Pool am Strand

Sabina

Sehr aktives Mitglied
Ich habe es auch hier und da gehört, insbesondere von einer Bekannten, die seit 50 Jahren auf Sardinien urlaubt, dass einige Hotels in diesem Jahr Schwierigkeiten hatten, ihre Zimmer halbwegs zu belegen;

es gibt sicher immer mehrere Gründe hierfür.. erstmal ist es einfach auch regional ganz unterschiedlich, wie baster gerade schrieb, ist vielleicht (?) der Süden und Südwesten im Moment gefragter; andererseits haben z B viele Deutsche in den letzten beiden Jahren in D geurlaubt, sicher auch wegen der warmen Sommer und weil Camping wieder dermassen in ist (ist natürlich auch wonders möglich, aber ein Faktor sicher auch für D);

die Erreichbarkeit ist sicher auch immer ein Faktor bei Inseln, was Flüge angeht, ist hier von uns aus (Nordwesten D) auch immer wieder schwierig, auch mit dem Auto ist es sehr weit - Segeln wie bei Greta wäre noch eine Möglichkeit ;) aber das mache ich doch lieber vor Ort also vor Sardinien direkt;

was Preis-Leistung angeht kann man nur sagen, das wurde hier schon oft diskutiert, und da wird Sardinien hoffentlich nie ein Billig-Pauschal-Ziel (spricht ja auch schon die sardische Mentalität dagegen);
man muss sich Sardinien zu Anfang etwas 'erarbeiten' - vielleicht schreckt das auch manche ab
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Sardinien hoffentlich nie ein Billig-Pauschal-Ziel (spricht ja auch schon die sardische Mentalität dagegen)
Ist es doch längst, spätestens, seit die Condor/Eurowings-Flüge laufen. In jedem Aldi-/Lidl-Reisekatalog ist was dabei. Veränderung bemerkt man nicht, wenn man sehr oft mit Menschen/Gegenden/etc. in Kontakt ist. Macht man, wie ich, inzwischen ein paar Jahre Pause zwischen den Besuchen, fragt man sich nur noch jedes Jahr aufs Neue, ob man überhaupt wiederkommen möchte/sollte. Klar ist es noch besser als Mallorca, aber viel mehr Positives fällt mir nicht mehr ein. Instagram erledigt dann den Rest, natürlich immer mit genauer Ortsangabe ...
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Och, diesen Eindruck kann ich nicht bestätigen. Ich bin nach genau 10 Jahren wieder in San Giovanni gelandet. Damals als Feriengast, diesmal als Wohnungsbesitzerin.
Das Örtchen, das mir schon damals wegen seiner verschlafenen Gepflegtheit aufgefallen ist, ist genauso geblieben, Posada und La Caletta rechts und links sind noch die gleichen charmanten derhauten (bayerischer Ausdruck für leicht heruntergekommen) Städtchen, die ich so mag. Es gibt eine kleine, super in die Landschaft eingefügte neue Strandbar und ein neues ristorante, direkt oberhalb des Strandes. Jeden Sonntag ist dort jetzt in der Hauptstraße ein sehr attraktiver Markt, den es vor 10 Jahren auch noch nicht gab......

Alles in allem besser als vor 10 Jahren!
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
.. also damit meinte ich die Insel als Ziel insgesamt - sicher nicht nur das eine oder andere Hotel - dass es da, was einzelne Hotels angeht, auch immer mal ein Pauschalangebot gibt, ist wohl Teil des Kapitalismus an sich; bedeutet aber noch lange nicht, dass sich die gesamte Insel danach ausrichtet;
 

ferina

Sehr aktives Mitglied
Ich bemerke seit einiger das vermehrt Deutsche und Schweizer hier investieren und die Apartments genau auf die Ansprüche der jeweiligen Ländern abgestimmt ist,die Preise liegen teilweise jenseits von gut und böse. Es wird in jeder FB Gruppe massiv geworben das es manchmal schon peinlich ist,natürlich versuchen viele Sarden da mit zuhalten und kratzen ihr letztes Geld zusammen um auf dem Ruf nach einem Pool gerecht zu werden,auf den der normale italienischer gar keinen Wert legt weil der den gesamten Urlaub am liebsten am Strand verbringt . Ich möchte das das hier keiner falsch versteht denn wenn gebaut oder gekauft wird ist das auch gut für die Insel und jeder möchte halt ein Stück vom Kuchen abhaben. Mir macht auf jeden Fall diese Entwicklung ein wenig Angst :confused:
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Ich habe Jahre bis Jahrzehnte in sardischen Ferienwohnungen Urlaub gemacht. Mir hat nie ein Pool gefehlt, weil ich immer auf Strandnähe geachtet habe.
Und der Pool im Garten - für den die Sarden die letzten Cent zusammenkratzen - wäre vielleicht nicht ganz so wichtig wie eine ansonsten ansprechendere Innenausstattung. Ich glaube, dass viele Leute dann lieber in ein Appartement gehen, das ein Schweizer oder Deutscher ausgestattet hat, wenn sie dort nicht Gefahr laufen, die zusammengeschusterten Möbel von Oma, Schwiegermutter etc vorzufinden und das klapprige Sofa mit einer grauenhaften Decke verbrämt ist.
Auch im Urlaub möchten viele Leute ein geschmackvolles Ambiente um sich herum. Das wäre ein guter Ansatz um neue Gäste anzulocken oder wiederkommen zu lassen.
Der Höhepunkt ist, wenn jemand im April eine Wohnung ohne Fenster - wie hier kürzlich beschrieben - vermietet und dabei noch nicht mal ein schlechtes Gewissen hat.
Hier wäre ein reiches Betätigungsfeld für die Sarden, dass neue und alte Gäste gerne kommen! Der Pool wäre vermutliche eher zweitrangig und dabei noch viel teurer!
 

