Sonnencremes - gut für die Haut, schlecht für die Meere

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Behandle ihn wie einen 5-Jährigen. Zwing ihn und drohe ihm, dass es sonst kein Eis gibt :D
 

Howie

Sehr aktives Mitglied
Man muß ja nicht unbedingt Sonnencreme verwenden. :rolleyes:
Grundsätzlich ist "im Schatten bleiben" für die Haut besser als Sonnencreme.

Zumindest sagen das Erkenntnisse australischer Mediziner.

Denen ist aufgefallen, das Personen die nie Sonnenschutzmittel verwenden,
dafür aber möglichst im Schatten bleiben oder die Haut abdecken
eine viel geringere Hautkrebswahrscheinlichkeit haben
als Personen die ihre Haut regelmäßig der Sonne aussetzen und Sonnenschutzmittel verwenden.

Da hilft schon zb ein Hut und leichte Kleidung.
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
...immerhin verschmutzt er nicht das Meer ;)) so (fast) ohne Creme,
somit vielleicht auch ein Beitrag zum Umweltschutz;
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
oh, Georgie, woher wusstest Du es?? ;)er mag wirklich gerne Eis!!

Howie, genauso mache ich es selber öfter, oder zumindest Halbschatten, aber rate mal, wer als erster in der PRALLEN Sonne liegt, gerne mittags, und sich dann darüber lustig macht, dass ich im Schatten bleibe und aussehe wie eine 'Japanerin' (weisses Gesicht) ;))whistling
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
auch eine gute Idee, also in der Theorie :p
aber Nase ist ziemlich gross, also sicher dann von Vorteil ;)
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
si, Howie hat es am besten beschrieben.. ER ist wirklich schon sehr braun... aber: ich bin auch schon etwas... leicht gold würde ich sagen ;))whistling, nur neben so einem braunen 'Hähnchen' doch dann blasser erscheinend :cool:
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
Ja, auch ein Aspekt, da kann man fast dankbar sein, wenn man als Kind schon Sonnenallergie hatte und dann nicht mehr in die Sonne durfte, also nicht ohne T-Shirt etc
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Beim Kauf von Kleidung mit UV Schutz unbedingt auf das Prüfsiegel „UV-Standard 801" achten.
Das bekommen nur Stoffe, die auch dann noch zuverlässig gegen die Sonne schützen, wenn sie nass sind, gedehnt oder mehrmals gewaschen wurden. So ein Hemd, das wirklich schützt, kostet ca. 40 €, weil das Herstellungsverfahren teuer ist. Wenn man UV Schutzhemden für Kinder sucht, findet man z.B. in online Shops der Discounter Preise von 7 - 10 €.
Bei den Prüfsiegeln, die von verschiedenen Prüfinstituten veröffentlicht werden, ist es immer das Dilemma, dass man nicht hinschaut, was genau geprüft wurde und für was das Produkt das Siegel erhalten hat. Das ist bei Sonnencremes so und auch bei der Sonnenschutzkleidung. Die Billigprodukte glänzen mit drei, vier Prüfsiegeln, aber wenn man genau hinschaut, wurde Verarbeitung, Passform, auf Schadstoffe etc. geprüft, nicht aber die UV Schutzwirkung, wofür man das Produkt gekauft hat.
 

nonna

Sehr aktives Mitglied
...wobei die Prüfung zu der evtl vorhandenen Schadstoffen sicher auch wichtig sind, nebst dem UV Schutz.
 

Reisekarl

Mitglied
danke @Ponti - die hatte ich tatsächlich noch nicht, ich werde sie ausprobieren und mir eine Probe besorgen.

danke für dein Angebot @KSL - sollte ich bis winter nicht fündig werden, melde ich mich :)
Probier mal die "Med"-Serie von den Eigenmarken von DM (Sundance Med) oder Rossmann (Sunozone Med).
Die fand ich immer ganz gut und sind für dich zum ausprobieren auch ziemlich günstig. Sind extra ohne Fett, Duftstoffe etc. ;)
 

Sabsebinchen

Sehr aktives Mitglied
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top