Fähre Autofahrt von Sachsen nach Genua

sylli1971

Mitglied
Hallo.
Da wir ja nun das erste mal nach Sardinien fahren, sind wir etwas planlos, auch wenn wir schon viel im Netz gesucht haben.
Wir werden im tiefsten Sachsen losfahren, am 5.Juli, einem Donnerstag. In Österreich zwischenstop mit Übernchtung und am Freitag nach Genua um dort die Nachtfähre zu nehmen.
Da unsere Tochter gern einen Abstecher zum Gardasee machen möchte, werden wir wohl München, Innsbruck,Verona,Genua fahren.
Kann uns vielleicht jemand die ungefähre tatsächliche Zeit sagen?
vielleicht ab München? Das würde uns schon helfen.
Wie sieht es Freitags mit Staus aus?
Vielen Dank für Eure Hilfe
 

sylli1971

Mitglied
Das ist mir wohl klar, dennoch sagt mir kein Routenplaner wie es mit den Staus aussieht, Wie die tatsächliche Fahrzeit ist.
Ich dachte das hier ist ein Hilfe forum, wo man auch mal fragen kann.
Nunja scheint nicht der Fall zu sein.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Du hast gerade erst die Frage gestellt und sofort eine wohlgemeinte Antwort erhalten, die allerdings nicht deinen Erwartungen entsprochen hat. Hier kannst du fragen, nur musst du ab und zu ein bisschen warten, bis die für dich passende Antwort kommt. Bei deiner Frage zu den Reisedokumenten für die Freundin deiner Tochter hast du doch erschöpfend Antworten bekommen. Wart's einfach ab.
Gruß
Georgie
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Wichtig ist, genügend Puffer an dem Tag der Fährüberfahrt einzuplanen, lieber mehr als zu wenig, vor allem beim ersten Mal, und immer aktuell Verkehrsfunk zu hören. Die Verkehrslage ist auch nicht immer gleich. etwas Unvorgesehenes, einen Unfall oder Staus kann es immer geben und es gibt noch viele andere Faktoren, entscheidend auch, wann ihr wo genau seid usw., daher kann die reine Fahrzeit sehr differieren.

Die Brenner Route ist nicht meine, aber sie ist ein Nadelöhr und ihr solltet auf jeden Fall dabei bedenken, dass an dem Freitag z.B. in Österreich etliche Bundesländer Ferienbeginn haben... Da wäre es möglicherweise besser, die Bernadino Route vorzuziehen. Da gibt es auch schöne Seen.

Für die Zufahrt in Genua dann auch noch genügend Puffer einplanen, da staut es sich vom Autobahnende bis zur Hafeneinfahrt oft. teils auch durch die zusätzlichen Sicherheitskontrollen und gerade mit Navi kann man sich da leicht verfahren.. Schau mal hier im Forum in der erweiterten Suche unter den Schlagwörtern und dabei mit "Anreise Genua", da gibt es etliche Threads, auch die Zufahrt zum Hafen ist genau beschrieben. Gute Fahrt!
 

Urlauber2016

Aktives Mitglied
Hallo!
Wir sind die letzten beiden Jahre immer von München nach Livorno an einem Freitag im August gefahren. Stau hatte es immer mal wieder etwas, aber nicht wesentlich. Wir sind letztes Jahr in der Früh um 8.30 losgefahren, die Fähre ging um 21.30, wir hatten noch 2 Stunden in Luca Zeit zum Eis essen und Abend essen besorgen.
Das Jahr davor sind wir um 9.30 losgefahren, Fähre um 23 Uhr, 2-3 Stunden Zeit, um Pisa anzuschaue.
Wir sind beide Male über den Brenner gefahren.
Allerdings wie geschrieben München- Livorno.
Ich habe während der Fahrt immer aktuell bei Google Maps nach dem Verkehr und der vorgeschlagenen Route geschaut.
 

derB

Mitglied
Augsburg - Livorno übern Brenner, ganz lockere Fahrt mit Pausen in circa 9 Stunden, gegen 21 Uhr losgefahren, keine Staus oder ähnliches
 

sylli1971

Mitglied
Du hast gerade erst die Frage gestellt und sofort eine wohlgemeinte Antwort erhalten, die allerdings nicht deinen Erwartungen entsprochen hat. Hier kannst du fragen, nur musst du ab und zu ein bisschen warten, bis die für dich passende Antwort kommt. Bei deiner Frage zu den Reisedokumenten für die Freundin deiner Tochter hast du doch erschöpfend Antworten bekommen. Wart's einfach ab.
Gruß
Georgie