ferina

Sehr aktives Mitglied
Viele Sarden Haben umgedacht und da hast du natürlich recht Oma’s Einrichtung und dann auch noch defekt oder gar fehlende Fenster gehen gar nicht.... ich kenne allerdings ganz viele Wohnungen von Sarden in denen es anders ausschaut!!!!
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Viele Sarden Haben umgedacht und da hast du natürlich recht Oma’s Einrichtung und dann auch noch defekt oder gar fehlende Fenster gehen gar nicht.... ich kenne allerdings ganz viele Wohnungen von Sarden in denen es anders ausschaut!!!!
In denen sie selber wohnen oder die sie vermieten?
Wenn du zweites meinst, dann aber nur, wenn eine Agentur dazwischen geschaltet ist, die ihnen ein bisschen auf die Finger schaut.
 

ferina

Sehr aktives Mitglied
Ne auch ohne Agentur, auch Sarden haben Kinder die sehen was los ist und verändern was,es gibt auch fortschrittliche Sarden.... so wie zum Beispiel die,deine kleine Wohnanlage gebaut haben ;)
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Ja, da geb ich dir recht - ich hatte gerade dieses Beispiel für eine Ausnahme gehalten ;). aber super, wenn du Recht hast und sich diese Einstellung vermehrt durchsetzt.

((Und woher weißt du eigentlich so genau, wo ich wohne?));)
 

ferina

Sehr aktives Mitglied
Und ganz viele sardische Schäfer arbeiten sich den Buckel krumm um ihren Kinder es zu ermöglichen zu studieren,damit sie es einmal besser machen und Eigentum ist meistens reichlich vorhanden .... sehr viele studieren Sprache und haben vorher die superiore turistica besucht und wissen schon wo es hapert !
 

Pfeffii

Sehr aktives Mitglied
Wir waren bisher nur in Häusern und noch nicht in Hotels.Mit den zu sammen gewürfelten Möbeln kann ich Bestätigen.Beim ersten Mal Insel bestanden die Betten aus Palletten mit darüber gelegten Matratzen.Nach dem Haus hätten Wir nie wieder kommen sollen.Aber die Insel an sich die Strände haben Uns in ihren Bann gezogen.Auch diese gewisse Verschlafenheit,wo ausser Eis und Essen gehen Abends nix mehr los ist.Gefällt uns gar nicht so schlecht.
Was mir gar nicht gefällt ist die Elekltrik.Entweder bricht alles zusammen.Oder die Geräte sind hin und wieder ,für unsere Verhältnisse aus dem Museum.Herausragende Kabel an Aussenfassaden müssen nicht sein.Vor Aussenstehenden Waschmaschinen hab ich ab jetzt heiden Respekt.Eine Kollegin hat dies Jahr eine gewischt bekommen.
Mit vielen Sachen kann ich Leben wenn der Preis passt.
Da Wir ja mehrmals im Jahr verreisen hab ich mir mal Kroatien angeschaut.Da sind viele Häuser Nagel neu oder Luxus saniert zu Unchristlichen Preisen.Aber dafür mit Pool:D
Das war die Waschmaschine Heuer und auch die Spülmaschine musste 3 mal überredet werden.Das es in Italien kein deutsches Fernsehen im Urlaub gibt stört mich weniger.Aber wenn da ne Flimmerkiste steht dann sollte die auch vom Urlauber genutzt werden können.Man bezahlt ja dafür.Dem vorletzten Vermieter hab ich einen neuen Grill spendiert.Der lässt den aber genauso verrotten wie den letzten.

