Webseite der comune den Betrag auszubaldowern, der dann doch nie richtig ist.

seconda casa: setzt voraus, dass Du eine prima casa in Italien hast, und dort zumindest eine Residenz angemeldet hast.

Dann zahlst - nee, zahltest - Du allerdings einen höheren Tarif beim Strom. Da zum Januar aber der Stromprovider zwangsläufig wechselt, ist das, glaube ich, jetzt nicht mehr so. ---ach je, das muss ich ja auch noch machen ....

Ist's bei Euch auch so kalt heute morgen?
Liebe Grüssles :)
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Ach, dieses blöde SPID oder CIE, das jetzt immer öfter verlangt wird. Bei manchem blicken selbst die Einheimischen nicht mehr durch und ich als immer noch italienisch lernende tu mich mit manchem schon schwer.
Ja, casumarzu, hier ist es auch kalt, aber windstill und sehr sonnig.
 

casumarzu

Mitglied
Ja Bisso, der SPID ist schon für fast alles comunale über internet nötig. Ich hab' ihn mit der Tessera Sanitaria eingerichtet, das ging in der Apotheke (!), die geben einem auch den kleinen Apparat zum lesen. Damit habe ich's geschafft, das Residenz-zertifikat fürs Konsulat einfach 'runterzuladen. Zum Glück, sonst stände ich bald ohne Reisepass da...

brrr. Ich warte, ob die Sonne noch'n bissl aufheizt, dann laufe ich eine Runde am Poetto :).
Schönen Tag !!
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Ahh danke. das klingt ja wieder echt kompliziert.

Ja, ich habe heute morgen ausnahmsweise geheizt und den Spaziergang schiebe ich auch noch ein wenig. Hund schaut etwas beleidigt ;)

Buona giornata
 

Su Gustu

Sehr aktives Mitglied
@casumarzu Ich wurde vor 2 Wochen kontrolliert mit deutschem Fuehrerschein lebe seit 30 jahren in Italien mit Residenza seit 40 jahren, konnte ohne Beanstandung weiter fahren..

@Bisso SPID ist nicht kompliziert kann man auch im Ufficio postale machen
 

ferina

Sehr aktives Mitglied
@Bisso ich denke nicht das die Agentur die Steuern für dich bezahlt hat, ich bezahle meine Steuern immer bei der La nuova posta, einfach die Targa angeben und gut ist, die können dir aber auch Auskunft geben was schon bezahlt ist und was aktuell zu zahlen ist. Ich weiß ja nicht ob ihr diese private Post bei euch auch habt, ich gehe da nur noch hin, bei uns geht es da wesentlich schneller als bei der normalen Post.
 

casumarzu

Mitglied
Su gustu: che ingiustizia ! ;-) haben die echt gesehen, dass Du residente bist?...und ich musste ganz schnell mit 'nem italienischem Führerschein bei den Carabinieri erscheinen, plus irgendeine multa bezahlen. Vielleicht hat sich allerdings eine EU-regelung geändert, ist schon ein bissl her bei mir.
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Ferina, ach die nuova posta ist privat? Da war ich letztes mal zum Päckchen verschicken, war zwar teuer, aber innerhalb von ein paar Tagen in Deutschland angekommen :D

Danke für den Hinweis, dann gehe ich da mal hin wegen den Auto-Steuern!
 

rka

Aktives Mitglied
Wenn du residente bist musst du den deutschen Führerschein umschreiben lassen und darfst nur noch italienisch zugelassene Fzg fahren,gilt warscheinlich auch für Seefahrt-Patente. Kannst du auch bei amberlino nachlesen.:

Wir weisen darauf hin, dass Personen mit Wohnsitz in Italien das italienische Staatsgebiet NICHT mit Fahrzeugen mit ausländischem Kennzeichen befahren DÜRFEN (Verstöße können mit Bußgeldern und sogar der Beschlagnahmung des Wagens belegt werden).

Es will also gut überlegt sein.Eintrag erfolgt bei der Comune.
lg
Klaus
Daumen hoch von mir nicht weil ich es gut finde, sondern weil es ein wichtiger Aspekt ist den viele nicht kennen.
 

Chili

Aktives Mitglied
vielen Dank an alle mit den guten Ratschlägen betr. der Steuer für das Haus, also werde ich ein Steuerberater beiziehen. Damit ich das 2x jährlich bezahlen kann.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hallo @Chili
Ich nehme mal an, dass Du das schon weisst, ich schreibe es trotzdem mal hier, weil das nicht ganz alle zu wissen scheinen: Besitz (also zB eine Liegenschaft) im Ausland muss auch in der Schweizer Steuererklärung angeben werden, sofern man in der Schweiz steuerpflichtig bist.
LG, Maren
 

Mystery

Sehr aktives Mitglied
@Maren, guter Hinweis. Nur muss man hier mal aufpassen, dass nicht zu viele Dinge miteinander vermischt werden. Hier im Forum stehen viele wichtige Informationen, vieles zwischen den Zeilen und es ist schwierig bis unmöglich die "richtigen" Informationen gerade bei diesen heiklen Themen zu finden. Manchmal wird es auch gefährlich, weil man sich nur "Halbwahrheiten" herauspicken kann. Also kurz gesagt:

- Wer nicht als Residente seinen Hauptwohnsitz nach Italien verlegt, darf sich nicht länger als 183 Tage im Jahr dort aufhalten und bezahlt dann die Steuern für ein Seconda Casa (IMU und TARI).

- Wer seinen Wohnsitz dauerhaft nach Italien verlegt oder sich länger als 183 Tage im Jahr dort aufhält, muss sein gesamtes ausländisches Vermögen (nach italienischem Steuerrecht) in der italienischen Steuererklärung angeben. Dazu gehören dann nicht nur, aber auch ausländische Immobilien. (Wie sich das dann genau berechnet versuchen wir gerade herauszufinden). Diese Steuererklärung ist dann immer abzuliefern, auch wenn man in Italien sonst kein Einkommen erzielt.

Es gibt noch eine Dritte Möglichkeit die darin besteht als EU Bürger eine Genehmigung für einen Langzeitaufenthalt länger als 183 Tage zu beantragen. In wie fern diese aber für die hier besprochenen Szenarien anwendbar ist, bzw. ob man damit die Notwendigkeit einer Residenza vermeiden kann, haben wir noch nicht untersucht.

Wenn jemand mehr oder anderes weiß lernen wir gerne dazu :)
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top