Die kleine Geschichte ums Klopapier

nonna

Sehr aktives Mitglied
mangels Klopapier gingen ja auch gewisse Pflanzenblätter, müssen ja nicht gerade Brennnesseln sein...
(War da vor ein paar Jahren mal im TV eine Dokuserie von Leuten, welche sich freiwillig ins Mittelalter auf einen Bauernhof zurückversetzen liessen, ein paar Wochen lang)

Brot: "Sauerteig" Ansetzung, als Alternative zu Hefe?
statt Pizzateig "Mürbeteig"?
Ist im pane carasau überhaupt Hefe drin? Denke, viele Arten von Fladenbrote kommen ohne Hefe aus?

Wie Giovanina so schön schreibt: Zuversicht und Kreativität ist gefordert. Gebe aber zu: bei fehlenden Wasser wird's schwierig...hoffe,@ Peko Ihr habt genug und alle die davon betroffen sein könnten.
 

JamesCook

Neues Mitglied
Und hier sieht man wieder wie sich FakeNews so schnell verbreiten. Ich komme aus Bern und war gestern in einem Supermarkt wo sich das Klopapier bis unter die Decke stapelt. Damit könnte man wohl halb Deutschland versorgen. Wäre doch mal ein Anlass für umgekehrten Einkaufstourismus auch sonst sind hier die Gestelle voll. Klar fehlt vielleicht mal der eine oder andere Billigfood-Artikel aber für Leute aus einem andern Land wäre das immernoch das absolute Schlaraffenland. Muss man sich doch mal klarmachen wie verwöhnt wir sind. Und diese Klopapierpanik geht mir echt auf den Senkel. Haben wir Schweizer das wohl angezettelt? Meines Wissens ist Corona ja keine Durchfallerkrankung. Würden alle weiterhin mit Mass einkaufen gäbs sicher keinen Mangel, aber eben, der Mensch.....
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
etztlich ist das ein Stück weit amüsant, wirklich schlimm ist es aber im Moment wohl in GB, denn da sollen die Regale insbesondere in der Hauptstadt wirklich leer sein;
So ist es, Klopapier Hamsterkäufe sind kein deutsches Phänomen, passt allerdings gut in das stereotype Deutschenbild, das die Deutschen von sich selber haben - pessimistisch, übertrieben sicherheitsdenkend, sich übertrieben Sorgen machen - ideale Eigenschaften, um Witze darüber zu machen.;)

Es wird aktuell dort (in GB) kein Klopapier verkauft, um die marode Kanalisation vor Verstopfungen zu schützen (oder was sich Herr Johnson sonst so als Grund ausdenkt). ;)
Vermutlich werden jetzt wieder öffentliche Latrinen errichtet, um direkt in die Themse zu k...ken.
Wie kommst du denn darauf? Geht es nur um Großbritannien-Bashing?

Meine Tochter arbeitet in der Zentralverwaltung einer großen Supermarktkette in England, und sie lebt auch im Raum London. Davon hat sie noch nie gehört. Allerdings bestätigt sie Hamsterkäufe in allen Supermärkten, leere Toilettenpapierregale, genau wie bei uns in D. Sind wir uns doch ähnlicher als wir meinen?:D
 

narbolese

Sehr aktives Mitglied
Deutliches Absatzplus: Laut dem Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels ist der Verkauf des Hygieneartikels von Februar auf März um 700 Prozent gestiegen.
Was für Ferkel müssen wir Deutschen vor COVID 19 gewesen sein.
lg & bx

Klaus
 

Howie

Sehr aktives Mitglied
Wie kommst du denn darauf? Geht es nur um Großbritannien-Bashing?
Hey Georgie.
Du hast anscheinend das "(oder was sich Herr Johnson sonst so als Grund ausdenkt)" und diesen ";)" übersehen.
Es ging wohl nicht um Großbritannien-Bashing sondern eher um den Herrn Johnson und seine Liebe zu verdrehten Argumenten und seiner Ansicht von Wahrheit.

