• Lieber Sardinienneuling,
    herzlich willkommen im Forum!
    Hier kannst Du gucken, ob Deine Frage zum Wohin (Norden, Süden, Osten, Westen?) vielleicht schon mal beantwortet wurde.
    Wenn nicht, nur zu, frage! Und wenn Du Feedback gibst, freuen sich alle über den Austausch. Auch über ein Dankeschön.
    - Wenn Du Fragen zu konkreten Orten, Zielen hast, bist Du im Hauptforum "Die Insel" richtig.
    - FeWo-Anfragen bitte nur unter "Unterkünfte" einstellen
    - Hier findest Du Fragen + Antworten zum Thema Reisezeit.
Meine Gedanken zum 1. Urlaub auf Sardinien

Nelle85

Neues Mitglied
Hallo Zusammen,

da man in einigen Foren immer gleich "benutz' doch mal die Suche" zu hören bekommt, aber jede Ausgangssituation persönlich unterschiedlich ist und ich gerade den Vorteil eines Forums darin sehe, dass man eben auf seine individuellen Fragen Antworten von erfahrenen Mitgliedern erhält, möchte ich diese Chance hier nutzen. Puh was ein Satz zum Einstieg.

Zunächst zu uns: Wir sind beide Anfang 30 und kommen aus der Nähe aus Koblenz. Wir waren bereits einmal auf Korsika, haben 2016 eine große Safari in Namibia / Botswana mit einem Abstecher nach Kapstadt gemacht und bevorzugen auch sonst gerne Urlaube auf Inseln, da man hier mit einem Mietwagen einen Großteil erreichen kann. Zu Hause gehen wir gerne wandern, fahren gerne Mountainbike und sind auch sonst gerne in der Natur.

Was liegt da näher als den kommenden Urlaub auf Sardinien zu verbringen. Wir möchten vom 07. bis 17. Juni auf die Insel und werden für die gesamte Zeit einen Mietwagen buchen.

Daher nun unsere bisherigen Überlegungen / die Evolution der Auswahl des Reiseziels. :)

Fängt man an über Sardinien zu googlen interessierten uns zunächst die Strände. Hier führt kein Weg an der Costa Rei vorbei. Traumhafte Bilder. Allerdings kam recht schnell der Gedanke, dass uns kleinere Buchten besser gefallen als überlaufene Strände mit einem Sonnenschirm neben dem anderen... Punk 1.

Punkt 2: Wir würden natürlich auch gerne wandern. Und so stolperte ich über die Region Ogliastra (http://sardinien.com/a2680/articles/2680/wandern-auf-sardinien/) da hier einige Wanderungen u.A. zur Cala Goloritze in der näheren Umgebung möglich sind.

Punkt 3: Tagesausflüge. Die Ecke eignet sich auf Grund der zentralen Lage hoffentlich auch ganz gut für Tagesausflüge nach Bosa, Alghero, runter nach Costa Rei, zu weiteren tollen Buchten oder ins "Landesinnere". So der Plan.

Aktuell tendieren wir zu Santa Maria Navarrese. Allerdings finden wir hier bisher keine Unterkunft die uns gleich zu 100% "umhaut". Unser Budget liegt übrigens bei max. 60 EUR pro Nacht (als Paar). Wir haben bisher nach Ferienwohnungen / Ferienhäusern auf FeWo-direkt und Airbnb geschaut. Entweder man hat eine tolle Aussicht dann aber häufg nur ein Mini-Balkon, oder man hat einen größeren Garten, dann ist die Terrasse irgendwie direkt vor einer Mauer oder man teilt sich den "Privatbereich" mit vielen anderen, oder man ist für sich alleine, dann ist aber das Meer nicht fußläufig erreichbar. Noch schwerwiegender ist aber das Abendprogramm. Gerne schlendern wir abends an der Strandpromenade oder gehen gerne in Bars. Am besten sollte das ohne Auto möglich sein.

