• Lieber Sardinienneuling,
    herzlich willkommen im Forum!
    Hier kannst Du gucken, ob Deine Frage zum Wohin (Norden, Süden, Osten, Westen?) vielleicht schon mal beantwortet wurde.
    Wenn nicht, nur zu, frage! Und wenn Du Feedback gibst, freuen sich alle über den Austausch. Auch über ein Dankeschön.
    - Wenn Du Fragen zu konkreten Orten, Zielen hast, bist Du im Hauptforum "Die Insel" richtig.
    - FeWo-Anfragen bitte nur unter "Unterkünfte" einstellen
    - Hier findest Du Fragen + Antworten zum Thema Reisezeit.

Sardinien im Januar

Juanito86

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

wir wollen im Januar für circa 10 Tage raus und haben günstige Flüge nach Sardinien gefunden.
Stand jetzt würden wir vom 1. bis zum 11. Januar fliegen und unsere Reise in Cagliari starten und auch wieder beenden.

Grundsätzlich sind wir eher an Wanderungen in der Natur interessiert, wobei man wahrscheinlich auch auf Sardinien im Januar nicht alle Wanderwege zur Auswahl hat.

Folgendermaßen habe ich mir die Übernachtungen vorgestellt.

2 Nächte in Cagliari. Da wir recht spät erst landen und die Stadt nicht ganz klein ist, können 2 Nächte fast zu wenig sein, aber irgendwo muss man Abstriche machen.

Anschließend das große Fragezeichen. Wie geht's danach weiter? Ich hätte mir überlegt in der nähe des Parco nationale del Golfo di Orosei zu übernachten. Lohnt sich der im Winter bzw ist er überhaupt zugänglich? Wo sollte man besten übernachten? 2 Nächte hatte ich dort geplant.

Anschließend weiter für 4 Nächte nach Alghero und weiter für nochmal 2 nach Oristano. Und von dort direkt zum Flughafen.

Wie ist die Tour eurer Meinung nach?
Ist sie so okay, auch hinsichtlich der Jahreszeit?

Ich würde mich über Feedback freuen.

Gruß Thomas
 

corona niedda

Sehr aktives Mitglied
Hi Juanito,

kann sein dass du im Januar die traditionellen sogenannten secchi di gennaio erwischst, supersonnige wunderschöne Tage mit so 20 Grad um die Mittagszeit, wenn ihr Glück habt.
Aber es kann natürlich auch mal regnen, schneien tuts an der Küste so im Schnitt alle 250 Jahre mal für 3 Minuten :D
In den hohen Lagen im Inselinneren kanns jedoch schon mal Schnee haben.
Alghero ist auch im Hochwinter belebt, sicher eine prima Wahl. Bosa auch und Oristano desgleichen. Wandern lässt es sich auch im Westen ganz ordentlich.

Saluti aus dem wildschönen Westen!
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Thomas,

für eure Übernachtungen solltet ihr ganzjährig bewohnte Orte aussuchen, die reinen Touristenorte sind um diese Jahreszeit sehr ausgestorben und fast alles ist geschlossen. Am Golfo di Orosei würde sich z.B. Orosei selbst anbieten, wobei 2 Nächte dafür auch sehr sehr knapp sind. Das wäre ja nur ein voller Tag vor Ort, gerade dort ist das Potential für das Erkunden von interessanten Naturlandschaften besonders groß. Alternative bzw eine zusätzliche Möglichkeit wäre z.B Santa Maria Navarrese. Die Stecken und Fahrzeiten sollte man generell nicht unterschätzen. Insgesamt ist das schon ein ganz straffes Programm.

Wenn ihr von Cagliari über die SS 125 und durch die Berge nach Orosei fahrt, könntet ihr auch unterwegs schon einiges an schöner Landschaft mitnehmen. Mit Cagliari hast du recht, da könnte man ruhig auch mehr Zeit einplanen. Gibt es bestimmte Gründe aus denen du Oristano ausgesucht hast. Die Ecke dort ist sehr flach und finde ich persönlich landschaftlich nicht so sehr interessant, aber das ist natürlich Geschmacksache. Anstatt dessen würde ich evtl. in Bosa übernachten oder sogar noch eher die Nacht/die Nächte in Orosei dranhängen und/oder evtl. Cagliari. Wobei die Küstenstraße von Alghero nach Bosa sehr schön ist und dabei sein sollte. Je nach Abflugzeit (?) in Cagliari, könnte man evtl. auch noch etwas auf dem Rückweg dorthin einbeziehen.

