Liegeplatz gesucht [Beiträge verschoben]

SkipperChris

Mitglied
Hallo jekaterinburg83, wo ich gerade Dein Kontaktbild sehe. Das müsste Porto Ottiolu sein. Falls Du oder jemand Kontakt zu einem privaten Liegeplatz dort hat ( 15 m ), gerne melden. Fragen kostet ja nix. Wünsche allen einen baldigen Saisonstart.
 

Beppe

Sehr aktives Mitglied
@SkipperChris

also ich würde da eher nach SMN, La Caletta, Cannigione oder Palau gehen.
Da sind die Liegeplatzpreise wesentlich moderater und Du hast zusätzlich urbanes Leben und Angebote.
Bei meinem letzten Besuch in Porto Ottiolu vor einigen Jahren mit einer 14m-SY wollten die für eine Nacht doch tatsächlich
€ 270,--. Die sind dort etwas sehr abgehoben.
 

SkipperChris

Mitglied
Hi Beppe, ich liege seit 4 Jahren ganzjährig in Portisco mit meiner 49er Bavaria. Günstig ist anders. Wenn man die Chance und das Glück hat, einen Liegeplatz von Privat zu bekommen, bringts der Wechsel. Caletta ist halt weiter und kann mit dem Flair nicht mithalten. Ich mach mir keinen Stress, aber nutze Gelegenheiten.
 

Beppe

Sehr aktives Mitglied
Vorsicht bei Liegeplatzverkäufen!

Zum einen ist zu prüfen, ob es sich um einen Mietvertrag, Pachtvertrag oder einen Eigentumserwerb mit Grundbucherwerb (ganz selten) handelt.

Ich würde niemals (!) mehr als eine Halbjahresmiete im Voraus zahlen.
Wiederholt gingen ganze Marinas in den Konkurs. Mit dem Ergebnis das z.B, Mietverträge sich "in Luft" auflösten und
entweder der Mietvertrag nichtig wurde oder ein Mietpreis erneut an an einen neuen Eigentümer gezalt werden mußte.

Ergo bedonderes Augenmerk!
 

Claudius

Aktives Mitglied
@SkipperChris

also ich würde da eher nach SMN, La Caletta, Cannigione oder Palau gehen.
Da sind die Liegeplatzpreise wesentlich moderater und Du hast zusätzlich urbanes Leben und Angebote.
Bei meinem letzten Besuch in Porto Ottiolu vor einigen Jahren mit einer 14m-SY wollten die für eine Nacht doch tatsächlich
€ 270,--. Die sind dort etwas sehr abgehoben.
Palau ist vollvollvoll. Aber das urbane Leben ist spitze.


Ciao BEppe! :)
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
@SkipperChris
Portisco ist aber auch ein teurers Pflaster, vero?
Ich finde ja La Maddalena (Stadt) als Hafen klasse (die Toiletten sind etwas alt, aber sauber) - und hier sind meine Lieblingshafenmeister unterwegs ;)) ;)
Man muss dann mit der Fähre übersetzen, aber vielleicht alternativ zu Palau?
Beide finde ich als Orte angenehm - sowohl Palau als auch La M. - über die Preise für Dauerlieger bin ich aber nicht im Detail informiert;
 

SkipperChris

Mitglied
Hi Sabina, immer wieder toll, nach Maddalena einzulaufen und lecker essen gehen. Aber für einen Genzjahres- Liegeplatz ist das nix. Da donnern die Stürme nur so rein. Und Palau hat für meine Schiffslänge ( 15 m ) keine vernünftigen Plätze. Abgesehen davon, daß sie noch teurer als Portisco sind. Selbst Cannigione ist teurer. So bleibe ich halt noch in Portisco. Der Vorteil ist natürlich, dass ich aus dem Flieger steige, mein Auto aus der Garage am Airport hole und nach 20 min. Am Boot bin. .. is scho Luxus
und Claudius, Tagespreise sind natürlich was anderes. Cannigione ruft für 1 Jahr 8700.- € auf
Auf dass wir bald wieder auf der Insel sind...
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
ja, du hast sicher recht, ich kenne die Häfen auch mehr in den Monaten Juni oder September; wobei wir allerdings Ende Sept letztes Jahr eine EXTREM windige Woche erwischt hatten und ich mich dann durchgesetzt habe gegen unseren 'Freizeitskipper' und die jungen Leute an Bord und wir 3 Tage in La M. geblieben sind, war sehr angenehm dort zu liegen;
klasse war dann jeden Vormittag die 'Show', wenn einige Segler (Mietboote) ausgelaufen sind - die jungen Leute an Bord mich nervten mit... guck mal, die laufen doch auch aus.. bla bla... warum wir nicht? ich ihnen dann die Windverhältnisse und Gefahren immer wieder erklärt habe und gewettet habe, dass die Segler in 30 bis 60 Minuten wiederkommen - wobei dann schon die Plätze im Hafen sehr knapp waren - und ja, sie kamen wieder zurück nach kurzer Zeit ;) :p
 

SkipperChris

Mitglied
Tja das ist das Problem der Charterboote. Meißt eine Woche gebucht und da wollen die segeln. Gut wenn da der verantwortungsvolle und erfahrene Skipper sich mit den Wetterverhältnissen vor Ort auskennt und die Chrew anderweitig bespaßen kann, was auf Maddalena kein Problem sein sollte. Roller leihen und Leestrände anfahren, Mausoleum besuchen oder rüber mit der Fähre und sich auf dem Bär von Palau bei super Panorama die Frisur zerstören lassen. Ich hör jetzt auf, kriege schon Fernweh
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
oh Chris, ja ich auch!!! und es war auch wirklich so, wie du es beschreibst.. wir haben im Centrum 3 Roller gemietet und dann immer zu Zweit gefahren.. war klasse!!!! und auf der anderen Seite der Insel haben unsere jungen Leute dann gemerkt, was ich mit 'auf keinen Fall auslaufen' meinte :p; wir sind dann nach Caprera, meine Lieblingsinsel, und da war es an 'meinem' Strand geschützt und einach nur schön!! es gibt so viel zu entdecken, auch wenn man schon zig mal dort war!
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
.. nach der Woche zurück - Hafen war bei Golfo Aranci diesmal - hatten die Taucher und 'Controller' bei den Charterbooten auch Einiges zu tun ... bei unseren Nachbarn links war offensichtlich etwas an Rumpf/Schwert, bei den Grandpas rechts von uns ein Segel im Sturm abgerissen.. jaja... es ist immer wieder spannend auch in den Häfen;
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top