Neues Gesetz, für Quittungen, in Italien.

Bea2

Sehr aktives Mitglied
wir , in Italien, sind ja gewohnt, unsere Steuernummer, bei uns zu haben
oder auswendig zu wissen, denn es kann sein, dass man sie sogar angeben muss, wenn man z.B. einen Staubsauger kauft.
Somit hat der Staat uns, unter Kontrolle, ob wir mehr ausgeben, als der Betrag, für den wir Steuern zahlen.

Ich muss seit Anfang des Jahres, entweder eine Kasse haben,(kostet ca. 600€) die den Betrag, gleich, ans Finanzamt weiterleitet,
da sich das, bei wenigen Gästen, sprich alle 2 Wochen eine Quittung, nicht lohnt, muss ich eine Rechnung/Fattura ausstellen, in der, die Steuernummer, des Gastes eingetragen sein muss..

Die Deutschen tragen ihr Steuernummer, eigentlich nicht bei sich.
Als bitte in Zukunft, nicht nur den Personalausweis bereit halten, beim Check in, sondern auch die Steuernummer!!!

Bea2
 

Barti

Aktives Mitglied
Hallo, Bea!
Das ist ja umständlich für Dich.
Es erschließt sich mir nicht, warum sie die Steuernummer der Gäste wollen. Weißt Du den Grund dafür?
LG, Elke
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Liebe Elke,
ich kann es mir nur so erklären, dass ja nicht nur Deutsche, Österreicher und Schweizer, etc. kommen,
sondern natürlich auch Italiener, wie gesagt, auf Verlangen, muss man seine Steuernummer angeben.

Es ist sogar eine Lotterie angedacht, dass man die Scontrini, Ricevute fiscali, etc, sprich alle Quittungen,
aufheben sollte, da sie an einer Lotterie teilnehmen.
Der Gewinn, wird natürlich nicht ausgezahlt, sondern bleibt, als Guthaben, beim Finanzamt.

Der Betrag, den wir in Italien in bar ausgeben dürfen, darf 1000€ nicht überschreiten.

Ein und Auszahlungen, in der Bank, ohne Fragen*, sind 3000€ in Italien.
Diese, wollen sie allerdings wieder auf 1000€ herabsetzten.
Europaweit, sind es 4000€.

* ein Freund von mir hat einfach mal geantwortet, als er begründen sollte, warum er 4000€ abhebt;
ich brauche es, wie unser (damalige) Präsident "per putane".

Es ist mein Geld, ich weiß nicht, wen es etwas angeht, ob ich mir ein Kleid für 3000€
oder eine Handtasche für 20.000€ kaufen möchte.


Sie wollen uns einfach das Bargeld wegnehmen!!
Die nordischen Länder, machen ja schon eifrig mit.
Dort gibt es Kaffees, wo man nicht mal sein Stück Torte und den Kaffee, mehr in bar bezahlen kann.

Bea2
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
Bea2 Es gibt zuviel Schwarzgeld das an dem Staat (also an uns) vorbei geht .Es sollen Milliarden sein.
Deine Tasche darf auch noch Teurer sein du sollst nur sagen wo dein Geld her kommt.
Freunde wohnen in Schweden werden schon dumm angeschaut wenn sie Bar bezahlen selbst Kleingkeiten sollen mit Karte bezahlt werden .

Bernd
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Ja, die Kontrollen werden immer strikter. Das wird sich auch nicht mehr bessern, denke ich.
Auch in Deutschland herrscht jetzt eine Bon-Pflicht, sogar wenn man nur eine Brezel kauft. Das mit den Steuernummern werden sie sich hier bestimmt auch noch abschauen ;)
 

ferina

Sehr aktives Mitglied
Macht mal hier die Leute nicht wuschig, wenn du hier als Tourist was kaufst hat noch keiner nach der deutschen Steuernummer gefragt ;)
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Ich weiß nur, dass ich die Steuernummer, von meinen Mietern eintragen muss, in die Quittung.