So. Nun unsere Fragen:
- Ist die Ostseite zu der Zeit auch gut für Badeurlaube geeignet? In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass es auf Grund der Steilküste hie roft noch schattig sei?!
- Würdet ihr Santa maria Navarrese dem Örtchen Orosei vorziehen?
Vorteil von SMN: Direkte Strandlage, Hafenstädtchen.
- Wie sieht es abends in Orosei aus? (Bars...)
- Kommt man von Orosei auch schnell zu den Wanderwegen? (in Orosei haben wir nämlich ein günstiges Ferienhaus gefunden, wo wir unsere "Ruhe" hätten, grillen können und die Terrasse für uns alleine haben...
- Oder sind wir auf dem Holzweg und eine ganz andere Region ist zu der Zeit viel besser geeignet?

Freue mich auf eure Rückmeldung.

Viele Grüße
Marco
 

marai

Sehr aktives Mitglied
Wir möchten vom 07. bis 17. Juni auf die Inse
überlaufene Strände mit einem Sonnenschirm neben dem anderen... Punk 1.
Das wirst du um diese Zeit auf Sardinien nicht erleben, obwohl dann die Süddeuschen Ferien sind, aber die sind ja nicht alle an der Costa Rei, ehr die Italiener in der Hauptsaisson
- Ist die Ostseite zu der Zeit auch gut für Badeurlaube geeignet?
Sicher, die Ostküste ist ja sehr lang und nur in der Mitte ist die Steilküste mit ihren fantastischen Höhlen und Strände am Fuße.
Es gibt alle nur erdenkliche Strandformationen. Kleine, große, heller und dunkler Sand, Kiesel (SMN) feinster Sand mit oder ohne Felsen.Warst ja schon auf Korsika, hier ist alles noch etwas weitläufiger.

Würdet ihr Santa maria Navarrese dem Örtchen Orosei vorziehen?
Das ist wirklich Geschmacksache, beides hat was und du wirst mit keinem was falsch machen.
Von Orosei bist du auch sehr schnell im schönen Hinterland, rauf und runter sind fantastische Strände und Bootsausflüge in den Golf von Orosei möglich. Aber auch von SMN/Arbatax aus möglich (SuFu- Helios)
 

Nelle85

Neues Mitglied
Hallo Martin,
danke. Das bestätigt erst mal unsere Überlegungen. Auch wenn es noch nicht wirklich zur weiteren Entscheidungsfindung beiträgt.

Bzgl. Orosei / SMN und "Geschmacksache"? Kannst du das vielleicht etwas genauer ausführen?

VG
Marco
 

Bianca

Sehr aktives Mitglied
Hallo Nelle
In Ihrer Urlaubzeit ist es überall noch leer,etwas voller ist es im Juli und August da alle Italiener in Urlaub fahren--- die Costa Rei hat einen 12 km
langen weißen Puderzuckersandstrand mit kleinen Buchten,da findet man sogar in der Hauptsaison (August) ein stilles Plätzchen mit Blick auf
das kristall-klare-türkiesblaue Wasser und deht man sich rum hat man Blick auf die Berge..natürlich sind Bars Restaurants direkt am Strand
L.G. Rosi bin oft hier ..so auch jetzt bei strahlendem Sonnenschein..
 

Howie

Sehr aktives Mitglied
Dem Beitrag von Marai kann ich vollkommen zustimmen.

Zum Thema "Schattig" wegen den Bergen: Das trifft eigentlich nur auf Cala Gonone zu.
Bei Orosei ist die Landschaft noch relativ flach. Erst von Carla Cartoe reichen die Berge ans Meer und werfen abends Schatten.
Die Steilküste reicht dann bis Santa Maria Navarrese.

Du kannst es dir ja mal zb bei Google-Earth ansehen. Im 3D-Modus kann man es sehr gut erkennen.

