1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unsere Verwendung der Cookies. Weitere Informationen
  2. Rosa Cerrato: Der Fluch vom Valle della Luna. Bei AMAZON    Bruno Morchio: Der Tod verhandelt nicht. Bei AMAZON    Flavio Soriga: Der schwarze Regen. Bei AMAZON    Michael Dibdin: Vendetta. Bei AMAZON    Marcello Fois: Tausend Schritte. Bei AMAZON    Giorgio Todde: Die toten Fischer von Cagliari. Bei AMAZON   
    Information ausblenden

Buchvorstellungen

Dieses Thema im Forum 'Kultur' wurde von stammi bene gestartet, 18 Januar 2012.

Tags:
  1. luna sarda

    luna sarda Sehr aktives Mitglied

    Na ja, das hatte ich auch nicht gemeint, solcher Inhalt war sicher authentisch - es ging mir mehr um generelle Aussagen wie z.B. zur Bauwirtschaft, Bürokratie, allgemeine Situation, u.ä.
     
  2. luna sarda

    luna sarda Sehr aktives Mitglied

    Also, ich find das schon interessant; es gibt Leser, die bei Büchern bemängeln, dass sie nicht auf echte Erlebnisse zurückgreifen und andere, die das literarisch nicht wirklich gut finden. Kann es nicht einfach sein, dass es verschiedene Geschmacksrichtungen gibt, dass die einen 'hohe Literatur' bevorzugen, andere Geschichten, die in der Vergangenheit spielen und wieder andere einfach lesen wollen, wie es anderen ergangen ist, die hier auf der Insel oder auf dem italienischen Kontinent angefangen haben, sich ein anderes Leben einzurichten.

    Ich habe gerne Bücher von Autoren gelesen, die einen Neuanfang in einem anderen Land gewagt haben. Da ging es mir weniger um die hohe Kunst des Schreibens, viel eher um die Erlebnisse und Erfahrungen, die jemand dort gemacht hat. "Bramasole' hat mir z.B. sehr gut gefallen, ebenfalls ein Buch von zwei Engländerinnen, die ganz spontan in Ligurien ein altes Haus gekauft haben und dort hängen geblieben sind.
    Das ist doch der Stoff, aus dem Träume geboren werden.
    Vor allem bei jenen, die diese Sehnsucht haben, ihr Leben zu ändern.

    Insofern finde ich das Buch von Carlotta Renzo gar nicht so übel - auch wenn es stellenweise sicher manche langweilt, wenn nur Steine bewegt oder gesetzt werden.
    Mir hat es gefallen, weil mir viele ihrer Erlebnisse und Erfahrungen bekannt vorkamen.
     
  3. luna sarda

    luna sarda Sehr aktives Mitglied

    Jemand hatte mal vor Monaten nach dem Folgeband von Carlotta Renzo (nicht Renzi) gefragt. Habe jetzt bei Amazon nachgeschaut - da gibt's das Buch mit dem Titel 'Sardinien - Licht und Schatten im Paradies' schon.
    Ich hatte das erste Buch gelesen, sicher nicht jedermanns Geschmack, aber für Leute, die vielleicht vorhaben, selbst einmal auszuwandern, durchaus interessant, von Erlebnissen und Erfahrungen anderer zu hören.
    Ich habe damals, als wir daran dachten, uns ein Domizil in Italien zu suchen, gerne Bücher gelesen, wo erzählt wird, wie es anderen gegangen ist. Mein erstes dieser Art war 'Bramasole', von einer Amerikanerin (Frances May ), die in der Toskana ein heruntergekommenes Haus renoviert hat.
     

    Anhänge:

  4. Sardinista

    Sardinista Moderator

    dieses Buch von C. Renzo ist vor allem für diejenigen interessant, die wissen wollen, was es bei der Autorin die letzten Jahre zu essen gab und wer daran teilhatte. Da leider die Rezepte dazu nicht geschrieben wurden, ist dieses (Tage-,) Buch auch in dieser Hinsicht nicht von nennenswertem Informationgehalt.
     