Die Leute mit Wohnsitz in Italien, haben eine Steuernummer, die sie immer bereithalten müssen.
Ohne diese kannst du nicht mal einen Handyvertrag abschliessen.

Bea2
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
ferina.. es kommt drauf an, was du kaufst und ob du einen steuerlich absetzbaren Beleg haben möchtest. genau in dem Fall brauchst die Steuernummer ;)
 

ferina

Sehr aktives Mitglied
Ich habe hier von ganz normalen Touristen gesprochen, die meisten von denen kaufen in der Regel keine Artikel die in Deutschland von der Steuer abgesetzt werden können, ich wollte damit nur sagen das sehr schnell ein falscher Eindruck entstehen könnte ;)
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
ferina.. es kommt drauf an, was du kaufst und ob du einen steuerlich absetzbaren Beleg haben möchtest. genau in dem Fall brauchst die Steuernummer ;)
NEIN!!

Schon vor 15 Jahren, wurde ich nach meiner Steuernummer gefragt als ich einen Gasofen kaufen wollte,
für mich ganz privat.
Wenn du es von der Steuer absetzen möchtest, gibst du deine Partita Iva und den Codice Univoco

Bea2
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Ich weiß nur, dass ich die Steuernummer, von meinen Mietern eintragen muss, in die Quittung.

Die Leute mit Wohnsitz in Italien, haben eine Steuernummer, die sie immer bereithalten müssen.
Ohne diese kannst du nicht mal einen Handyvertrag abschliessen.
Die deutschen Steuernummern von deutschen Gästen gehen den italienischen Staat nichts an.
Bei Leuten mit Wohnnsitz in Italien ist das vielleicht was anderes. Wenn der italienische Staat seine Bürger kontrollieren will, wenn er wissen will, wo sie das Geld herhaben, und ob sie ihre Einkommen versteuern, dann ist das Sache und Recht des Italienischen Staats, Wofür braucht die Finanza die deutsche Steuernummer von Touristen? Ein Tourist hat kein Einkommen in Italien und schließt auch in der Regel keine Verträge ab.
 
Zuletzt geändert:

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Georgie;
ich habe mir das doch nicht ausgedacht!
Mein italienischer Steuerberater hat mich angewiesen.

Bea
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Wenn das so ist, wird der italienische Staat demnächst weniger Vermieter, weniger Gäste und weniger Steuereinnahmen haben.
@Bea2 Seit wann ist denn ein neues Gesetz in Kraft?
 
Zuletzt geändert:

Kary

Sehr aktives Mitglied
Mein italienischer Steuerberater hat mich angewiesen.
Kann das nicht eine reine Vorsichtsmaßnahme sein? Z. B. damit Vermieter nicht behaupten können, es seien ausländische Mieter gewesen, um die Steuernummer von Italienern nicht eintragen zu müssen? Oder warum auch immer, was weiß ich, was sonst dahinter stecken könnte....

Ansonsten sehe ich das genauso wie @Georgie: Meine private deutsche Steuernummer geht den it. Staat überhaupt nichts an.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
@Kary

wer hier als Vermieter angemeldet ist und nicht schwarz vermietet, muss schon lange,

Name, Adresse, Personalausweisnummer, des Hauptmieters,
Name der Begleitpersonen,
innerhalb von 24 Stunden,
der Polizei und der Steuerbehörde und der Tourismusbehörde, mitteilen.
Seit diesem Jahr, außer der Quittung, die durchnummeriert sind!!! und dem Steuerberater jedem Monat vorgelegt werden, auch noch den Betrag !!!, sofort an die Tourismusbehörde weiterleiten.
Das nennt sich Antiterrorismusgesetz.
Als Vorsichtsmaßnahme, das du keine Taliban beherbergst.

