Buchvorstellungen

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
[Anmerkung der Administration:
In Folge dieses Threads wurde eine (unvollständige) Liste der in diesem Thread vorgestellten Bücher als PDF erstellt: siehe Bücherliste]


Da ich hier unter Kultur oben im blauen Banner Links zu amazon incl. Booklet/Bild sehe, kommt mir die Idee ob man nicht evtl. noch weitere Bücher, welche von den Forenmitgliedern gelesen werden und die auf Sardinien handeln oder sich mit Sardinien befassen dort verlinken lassen.

Also z.B.
Ich stelle hier ein Buch vor z.B. "Die Fischer von Cagliari von Giorgio Todde" schreibe kurz was ich darüber denke und warum andere es lesen sollten und der Admin setzt oben die Verlinkung, zu meinetwegen amazon, seinem sardinienshop, bücher.de etc.

Admin und Leuts was haltet ihr davon?

....wenn ich nu noch rausfinde wie ich die Umfrage aktiviere....?!
 

daisyno

Sehr aktives Mitglied
die idee gefällt mir gut.
heute nacht wurde aus dem alten forum der thread "Lieblingsliteratur aus / über Italien / Sardinien" importiert. das wäre doch schon mal ein anfang und könnte fortgesetzt werden, damit die dort schon genannten bücher nicht verloren gehen.
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
Mmh, mal sehn wie das Archiv hier dafür benutzt werden kann. bis jetzt gibt es ein paar clicks auf den freed. Aber nur daisyno´s Antwort. Eilt ja nicht und im Forum gibts noch viel anderes zu tuen. aber halten wir die Idee mal fest für die Zeit wo Admin mehr Zeit hat und man das gemeinsam ausspinnen kann. evtl. funzt bis dahin ja die Umfrage.:)
 

xandra

Sehr aktives Mitglied
Ja, Jörg, eine gute Idee.Weißt ja ,dass ich auch eine Leseratte bin.Der alte Beitrag war da ja auch schon voller guter Buchtipps.Leider sind etliche Romane nur auf Italienisch zu haben und da bin ich echt überfordert.Aber für die Zukunft hier sicher eine gute Sache.Ich wär sicherlich dabei.
Grüßle Alexandra
 

daisyno

Sehr aktives Mitglied
dolce,
deinen (und meinen) beitrag von gestern abend findest du unter "Lieblingsliteratur ...". allerdings nur über die suchfunktion, obwohl der thread gestern vom alten forum hierher importiert wurde ... aber nu is er wieder wech
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
ja schaun wir mal, schaun wir mal.
die arbeit besteht ja nun darin die alten vorgeschlagenen Bücher zu listen um dann eine Verlinkung oben ins Tab Buchlinks Kultur zu packen. Wobei es schon gleich ohne ISBN losgeht, mmh... und mit falschen Titeln.....

Liste:
Massimo Carlotto, der in Cagliari lebt, z.B. Perdas de Fogu, Mi fido di te, Nordest, Il maestro di nodi
nato all`inferno Mario Gregu
Michela Murgia Accabadora
Giovanni Tolu ISBN 88-87825-52-1
"Der Fluch vom Valle della Luna" von Rosa Cerrato
"Der Tod verhandelt nicht" von Bruno Morchio
«Zwei Esel auf Sardinien»
"Die Frau im Mond" von Milena Agus
Milena Argus"Die Gräfin der Lüfte"
Fari di Sardegna, ISBN 8875380163

Da ich nicht alle kenne weis ich nicht was davon mit Sardinien zu tuen hat, aber vieleicht können wir uns ja auf Kommentare derer freuen die die Bücher schon gelesen haben.
 

Yoshiham

Sehr aktives Mitglied
Mit der Abstimmung klappt noch nicht. Da muß der Admin noch mal ran.

Natürlich dürfen die beiden Bücher von Gavino Ledda nicht fehlen:

Padre Padrone - Mein Vater, mein Herr
Die Sprache der Sichel.

Habe beide Bücher in deutsch mit persönlicher Widmung von Gavino.

LG

Dieter
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
hat ich in mein liste aufgenommen. noch müssen wir erstamal sehn was fürn zuspruch auf das thema folgt. verloren gehen die vorschläge aber zunächst nicht.
 

xandra

Sehr aktives Mitglied
Home › Rosa Cerrato: Der Fluch vom Valle Della Luna
impressum | gästebuch | autoren | sitemap
Sonntag, 05. Juni 2011
Home › Rosa Cerrato: Der Fluch vom Valle Della Luna

© Aufbau Verlag
432 Seiten
Mai 2011
ISBN: 978-3746627090
Original:
Le uova del cuculo
Rosa Cerrato: Der Fluch vom Valle Della Luna

Rosa Cerratos neuer Roman DER FLUCH VOM VALLE DELLA LUNA ist wieder ein turbulenter und unterhaltsamer Krimi aus dem norditalienischen Genua.

