Vorsicht: Horrorhaus an der Costa Rei ...bitte nicht buchen

KaPeJa

Mitglied
Noch kurz zum Eingangsbeitrag und dem so genannten "Horrorhaus" Mir tut es leid, das Ihr mit dem gebuchten Haus so daneben gegriffen habt, das ist immer schlimm, grade weil man sich das ganze Jahr auf einen schönen Urlaub freut!

Allerdings bin ich nach dem Durchlesen der Anzeige nicht überrascht, gerade die wenigen schlechten Bilder sagen viel aus...

Ich drück Euch die Daumen, das Ihr noch etwas Geld zurück erstattet bekommt.

Interessant ist (grade für Pauschalreisen) die so genannte "Frankfurter Tabelle". Wichtig ist bei Mängeln im Urlaub nur, diese sofort vor Ort reklamieren! Erst zurück Zuhause, das ist dann zu spät.

LG Katrin
 

J.ü.r.g.e.n

Sehr aktives Mitglied
Allerdings bin ich nach dem Durchlesen der Anzeige nicht überrascht, gerade die wenigen schlechten Bilder sagen viel aus...
So geht es mir auch.
Sowas fällt bei mir sofort durch´s Raster.
Wenn sich der Vermieter bei der Anzeige schon keine Mühe gibt ...

Gruß Jürgen
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Hi @Kary Airbnb zahlt man ja bei Buchung (alles oder einen Teil), das Portal zahlt den Vermieter 1 Tag nachdem der Gast eingecheckt hat. Ist auch gut so, damit zahlt keiner eine Unterkunft, die es gar nicht gibt oder die mittels Falschangaben angeboten wurde. Es kann immer noch was schiefgehen aber ein gewisser Schutz hat man damit als Mieter.
 

Bianca

Sehr aktives Mitglied
Maren--Leider bekommt der Vermieter auch das Geld wenn die Wohnung vergammelt ist und der Mieter muß sehen das er wenigsstens einen Teil wiederbekommt-dann lieber zahlen bei Schlüsselübergabe - und sich vom Vermieter die Coordinaten geben lassen -
 

varawolf

Aktives Mitglied
Kenne es jetzt nur von booking.com. Da steht es ja immer in der Buchung mit drin, wann das Geld fällig wird---also für den Kunden. Wer wann mit booking abrechnet, weiß ich nicht--ist mir aber auch egal;))
Zumeist zahle ich aber die Unterkunft vor Ort bei der Abreise. Im Gegensatz zu irgendwelchen Reisebüros finde ich das einen klaren Vorteil. Da bin ich das ganze Geld los, bevor ich überhaupt losfahre/fliege.
Die Idee bei booking.com, mittlerweile die gleichen Zimmer mit und ohne Stornierungsmöglichkeiten anzubieten finde ich auch okay. Meist entscheide ich mich aber trotzdem für die etwas teurere Variante, insbesondere, wenn es bis zum Urlaub noch eine ganze Weile hin ist.

Ein kleiner Nachtrag zu dem Agri in Bari Sardo ...wir waren jetzt shon zweimal für mehrere Tage dort und können die Angaben von Kary überhaupt nicht bestätigen. Schade, dass ihr so schlechte Erfahrungen bei Pamela gemacht habt. Wir hatten übrigens beide Male privat dort gebucht--also nicht über booking.com, so dass wir die Abrechnungsmodalitäten nicht kennen. Beide Male hätten wir aber bis zwei Tage vor Anreise kostenlos stornieren können. Wie Pamela dies allerdings in der Hauptsaison handhabt, weiß ich nicht.

Wie immer --ein Thema-viel Meinungen. Aber das ist ja auch positiv. :cool:

PS--wenn ich aber gerade die Meldungen aus der facebook-Gruppe meiner Frau über die Zustände an den Stränden Sardiniens bzgl. der Überfüllung lese, bin ich froh, dass wir nie im Sommer nach Sardinien fahren ;)
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Bianca, keine Ahnung, ich habe noch nie eine vergammelte Wohnung gemietet und werde auch nie eine mieten.