Übrigens haben die Londoner Abwasserbetriebe wirklich ein großes Problem mit der Kanalisation.
Das kommt allerdings nicht vom normalen Toilettenpapier sondern von Feucht- und Pflegetüchern, die auch hinuntergespühlt werden.
Denn diese lösen sich im Kanal nicht auf sondern verkleben zu tonnenschweren Klumpen.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Nein nicht übersehen, die Probleme mit der Kanalisation sind längst bekannt, haben mit der Corona Klopapier Thematik Null zu tun. Wie wertest du letzten Satz von casa sardegna?
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Dann haben die es kapiert, was es mit Hygiene auf sich hat. Die Italiener, Sarden, Franzosen schon längst, ist Standard dort. In Deutschland ist man noch weit entfernt davon.
Wenn man auf Sardinien erzählt, dass wir in D keine Bidets haben, erntet man ungläubige Blicke:eek:
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
..aber bei Forschungen über das Händewaschen soll herausgekommen sein, dass Franzosen (pardon liebe Menschen von dort) sich - angeblich - im Schnitt nur 1x pro Tag die Hände waschen (also vor dieser ganzen sch .... Situation); fragt mich nicht nach der Quelle, die habe ich jetzt wirklich nicht abgespeichert
 

casa sardegna

Sehr aktives Mitglied
Nein nicht übersehen, die Probleme mit der Kanalisation sind längst bekannt, haben mit der Corona Klopapier Thematik Null zu tun.
Doch.

Denn das Problem wird nicht durch Corona verursacht, aber verstärkt und ist nicht auf GB beschränkt.

Wenn Klopapier nicht mehr verfügbar ist bzw. das Bedürfnis nach höherer Hygiene steigt, greift der Mensch eben als Ersatz oder Ergänzung zu diesen Hygienetüchern. Und weil´s bequemer ist, schmeisst er sie ins Klo, statt in den Mülleimer, wo sie eigentlich hingehören. Und weil in Coronazeiten der Mensch eher auf sein eigenes Klo als das in der Firma, im Restaurant oder sonstwohin geht, werden bestimmte Kanalabschnitte stärker belastet als sonst, andere weniger. Verbunden mit Trockenheit (wie wir sie jetzt akutell haben), führt dies, gerade wenn Kanäle z.b. Versackungen haben, zu Ablagerungen. Gleiches gilt für die von Howie genannten Verzopfungen der Lappen in Pumpwerken. Und an den Rechenanlagen der Klärwerke kommt der Mist auch nur geballt an und verlegt den Zulauf. Auch Pflege- und Altenheime gehören zu den Stellen, wo Kanäle häufiger verstopfen, als sonst, weil dort die Feuchttücher reichlich im Einsatz sind.

Was hilft, ist eine regelmäßige Information, diese Lappen nicht ins Klo zu werfen, sondern in den Müll. Das tun derzeit verstärkt die Netz- und Anlagenbetreiber in Deutschland über die Presse und Fachverbände
In England war dies die Northumbrian Water. Ob derjenige statt Feuchttuch und/oder mangels Klopapier lieber das Bidet benutzt, mag er selbst entscheiden.

Dazu gab es vorgestern auch einen Artikel im Spiegel:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/coronakrise-droht-jetzt-die-klopapierkrise-2-0-a-452054a5-7511-44b2-a2a3-62eede95f9e3 .

Mir sind diese Hinweise wichtig, weil ich selbst einen solchen Abwasserbetrieb verantworte, weiß (im Gegensatz zu Herrn Johnson und anderen), wovon ich rede und möchte, dass meine Mitarbeiter weiterhin gesund bleiben und ihren schweren und wichtigen Job trotz Corona weiter erfüllen können.
 

bo-ju

Sehr aktives Mitglied
Was fürn ein Thema!!!
Danke für den Lacher des Tages. Aber mal im Ernst:

Einen nächsten Weltkrieg, so einen wie den letzten, wünsche ich KEINEM Menschen. Als der letzte beendet war, gab es nämlich Garnichts mehr - nicht mal Toi-Papier, Wir Kinder bekamen morgens 3 postkartengroße Zeitungsstückchen und mussten damit auskommen. Kamen wir, denn es gab ja auch kaum mehr was zu essen. Logischerweise wurde nicht viel zum Putzen gebraucht.