Es ist gerade nicht viel los im Kommissariat von Genua bei Commisario Nelly Rossi. Da kann sie der Bitte ihrer Freundin Sandra nachgehen, ein paar Nachforschungen über die sich häufenden Todesfälle in Sandras weitläufiger sardischer Familie anzustellen. Und tatsächlich: Kaum hat Nelly die ersten Kontakte geknüpft und beiläufig ein paar Fragen gestellt, da stirbt schon ein weiteres Familienmitglied, der berühmte Regisseur Alceo Pisu. Nelly übernimmt den Fall und schlittert mitten hinein in eine alte Familiengeschichte, die ihre Wurzeln in den abgelegenen, wilden Bergen Sardiniens hat. Ist der Clan etwa schon seit Jahrzehnten mit dem Ogu Malu, dem bösen Blick gestraft? Oder woher kommen sonst die immer gleichen Initialen "O.M." auf den
Banderolen der Begräbniskränze, die bei jeder Beerdigung der Familie mysteriöserweise auftauchen?

© Aufbau Verlag
432 Seiten
Mai 2011
ISBN: 978-3746627090
Original:
Le uova del cuculo
Hab ich gerade gefunden, als ich Cerrato in unserer Bücherei gesucht habe.Selbst noch nicht gelesen, hört sich doch aber gut an, scheint auch relativ neu zu sein.
Alexandra
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Vendetta von Michael Dibdin

Kommissar Aurelio Zen steht vor einem Rätsel: ein vierfacher Mord in der festungsartig ausgebauten Villa eines reichen Sarden, in die eigentlich niemand unbemerkt eindringen kann. Ein Ding der Unmöglichkeit? Doch nicht nur die Leichen bezeugen das Gegenteil: Die Bluttat ist verewigt, da es zu den Gepflogenheiten des Hausherrn Oscar Burolo gehörte, sein Leben auf Video aufzuzeichnen – jetzt dokumentiert die Anlage seinen Tod. Als Zen mit den Ermittlungen in Sardinien beginnt, findet er sich in einer brutalen, abweisenden Welt wieder, in der bald sein eigenes Leben auf dem Spiel steht.

Ich habe es gelesen, aber das ist schon fast 20 Jahre her, so richtig erinnere ich mich nicht mehr, ich glaube es war ein bisschen skuril.
 

Eleonora

Aktives Mitglied
Bakunins Sohn von Sergio Atzeni


  • Gebundene Ausgabe: 93 Seiten
  • Verlag: Edition Nautilus; Auflage: 1., Aufl. (1. Februar 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3894014334
  • ISBN-13: 978-3894014339
Ist mal was anderes als Blutrachegeschichten, spielt in der Bergarbeiterwelt von Guspini / Montevecchio.

Ist doch schön, wenn diese "unwirklichen Bergbau-Kulissen" die man (z.B. auf dem Weg nach Piscinas) immer wieder durchquert, dann zumindest in Gedanken wieder zum Leben erwachen....
 

Yoshiham

Sehr aktives Mitglied
Wenn ich wieder im Ruhrpott bin, kann ich nit noch mehr (Sardinien) Bücher aufwarten. Die bei mir zu Hause im Regal stehen.

Jörg, kann dann welche zum NRW Brunch mitbringen. Können wir ja noch drüber tratschen.

LG

Dieter
 

daisyno

Sehr aktives Mitglied
in einer woche haben sich von ca. 344 mitgliedern nur neun als leseratten geoutet. na, das ist ja schlapp!

(... eigentlich weiß ich nicht wirklich, was wir mit dieser umfrage erreichen wollen, hab natürlich aber begeistert mitgemacht)
 

liundjo

Aktives Mitglied
Hab mal auf Auswahlmöglichkeit -Nö- gedrückt, um zu sehen, ob der %-Rechner überhaupt arbeitet.

Natürlich bin ich für Büchervorstellungen sofern sie mich interessieren.;)

li
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
Liebe Li,
manchmal besteht die Welt aus mehr als dem eigenem Universum.

@daisyno
Nun die Umfrage dient dazu, festzustellen wieviel Forumleser sich überhaupt für eine Buchvorstellung hier im Forum interessieren, oder lieber in Eigeninitiative sich durch die Anbieterseiten oder Buchläden schmökern auf der Suche nach Büchern welche sich mit Sardinien befassen. Was ja nicht unbedingt durch den Autor oder Titel ausgesagt wird, sondern erst durch die Beschreibung oder den Inhalt selber. Für einige eben schön wenn jemand anderes das Buch gelesen hat und kurz was dazu sagen kann.
Sollte die Umfrage welche ja noch läuft, und das während sich viele Forumbesucher noch mit demselbigen vertraut machen, keine representative Menge Interessierter, wiederspiegeln, lohnt sich der administrative Aufwand nicht. Und es reicht dann, wenn hin und wieder die Interessierten sich z.B. per Unterhaltung austauschen und/oder unter Plaudern:
Hab grad das Buch von Bla bla gelesen, fand ich gut. , bringt oder lässt.
 

