• Lieber Sardinienneuling,
    herzlich willkommen im Forum!
    Hier kannst Du gucken, ob Deine Frage zum Wohin (Norden, Süden, Osten, Westen?) vielleicht schon mal beantwortet wurde.
    Wenn nicht, nur zu, frage! Und wenn Du Feedback gibst, freuen sich alle über den Austausch. Auch über ein Dankeschön.
    - Wenn Du Fragen zu konkreten Orten, Zielen hast, bist Du im Hauptforum "Die Insel" richtig.
    - FeWo-Anfragen bitte nur unter "Unterkünfte" einstellen
    - Hier findest Du Fragen + Antworten zum Thema Reisezeit.

Sardinien Ende Mai

froni

Mitglied
Hallo zusammen,

ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein bisschen weiterhelfen könntet:
Auch für uns soll es dieses Jahr zum ersten Mal nach Sardinien gehen. Wir planen um den 20. Mai rum nach Olbia zu fliegen und ca. 10 bis 12 Tage später von Cagliari wieder zurück (momentan sind die Flüge so am günstigsten). Wir werden einen Mietwagen nehmen. Im ersten Teil der Reise wollen wir ein bisschen wandern, dafür habe ich mir nach Lesen einiger Beiträge hier Santa Maria Navarrese ausgesucht.
Mein Problem ist jetzt der zweite Teil. Wir wollen da vor allem relaxen, viel am Strand liegen und gut essen. Ich schwanke hier zwischen Costa Rei und Chia. Wichtig wäre uns, dass wir zu Fuß zum Strand (evtl. sogar mit Strandbar, ist aber kein Muss) gehen können, aber auch mal am Abend zum Essen. In Chia habe ich da ein wenig die Befürchtung, dass das schwierig werden könnte, mir kommt es dort recht einsam vor? In Costa Rei sollte das möglich sein, oder ist Ende Mai da noch komplett tote Hose? Wäre Villasimus eine Alterntive? Ich bin völlig unentschlossen :eek: und würde mich daher freuen, wenn ihr Tipps für mich habt.

Schonmal vielen Dank!
 

sevenup

Sehr aktives Mitglied
Hallo Froni

Erstmal hallo und willkommen im Forum.

Mitte / Ende Mai ist eine sehr gute Wahl nach Sardinien zu kommen. Es ist noch nicht zu warm und in's Wasser könnt ihr auch schon. Die Costa Rei schläft, bis ein paar Ausnahmen, allerdings noch - was aber auch sehr schön sein kann. Einige Strandbars haben an der Rei auch schon geöffnet. In Villasimus ist zwar mehr los, jedoch ist es dort nicht sooo schön, wie an der Costa Rei. Vielleicht wäre Pula eine Alternative. Für Action oder Unternehmungen könnt ihr ja einfach nach Cagliari fahren. Mit dem Auto sind es von der Costa Rei ca. 50 bis 70 Minuten.



@ Froni: "Ich bin völlig unentschlossen ...."

Ist doch gut so. Es gibt viel zu entdecken und Übernachtungen gibt es zu dieser Zeit an jedem Ort.
Grüße
 

marai

Sehr aktives Mitglied
Wenn du in Chia eine FeWo findest, die dir zusagt, dann fahre nach Chia.

Komme viel rum und gehe auch immer zum Essen. In Chia gibt es für meine Begriffe so ziemlich das beste Restaurant wo Preis, Leistung und frische Produkte mit erstklassigen Service am besten zusammenpassen. Das Mirage. Da mußt du selbst im Oktober am Wochenende reservieren, obwohl es viele Sitzplätze gibt. Mache oft nur deswegen einen Einkehrschwung auf meinen Rundreisen.
Da zu noch die coolste Strandbar.
 

froni

Mitglied
Ah, ich seh schon: Egal was ich mache, ich kann nichts falsch machen :D Vielen Dank schonmal für eure Tipps!
@Martin: Die coolste Strandbar hört sich ja auch super an, an welchen von den Stränden rund um Chia ist die denn?
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Habt Ihr auch schon mal überlegt den Leihwagen ein / zwei Tage früher zurück zu geben und Euch in Cagliari rumzutreiben? Es ist eine sehr spannende Stadt.
 

froni

Mitglied
Eine Nacht wollte ich auf jeden Fall in Cagliari einplanen (schon alleine, weil der Flug zurück recht früh geht). Gut zu wissen, dass es da auch einiges zu sehen gibt. Du würdest den Mietwagen dann gleich bei der Ankunft in Cagliari zurückgeben?
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
In Cagliari ist schlecht parken und der Bahnhof ist direkt "neben" der Altstadt, wo Ihr unbedingt übernachten solltet. Mit dem Zug seid Ihr ruckzuck am Flughafen, ich glaube es dauerte keine 20 Minuten.
 

