Restaurant Raum Cagliari, urig essen im Februar

wischw3

Sehr aktives Mitglied
Hallo zusammen!
Nachdem ich nun für das Wochenende im Februar 2 schöne Zimmer in der Via Roma gefunden habe, möchte ich mit einem befreunseten Paar zu meinem Geburtstag samstags oder sonntags gut, urtümlich und typisch essen gehen. Habe schon einige super Erfahrungen mit Agriturisi im Westen, Norden und Osten gemacht und suche nun die typisch urige Küche im Raum Cagliari. ich weiß, dass es dort sehr guten Fisch gibt, aber mir würde eher nach den fleischigen Genüssen gelüsten ;). Dürfte auch ruhig so etwas wie Cordula sein ..whistling, muss aber nicht. Wäre für jeden Tip für etwas typisches und uriges (und natürlich gutes) dankbar.
Viele Grüße und ein gesundes und wunderschönes Jahr 2018,
Rüdiger
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Ich kann Dir leider keinen Agriturismo empfehlen, habe nur einen ganz normalen Tipp für jeden Tag, dafür aber gleich um die Ecke der Via Roma: Ristorante Corallo, Via Napoli. Wir sind dort von Einheimischen eingeladen worden und haben uns einmal quer durch monte e mare gegessen. Einfach, köstlich und - dem Vernehmen nach - zu sehr moderaten Preisen.
 

Maik Decker

Sehr aktives Mitglied
Via Roma ist schon ganz gut... da gibt es einiges appetitliches in der Nähe.

Eis: Gelateria Peter Pan (an der Ecke zum Piazza Giovanni Amendola)
Pizza: Civico 8 (...um die Ecke herum)
Fisch: Stella Marina Di Montechristo (vom Civico 8 ein wenig weiter zur Via Sardegna; nicht selbst getestet, soll aber sehr guten Fisch anbieten, Reservierung wohl erforderlich)
Trattoria: La Pirata (vom Civico 8 die Treppe hoch und etwas geradeaus... lecker Fisch und Fleisch auf der Karte. Nicht immer kompetente, aber sehr freundliche und lustige Bedienungen ^^)

Und wenn es mal die sardische Variante von Irish Pub Küche sein soll, empfehle ich das Old Square (Corso Vittorio Emanuele II, 44; Webseite )

Also viel Vergnügen und gesunden Appetit!
 

wischw3

Sehr aktives Mitglied
vielen Dank für die weiteren Infos. Ich habe nun auf der Seite von Pecora nera auch das Principi di Dan gefunden. War von Euch schon jemand dort ?
 

amichetto

Sehr aktives Mitglied
Hallo Rüdiger,
wenn Du ein richtig gutes Agriturismo suchst, kann ich Dir AGRITURISMO SU LILLONI empfehlen. Hat immer Samstag und Sonntag geöffnet, Anmeldung empfehlenswert. Es gibt Antipasti, 2 x Primi, 2 x Fleisch (Lamm, Wildschwein), Pizimonio, Frutta, Dolce, Espresso, Mirto/Limoncello
und sehr leckeren Rotwein. Das Ganze für 25€
Ciao, Jürgen
 

Anhänge

wischw3

Sehr aktives Mitglied
Guten Morgen Jürgen, vielen Dank für den Tip. Ein Agri wäre auch meine erste Wahl gewesen, aber für eine Taxifahrt von und nach Cagliari ist es mir doch zu weit. Grüße aus dem trüben Baden, Rüdiger
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Seid ihr schon mal im Mec Puddu gewesen?
Ein Tavola calda mit
sardische Gerichte und Hamburger.

Bea2
 

wischw3

Sehr aktives Mitglied
Hallo zusammen, da ich von Euch so mit Tips versorgt wurde, zumindest ein kurzer Erfahrungsbericht:
Erschöpfungsbedingt und auf Grund zu vieler Snacks tagsüber ist es mit meinem geplanten oppulenten Menuessen am Abend doch nicht geworden.
So hat es nur einmal ins Ristorante da Fabio, Via Sardegna gereicht:
Nicht überragend, nicht schlecht, recht günstig, Menu mit Primo und Secondo und Wasser und 1/4 Wein18€, 1l guter Hauswein (Argiolas) 8 €. Sozusagen Preis-wert.
Den nächsten Abend in die Foccacheria, Via Barcelona. Ca. 7 Tische sonst Takeaway. Sehr gute Pizza und Foccachia, sehr günstige Preise für Essen und Wein.
Der Erlebnisknaller aber war die Bar mit Lotto- und Wettschalter gegenüber der Bushaltestelle beim Mercato Bernadetto. Also nach dem Besuch dieser Wahnsinns-Markthalle (allein dieses Erlebnis war den Wochenendflug nach Cagliari wert !!!) sind wir zu viert in diese Bar um die Bustickets zu kaufen. Erschöpft wie wir waren, bei dieser Gelegenheit auch zwei Ichnusa, einen Cappucino und einen "Radler". Hatte also zusätzlich nach einem Ichnusa Limone gefragt (spreche ja was Speisen und Getränke angeht, perfekt italienisch whistling).
Der Barkeeper meinte, dieses hätte im Moment nicht da, aber er würde schon machen.... Er ging zu seiner Saftpresse, presste eine halbe Zitrone aus, gab eine halbe Flasche süße Limonade dazu und füllte mit Ichnusa auf. Voila!
Na ja, dann hatten wir immer noch ein wenig Durst.
Bei der nächsten Runde war dann ein großer Teller Salami, ein Teller Pecorino, Oliven und die sardischen Standardchips dabei - ohne Bestellung und Berechnung. Den Bus hatten wir dann erst mal verpasst.
Also noch ein kleines....
Nach Bezahlen der sehr kleinen Rechnung gingen wir mit fröhlichem ciao und arriverderci gen Ausgang. Aber - "uno Momento" - wir sollten erst noch mal zurück an die Theke. Da standen dann noch 4 Mirto...... (zum Abschuß meinte er noch, ich würde ja perfekt italienisch sprechen. Selbsteinschätzung: Dies beschränkt sich so auf 30, 40 Wörter)
Da hat man doch keine Worte mehr, oder ?
 

wischw3

Sehr aktives Mitglied
Noch ein Erlebnis: Alle waren "baff" über ein Trinkgeld.
Nur ein Beispiel: Das private Taxi vom Flughafen am Freitag ca. 23.15 Uhr.
Die zwei Jungs (Frank weiß bestimmt welche) kassierten die fixe Taxigebühr von 20 € vom Flughafen incl. Nachtzuschlag nach Cagliari. Als ich ihnen 25 € gab, sagten sie wiederholt "no, no, no venti !, venti!). Und das war nicht der einzige Fall!
 

Maik Decker

Sehr aktives Mitglied
Da hat man doch keine Worte mehr, oder ?
Ja, da fällt einem echt nix mehr ein...


...außer vielleicht: Sowas passiert einem auf Sardinien mit um einiges größerer Wahrscheinlichkeit als in Deutschland.

Erstaunlich übrigens, daß ihr nach dem Besuch im Mercato San Benedetto noch Platz im Magen hattet... was man da so alles an Leckereien zum mal eben gleich essen findet ist doch viel zu verführerisch...
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top