    tom gefällt dies.
  5. Tina Adler

    Tina Adler Sehr aktives Mitglied

    Hallo @Bea2 , ich habe mir das Buch von Henning Klüver "Gebrauchsanweisung für Sardinien" auch gekauft...in Deutschland über medimops kein Problem, ist zwar ab und zu ausverkauft, kommt aber gebraucht immer wieder rein....ich habe es ja seinerzeit bei dir in der Ferienwohnung liegen sehen...und ich finde es klasse. Auch weil ich einige Ecken die er beschreibt mittlerweile ja kenne. ...also für die die es gerne haben wollen...medimops :)
     
    Bea2 gefällt dies.
  6. Kary

    Kary Sehr aktives Mitglied

    Ich hatte mit dem Buch von Henning Klüver auch ein nettes Erlebnis auf meiner allerersten Sardinienreise. Hatte es mir kurz vorher erst gekauft und wollte es unterwegs nach und nach lesen.
    U. a. übernachteten wir auch in Fertilia. Nach dem Abendessen lockte mich eine Eisdiele unter den Arkaden zum Nachtisch. Mirto-Schoko reizte mich besonders - und war unvergleichlich köstlich. Ich habe selten ein so fantastisches Eis gegessen.
    Zwei Tage später las ich den Abschnitt über Piero, den maestro gelataio, und war über meinen Zufallstreffer mehr als verblüfft.
    Ich kann das Buch generell und die Eisdiele insbesondere nur empfehen. ;)
     
    o-solemio, Feuerpferd, bo-ju und 2 anderen gefällt dies.
  7. luna sarda

    luna sarda Sehr aktives Mitglied

    Ok, das ist eine Meinung (eines männlichen Lesers?). Geschmack ist bekanntlich sehr unterschiedlich, für einen lange in Sardinien Ansässigen oder jemand, der schon viele Jahre nach Sardinien reist, sind sicher viele Sachen auch 'essenstechnisch' gut bekannt - aber für Neulinge durchaus interessant. Jemand, der das Buch auch gelesen hat und mir bekannt ist, hat sich die Mühe gemacht und das Buch nach 'Essen' durchforstet und ist gerade mal auf 23 solcher Inhalte gestoßen - auf etwa 350 Seiten. Sagt doch alles! Der Rest sind viele Erfahrungen und Erlebnisse einer 'Ausgewanderten'.
    Das ist wie bei Bildern oder Filmen, dem einen gefällts, dem anderen nicht!!!
     
    Su Corvu gefällt dies.
  8. tom

    tom Sehr aktives Mitglied

    Trotzdem ist das Buch sch... nicht gut!

    Vor ewig langer Zeit hab ich mal auf einen Aufsatz eine scheiß (nicht gute) Note bekommen. Meiner Lehrerin konnte ich aber auch nicht weismachen das Geschmäcker unterschiedlich sind! (mir hat's gefallen, ihr nicht ..)
    Es gibt gutes Essen oder schlechtes Essen. Es gibt guten Wein und es gibt schlechten Wein. Und es gibt gute und
    schlechte Filme oder Bilder (da hab ich auch genug davon) Es gibt gutes Wetter und es gibt schlechtes Wetter, es gibt sogar gute Menschen und schlechte Menschen. So ist das nun mal ....

    Und manchmal glaub ich, es gibt mittlerweile mehr Buchschreiber als Buchleser .... !
     
    Zuletzt geändert: 28 Oktober 2016
    eumel und narbolese gefällt dies.
  9. o-solemio

    o-solemio Sehr aktives Mitglied

    Kary und luna sarda gefällt dies.
  10. eumel

    eumel Sehr aktives Mitglied

    Kannte ich bisher noch nicht, vielen Dank
     
  11. Tina Adler

    Tina Adler Sehr aktives Mitglied

    Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht und sich bei unserem grauen deutschen Himmel nach dem Blau Sardiniens sehnt, den kann ich dieses Buch empfehlen...ich selber blättere jeden Tag darin rum und habe ganz viele Anregungen, wo ich noch unbedingt hin will....danke für dieses tolle Buch an unser Forenmitglied :): Highlights Sardinien Die 50 Ziele, die Sie gesehen haben sollten....hier der Link


    https://www.amazon.de/Highlights-Sa...1481458471&sr=8-1&keywords=sardinien+behrmann
     
    Leon, Bea2, Ponti und 2 anderen gefällt dies.
  12. sirena

    sirena Aktives Mitglied

    Vielen Dank für die vielen tollen Bücher-Tipps hier. Meine Bücherwunschliste ist heute beim durchlesen enorm gewachsen.
    Schade, dass es manche nur noch über Aniquariate gibt. Da heißt es jetzt suchen!
     