xandra

Sehr aktives Mitglied
Hallo Jo(;)) rg,

ich glaube auch, dass wir da mit einer formlosen Unterhaltung weiter kommen.Es gab hier ja früher ab und an so einen Beitrag über Lieblingsbücher usw.Das war doch schon immer sehr hilfreich und anregend.Der Rest lohnt vielleicht wirklich nicht der Mühe.
Schönen Tag noch Alexandra
 

franco

Mitglied
"Bronzo"von Antonello Pellegrino,eine Reise zwischen der heutigen Zeit und der der Shardana,sehr spannend!
"Il sardo"von Vittorio Farina,auch eine Geschichte über den Shardana.
"Il cammino delle maschere"von Ivanoe Meloni die geschichte spielt sich zwischen Capo Comino S.Lucia und Posada in der Zweiten Weltkrieg.
"Passavamo sulla terra leggeri"von Sergio Atzeni.
"Colombi e Sparvieri"von Grazia Deledda.
"Giovanni Tolu" von Enrico Costa.
"Accabbadora"von michela Murgia.
"Láurora é lontana"von Michele Columbu.
"Sangue dal cielo"von Marcello Fois.
"L´olivastro e L´innesto"von Joyce Lussu.
"Scritti sulla Sardegna"von Antonio Gramsci.
 

daisyno

Sehr aktives Mitglied
nun wird´s ja! immerhin bereits 13 leseratten bei 351 aufrufen :confused:
schön, dass sich oben nun schon einige buchverlinkungen angesammelt haben.
 

Mario

Sehr aktives Mitglied
Ich bin zwar keine Leseratte, aber wenn dann mal ein Buch dabei ist, das mir gefällt, dann werd
ichs auch kaufen...und lesen:)

Deshalb 'JA'

Grüssle, Mario!
 

Goloritze

Sehr aktives Mitglied
Mir gefällt das Buch von Esther Spinner " LAMENTO" sehr gut.

Die Geschichte beginnt im Hafen von Genua: Die Reise führt nach Sardinien, in ihre Wahlheimat, wo sie sich in einer archaischen Welt bewegt.
Mittelpunkt und Magnet ist für sie Antonella, Mutter von 6 Kindern. Eine königliche Frau, graziös und hässlich, kraftvoll und unabhängig - und der Inbegriff von Leben. Esther wird in Antonellas grosse Familie aufgenommen , ihr wird ein Platz,eine rolle zugeteilt.

Mit dem Tod Antonellas verändert sich alles.... ( Lamento = Totenklage)

Ich habe es mehrmals gelesen...
 

tom

Sehr aktives Mitglied
@ Daisy

Maria Giacobbe Meine sardischen Jahre Tagebuch einer jungen Lehrerin 1958 Benziger Verlag Schau mal bei Amazon. Ansonsten Antiquariat...

Etwa zur gleichen Zeit erschienen...

Ernst Köppen Kleine Reise durch Sardinien 1960 Scherpe Verlag

Carlo Levi Aller Honig geht zu Ende Tagebuch aus Sardinien 1965 Fretz und Wasmuth Verlag

Herrmann Wegner Sardinien Insel zu Entdecken 1966 August Steinkopf Verlag

Jakob Job Sardinien Ein Reisebuch 1956 Eugen Rentsch Verlag

Ingeborg Tetzlaff Einladung nach Sardinien 1965 Albert Langen Verlag

Liebe Grüße Tom
 

daisyno

Sehr aktives Mitglied
danke tom!
ich hab eben so auf die schnelle leider keine bezugsmöglichkeit für maria giacobbes buch finden können.
aus einer diplomarbeit an der uni wien gehen einige biographische informationen hervor. sie stammt aus nuoro:

http://othes.univie.ac.at/8341/1/2010-01-20_0402455.pdf

das buch interessiert mich sehr. wenn jemand eine idee hat, wo es noch aufgelegt wird?
... die anderen tipps von dir schaue ich mir später an.

gruß - daisy
 

stammi bene

Sehr aktives Mitglied
RAR: Meine sardischen Jahre - Maria Giacobbe - 11.246
Ort: Schweiz

s.gif
Sofort-Kaufen
EUR 32,32
+EUR 9,53 Versand
Wie Obelix sagt: Die spinnen die Schweizer
 

tom

Sehr aktives Mitglied
Hallo Daisy
Danke für den Link. Ist ja alles höchst interessant. Ich wusste nicht das sie aus Nuoro stammt. Vielleicht hat sie mal auf dem Festland gelebt. Egal.
Ebenfalls in Nuoro geboren. Marcello Fois.
Sein neues Buch: Die schöne Mercede und der Meisterschmied. Ein sardischer Roman. Eichborn Verlag 2011. ISBN 978-3-8218-6243-9
Sehr poetisch...
 

daisyno

Sehr aktives Mitglied
danke jörg, aber du hast recht. das ist ein mondpreis.

wie machen wir das denn hier nun, wenn interessante bücher vorgestellt werden, damit sie auch oben im banner sichtbar werden?
 
Anzeige

Sardinien T-Shirt   Anzeige
Top