sevenup

Sehr aktives Mitglied
In Cagliari ist schlecht parken und der Bahnhof ist direkt "neben" der Altstadt, wo Ihr unbedingt übernachten solltet. Mit dem Zug seid Ihr ruckzuck am Flughafen, ich glaube es dauerte keine 20 Minuten.
Es dauert ganze 6 Minuten. Parken im Mai ist auch in Cagliari möglich und Feuerpferd hat recht - irgendwie neben dem Marina-Viertel kleine Nebenstraße abfahren. Aber ein wenig aufpassen - es gibt Parkbuchten - die nur für Anwohner sind.
 

daisyno

Sehr aktives Mitglied
martin, könnte ich dort nun auch endlich cappuccino trinken?
bei unseren letzten besuchen, war das mangels milchaufschäumer nicht möglich. ist aber auch schon 2 jahre her.
 

sevenup

Sehr aktives Mitglied
@marai
Coooooles Cafe. Ich liebe sowas!!! Ich war da noch nie und fahre da mal im April hin - oder ab wann haben die offen? Milchaufschäumer brauche ich nicht - un caffè normale per favore - ehh.
 

sevenup

Sehr aktives Mitglied
@ daisyno "grmph ... ich hab zuerst gefragt "

Ok. Ich trinke ein Wasser, bringe es selbst mit, tue so als wenn ich den Thread nicht gelesen habe, setze mich 70 Meter vor dem Laden (ok 10 Meter - sonst sitze ich im Wasser) und werfe mit rosa Wattebäuschchen in die Richtung der Gäste. Das mögen die Betreiber bestimmt sehr und feiern mich auf ganzer Linie, das ich einen Extra-Tisch, ein Pastagericht und einen Caffè ohne Milch dazu bekomme.

Am Ende bezahl ich nix und freue mich sehr!

Von der "Coperto" für das Ganze, die ich dann im Oktober '16 per Post-Einschreibe-Brief erhalte und bis 12. November '16 bezahlen muß - stehen dann ab März 2017 vier Milchschäumer in der Bar. Hauptanliegen bleibt jedoch - so steht es in dem Brief aus Rom - ich bleibe in der Zukunft besser in Cagliari und soll wegen der fehlenden, aufgeschäumten Milch unnötige Aufmerksamkeit vermeiden. :)
 
Zuletzt geändert:

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Froni,

mit Santa Maria Navarrese hast du einen sehr guten und schönen Ausgangspunkt für eure Aktivitäten im ersten Teil eurer Reise gewählt.

Du schreibst, für den 2. Teil schwankst du zwischen Chia und der Costa Rei. Nun sind das beides Touristenorte und keine ganzjährig bewohnten Orte (In dem Sinne von nur sehr sehr wenigen ständigen Einwohnern, also nur ein paar Dutzend, der absolute größte Teil dort sind jeweils Ferienhäuser etc). Das heisst, Ende Mai ist dort schon einiges geöffnet, aber es ist noch relativ ruhig, was aber gleichzeitig auch ein Vorteil ist. Man hat einfach Natur und herrliche wunderschöne Stände pur ohne viele Menschen.

Die Häuser in Chia sind dabei relativ weit auseinander gezogen, das sieht man auch auf dem Satellitenbild sehr gut, aber drumherum ist dort genauso wie an der Costa Rei nicht viel außer der ursprünglichen Natur. Es gibt in Chia ein paar kleine Lebensmittelläden, Metzger, Restaurants, Bars, auch noch andere Strandbars, aber zum beispielsweise Bummeln ist das eigentlich nicht geeignet, aber genauso wenig die Costa Rei, das ist auch kein "richtiger Ort".

In Chia hat man mehrere sehr schöne Buchten mit tollen Dünenstränden und dann auch die wunderschöne Costa del Sud (SP 71) .
An der Costa Rei gib es nur den einen sehr langen Strand und in Monte Nai ist der ganze Hang mit Ferienhäusern bebaut….
Mir persönlich gefällt es in Chia auch besser, das ist aber natürlich subjektiv und Geschmacksache.

Ganzjährig bewohnte Orte sind dann Pula und Villasimius, wo es entsprechend mehr Infrastruktur gibt, wobei mir persönlich auch Pula viel besser gefällt (zu unterscheiden von Santa Margherita di Pula, das ist eine gradlinige Ferienhaussiedlung im Pinienwald und m.E. nicht sehr schön), .
Villasimius ist ein langgezogenes Straßendorf, liegt auf einer Anhöhe und ebenso wie Pula nicht direkt am Meer. Dabei ist das Umfeld von Villasimius genauso wenig wie der Ort selbst m.E. auch nicht sehr hübsch, relativ touristisch mit vielen Ferienhäusern, Residenzen etc. bebaut...Die Strände in der Umgebung von Villasimius sind aber um diese Zeit auch sehr schön, mittlere und kleinere Buchten.

