Fähre Entscheidungshilfe Genua vs. Livorno

Molle

Sehr aktives Mitglied
Hallo zusammen,

wir fahren im September wieder rüber für 3 Wochen ... jedoch hab ich bisher noch immer keine Fähre gebucht, so spät war ich noch nie dran. Schuld daran ist der extrem horrende unverschämte Preis den Moby dieses Jahr aufschlägt. Das Wort Wucher gab es in der Vergangenheit schon oft ... aber dieses Jahr ist echt eine extreme Steigerung :-(

Nun ja, es iss alles schon gebucht und bezahlt vor Ort also müsse ma ach hin.

Nun zu den Eckdaten:

2 Erwachsene, 1 Kind (6J.), Fahrzeug Kat.B, Schlafkabine alles im September hin und zurück.

Kosten bei Moby: Runde 700€ ab Genua und zurück :-oooo
Kosten bei Moby oder auch SF: 440€ ab Livorno und zurück.

Ich frage mich als immer ab Genuafahrer ob sich der Hafenwechsel lohnt, ich meine 260€ iss schon echt ne Nummer. Bloß wie ist die weitere Fahrt, kurvig nervig oder gut zu fahren und nicht der Rede wert??

Von Euch kennt doch bestimmt jemand beide Strecken :)

LG Markus
 

KSL

Sehr aktives Mitglied
Hallo Markus!

Bei der Preisdifferenz gibt es doch gar keine große Diskussion, oder? Im September ist Verkehrschaos die Ausnahme und meines Erachtens gibt es keine nennenswerten Unterschiede außer eben der Mehrkilometer bei der Anreise. Wir sind bisher immer ab Livorno gefahren mit SF, kommen aus dem Raum Köln und würden es immer wieder so machen. Wegen 50,00 EUR könnte man diskutieren, aber so...?

Liebe Grüße Konstantin
 

Howie

Sehr aktives Mitglied
Ich habe einmal die Strecke Como- Mailand - Genua - Livorno genommen...
Kurven, Tunel, Brücken ... also nervig und anstrengend.
Fahre seither von Como ab Mailand über Parma nach Livorno.
Da ist die Strecke fast gleich lang aber besser zu fahren.
 

casa sardegna

Sehr aktives Mitglied
Die Strecke über Parma und Cremona nach Livorno ist etwas besser. Die Apenninen liegt aber immer dazwischen, also ein paar Kurven und Tunnelz. Bei der Route über Genua empfiehlt sich die Autobahn über Alessandria, die ist besser ausgebaut.

Trotzdem ist Livorno o.k., insbesondere bei einer solchen Preisdifferenz.

Bei der Rückfahrt beachten, dass man im Falle Livorno eben ca. 2 Std. länger unterwegs ist und ggf. eine Zwischenübernachtung einplanen sollte.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Ich fahre lieber ab Genua, aber meine bei einer hohen Preisdifferenz lohnt sich Livorno.
Ich finde auch die Stecke ist ok, wenn man über Parma und dann Richtung La Spezia fährt, über Genua und an der Küste entlang aber anstrengender und da ist es auch stauanfälliger.

Sonst könnte es sich lohnen jede Strecken für alle Reedereien einzeln zu vergleichen und evtl. beide Häfen zu kombinieren, d.h. eine Strecke ab Genua und die andere ab Livorno oder umgekehrt, dabei auch mal nach der Tirrenia ab Porto Torres schauen usw., evtl. auch Zeiten berücksichtigen, vor allem mit Kind. Wenn man die Strecken einzeln vergleicht, ist der Preisunterschied dann nämlich manchmal gar nicht mehr so hoch oder nur nur bei einer Strecke gravierend.... unter Berücksichtigung Mehrkosten Maut + Benzin...
 