  13. Su Corvu

    Su Corvu Sehr aktives Mitglied

    Warum schade? Ich bin zwar kein Freund vom Bücher-Kauf im Internet, aber nur so habe ich "Die sardische Hirtin" gefunden.
     
  14. sirena

    sirena Aktives Mitglied


    Die habe ich schon :)

    Wenn man noch voll berufstätig ist, Familie hat und sonst noch ein paar Hobbies, die nicht hinter dem PC statt finden, ist es schön, wenn man bei der Büchersuche schneller ans Ziel kommt. Da ich aber eh nicht alle auf ein Mal lesen kann, kann ich mir mit der Suche ja Zeit lassen.:)
     
  15. stammi bene

    stammi bene Sehr aktives Mitglied

    Kennt das einer:
    Reina (La regina). Un'avventura in Sardegna
    Simone Caltabellota
    Bin ich gerade drüber gestolpert und die Leseprobe kommt leicht und beschwingt daher, lässt aber keinen Zweifel am Sardizismus.(gibts das Wort überhaupt)
    Ein Roman, der die tiefen Wurzeln Sardiniens zum Inhalt hat?
    Bitte Input, sonst muss ich mir das in der Bücherei holen :)
     
  16. sirena

    sirena Aktives Mitglied

    "Die Frau im Mond" wurde verfilmt:



    Aber leider wurde die Handlung nach Südfrankreich verlegt - warum auch immer?

    Ab heute in Deutschen Kinos.
     
  17. Barbara

    Barbara Sehr aktives Mitglied

    Für alle, die noch auf den Urlaub warten und die Zeit verkürzen möchten,
    seit gestern gibt es den DuMont Bildatlas Nr.165 für 9,95 Euro zu kaufen.

    Höh, Peter: SARDINIEN. Luxus & Landidylle. 2. Aufl., DuMont Reiseverlag 2017. ISBN 978-3-7701-9496-4.

    Der preiswerte Farbbildband mit eindrucksvollen Fotos, einigen Themenkapiteln (Der Norden, Der Osten, Der Westen, Das Zentrum, Der Südwesten, Der Süden) sowie vielen praktischen Infos und Empfehlungen eignet sich hervorragend für Neulinge zum Vorbereiten einer Reise und für alle anderen um die Sehnsucht zu stillen...

    Ich wünsche allen eine angenehme Lektüre,
    Barbara
     
  18. Bea2

    Bea2 Sehr aktives Mitglied

    @sirena du weißt, dass das Buch auf Italienisch unter "Mal di Pietre" erschienen ist?

    All meine deutschen Freundinnen, haben mir gesagt, du musst unbedingt, das Buch " Die Frau im Mond" lesen,
    bis mir dann eine den Inhalt erzählt hat und ich sagte, das habe ich längst auf Italienisch gelesen.
    Das hat nur einen ganz anderen Titel.

    Vielleicht spiel es in Frankreich, weil das Buch grade in Frankreich großen Erfolg hatte?!

    Liebe Grüße
    Bea2
     
  19. sirena

    sirena Aktives Mitglied

    So gut ist mein Italienisch leider noch nicht, dass ich ein ganzes Buch lesen könnte. Ich muss auch gestehen, dass ich "Die Frau im Mond" nicht unbedingt zu meinen Lieblingsbüchern zähle. Ich finde die starken Emotionen nicht immer nachvollziehbar und stellenweise richtig befremdlich. Die Sprache ist schön und die Personen wunderbar beschrieben und man kann die Geschichte sicher in jede andere südliche Landschaft verlegen, aber ich finde es schade, da es eigentlich auf Sardinien gehört.
     