Wie gesagt, ich persönlich würde Chia oder Pula bevorzugen. An der Costa Rei bzw Villasimius könntet ihr ja auf dem Weg von SMN vorbeifahren.
Dabei auch sehr schön und lohnenswert die Küstenstraße SP 17/18.

Es ist dabei einfach die Frage, ob man dann eher einen belebteren Ort fußläufig haben möchte oder den Strand. Beides fußläufig ist eben schwierig zu finden. Ferienwohnungen in Standnähe gibt es jedenfalls in Chia genügend, um diese Zeit hat man da reichlich Auswahl auch preislich. Dabei dann auf die genaue Lage bzw Entfernung zum Meer achten, am besten mit einer Kartensuche....Eventuell wäre ein Kompromiss tatsächlich auch noch ein Aufenthalt am Ende in Cagliari. Da hat man dann genügend Leben und Möglichkeiten jeglicher Art, genauso wie den Poetto Strand. Wobei die Strände bei Chia und an der Costa del Sud aber schon ganz besonders schön sind.

Schau dir doch auch mal Bilder an, im streetview, weiter im Forum und hier z.B.
http://www.sardinienforum.de/threads/wohin-fährt-man-am-besten-im-mai.6087/
http://www.sardinienforum.de/threads/chia-im-mai.6595/

Viel Spaß beim weiteren Planen
Petra
 

bootsmax

Sehr aktives Mitglied
Wenn du in Chia eine FeWo findest, die dir zusagt, dann fahre nach Chia.
Ferienwohnungen in Standnähe gibt es jedenfalls in Chia genügend, um diese Zeit hat man da reichlich Auswahl auch preislich. Dabei dann auf die genaue Lage bzw Entfernung zum Meer achten, am besten mit einer Kartensuche...
Woher wißt Ihr eigentlich, dass froni eine FeWo sucht ?

@froni
In Cagliari braucht man kein Auto, den Tipp von Feuerpferd kann ich unterstreichen.
 

froni

Mitglied
Vielen vielen Dank für die ganzen tollen Infos! Echt super, dass einem hier so schnell geholfen wird.

Wie wollen tatsächlich in eine Ferienwohnung oder evtl. auch in einen Bungalow auf einem Campingplatz. Von den Stränden und dem "Ort" gefällt mir von dem was ich bisher gelesen habe Chia zwar ein bisschen besser, nur bin ich da noch nicht so richtig fündig geworden, was eine Unterkunft in Laufnähe zum Strand angeht. Das scheint mir in Costa Rei leichter zu sein. Auch, dass die Anfahrt von SMN nach Costa Rei näher ist, lässt mich momentan dahin tendieren.... hmhm, schwer.

Für Cagliari halte ich dann auf jeden Fall fest, dass eine Unterkunft in der Altstadt her muss.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Froni,

es gibt in Chia schon standnahe Ferienwohnungen. Die findet man am besten mit einer Kartensuche über die bekannten Portale.

Eventuell kann die Auswahl eingeschränkt sein, wenn man nicht wochenweise oder von Samstag bis Samstag buchen möchte. Aber in der Vorsaison könnte man einen kürzeren Aufenthalt durchaus auch direkt beim Vermieter anfragen.
Das kannst du dir das auf dem Satellitenbild anschauen. Es ist halt in Chia nicht so dicht bebaut wie an der Costa Rei, wesentlich weiter auseinander gezogen, was aber andererseits m. E. gerade das Schönere ist.

Wegen der Fahrt: von SMN zur Costa Rei ist es ja gar nicht soo weit auf einer gut ausgebauten ziemlich geraden Straße, da fährt man reine Fahrzeit höchstens 1,5 Stunden. Sicher müsst ihr wissen, wie weit und lange ihr im Endeffekt fahren wollt, aber eigentlich könnte man da schon auch noch weiter zu fahren. Zumal man ja normalerweise morgens aus der Unterkunft muss und erst nachmittags wieder in die nächste kann.

Vielleicht ist es tatsächlich aber auch davon abhängig, wo du eine für euch passende Unterkunft findest. Dabei dann wie gesagt mit einer Karte auf die genaue Lage achten, zum Strand aber auch zu Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten etc….

Viele Grüße
Petra
 
Zuletzt geändert:

froni

Mitglied
Nochmal vielen Dank für die vielen Tipps. Vielleicht wären die Bungalows auf dem Campingplatz von Chia tatsächlich etwas für uns. Da wir jetzt vielleicht sogar 2 Nächte in Cagliari bleiben wollen, wäre es nicht so schlimm, wenn die Auswahl an Restaurants und Bummelmöglichkeiten nichts so groß ist.