Sicher kann ich warten, ist ja noch genug zeit. Nur finde ich auf eine Frage die Antwort mit Google eher unpassend, denn das es kostenlose Routenplaner gibt, weiss ich. Die sagen mir aber ja nicht, ob bzw wie oft auf der Strecke gewöhnlich Stau herrscht.
 

sylli1971

Mitglied
Vielen Dank, das hilft schon weiter.
Vielleicht fahren wir dann Laut Routenplaner stehen 3 zur Auswahl.
Noch ist ja genügend Zeit.
Aber die Vorbereitungen laufen.
Und da mein Mann die Strecke alleine fahren muss- ich darf nicht, da nur noch 10% Sehkraft- informiert er sich halt gern etwas eher.
Gibt es in Italien vielleicht auch Sende, wo der Verkehrsfunk auch auf Deutsch angesagt wird?
Wir waren 3 mal in Kroatien und da gabs so einen Sende, den wir aber erst beim 3. Mal gefunden haben,

Liebe Grüsse Sylke
 
M

Magic71

Gast
Hallo sylli1971,
ich fahre schon seit etlichen Jahren nach Sardinien bzw. Korsika.
Aus der Oberlausitz kommend machen wir immer Zwischenhalt in Kempten im Allgäu.
Je nach Zielhafen in Italien fahre ich über den Fernpass, Brenner nach Livorno oder über Lindau, Schweiz nach Genua.
Bei der Nachfähre starte ich so zwischen zehn und elf in Kempten. Damit komme ich locker zum Fährhafen für die Nachtfähre. Bei Anreise nach Livorno haben wir die letzten Jahre immer vor Livorno die Autobahn verlassen und in Tirrenia noch in einer Pizzeria zu Abend gegessen. Von dort sind es ca. 10 km zum Fährhafen.
Dann bleibt zu überlegen ob Du bei der Brennerroute ab Florenz über Empoli oder Lucca fährst.
Hab beides schon gemacht. Die Schnellstraße über Empoli ist aber immer sehr voll. Ebenso könnte sich ein Abstecher nach Pisa lohnen. Haben wir auch schon gemacht. Aber dann genug Zeit aus Pisa raus einplanen, könnte auch schon mal knapp werden.
Von einen Zwischenstopp am Gardasee auf der Hinreise würde ich Dir abraten. Da ist einfach zu viel Verkehr. Wirst Du auf der A22 bei der Passage des Gardasees sehen.
Über die Schweiz Route kannst Du die A7 fahren. Österreich Vignette kaufen, Umfahrt über Bregenz kostet zu viel Zeit. Stopp in der Schweiz zwecks essen würde ich vermeiden, wir haben diese Jahr zu viert bei MCD in Lugano ca. 64€ bezahlt.
Gruß Mike
 

l200auto

Sehr aktives Mitglied
Hallo Sylke,
Liebe Grüße aus der Landeshauptstadt sachsens.
Ein ähnliches Problem hatten wir mit der Planung auch und haben uns anders entschieden. egal.
Wir starten ab Livorno und das im september.
Zu deiner Frage. Eigentlich ab Dresden sind es wohl 1060 km bis zum hafen. Es scheint so, das Ihr nur mit PKW fahrt. Oder habt ihr Wohnwagen am haken ??
Einplanen solltest Du definitiv, das jede Menge LKW Verkehr sein wird. Dann ist der Brenner schon ziemlich befahren. Die A4 - A72 und dann A9 sollten nicht das problem sein wenn ihr solo fahrt.
Übernachten kann man am Brenner. Hotel etc sind da möglich. Gardasee als abstecher oder wollt Ihr bis dahin fahren. das wäre ambitioniert.
Der Weg zum bzw in den Hafen ist gut beschrieben. Entspannt und langsam ranfahren um die Einfahrt nicht zu verpassen. sonst dreht Ihr eine Ehrenrunde in Genua. :)
Da ab Genua eh alles so ab 21 Uhr erst abgeht an Fähren sollte es passen.
Solltet Ihr jedoch mit Caravan fahren , dann könnt Ihr es vergessen.
In diesem Sinne.
Mail an bei Fragen.
LG Andreas
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
Brenner- Sterzing sowie Gardasee Abfahrt Affi sind die kritischen Bereiche wo man etwas Zeit verliert. Danach sollte es laufen wenn nicht etwas unvorhergesehenes geschieht.( Unfall oder neue Baustellen).
Wichtig der Verkehrsfunk, mit Ö 3 kannst du bis Bozen diesen hören.
Rechne aber mal mit gut 7 -8 Stunden Fahrzeit von München ab mit den Pausen.
LG Lorenz
 