Warum kommt eigentlich heutzutage kein Mensch mehr auf den Einfall, das viele übrige Papier, das jeden Tag hier anfällt, noch einem nützlichen Zweck zuzuführen vor der Entsorgung? Natürlich erst so klein schnipseln, dass es keine Rohre verstopft. Kann man.
 

casa sardegna

Sehr aktives Mitglied
Die Entsorgung von Altpapier ist nützlich, ohne es dafür ins Klo zu schmeissen.
Mehr als 90% des im Umlauf befindlichen Papiers ist recycelt. Sogar Klopapier.

Aber klar, bevor nix anderes mehr im Haus ist, kann man es natürlich auch für die eigene Kehrseite nutzen.
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Wie war noch der Spruch, warum der Absatz von Toilettenpapier gestiegen ist, der seit einiger Zeit rumgeht: Einer hustet und 500 machen sich in die Hose.
 

peko

Sehr aktives Mitglied
Warum kommt eigentlich heutzutage kein Mensch mehr auf den Einfall, das viele übrige Papier, das jeden Tag hier anfällt, noch einem nützlichen Zweck zuzuführen vor der Entsorgung?
Weil die Wohlstandspopscherln sensibler geworden sind als in Nachkriegszeiten...heute nimmt man halt kein Schmirgelpapier mehr. Oder die Klobürste zum Vorputzen...
 

Pfeffii

Aktives Mitglied
@nonna
Sauerteig nicht mit Hefe verwechseln.Für ein Brot zu Backen nehm ich mir meist 3 Tage Zeit.
Für die schnellen Sachen wenn der Muddi einfällt Nachmittags gibs Kuchen dann brauch ich zur Unterstützung ein paar gr Hefe.Die Italiener arbeiten eh mit LM(Lievito Madre)
Hab ich alles, in der Not hab ich mir Heut Vormittag Hefewasser angesetzt.Sollte in 4 Tagen fertig sein.
P1080925.JPG

P1090107.JPG

P1080787.JPG

P1090216.JPG
 

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
och, wer nen Garten hat kompostiere einfach das Relikt
es sei denn mensch nimmt ständig Antibiotika oder Hormone, sowas kommt nicht gut im Gemüse....

für einmal klein abwischen tuts Moos outdoors, hinterlässt auch nicht die üblichen grauslichen Papierrückstände an den schönsten Orten, die ich himmelschreiend ätzend find
und ansonsten gucke mensch halt nach einer gesunden Verdauung....
wenns schmiert und stinkt stimmt was nicht, eine ordentliche Verdauung braucht an sich fast kein Abwischmaterial.......................................so, ich glaub jetzt hab ich mir mal wieder Feinde gemacht, aber hin und wieder muss das einfach sein ;))
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
ich versteh das sowieso nicht, ist das wirklich so mit dem klopapier? oder wird das weiterhin nur hochgepusht. ständig macht man witze darüber, ich geh jetzt bald zum einkaufen brauch zwar kein klopapier aber ich schau mal ob eins da ist:)
ach ja und wer gerade renoviert oder neu baut sollte sich mal gedanken machen ob man sich nicht eine aquaclean toilette einbaut.
wir haben für unsere neue wohnung dieses in auftrag gegeben, schon weit vor corona, werden aber erst im oktober, wenn sich der Bau nicht verzögert durch die krise in den genuß kommen sie zu testen.