Habt ihr noch Tipps, wo wir am besten auf dem Weg von Olbia nach SMN übernachten könnten? Wir landen erst gegen 19 Uhr in Olbia und müssen dann noch den Mietwagen abholen. Wahrscheinlich ist es besser, dann direkt eine Übernachtung in Olbia zu machen und erst am nächsten Tag zu starten, oder?
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Ob man auf dem Weg von Olbia nach Santa Maria Navarese übernachtet, kommt darauf an, wie man zu der Fahrerei teils im Dunkeln steht und die eigenen Bedürfnisse., evtl auch, ob und zu welchen Bedingungen eine späte Ankunft möglich ist, manchmal ist das auch aufpreispflichtig.

Ende Mai hätte man dabei schon einen Teil der Strecke im Dunkeln und sollte in dem Fall dann die gut ausgebauten SS 131dcn und 389 nehmen, das letzte Stück über die SP 27 ist kurviger. Die Straßen kannst du dir ja mal im streetview anschauen..

Der Vorteil mit Übernachtung wäre, dass ihr dann am nächsten Tag im Hellen die sehr viel schönere und sehr lohnenswerte Strecke durch die Berge über die SS 125 über Dorgali und Baunei nehmen könnte..

Als Übernachtungsmöglichkeit Nähe Olbia wurde hier schon öfter das Hotel Speraesole im Murta Maria empfohlen oder das Jazz Hotel in Olbia, wobei da die Umgebung nicht so sehr schön ist, Flughafennähe, was aber den Vorteil haben kann, den Mietwagen erst am nächsten Tag zu holen.
 
Zuletzt geändert:

froni

Mitglied
Hallo zusammen,

wir sind wieder zurück aus Sardinien und ich wollte euch als Dank für die vielen tollen Tipps eine kurze Rückmeldung geben. Vielleicht ist das eine oder andere ja auch für manch anderen Erstling interessant.

Wir haben uns letztendlich für 1 Nacht in Olbia, 4 Nächte in Santa Maria Navarrese, 4 Nächte in Chia und 2 Nächte in Cagliari entschieden. Das hat für uns sehr gut gepasst, in Santa Maria Navarrese kann man aber auch gut und gerne 2 bis 3 Tage mehr verplanen.

An der Ostküste waren wir in erster Linie wandern und Bootfahren.
Kurzes Fazit zu den Wanderungen:
Gorropu-Schlucht: die Schlucht an sich hat uns gut gefallen, der Weg dahin zieht sich allerdings etwas
Pedra Longa: tolle Wanderung, weil man direkt vom Ort losgehen kann; immer wieder schöne Aussichten
Cala Goloritze: ein Highlight unseres Urlaubs; sehr schöne und abwechslungsreiche Wanderung mit einem grandiosen Ziel; leider sind wir erst etwas spät losgekommen, sodass wir den geplanten Abstecher zur Punta Salinas canceln mussten

In Chia waren wir dann tatsächlich auf dem von euch empfohlenen Campingplatz, da hat es uns sehr gut gefallen, die Atmosphäre ist sehr familiär, nach 2 Tagen wurden wir an der Bar schon wie alte Bekannte begrüßt. Und ja: die Strandbar da ist wirklich cool und Cappuccino gab's auch...:)
An den Stränden war noch kaum etwas los und das Wasser war - sagen wir mal - erfrischend...:)

Die 2 Nächte in Cagliari waren auch perfekt (das Auto haben wir vorher abgegeben, das hat mit dem Zug super geklappt), wir hatten ein tolles B&B und haben uns die Stadt gemütlich angeschaut und gut gegessen!

Alles in allem hat es uns sehr gut gefallen. Die Leute waren alle überaus nett, die Insel hat eine recht gute Infrastruktur ist aber trotzdem nicht so touristisch wie beispielsweise das italienische Festland. Wir kommen bestimmt mal wieder!
 
C

CiaoCiaoSardegna

Gast
Vielen Dank, liebe @froni , für deine informative Rückmeldung!

Da du es weiterempfehlen kannst, wie hieß das B&B in Cagliari? Lage? In Laufweite zu Altstadt/Poetto etc.?
Würde mich über eine kurze Ergänzungsinfo freuen ...

LG - Barbara ;)
 

froni

Mitglied
Klar, gerne: Das war das B&B Livingstone. Es liegt in der Nähe des Bahnhofs und auch in Laufweite zur Altstadt. Der Besitzer ist super nett und hat uns viele gute Tipps v.a. bzgl. Essengehen gegeben. Würde ich auf jeden Fall weiterempfehlen.
 
Anzeige

Top