G

Gast 8209

Gast
Das ist mir wohl klar, dennoch sagt mir kein Routenplaner wie es mit den Staus aussieht, Wie die tatsächliche Fahrzeit ist.
Ich dachte das hier ist ein Hilfe forum, wo man auch mal fragen kann.
Nunja scheint nicht der Fall zu sein.
Moin Sylke,
selbstverständlich kann dir der Routenplaner keine Staus vorhersagen. Das kann übrigens niemand. Vielleicht kann da ja Astro-TV helfen.
Jedem selbständig denkendem Menschen sollte klar sein, dass man zu der errechneten Fahrzeit einen Puffer einbauen sollte.
Rolf, der immer wieder gerne hilft.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Je nach Route gibt es im Radio Verkehrsinfos in der Nord-Schweiz auf deutsch und wenn ihr unterwegs Internet habt,
manche deutschen Anbieter schließen auch die Schweiz in die EU Internet Nutzung ein, schaust du auch hier zB

Allgemeine tagesaktuelle Verkehrsinfos für die gesamte Schweiz:
https://www.tcs.ch/de/tools/verkehrsinfo/aktuelle-lage.php
Speziell um San Bernadino
https://twitter.com/tcsbernardino?lang=de
Verkehrsinfos für Italien (auch in Englisch)
https://www.autostrade.it/autostrade_en-gis/gis.do
 

Urlauber2016

Aktives Mitglied
Ich habe wirklich sehr gute Erfahrung gemacht mit Google Maps mit Internet - da wird die aktuell beste Route nach dem Verkehr immer wieder aktualisiert. Hat bei uns sehr genau gestimmt.
Und die Alternativen werden auch angezeigt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4621

Gast
Hallo.
Da wir ja nun das erste mal nach Sardinien fahren, sind wir etwas planlos, auch wenn wir schon viel im Netz gesucht haben.
Wir werden im tiefsten Sachsen losfahren, am 5.Juli, einem Donnerstag. In Österreich zwischenstop mit Übernchtung und am Freitag nach Genua um dort die Nachtfähre zu nehmen.
Da unsere Tochter gern einen Abstecher zum Gardasee machen möchte, werden wir wohl München, Innsbruck,Verona,Genua fahren.
Kann uns vielleicht jemand die ungefähre tatsächliche Zeit sagen?
vielleicht ab München? Das würde uns schon helfen.
Wie sieht es Freitags mit Staus aus?
Vielen Dank für Eure Hilfe

Hallo Sylli,

von mir aus Lkr. Dachau ( bei Muc ) sind es ca. 780 km nach Livorno und ca. 850 km nach Genua ( über die Brennerautobahn )
Im Normalfall geht das Ganze in 9 - 10 Std. mit Tanken, Espresso und Pipi Box. Stauprognose bis Gardasee
ist schwierig bis unmöglich, da ihr aber während der Woche fahrt sollte es nicht so Dick kommen.
Einfach 2 Std. Mehrzeit für ausgiebige Pause plus Gardasee einplanen, dann sollte es funktionieren.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Ich empfehle dir, unbedingt, VIAcards für die italienischen Autobahnen zu kaufen. Das spart u.U. sehr viel Zeit. VIAcards für 25 € gibt es in jeder Bar an der autostrada zu kaufen, wenn du sie nicht schon vorher in D besorgen konntest. Ich bezahle nie mit Kreditkarte, weil ich Angst habe, dass sie stecken bleibt.:rolleyes: Von solchen Fällen habe ich schon gehört. Die Autoschlangen vor den Cash Mautstellen sind oft lang und zeitraubend. Die Wartezeit vor den Mautstellen ist ein Faktor mit x für die Berechnung der Fahrtzeit.
 

Nobbi

Sehr aktives Mitglied
Hallo Sylli .Ich plane immer 2 Tage ein ,von NRW Norden bis Livorno. Ich fahre mit ein Wo Mo und Anhänger in den letzten Jahren und Übernachte 1 Tag vor der Fährfahrt,in Livorno auf dem Sp. in Pisa. 30-40 min vom Fährhafen.Und da ist ja auch immer noch die Frage offen womit fahrt Ihr denn?
 