20190530_081150.jpg
 

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Und als ich meine Waschmaschine für meine Wohnung in der Küche eingebaut haben wollte, weil die draußen zwangsläufig verrotten wird, haben sich alle angeguckt wie Auto.
La lavatrice nella cucina? La lavatrice per biancheria? Vero?
Aber ich bin stur geblieben und hab sie in der Küche einbauen lassen.
Allerdings mit kleinen Schönheitsfehlern, da merkt man. dass sie das nicht gewohnt sind. Z.B. kann ich das Fach für das Waschmittel nicht rausziehen, weil genau da das Scharnier ist. Und selbst wenn es da nicht wäre, steht die Arbeitsplatte so weit vor, dass das Fach darunter versteckt bliebe.
Macht nix, ich wasche sowieso mit pods, aber ich fands lustig!

O ja, jetzt schweifen wir - oder ich - aber ziemlich vom Thema ab! ;):D;)
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
8 Jahre Bali Urlaub Diese Preise sind unschlagbar . So viel zu den Preien auf Sardinien
Wenn der lange Flug nicht wäre immer wieder Bali.
Essen gehen für 10 -15 DM 2 Personen mit Getränke .Resto Ming in Sanur.
Ob Ihr das Glaubt oder nicht Sardinien hat etwas davon .Nicht den Preis aber die Menschen .
Ab 1199 € pro Person*
reisen Sie jetzt auf die indonesische Trauminsel und sparen bis zu 30 Prozent gegenüber der Einzelbuchung.

Was ist inklusive
  • Hin- und Rückflüge nach Bali**
  • 10 Nächte in der Suite (mehr Nächte gegen Aufpreis)
  • Frühstück
  • 1x Flasche Wasser im Zimmer
  • privater Butler-Service 24 Stunden
  • Canapés am Nachmittag
  • 1x Mittag- & Abendessen (pro Person & Aufenthalt)
  • 30-minütige Massage (1x pro Person & Aufenthalt)
  • Shuttle nach Nusa Dua
Travelzoo-Tipp: An ausgewählten Daten buchen Sie gegen Aufpreis eine Suite mit privatem Pool. Ab 38 € pro Person* buchen Sie einen Flughafentransfer hinzu.
Das kleine 5-Sterne-Resort besitzt nur wenige Suiten, dementsprechend ist die Verfügbarkeit limitiert. Über den Kalender finden Sie Ihren Wunschtermin.
Wann
Ihr Hotel
Uns gefällt besonders die Holzsonnenterrasse am Infinity-Pool. Hier entspannen Sie auf Ihrer Liege, Ihr Blick schweift über die tropische Natur bis zum Meer.
Den üppigen Palmengarten haben Sie fast ganz für sich allein – Ihr privater Dschungel im Kleinformat. Denn die Privatresidenz mit eigener Hochzeitskapelle beherbergt nur sieben Suiten.

Die 64 Quadratmeter großen Suiten bieten Ihnen ein gemütliches Schlafzimmer mit Baldachinen über dem Bett sowie einen Balkon oder eine Terrasse. Die Suite mit Privatpool hat sage und schreibe 147 Quadratmeter Wohnfläche, diese buchen Sie gegen Aufpreis.

Die gewünschte Raumtemperatur stellen Sie per Klimaanlage selbst ein. Das sehr großzügige Badezimmer hat eine opulente Badewanne und eine separate ebenerdige Regendusche. Neben dem Wohnbereich liegt die Küche, wo Sie sich selbst nach Belieben einen Kaffee zubereiten.

Das Hotelrestaurant serviert Ihnen regionale indonesischen Spezialitäten wie Nasi Goreng und internationale Küche.
Wer noch nie da war und den langen Flug nicht scheut Melden habe immer noch Kontakte
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
Dieser Wasserpark wurde vor bestimmt nun weit über 10 Jahren so gut wie fertig gestellt!
das monstrum steht schon seit mindestens 20 jahren so rum - nebst einigen ferienanlagen im rohbau ganz in der nähe. (wir waren vor 20 jahren das erste mal da und beobachten seither den verfall dieser anlagen).
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Wie die Zeit vergeht, aber ich glaube du täuschst dich um ein paar Jahre. Ich habe das Grundstück 1998 gekauft. Da stand das Acqua giochi noch nicht. Der Bau fing einige Jahre später an, ca. 6-7 Jahre später, also ca. 2005. Aber egal, jetzt steht es da. Gott sei Dank verstellt es mir nicht den Blick auf den Golfo di Orosei:)
 
Zuletzt geändert:

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
das thema heist pool am strand, und man bringt fotos von kaputten waschmaschinen, a bissal kann man ja abschweifen aber das passt ja jetzt nicht mehr.
Und pool am strand, warum nicht wenn man sie mit meerwasser befüllt spricht doch nichts dagegen
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top