Zuletzt geändert:

bonzinib60

Sehr aktives Mitglied
Die Frage ist doch ganz einfach: sind Dir 4 Stunden zusätzliche Fahrt 260€ (minus Sprit + Maut, also am Ende < 200€) wert? Das kannst nur Du beantworten. Ich sage z.B. immer nein, meine Frau aber ja. Da gibt es keine pauschale Antwort.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4621

Gast
Markus, wenn du außerhalb der Ferienzeit fährst, und den Weg durch Bayern nimmst ( kenn deinen Startpunkt nicht ), dann würde ich dir auf alle Fälle Livorno empfehlen. Kilometer Unterschied ab München 24 km, über CH 100 km, jeweils weniger. Maut A Pickerl 9.- € + 9,80 Europabrücke, je 2 x. I von Sterzing - Livorno a 50.- €.
Ich fahre grundsätzlich über diese Route, da schneller außer die Münchner fahren alle zu ihrer Badewanne Lago di Garda , aber ab Affi ist in der Regel alles frei.
Zweimal mussten wir über Genuar fahren ( auf Grund fehlender Verbindung nach Livorno). Einmal durch CH und einmal über 'n Brenner, hat mich keine Route "begeistert".
Viel Spaß beim überlegen
Gruß Hans
 

eumel

Sehr aktives Mitglied
Hallo Molle,
wir kommen vom Bodensee und fahren (wegen Hund) meistens mit SF und die gehen nur von Livorno. Würde immer die A1 wählen über Milano - Parma - La Spezia (es sei denn, dort wird Stau gemeldet). Die Strecke am Meer entlang ist zwar reizvoller, aber sehr kurvig und wenn es doch mal knapp werden sollte ...
Wie autoverträglich dein/e Kurze/r ist weißt du selber am besten und ob das 200,-€ wert ist. Mehr Ersparnis ist es wirklich nicht, höhere Maut, mehr Benzin etc.
Du wirst es schon richtig machen ;)
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Alleine schon, um einmal etwas anderes zu erleben als Onorato, solltest du es machen. Und Golfo Aranci ist als Ankunftshafen deutlich schöner als Olbia. Vielleicht lässt sich die Anreise sogar noch mit einem Besuch der ligurischen Küste verbinden?

Aber da es noch nicht genannt wurde: Hast du Marseille und Toulon als Abfahrtshäfen ebenfalls gecheckt? Ab Westdeutschland sind die ja in etwa gleich weit und dafür komplett ohne Berge unterwegs zu erreichen.
 

Karl

Sehr aktives Mitglied
Bis September ist noch etwas Zeit. Preislich geht da bei SF bestimmt noch was. Immer wieder mal testen.
Die Un/Nebenkosten bis Livorno kostet zwar etwas. Livorno - Golfo Aranci ist eben schöner. Für den Fahrer bedeutet das allerdings 2 std mehr Belastung.
 

smartharry

Sehr aktives Mitglied
Zur Zeit hat SF 30% Rabatt. Ich fahre seit der Übernahme von Tirennia wieder von Livorno. Entweder mit SF oder Grimaldi. Bei mir mit Anhänger macht der Kostenunterschied ca 40% Prozent aus. Livorno über Parma und La Spezia ist um 160km länger, über Genua kommen noch 15km dazu.
Die Autobahn über Parma ist deutlich entspannter als die Genuaroute. Die Kurven im Apenin sind in deutlich besseren Zustand und merklich breiter als die alte Genuaroute.
Einziger Nachteil du fährtst deutlich länger auf dem Mailänder Ring. Teile dir die Zeit ein damit du dort dem Rush Hour auf alle Fälle entgehst. Im September ist dies jedoch überschaubar.
lg Harry
 

Molle

Sehr aktives Mitglied
Wow ... ein paar Tage nicht reingeschaut und dann schon so viele Anregungen. Erstmal vielen Dank an Alle!
Interessante Beiträge.

Also sorry, hätte ich ja auch direkt dazu schreiben können: Ich komme aus dem Saarland, fahre also die Strecke
Straßburg, Basel, Chiasso, Mailand. Laut Routenplaner 880km, geht eigentlich noch.

Nun, ich habe nochmal bisjen durchgespielt. Wenn ich ab Livorno mit Grimaldi hin und Moby zurück fahren würde, wäre ich sogar bei nur noch 380€ :cool:.
Mir geht es hauptsächlich um die Ersparnis. Was Neues sehe ich auch sehr gerne mal.
Ich denke das machen wir. Mailand, Parma, La Spezia, Livorno.

Also noch eine Nacht in der Toskana dran zu hängen war auch schon im Gespräch bei uns. Bestimmt sehr sehenswert. Aber hmmm, mit voll gepacktem Auto, nach Ankunft auf der Insel müssen wir noch runter an die Cosat Rei (dazu start ich noch ne Frage :) ) Denke dann wird die Anfahrt einfach zu lange, auch für den Kleinen.

LG Markus
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top