Ich wende jeweils extrem viel Zeit auf um mir was auszusuchen, je nach Ort kann das schon mal einen Tag dauern. Es geht um meinen Urlaub, darum prüfe ich gerne alles bis ins Detail. Finde ich über eine Unterkunft nicht genug Details - wobei die meisten ja mehrfach im Netz auffindbar sind - dann buche ich sie nicht.

Mit der Zeit weiss man, worauf man schauen muss, wo man schauen muss, was man berücksichtigen muss. Die Zeit, die wir dafür investieren, ist es mir wert. Wobei das falsch ausgedrückt ist: eigentlich weiss man es sofort, schliesslich braucht man ja ständig irgendwas und erwirbt auch im Alltag nichts einfach mal ohne sehr kritischen Blick (wobei es das ja auch geben soll).

Wir hatten immer top Unterkünfte. Oft vorausbezahlt - für mich passt das, für andere passt es nicht, die können sich was suchen, das sie vor Ort zahlen können.

Und: Zum Glück ist das heute möglich, es war doch einfach nur grauslig vor 20 Jahren eine Ferienunterkunft zu suchen von zu Hause aus.
 

Bianca

Sehr aktives Mitglied
Vor 35 Jahren haben wir über 1000,- Mark pro Person für den Flieger bezahlt und waren einen ganzen Tag unterwegs-dafür war das Forte Village noch bezahlbar,damals hab ich gar nicht gewußt das man Häuser mieten kann und die paar Hotels konnte man mit einer Hand zählen-wer heute noch reinfällt hat sich nicht gut genug infortmiert da bin ich bei Ihrer Meinung heute ist es möglich - oder es sollte billig sein,aber auch bei billig kann es sauber sein.Jeder nach seinem Geldbeutel
 

Pfeffii

Sehr aktives Mitglied
Mittlerweile kennt man den Ort soweit das Wir wissen wo wir gerne im Urlaub wohnen würden.In der Lage für den Preis musste ja irgendwo ein Haken sein.
Im Frühjahr sehen fast drei viertel der Gärten ungeflegt aus.Im Mai wird alles wieder für die Saison hergerichtet.
Waren auch schon ein paarmal mit ferienhaus direkt unterwegs und bisher zufrieden.
Zu den Italienern oder besser gesgt Sarden.Kann ich nur anmerken manchmal hat man den Anschein als wenn Sie generell Ihren alten Trödel an Möbeln in Ihre Ferienhäuser stellen.
Wir haben schon mal auf Paletten geschlafen.
Vor kurzem fiel mir ein das die Insel auf Dauer zu Langweilig sei.Da hab ich mich Kurz für an Vito lo Capo auf Sizilien eingelesen.Nach 10 von den 900 Bewertungen war mir klar.Das ist nix für Uns.
Auf Korsika gibs streckenweise für mehr Geld auch so Bescheidene Einrichtungen in den Häusern.
Die Grills generell sind mit Vorsicht zu geniesssen.Die lassen die Vermieter das ganze jahr draussen und die Urlauber geben den Rosten den Rest .Hab da immer eigene Roste am Start.
Wünsch euch viel Glück das Ihr zumindest einen Teil Eures Geldes wieder bekommt.
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
Auf jeden Fall ist es gut, wenn dermassen schlechte Unterkünfte hier auch publik gemacht werden; bei solchen Angeboten, auch noch von privat, wundert man sich wirklich, wie jemand das anbieten mag;
 

Bianca

Sehr aktives Mitglied
Als dieses Jahr nur ein Ehepaar bei mir war - hatte ich auch anschließend eine HorrerVilla - die hat noch nicht mal unsere lanjährige Putzfrau sauber gemacht- zum Thema - es gibt tolle Häuser,aber leider auch schmutzige Gäste
 
Anzeige

Top