Das alles und was man wo unternehmen kann ist dann natürlich sehr von Wetter abhängig, insbesondere Regen. Insofern könnte es auch gut sein, um flexibel zu bleiben, die letztendlich Entscheidung erst vor Ort zu treffen. Dabei würde ich schon vorab schauen, welche B&Bs oder Hotels geöffnet sind und ob sie eine Heizmöglichkeit haben und in Frage kommende Kontaktadressen mitnehmen.

Schau dir doch mal die doch sehr unterschiedlichen Landschaften und jeweiligen Möglichkeiten an, was euch davon interessiert und ihr schön findet.
Viel Spaß beim weiteren Planen
Petra
 
Zuletzt geändert:

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Buch vorher!!!!
Die meisten Übernachtungsmöglichkeiten, sind von Oktober bis Ostern oder Pfingsten geschlossen,
da sie auch meist unbeheizt.

Tanti saluti

Bea2
 

Frank

Sehr aktives Mitglied
Hallo Thomas ,
lass den Osten ( Orosei ) erst mal weg , im Januar arschkalt und sehr schattig , da die Sonne dort im Osten hinter den Bergen noch früher untergeht .
Der komplette Süden hat mindestens genauso interessante Naturlandschaften wie Restsardinien , wenn nicht sogar ...:D
Ich sag nur der einzigartige und größte WWF PARK ITALIENS , Monte Arcosu -Monte Lattias , bietet allein 7 herrliche Wanderwege , liegt nur wenige km westlich von Cagliari . Man hat also MEHR von den ohnehin kurzen Wintertagen !!!
Herrlich zum Wandern auch Sette Fratelli Park im Sarrabus Gebirge , liegt nur etwas östlich von Cagliari .

Oder warum nicht mal auf der alten römischen Straße , zwischen PULA ( Pinus Village ) und dem Torre Chia , wandern , da hat man nicht nur MEHR vom Tag sondern auch MEER , da man fast komplett , 2 1/2 Stunden ca. 100m oberhalb an der Küste lang wandert., Superausblick vom Turm ..., liegt auch nur ca. 45 min von Cagliari weg .Und wieder ist ein Tag rum .

Nur ein knappe Stunde nördlich von Cagliari , die Hochebene GIARA DI GESTURI , mit den einzigartigen Wildpferden und Seen ( pauli ) und einzigartiger Vegetation . auch da könnte man Tage verbringen um alle Seen und 23 Nuraghen zu sehen , abgesehen von den Ausblicken vom höchsten Punkt der Hochebene Monte Zepparedda , atemberaubend da man bis zur Sinishalbinsel westlich und zum Gennargentu-Gebirge östlich sehen kann , bei gutem Wetter sogar die Küste zw. Cagliari und Capoterra.
Oder auch den naheliegenden Monte Arci , Monte Arcuentu nahe Costa Verde , z.b . den Wanderweg vom Pozzo Gal runter entlang des Flüsschen bis zu den höchsten Dünen Italiens , Piscinas .
Glaub mir da kann der Osten nicht mithalten , wo die Leute mitlerweile ja bald mit Flipp-Flopp zum Goloritze runterlatschen :D:D:D
Wem das Immernoch nicht langt , warum nicht das sagenumwobene Castello Acquafredda bei Siliqua erklimmen , liegt auch nur wenige km von Cagliari entfernt . Traumausblick .
Oder um in Cagliari zu bleiben , die Wanderwege oberhalb des Stadtstrandes Poetto , La Sella Del diavolo ( Teufelssattel) , bieten traumhafte Ausblicke über die komplette Südküste und Hinterland , hundertmal bessere Aussicht als Capo Caccia .....
Und und und , dann wären da noch z.B. IS CANNONERIS ( Domus de Maria ) , der Leuchtturm Capo Spartivento , die 14 Trekking Touren auf der Insel San Pietro, usw.....
Oristano könnte man bei einem Aufenthalt in CAGLIARI mitnehmen, da über die SS 131 schnell und flott erreichbar ,
wandern kann man auf Sinis nett von THARROS bis IS ARUTAS , fast komplett am Meer entlang , allerdings alles langweilig flach , gut für Anfänger ....:D

