Autozulassung für Ausländer mit residenza

ferina

Sehr aktives Mitglied
@Bea2 wieso wegen nicht Gleichbehandlung die Italiener die residente in Deutschland oder Österreich sind müssen ihre Führerscheine und Autos auch ummelden ;)
 

luna sarda

Sehr aktives Mitglied
Und diejenigen, die in Europa 2 oder mehr Wohnsitze haben, sind das alles nur Promis, die alle ihren Chauffeur haben? Das ist doch alles zum Mäuse melken, was da läuft in Europa! !!
 

Howie

Sehr aktives Mitglied
Eine "Nicht-Gleichbehandlung" gibt es nur für italienische Residente, die ein Auto fahren wollen welches nicht in Italien zugelassen ist.
Denn: Ein Deutscher darf zb ein in Östreich zugelassenes Auto in Italien fahren, ein Italiener nicht.

Das man den Führerschein und das Auto ummelden muß ist überall gleich.
Man muß ja auch sein Auto ummelden, wenn man zb von Hamburg nach München zieht.
(Wenn man es nicht gemacht hat kann es eben bei einer Kontrolle etwas Geld kosten)

Selbst wenn man mehrere Wohnsitze hat ist nur einer davon der erklärte Hauptwohnsitz.
 

ferina

Sehr aktives Mitglied
Man unterliegt halt den Gesetzen des Landes in dem man lebt und sollte sich danach richten deutsche in Italien und Italiener in Deutschland....
 

Howie

Sehr aktives Mitglied
Da steht:
Wenn sie ihren Wohnsitz in ein anderes EU-Land verlegen,
brauchen sie ihren Führerschein in der Regel nicht umzutauschen.

(Es kann also Ausmahmen geben)

Wenn sie in ein anderes EU-Land ziehen und ihr Führerschein verlorengeht, gestohlen oder beschädigt wird oder abläuft,
müssen sie ihn in dem Land ersetzen, umtauschen oder verlängern, in dem sie sich gewöhnlich aufhalten.

Wenn man Residente ist, dann ist das wohl in Italien.
Der "Scheckkartenführerschein" muß ja im Gegensatz zum "grauen oder rosanen Lappen" öfter verlängert werden.

Obligatorischer Umtausch:
Sie haben ihren Wohnsitz seit mehr als 2 Jahren im Ausland und besitzen einen Führerschein auf Lebzeit

Also muß man den grauen oder rosanen Führerschein nach spätestens 2 Jahren Umschreiben lassen,
wenn man zugesichert hat, daß man seinen Hauptwohnsitz in Italien hat.

@luna sarda : In Deutschland darfst du mit italienischem Führerschein die gleichen Fahrzeuge fahren wie mit einem deutschen Führerschein.
Hier ist es egal, welches Kennzeichen dran hängt.
 

hobnix

Neues Mitglied
Hallo, ich bin Neu hier, verfolge die Diskussion, Kommentare und Bemerkungen seit Wochen, aber nun bin ich endgültig verwirrt.

Ich habe gerade ein Haus gekauft.
Ich habe ein Womo und einen Roller mit D Kennzeichen.
Ich plane Residenza, aber gleichzeitig Wohnsitz in D, ... halb / halb ...
Pension, private Krankenversicherung, etc. alles in D.
Klar, dass mein deutsches Womo in der Nebensaison hier auffällt.
Wenn ich nun aufgehalten werde, zeige ich Deutschen Ausweis, Deutschen Führerschein, deutsche KFZ Schein ... also begehe ich doch keine Straftat, oder?
Muss ich denn sagen, dass ich Residente bin?
Ich kann doch auch Langzeiturlauber sein, oder ein Appartement gemietet haben.

Gruss, Christoph
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Also wenn du residenza anmeldest, dann bist du ja im System vermerkt. Und meines Wissens bekommt man die residenza auch nicht so ohne Weiteres. Je nach Comune ist da ein ital. Bankkonto mit Mindestgeldeingang, ein Nachweis, dass man sich auch wirklich am gemeldeten Wohnort aufhält incl. Kontrollen usw gefragt. Weil residenza anmelden nur damit man Grunderwerbssteuer spart, das mögen sie nicht so ;)
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hallo @hobnix - möglicherweise wurde dieses Gesetz/Verordnung oder was immer das ist geändert oder auch konkretisiert. Hier im Forum gibt es meine Wissens nicht so viele Leute, die neu Residenza anmelden momentan in Italien, deswegen vielleicht an offizieller Stelle nachfragen.
 
