Flugpaten für Hunde

nomad64

Aktives Mitglied
Hallo,

hat sich schon mal jemand als Flugpate zur Verfügung gestellt und kann mir bitte seine Erfahrungen mitteilen !
Gerne auch auf meine E-Mail Adresse: meer.sonne64@web.de

Vielen Dank für euer Bemühen:)

Steffi
 

Schunga

Aktives Mitglied
Hallo Steffi,

ich/wir haben das in ähnlicher Form letztes Jahr gemacht. Wir haben aber den Hund behalten.
Das ganze lief mit der ganz tollen Hilfe u. Unterstützung von respektiere.com ab. Respektiere unterstützt die dortige Arca Sarda.

Sie regeln eigentlich alles für dich. Schau mal auf der Seite von respektiere.com nach. Du kannst mich auch gerne kontaktieren.

Viele Grüße
Stefan
 

Sabsi

Sehr aktives Mitglied
Hallo Steffi,

ich bin regelmässig Flugpate für Niemandshunde oder auch Respekttiere oder Protiere. Alles super organisiert. Man hat überhaupt keine Probleme. Am Flughafen (Checkin) sind immer Begleiter die sich um die Formalitäten kümmern. Wenn man eine Box mitnimmt, wird diese nach dem Checkin bereits zum Flieger verladen. Pet in Cabin nimmt man mit in den Flieger mit aber auch unproblematisch. Man muss lediglich in Deutschland die Box(en) am Sperrgepäckschalter in Empfang nehmen und diese mit bis in den öffentlichen Empfangsbereich nehmen. Dort warten immer weitere Mitglieder des jeweiligen Vereins, die dann die Tiere übernehmen. Eine gute Sache. Also keine Panik mein Mann fliegt jeden Monat und nimmt wie bereits erwähnt immer soviele Tiere wie möglich mit.

LG
 

nomad64

Aktives Mitglied
Hallo Stefan, hallo Sabsi,

vielen Dank für eure Rückmeldungen, das beruhigt mich doch sehr.
Ich habe mich auf der Seite von 'niemandshunde' kundig gemacht und mich dort als Flugpate angeboten.
Ich denke, dass das klappen wird.

Vielen Dank nochmal und
LG
 

Maria

Sehr aktives Mitglied
auch finde es sehr schön wenn sich Leute anbieten zwecks Flugpaten und versuche immer Bekannte zu motivieren .Auch wir haben schon ein Hund so bekommen und haben uns über die nette Flugpaten gefreut.

Ich wurde aber schon öfters gefragt was passieren würde ,wenn der Hund am Flugplatz aus irgendwelchen Gründen nicht vom neuen Besitzer nicht abgeholt werden würde? Was macht dann der Flugpate mit dem Hund?
Ich hab da keine Antwort darauf.....weiß das jemand ?

Lg Astrid
 

bootsmax

Sehr aktives Mitglied
Hallo Astrid,

dafür hat der Tierschutzverein Heime. Die freuen sich, wenn die Überbelegung durch
Importtiere gesteigert wird.

Verständnislose Grüße
 

Schunga

Aktives Mitglied
Genau, es gibt für solche Fälle Paten bei denen die Hunde unterkommen. Das sollte in der Regel aber nicht länger als zwei Wochen sein, da sich sonst die Hunde daran gewöhnt haben. Wie gesagt, "in der Regel..."
 

Maria

Sehr aktives Mitglied
ich meinte Importtiere ( so nennt sie ja der bootsmax) die schon an private Personen vermittelt sind und die sie dann am Flugplatz abholen sollten und da würde was dazwischen kommen.
Das war mit meiner Frage gemeint , was machen die Paten dann?
@Schunga .
Der Flugpate nimmt den Hund ja nur auf dem Flug mit......weil du da von nicht länger wie von 2 Wochen sprichst ?Sind das dann weitere Personen die sich dem Hund dann annehmen würden ?...versteh ich das so richtig ?