Bea2
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Eine korrekte Anmeldung bei Anmietung auch einer Ferienwohnung war schon immer erforderlich, auch in anderen Ländern, ich kenne das von Deutschland, Schweiz etc. Aber jetzt reden wir doch von der ausländischen Steuernummer des ausländischen Gastes, die angeblich angegeben werden muss. Alle Quittungsblöcke sind durchnummeriert, das war schon immer so, sonst hätten die keinen Sinn. Dass der Betrag angegeben werden muss, beweist, dass es nicht eine aktuelle Antiterrormaßnahme ist, sondern eine Einnahmenkontrolle.

PS: Was immer mal wieder in den Comunen diskutiert wird, ob aktuell weiß ich nicht, ist die Einführung der Kurtaxe.
 
Zuletzt geändert:

Kary

Sehr aktives Mitglied
@Bea2
Wenn den offiziellen Stellen sowieso schon alle Ausweisdaten vorliegen, dann ist das mit der Steuernummer bei Ausländern doch erst recht kurios.

Selbst bei der innereuropäischen Umsatzsteuerverrechnung wird nur in Stichproben geprüft, ob der Warenempfänger in seinem Land ordnungsgemäß versteuert. Welchen Sinn soll denn dann noch diese Datensammelwut von privaten ausländischen Steuernummern haben, obwohl bei privaten Anmietungen im Ausland von vornherein keine Steuerhinterziehung möglich ist? Wer hat was davon?
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
Die anderen Geschäfte und Hotel, mit mehr Umsatz, müssen eine neue Registrierkasse kaufen,
ca. 500/600€, die sich für jemanden, wie mich, der im Jahr zwischen 12/20 Quittungen ausstellt nicht lohnt.

Also müssen wir eine Ricevuta fiscale ausstellen.

Bea2
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Vielleicht liegt da ein Missverständnis oder eine Verwechselung vor mit der
Einführung des scontrino elettronico in Verbindung mit der Kassenzettel Lotterie.?
Um an dieser Lotterie teilzunehmen, muss/kann auch der Verbraucher seine (italienische) Steuernummer angeben, aber die Teilnahme ist nur für italienische Residenti möglich. s.u.


 

bernd

Sehr aktives Mitglied
Muß ich nun meine Steuernummer mit in den Urlaub nehmen oder nicht? Denn das habe ich bisher nirgendwo gebraucht.
 

KSL

Sehr aktives Mitglied
Liebe Bea2,

ich möchte mal einwerfen, dass der italienische Fiskus gar keine Möglichkeit hat, eine deutsche Steuernummer (nicht Umsatzsteuer-ID!) zu überprüfen. Welche Konsequenzen Du daraus für Deine Aufzeichnungen ziehst, überlasse ich Dir ;-)

ksl
 

JulianR

Aktives Mitglied
Natürlich kann es überall anders sein und der eine Vermieter macht es richtig und der andere sieht es vielleicht nicht so eng, bei "meiner" Vermieterin auf Sardinien musste ich weder meinen Personalausweis, weder meine Bankkarte, noch meine Steuernummer abgeben, im Gegenteil habe ich immer die erforderte Summe für den Aufenthalt in Bar mitgenommen und ihr am ersten Tag gegeben und das nun schon seit ca 2002.
 

GregorG

Aktives Mitglied
Das ist gruselig, wenn der Staat versucht, seinen Bürgern mit Misstrauen zu begegnen. Aber: Solche Regime haben noch nie überdauert.
 

3sardi

Aktives Mitglied
hm ...
ich hab im Mai 2019 bei Mediaworld Cagliari einen Fernseher gekauft und niemand hat mich nach der Steuernummer gefragt und im April 2019 hab ich bei der Intesa Sanpaolo in Serramanna 4000 Euro abgehoben und da hatte ich auch keine Probleme? Niemand hat mich gefragt wozu ich das Geld brauche.
Wird das im Süden lockerer gehandhabt?
 

JulianR

Aktives Mitglied
Bernd, es ist ganz neu!