für einmal klein abwischen tuts Moos outdoors, hinterlässt auch nicht die üblichen grauslichen Papierrückstände an den schönsten Orten, die ich himmelschreiend ätzend find
da hast du volkommen recht, finde ich auch schrecklich.
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
...zurüch vom einkaufen, etwas seltsam heute, begrüßung durch die security am eingang, jeder einkaufwagen wurde am griff desinfiziert, die menschen alle sehr diszipliniert man hat nie das gefühl das jemand zu nahe ist, viele nutzen auch schon masken und handschuhe. und jetzt das wichtigste es gab genügend KLOPAPIER.
ich glaube die presse und so manche aussagen von den leuten passt einfach nicht, hierbei wird das verhalten der deutschen schlechter gemacht wie es wirklich ist, sicherlich gab es am anfang fälle die fragwürdig sind, aber muss man diese in der presse so breittreten? das mach das doch nicht besser.
schöne grüße aus la.
Lorenz
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
stimmt, Lorenz, so sehe ich das auch; hier war es wirklich auch schon vor zwei Wochen so, dass man sehr wenig Menschen auf der Strasse gesehen hat, auch nur noch allein oder zu zweit oder mit Kind auf dem Weg zum Einkaufen; abends ist alles sehr still - tagsüber im Grunde auch; Leute halten Abstand, arbeiten, wenn sie zu Hause sind, im Garten oder auf dem Balkon; .. oder sind am Putzen ;)
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Gestern hatte ich ein negatives Erlebnis, was Verständnis für die Maßnahmen, Disziplin und Solidarität betrifft. Ich war am Waldesrand auf einem Spazier- und Radweg zufuß mit Walking Stöcken unterwegs. Zwei Frauen standen sich auf diesem Weg gegenüber, eine mit Fahrrad mit angehängter Kinderkutsche mit Kind, die andere gegenüber in ca. 2 m Entfernung. Soweit so gut für die beiden. Nun musste ich aber zwischen den beiden in der Mitte durch, rechts und links Hecken, also keine Ausweichmöglichkeit. Ich forderte die Damen auf, sich doch bitte auf eine Seite zu begeben, um anderen Passanten den geforderten Abstand von 1,5 m zu ermöglichen. Sie sind keinen Zentinmeter gewichen, ich sähe doch, wie sie stehen, und ich könne doch woanders laufen. Das Ganze in einem unverschämten Ton. Zugegeben, ich war dann auch nicht mehr freundlich, musste aber zwischen den beiden in engem Abstand vorbei. Ich hätte ihnen am liebsten eins mit meinen Walkingstöcken übergebraten. Weiterhin 4 Joggerinnnen, schön brav in 2 m Abstand zwischen ihnen, aber statt hintereinander mit Abstand zu laufen, kamen sie nebeneinander daher, keine Chance für mich, in gebührendem Abstand an ihnen vorbei zu laufen. Ich musste die Böschung hoch und sie vorbei lassen, wenn ich nicht in ihren Dunstkreis geraten wollte.
Ich sehe, dass viele noch nicht begriffen haben, dass gebotener Schutz für andere auch Eigenschutz bedeutet. Das kann nicht nur Dummheit sein, sondern auch Ignoranz und Egoismus.
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
Es ist doch so, die Eigenschaften der Menschen verstärken sich... alle, die vorher schon freundlich und umsichtig waren, sind es jetzt noch mehr, alle die eh schon egoistisch, dämlich und unfreundlich waren, sind es jetzt auch umso mehr;

womit wir auch wieder den Bogen hier zum Klopapier schlagen können und dem Einkaufsverhalten ;)
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
@Georgie Du hast Recht, es gibt einige wirklich schlimme Austeißer, aber im Großen und Ganzen treffe ich sehe viele gut gelaunte und trotz der Situation sehr entspannte Menschen, die sich gerne zu einem Späßchen hinreißen lassen, ganz geduldig in der Schlange stehen und auch sehr hilfsbereit sind.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Bei 6 Leuten so ein unangemessenes Verhalten innerhalb von10 Minuten zu erleben war dann doch zu geballt und gibt mir zu denken.
Hoffen wir das Beste.
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
heute beim lidl,seh ich einen mit 10 packungen klopapier.....
hab ihm gesagt das er ein asozialer arsch ist....
er meinte nur " i tät jetzt gern weiter das regal einräumen ":eek:whistling
(witz hab ich natürlich nicht erlebt )
 

leerotor

Sehr aktives Mitglied
hallo
scheinbar git es eine umkehr zur Vernunft......war gerade beim Aldi..... kloopapier gabs da massenweise....leider waren die viel wichtigeren tempos aber aus....meine erkältung ist schon am abklingen...vielleicht reichen meine vorräte dafür noch......
ps wenns keine hefe mehr hat dann kann man mit Backpulver auch was aufblasen oder bei einem guten weissbier sammelt sich Bierhefe am flaschengrund.

mfg felix
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top