Zuletzt geändert:
A

Ausgetretenes Mitglied 1976

Gast
Hallo Christoph,
wir sind seit 8 Jahren Residente hier und da wir in Deutschland auch noch einen Wohnsitz haben, haben beide Autos noch eine deutsche Zulassung. Ohne Probleme!
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Hallo amichetto,
habt ihr nur Glück gehabt, weil ihr in den 8 Jahren noch nie kontrolliert wurdet, oder seid ihr schon mal in eine Kontrolle gekommen, bei der residenza und Autozulassung geprüft wurden? Das ist ja hier die Frage. Nur die ganze Zeit auf Glück hoffen stelle ich mir stressig vor.
 

Mystery

Sehr aktives Mitglied
Hallo Zusammen,

wir haben uns aus gegebenem Anlass in diesem Jahr auch intensiv mit dem Thema befasst. Erst das Forum abgegrast, dann das Internet an allen möglichen Stellen befragt und zum Schluss dann doch Fachleute zu Rate gezogen. Zu letzterem würde ich auch jedem raten, der sich in einer solchen oder ähnlichen Situation befindet, denn in der Regel bedeutet Residenza die Verlagerung des "gewöhnlichen Aufenthaltsortes" bzw. des "Lebensmittelpunktes", mit mehr als 183 Tagen im Jahr, nach Italien. Damit wird man in Italien Einkommenssteuerpflichtig und zwar nach dem Welteinkommensprinzip. Man zahlt dann dem italienischen Staat auch Steuern für jedwedes ausländische Vermögen incl. Immobilien allein nur für den Besitz, nicht nur für eventuelle Zugewinne. (kleiner Ausschnitt aus einem komplexen Thema).
Ob sich das rechnet, ob man mit Risiko in einer Grauzone leben will, oder ob man das besser lässt, das muss wohl jeder für sich entscheiden. Die Steuerersparnis beim Hauskauf und den jährlichen Steuern oder das ummelden von Führerschein und KFZ sind da eher Randprobleme.

Gruß

Uwe
 
A

Ausgetretenes Mitglied 1976

Gast
Wir wurden auch schon kontrolliert! Deutscher Ausweis, Zulassung, Führerschein. Keine Probleme. Wir sind in Deutschland gemeldet und haben hier auch unser Einkommen und bezahlen unsere Steuern.
 

Howie

Sehr aktives Mitglied
Das mit dem deutschen Ausweis/Staatsbürgerschaft dürfte der Knackpunkt sein.
Oder das die Polizisten zumindest davon ausgingen. ;)

Es ist nämlich die Frage, ob dieses Gesetz für (A) "italienische Staatsbürger", für (B) "in Italien großteils wohnhafte Personen" oder für (C) "in Italien auch nur teilweise wohnhafte Personen" gilt.
Das sind schon große Unterschiede.

Ich gehe mal von (A) oder (B) aus.
Möglicherweise können hier manche die besser Italienisch sprechen den Gesetzestext durchlesen und genaueres sagen.
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
@Howie - hatte den Text gelesen weil ich das reichlich absurd fand, es gab darin keine A, B oder C sondern bloss "Residenz". Ob sich was geändert hat lesen wir hier hoffentlich irgendwann einmal. :)
 

Malo

Sehr aktives Mitglied
1) Habe vor kurzem einen Pass beim Konsulat in Cagliari beantragt, da übersehen wurde, dass der Perso abgelaufen war. Bei dem Termin dort kam auch zur Sprache, dass wir sowohl in D als auch hier mit Wohnsitz (residenza) haben. Sofort wurde bemerkt : "Sie wissen aber schon, dass das eigentlich nicht geht..."

2) Bin vor einiger Zeit auf der Straße mit meinem italienisch zugelassenen Auto kontrolliert worden; entsprechende Feststellung, dass ich residente bin. Kurzes 'Bibbern'...Habe dann deutschen Ausweis, italienische Fahrzeugpapiere und deutschen Führerschein (Scheckkartenformat) vorgelegt und war erleichtert, als der Beamte sagte: ok, alles in Ordnung!
 

Su Gustu

Sehr aktives Mitglied
1) Habe vor kurzem einen Pass beim Konsulat in Cagliari beantragt, da übersehen wurde, dass der Perso abgelaufen war. Bei dem Termin dort kam auch zur Sprache, dass wir sowohl in D als auch hier mit Wohnsitz (residenza) haben. Sofort wurde bemerkt : "Sie wissen aber schon, dass das eigentlich nicht geht..."

2) Bin vor einiger Zeit auf der Straße mit meinem italienisch zugelassenen Auto kontrolliert worden; entsprechende Feststellung, dass ich residente bin. Kurzes 'Bibbern'...Habe dann deutschen Ausweis, italienische Fahrzeugpapiere und deutschen Führerschein (Scheckkartenformat) vorgelegt und war erleichtert, als der Beamte sagte: ok, alles in Ordnung!
Ist mir auch schon passiert mich hat man nur gefragt ob ich auch eine Residenza in Deutschland habe dann war alles ok.
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top