  20. bo-ju

    bo-ju Sehr aktives Mitglied

    Neues Buch von M. Murgia, 2017 erschienen im Verlag Klaus Wagenbach, Berlin, aus dem Italienischen übersetzt von Julika Brandestini:

    "Chirù"

    Besprechung in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am 18.3.2017
     
  21. stammi bene

    stammi bene Sehr aktives Mitglied

    Endlich:
    [​IMG]
     
    Maren gefällt dies.
  22. Maren

    Maren Sehr aktives Mitglied

    Hi Frank, evt kannst Du uns dann wissen lassen, wie der Film ist – damit wir, die nicht in Italien wohnen, gucken können, wo wir ihn auftreiben können (er wurde offenbar in kein anderes Land verkauft und selbst auf Sardinien ist die «Kinodichte» ja mehr als bescheiden).
     
  23. sardegnaorange

    sardegnaorange Sehr aktives Mitglied

    hi Maren, nicht böse sein, aber ich musste grad wirklich lachen ;)

    "Ihr dürft auch Jörg / Joerg / Jorg zu mir schreiben, je nach dem was eure Tastatur so hergibt :D" - so steht das bei stammi bene in der signatur :cool:

    und sonst würde mich auch interessieren, ob man den film irgendwo hier bekommt. ich fand das buch klasse.

    lg anke
     
  24. Maren

    Maren Sehr aktives Mitglied

    oh sorry jörg :)
     
  25. Tina Adler

    Tina Adler Sehr aktives Mitglied

    Ich bin ganz begeister vom diesem neuen Buch...ein ganzer Teil ist auch über Sardinien drin, von Andrea Behrmann, die hier auch im Forum ist und ich glaube jeder findet in diesem Buch Bilder und Texte über Bella Italia die Sehnsucht machen auf die Insel und auch auf das Festland...auf jeden Fall das richtige Buch für lange dunkle Winterabende...und die werden kommen...oder wie bei mir im Norden...die letzten sind noch nicht ganz gegangen :) und gucken immer mal wieder rein
    IMG-20170603-WA0008.jpg
     
    o-solemio, Kary und Sbodeschuh gefällt dies.
  26. Feuerpferd

    Feuerpferd Sehr aktives Mitglied

    Hat schon jemand den Film L´accabadora gesehen?
     
  27. stammi bene

    stammi bene Sehr aktives Mitglied

    Nein,
    aber gerade bei der Bücher-Kracke in Italien vorbestellt. Lieferung Anfang September an meine deutsche Adresse.
    Erscheint am 30.08. auf DVD und ich denke in englisch und italienisch je mit Untertiteln. Deutsch wird es wohl vorerst nicht geben.
     
  28. Barbara

    Barbara Sehr aktives Mitglied

    Ferienzeit, Reisezeit...
    Es gibt leider immer noch zu wenige Reiseführer für Familien mit Kindern..
    es ist schön, dass der Verlag Companions gerade jetzt ein neues Reiseziel entdeckt hat und in der Reihe Familienreiseführer ein Buch von Gottfried Aigner veröffentlicht hat...

    Aigner, Gottfried: Sardinien. Campanions, 2017. ISBN 978-3-89740-737-4.
    Preis: 12,80 Euro

    Das Buch beinhaltet 10 familiengeeignete Touren...
    - Ausflugsziele für die kleinen Entdecker, Naturliebhaber, Tierfreunde und Geschichtsinteressierte
    - kinderfreundliche Strände mit ihren Besonderheiten
    - viele Tipps für preisgünstige Unterhaltungsmöglichkeiten und Restaurants
     
    Andiha, Georgie und Su Corvu gefällt dies.
  29. stammi bene

    stammi bene Sehr aktives Mitglied

    So nun halte ich ihn in Händen und ratet was ich am Wochenende kucke.
    2017-09-07 18.07.31.jpg

    Nachtrag:
    Keine English - Version verfügbar. Sprache italienisch mit Untertiteln für Höhrgeschädigte
     
    Zuletzt geändert: 8 September 2017
  30. stammi bene

    stammi bene Sehr aktives Mitglied

    Gesehen und für besonders wertvoll befunden.
    Bin noch voller Melancholie und sardischer Stille.
    Tolle Bilder , schönes Licht , und die casa tuveri bei uns in Collinas erkennt man jedoch nur wenn man sie kennt.
    Der Film für Forruaner ein muß.
    P.s.
    Auch wenn im Original, gut zu verstehen da nicht viele Dialoge und wenn dann nur langsam gesprochen.
    Klare Kaufempfehlung!!!
     
    o-solemio, sardegnaorange und bo-ju gefällt dies.

Die Seite empfehlen