JulianR, ja klar dann vermieten sie schwarz
@Bea2 ich bin immer ganz vorsichtig mit solchen Aussagen, da wir zu der Vermieterin mittlerweile ein freundschaftliches Verhältnis pflegen und natürlich auch wir von Preiserhöhungen betroffen sind gestattet sie uns, obwohl überhaupt nicht notwendig oder von uns gewollt auch Einsicht in Ihre Buchhaltung.

Natürlich sind wir keineswegs auf dem Wissensstand wie sich das gesetzlich in Italien verhält, dennoch führt auch sie Steuern etc. für das Ferienhaus ab, abgesehen von diverser Internetauftritten und der Zusammenarbeit mit einem Reisebüro im Dorf.
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Bei langjährigen Mietern haben die Vermieter oft noch die Daten, also Name, Geburtsdatum, Wohnort etc von den Vorjahren gespeichert, so dass meist nur eine Unterschrift auf der Meldebescheinigung reicht. Ging mir auch über Jahre so. Und es wurden sicher die Steuern und der Tourismuszuschlag abgeführt.

Das neue Gesetz mit den Steuernummern gilt seit diesem Jahr, wenn ich richtig informiert bin und ich gehe davon aus, dass dein Steuerberater einfach etwas übervorsichtig ist wg den Steuernummern von ausländischen Gästen, Bea.
 

Bea2

Sehr aktives Mitglied
OHH, ich habe mir das nicht ausgesucht und bin megagenervt, von der ganzen Buchhaltung!!

Ich werde das erste Mal, zum Demonstrieren, auf die Strasse gehen, wenn sie uns das Bargeld ganz wegnehmen wollen.

Dann können sie die Kontoführungsgebühren anheben wie sie wollen.
Ab 100.000€ auf dem Konto, muss man ja schon Zinsen an die Bank zahlen,, dafür, dass sie dir dein Geld aufheben.
In Italien ist schon mal in einer "Nachtaktion" durch die Banken, Geld von allen Konten genommen worden.
Keiner erinnert sich mehr, an die langen Schlangen , in Griechenland, als die Banken geschlossen haben und aus den Geldautomaten, nur limitiert Geld abgehoben werden konnte.

Der Nachbarjunge, der meinen Hund ausführt, will nicht immer eine Tafel Schokolade,
der möchte auch mal 5€.
Überweise ich dann aufs Taschengeldkonto?
Dann sehe ich die strahlenden Augen aber nicht!
Außerdem geht es keinen was an, ob ich teuren Rotwein trinke oder bei Beate Use einkaufe!

Es müssen aber alle mitmachen und nicht jeden Kleinkram, an der Supermarktkasse, mit der Karte bezahlen!

Ich finde es schwieriger, für z.B. eine Paar (unnötige) Schuhe, ich liebe Schuhe,
das Geld in bar aus dem Portemonnaie zu holen oder mal eben die Karte durchzuziehen.
Ganz zu schweigen, von Leuten, die nicht mit Geld umgehen können, die verlieren, meiner Meinung nach,
durch Kartenzahlung, schnell die Übersicht.

Bea2
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Ich bin ab Freitag auf Sardinien, vielleicht werde ich auch ein wenig auf der Insel reisen, d.h, evtl auch in Hotels übernachten. Ich muss ganz konkret wissen: Kann ich ohne meine deutsche Steuernummer kein Hotelzimmer mehr buchen? Bis jetzt ging meine deutsche Steuernummer nur mich, meinen Arbeitsgeber, mein Finanzamt und meinen Steuerberater was an.
Liebe @Bea2 könntest du evtl. bei deinem Steuerberater noch mal genau nachfragen, wo von offizieller Seite das Inkrafttreten dieses neuen Gesetzes bekannt gegeben wurde und was genau es besagt?
Könnte es sich nicht doch wie @mare schon vermutet hat, um ein Missverständnis handeln und mit dieser Lotterie zusammen hängen?

LG Georgie
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top