Von Orosei aus sind Ausgangspunkte zu Wanderzielen wie Tiscali oder die Gorropu-Schlucht schneller zu erreichen als von SMN.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Orosei und Santa Maria Navarrese sind beides gute Ausgangspunkte für Wanderungen.
Es kommt darauf an, welche Wanderungen und Ausflüge etc. ihr machen soll. Für die Wandung zur Cala Goloritze z.B..
ist Santa Maria Naverrese besser geeignet. Da habe ich gerade gestern erst etwas dazu geschrieben:
http://www.sardinienforum.de/threads/baden-und-wandern-im-september.12153/#post-117518

Auch für einen Ausflug an die Costa Rei wäre SMN besser, weil dazwischen eben die Berge sind, s. link.
Dagegen ist SMN weniger für einen Ausflug an die Westküste geeignet.
Generell sollte man die Entfernungen nicht unterschätzen, vor allem auf den kurvigen Küsten- und Gebirgsstraßen.

Das ist eben alles subjektiv, dem einen gefällt SMN besser, dem anderen Orosei.
SMN liegt wie gesagt direkt am Meer mit kleinem Hafen und dort in der Ogliastra hat man die Berge unmittelbar im Hinterland.
Orosei liegt etwas vom Meer entfernt, man hat aber dafür ein kleine Altstadt und es ist größer.
Um Orosei ist es erst mal flacher und die Anfahrt in die Berge länger.

Schau auch mal hier z.B.
http://www.sardinienforum.de/threads/orosei-oder-santa-maria-navarrese.4954/
http://www.sardinienforum.de/threads/malerischer-ort-mit-traumstrand-promenade-zum-bummeln-tolle-shopping-und-ausgehmöglichkeiten.10750/
 
Zuletzt geändert:

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Obwohl ich großer Fan von Santa Maria bin, würde ich als "Einstieg" für Sardinien ruhig Orosei wählen, zumal Ihr dort ja eine Unterkunft gefunden habt, die Euch zusagt. Von beiden Orten aus gibt es viele Ausflugsmöglichkeiten, aber wenn Ihr tatsächlich auch nach Alghero wollt, ist es von Orosei aus einfach bequemer zu erreichen, die Costa Rei dafür nicht, wie mare ja schon erwähnt hat. Müsste ich allerdings wählen, würde ich eher nach Alghero fahren, als an die Costa Rei, denn schöne Strände - die den Vergleich mit der Costa Rei nicht scheuen müssen - habt Ihr ja auch nördlich von Orosei. Ach, ich könnte sofort losfahren.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Steht denn schon fest wo ihr ankommt, also die Tour startet? Bzw welche Flugmöglichkeiten gäbe es überhaupt an euren Tagen oder wären die noch etwas flexibel und wie sieht es preislich aus? Dann wäre evtl. auch eine Möglichkeit, damit man nicht zu viele Strecken doppelt fährt und so viel Zeit im Auto verbringt, eine Nacht Alghero am Anfang oder Ende zu haben (je nach Flugzeiten) und Verschiedenes auf dem Weg mitzunehmen oder eine Nacht in Cagliari. Das ist auch sehr lohnenswert, vor allem wenn ihr eben auch noch eine größere Stadt dabei haben möchtet, zum Schlendern, Bummeln, mit vielen Ausgehmöglicheiten, Bars etc...
 
Zuletzt geändert:

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Ich lese nirgendwo, dass Nelle eine Tour durch Sardinien plant, lediglich ein paar Tagesausflüge von einem Standort, Orosei oder SMN. Dazu hat er genügend Hilfe bekommen. Es liest sich für mich nicht so, dass er Verschiedenes und größere Städte "mitnehmen" will.
So langsam wird's kompliziert. Nicht dass er am Ende vor lauter Möglichkeiten verwirrt gar nicht nach Sardinien, sondern nach Korsika oder Afrika reist:)
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Was ist denn daran kompliziert und ich glaube nicht, dass Nelle davon verwirrt ist, vor allem bei seiner Reiseerfahrung.
Aber ich kann es gerne noch verständlicher erklären:

Der Zielflughafen war doch noch nicht genannt und dieser könnte durchaus mit eine Entscheidungstendenz geben.
Cagliari eher zu SMN. Olbia eher zu Orosei. Und falls er so oder so eher zu SMN tendiert, wäre evtl. ein Rückflug ab Alghero besser, da als Tagesausflug (=eine Teil-Tour) eben zeitlich aufwendig von SMN aus.