Gruß Astrid
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Soweit ich weiß, wird das Tier, wenn überhaupt, nicht nur vom neuen Besitzer abgeholt, sondern immer von einem Vertreter der Organisation, auf dem im Fall der Fälle auch die Verantwortung lastet.

Gruß,
Michaela
 

Schunga

Aktives Mitglied
Ciao,

ganz genau ihr zwei, die Organisation nimmt den Hund in Empfang, nicht der neue "Besitzer".

Ich/wir haben einen Hund aus Sardinien mitgebracht und einen Hund aus Spanien. Alles ohne Probleme und durch die schon fast aufopfernde Hilfe der versch. Organisationen.

Grüße
Stefan
 

Sandokan

Sehr aktives Mitglied
Hätte ich keine Flugpaten und Hilfsorganisationen rund um Flora und Konsorten gehabt, wäre ich echt ziemlich aufgeschmissen gewesen. Großen Lob !
 

Sabsi

Sehr aktives Mitglied
In manchen Fällen, sind bereits die neuen bzw. zukünftigen Besitzer mit einer weiteren Person des entsprechenden Vereins am Flughafen oder nur Mitglieder vom Verein. Dass NIEMAND da ist gibt es nicht, da auch vom Verein immer mindestens 2 Personen am Flughafen sind. Meistens eben Verein und neuer Besitzer.

Also bitte keine Panikmache. In einigen Fällen bleiben die Hunde zuerst noch für eine Weile auf einer Pflegestelle vom Verein. Es gibt ja leider auch Krankheiten, welche noch nicht vollkommen auskuriert sind usw. usw. Auf den Internetseiten steht dies genau beschrieben.

@ Bootsmax
Mein Anstand verbietet es mir hier, Deinen Beitrag zu kommentieren. Gleich welcher Meinung Du bist, ist der Kommentar vollkommen überflüssig zumal nicht korrekt, da die Tiere nicht in Heime kommen, sondern zu privaten Pflegestellen. Ist es nicht gleich, wo man auf der Welt hilft???? Oder darf dies nur Deutschlandgebunden sein als Deutscher ?? nach dem Motto nichts sehen, nichts höhren nichts reden? Geht mich ja nichts an bin evtl. ja nur im Urlaub oder oder oder.....
 

franci

Neues Mitglied
Hallo Sabsi ;) , ich habe grade etwas gestöbert und bin bei Dir hängen geblieben. Habe Deinen Post gelesen das Dein Mann monatlich auf Sardinien ist. Wir wollen von ProTier einen kleinen Hund adoptieren (den kleinen Muzio) Er ist noch auf Sardinien wird grade geimpft und ist so anfang - mitte Oktober reise bereit. Ist Dein Mann in diesem Zeitraum eventuell auch da? Wir wohnen in NRW. Ihr vielleicht auch? Dann müssten wir nicht so lange auf unseren kleinen Schatz warten :)
Ich wünsche Dir einen schönen Abend
Lg Franci :D
 

Julii

Neues Mitglied
Hallo Steffi,

ich bin regelmässig Flugpate für Niemandshunde oder auch Respekttiere oder Protiere. Alles super organisiert. Man hat überhaupt keine Probleme. Am Flughafen (Checkin) sind immer Begleiter die sich um die Formalitäten kümmern. Wenn man eine Box mitnimmt, wird diese nach dem Checkin bereits zum Flieger verladen. Pet in Cabin nimmt man mit in den Flieger mit aber auch unproblematisch. Man muss lediglich in Deutschland die Box(en) am Sperrgepäckschalter in Empfang nehmen und diese mit bis in den öffentlichen Empfangsbereich nehmen. Dort warten immer weitere Mitglieder des jeweiligen Vereins, die dann die Tiere übernehmen. Eine gute Sache. Also keine Panik mein Mann fliegt jeden Monat und nimmt wie bereits erwähnt immer soviele Tiere wie möglich mit.

LG
Moin, ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem Flugpaten. Ein Welpe aus der Nähe von olbia soll zu uns nach Deutschland. Fliegst du noch regelmäßig oder kannst du mir vielleicht einen Kontakt vermitteln? Ganz liebe Grüße Juliette
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top