Also ihr merkt vielleicht , allein im Umkreis von 20-90 km um euren Ankunftsflughafen CAGLIARI kann man sich austoben um auch was vom TAG zu haben und bei sicherlich angenehmeren Temperaturen als Nord- oder Ostsardinien .....
Von den Sehenswürdigkeiten des Südens ganz zu schweigen : BARUMINI , NORA , TEMPEL ANTAS , GROTTE IS ZUDDAS , größte Ansammlung Sardiniens von DOMUS DE JANAS ( Villaperruccio) , INSELN SAN PIETRO-Carloforte , SANTANTIOCO - Katakomben in der Kathedrale , Tophet , Museo Del Bisso , usw.....
Orosei könnt ihr euch beim nächsten Olbia-Flug mal anschauen , DIETERSTADT :p ( Alghero) im Tagesausflug von Olbia aus ....

GRUSS AUS CAGLIARI , Frank.
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
Ach Frank
da spar ich mir die restlichen Zeilen und bin ganz deiner Ansicht. Im Osten sind die Tage kürzer als bei uns. Und kälter , also oft sehr oft.
 

helga

Sehr aktives Mitglied
Mensch @Frank, das hast du aber toll geschrieben, ein wirklich gutes 10 Tage Programm!
@Juanito86 - Thomas, von wo aus gibt es denn so gute Flüge im Januar (direkt?)
Saludos
Helga
 

amichetto

Sehr aktives Mitglied
Hallo Thomas,

unser "Nachbar" Frank hat fast alles gesagt. Hinzu zu fügen wäre noch die Calamixi, das Lilonital mit dem Canale Is Canarcius, der Traumblick vom Punta Sa Cresia, die Überquerung des Monte Ninnixeddu, die Granitbecken des Rio Maurreddu und und und.....

Viele Grüße aus Villa San Pietro,
Jürgen
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Ich würde einen 10-Tages-Aufenthalt auch auf keinen Fall so zerfritzeln und mich auf eine Gegend konzentrieren. Von Franks Vorschlägen haben wir auch schon einiges gemacht - Daumen hoch.
 

narbolese

Sehr aktives Mitglied
hallo helga,

wir fliegen auch vom 2.-11.1. vom hahn nach cagliari 140,- € für 2 personen und freue mich schon wieder riesig auf den wilden westen.

@Thomas

den vorschlägen von frank kann ich mich ohne weiters anschließen,alles über 100km weiter weg von cagliari ist unsinn.

saludos

klaus
 

Juanito86

Neues Mitglied
Hallo zusammen,


zuerst einmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Hätte ich so wirklich nicht erwartet, aus anderen Forum ist man so etwas nicht gewohnt ;) Dankeschön!
Leider hatte ich in den letzten Tagen kein Internet.


@Klaus: Genau den gleichen Flug werden wir auch nehmen. Allerdings buchen wir noch einen Koffer dazu.


Ehrlich gesagt bin ich noch sehr unschlüssig, wie ich die Reise gestalten soll. Einerseits ist es natürlich immer schön, möglichst genau eine Region kennenzulernen, andererseits würde ich gerne relativ viel von Sardinien mitbekommen. Wer weiß, ob wir nochmal dort hinkommen. Nicht, weil ich nicht glaube, dass die Insel wunderschön ist, sondern weil es sooo viele Ziele gibt, die ich noch bereisen möchte. Allein in Europa fallen mir spontan 20 Regionen ein, die ich noch nicht gesehen habe.


Ich werde mir insbesondere die Tipps von Frank mal genauer durchlesen und ein paar Informationen besorgen, bevor ich eine Entscheidung treffe.
Vielen Dank Frank für die wirklich ausführliche Antwort!!!

Gruß Thomas
 

Sardinienhansi

Aktives Mitglied
Hallo zusammen

wir (meine Frau und ich) sind ganz neu in diesem Forum aber wir sind große Sardinienliebhaber und kommen seit vielen Jahren mehrmals auf die Insel
früher jahrelang mit dem Motorrad und die letzten Jahre mit einem kleinen Wohnmobil.
Als wir das erste mal auf der wunderschönen Insel waren hatten wir auch noch mindestens 20 Urlaubsziele die wir erkunden wollten.
Die Schönheit der Insel, die freundlichen hilfsbereiten Menschen und natürlich das gute Essen haben uns in ihren Bann gezogen der uns nicht mehr losläßt.
Obwohl ich die gesamte Insel ziemlich gut kenne hab ich aus Franks Beitrag noch etwa gelernt

Gruß Sardinienhansi
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top