Und die Aussage war lediglich, dass auch Cagliari sehr lohnenswert ist, für jüngere Leute sowieso, denn es war nach Ausgehmöglichkeiten , Bars und Schlendern gefragt (Abendprogramm schien wichtig) und bei gewissen Flugzeiten bietet sich das auch an, wobei der Begriff "größere" Stadt auf Sardinien sehr relativ ist......... Er kann sich ja das für ihn Interessante herausziehen oder nochmal genauer fragen. Ansonsten wäre ein Feedback auf die bisherigen Antworten gut und wo die Prioritäten liegen, dann können die Dinge schnell klarer werden.
 
Zuletzt geändert:

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Nein, nein, du brauchst es nicht noch verständlicher zu schreiben, war spaßig gemeint, siehe :)smiley
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Hinter jedem Spaß steckt auch ein bisschen Ernst
er kann sich ja das für ihn Interessante herausziehen oder nochmal genauer fragen.
Nelle hatte sehr genau gefragt.
Alle Möglichkeiten darlegen und der Fragende soll sich das für ihn Interessante raus ziehen ist m.E. nicht der richtige Weg, dann liest man besser einen Reiseführer. Umgekehrt müsste es sein, die Fragen sollten zuerst gestellt und dann gezielt von denjenigen beantwortet werden, die sich persönlich auskennen und persönliche Erfahrungen weiter geben. So verstehe ich ein Forum und so erwarten das auch die Leute, die mit Fragen an das Forum heran treten.
Mir ist das Lachen nicht vergangen, nur so langsam das Interesse.

Gruß
Geogie
 

Nelle85

Neues Mitglied
Hallo mare!

Also wir haben eine Flugverbindung ab Düsseldorf nach Olbia rausgesucht. Diese passt preislich und zeitlich am besten. Autofahrten von ca. 2 Stunden sind für uns kein Problem. Wie gesagt, wir sind weite Strecken auf Grund der Safari gewohnt. ;) Aber prinzipiell eine gute Idee verschiedene Unterkünfte zu buchen um mehrere Ecken auch entspannt erkunden zu können. Das haben mir Arbeitskollegen auch schon geraten. Wobei wir bei 10 Tagen eigentlich eher die "Sternfahrer" sind und gerne von einem zentralen "zuhause" starten... So auch der Plan diesmal auf Sardinien. Wir tendieren gerade wieder zu SMN, da die Unterkunft in Orosei nun doch wesentlich teurer sein soll als auf fewo angeboten.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Oder sind wir auf dem Holzweg?
Zusätzlich noch Folgendes, da du ja um Rückmeldungen gebeten hast:

- Santa Maria Navarrrese ist auch super. Und wenn ihr die Flüge noch nicht gebucht habt, könnte es sich durchaus lohnen das mit einzubeziehen und zu schauen, ob es nicht doch Flüge nach Cagliari gibt, wenn ihr euch für SMN entscheidet, die du bisher noch nicht berücksichtigt hast, z.B. die neuen Condor Flüge ab FRA oder LH ab FRA, denn das ist ab Koblenz auch nicht viel weiter als nach DUS oder ab HAHN. Konkrete Übersicht s. hier http://www.sardinien.com/m150/menu/150/flugzeug-fluege-sardinien/

- Die Topografie der Insel ist in der Theorie schwer zu erkennen. Eine Ost West Querung ist meist aufwendiger als von Nord nach Süd.

- Sternfahrten sind ok, aber Sardinien ist größer als man denkt und mit 2 Stunden reiner Fahrzeit pro Weg kommst du von SMN bis Alghero damit gar nicht hin, wenn ihr Bosa (wie du oben schreibst) und die schöne Küstenstraße mitnehmen wollt, schon gar nicht. (SMN- Alghero dauert z.B. länger als Alghero-Cagliari oder SMN-CAG)

- Insofern würde ich überlegen, die Westküste und Alghero als Tagesausflug von SMN aus wegzulassen, stattdesssen Cagliari, bzw alternativ evtl. Rückflug ab Alghero, s.o. Die ganze Insel schafft man einfach nicht von einem Punkt aus. Der Rest ist genauso lohnenswert und bleibt dann für den nächsten Aufenthalt......
 
Zuletzt geändert:

Nelle85

Neues Mitglied
Hallo Zusammen

und erneut vielen Dank für eure Anmerkungen. Mit 2h meinte ich auch die reine Fahrtzeit. Wenn auf dem Weg durch das Landesinnere schöne Berglandschaften, Dörfchen o.Ä. liegen, dann darf die Fahrt auch grne etwas länger sein, da ich dieses Erlebnis dann einfach mitnehme. Der Weg ist hier oft das Ziel.

Alghero muss nicht unbedingt sein. Uns geht es auch weniger um größere Stadte oder um richtige Nachtclubs. Eher um schöne "spezielle" Hafenstädtchen, Dörfer, etc. Mit dem Abendprogramm war auch lediglich gemeint, dass der Ort in dem wir untergebracht sind nicht gänzlich ausgestorben sein sollte und man abends noch etwas bummeln kann und/oder in einer schönen Bar sehr gerne direkt am Meer gelegen den Abend ausklingen lassen kann.

Wichtiger als Städte sind uns in dem Urlaub die Wanderungen und die kleinen Buchten. Was dann hier auf dem Weg liegt nehmen wir gerne mit ;)

Und danke für den Tipp bzgl. der Flüge. Zuerst haben wir ab FRA geguckt. Aber die Flüge waren teurer und außerdem sind wir zeitlich leider ziemlich auf den 07-17 festgelegt, da wir über Pfingsten noch auf einem Festival sind und am 19ten wieder arbeiten müssen :)

VLG
Marco
 
Zuletzt geändert:

Sardinienfans

Sehr aktives Mitglied
Hallo Marco
Alghero ist keine grössere Stadt sondern wie du schreibst ein "spezielles" Hafenstädtchen! Ich würde Alghero unbedingt einplanen.
Gute Planung wünschen Sardinienfans
 

Ulkmelk

Mitglied
Hallo Marco,
wie schon hier geschrieben, Alghero ist ein hüpsches Städtchen muss man gesehen haben wenn
man in der Nähe ist, da gibt's auch leckeres Eis ☺☺
Viele grüße
Ulla
 
Ulla,
viel leckerer ist die katalanische Küche in den Restaurants in der Altstadt um das Kloster San Francesco und den Dom herum u. natürlich auf der Uferpromenade.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Vielleicht dann doch wieder der Golfo di Orosei mit seinen traumhaften Buchten, Stränden, Wandermöglichkeiten ohne Ende? Bei so vielen Vorschlägen kann man schon mal sein "Hauptziel" aus den Augen verlieren ;). Ich rate dir zu Orosei mit seiner netten Altstadt oder Umgebung. Dieser Standort vereint all das, wonach du anfänglich gesucht hast. Es wird sich bestimmt eine schöne Ferienwohnung finden lassen, die euerm Geschmack und Budget entspricht. Wenn du interessiert bist, kann ich dir vielleicht weiter helfen. Schreibe mich dann bitte in "Unterhaltungen" an.

LG
Georgie
 

Ulkmelk

Mitglied
Ulla,
viel leckerer ist die katalanische Küche in den Restaurants in der Altstadt um das Kloster San Francesco und den Dom herum u. natürlich auf der Uferpromenade.
Danke für den Tipp, dass werden wir dieses Jahr ausprobieren ,freu mich schon ;)
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top