Nobbi

Sehr aktives Mitglied
Hier der Hafen von Livorno
 

Anhänge

  • IMG_5161.JPG
    IMG_5161.JPG
    69,8 KB · Aufrufe: 25

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Ich würde vorschlagen, über die Gardasee-Westseite zu fahren. Trento Centro bzw. Rovereto-Sud von der A22 runter und dann via Riva und Salò nach Brescia, dann spart Ihr Euch wenigstens die drecks A4. Allerdings solltest du abklären, was sich deine Tochter unter dem Gardasee vorstellt: Den Bergsee im Norden, die pittoresken Orte im Osten, Gardaland im Süden oder eben die Orangerien im Westen? Er ist ja doch recht vielseitig und verstopfte Orte und Straßen sind Euch im Juli ohnehin überall gewiss whistling

Generell würde, wie bereits angesprochen, jeder Münchner via Lindau und Bernardino nach Genua fahren, da Livorno sonst bald genauso weit und das Schiff ab dort meist deutlich günstiger ist, von den deutlich höheren Mautgebühren via Brenner ganz zu schweigen.
 

Nobbi

Sehr aktives Mitglied
Ich würde ja Affy abfahren,und dann wenns der Gardasee,unbedingt sein muss bis Garda di Pischerda fahren. von dord geht viel.Schnellboote unsw.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Ich finde es sehr schwierig hier eine pauschale Aussage zu treffen. Da sieht man allein schon an den genannten Zeiten ab München hier, wie unterschiedlich die sind. Gesamtfahrzeiten inc. Pausen sind eigentlich sowieso weniger aussagekräftig, denn das kann doch individuell sehr variieren, kommt auch darauf an wie risikofreudig und/oder routinert man auf der Strecke ist und ob man letztlich notfalls ein umbuchbares Ticket hätte oder das ganze Geld verloren wäre usw

Nur so viel: Also wenn ich die Strecke das erste Mal fahren würde sowieso, aber auch sonst an einem Freitag mit Ferienbeginn, wären mir 2 Stunden Puffer zu wenig bei der Entfernung, dazu die Anfahrt Genua.
 
Zuletzt geändert:

Sbodeschuh

Sehr aktives Mitglied
Die beiden wirklich heiklen und staubelasteten Mautstellen sind nach meiner Erfahrung Sterzing (Richtung Deutschland) und Firenze-Scandicci.
Da hilft einem aber weder die Via-Card noch die Kreditkarte wirklich weiter, dann wenn vor Sterzing Stress ist, dann gleich 5 oder 6 km - da sind alle Spuren dicht.
Und der Stau bei Scandicci entsteht h i n t e r der Mautstelle wenns auf die Fi-Pi-Li geht. Ich bin mit Bargeldzahlung immer bestens zurechtgekommen.

Zum Zeitpuffer: Da sind mir 2 Stunden (Ammersee-Livorno) auch zu wenig. Ich fahre meist so gegen 11 Uhr hier weg. Wenn nichts besonderes ist (den Stau bei Affi zähl ich schon gar nicht mehr :)) bin ich mit Tanken, Latte macchiato, Klo gehen spätestens um 19 Uhr im Hafen. Die Schiffe gehen ja meist erst um 22.30 oder 23 Uhr. Ich kenn mich mit den Hafenverhältnissen in Genua nicht aus, aber in Livorno kann man super Pizza essen, sogar shoppen in der Stazione marittima und natürlich die Hafenatmosphäre genießen.
 

Nobbi

Sehr aktives Mitglied
Nun bekam Ich ein Hinweis das wir unbedingt 2 Std.vor Abfahrt am Kai sein müssten. Geht mir aber auch nichts an da Ich immer vom SP. Pisa morgens um 7 Uhr losfahre und den Restkaffe in der Reihe ausschlürfe.
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
Wir sind 2015 mit dem Auto von Düsseldorf nach Sardinien ohne Maut und Vignette gefahren .Allerdings mit 2 Übernachtungen die erste hinter dem Stilfser Joch in Bormeo und die 2. kurz vor Livorno.Der Ritt über die Alpen und dann durch die Po Ebene war schon ein Traum
Zurück sind wir über die Toscana Lucca. Sienna dort übernachtet dann Greve in Chianti und Den Gardasee dort übernachtet und dann nochmal bei Rothenburg ob der Tauber .Immer wieder waren aber incl. Sardinien 4 Wochen. bei Interesse der Route melden
.Wir haben hin die Nachtfähre und zurück die Tagfähre genommen .In Italien die Maut bei der Einfahrt zur Autobahn Ticket ziehen und beim verlassen bezahlen.Genaue Kosten gibt es beim ADAC Bar oder Karte.
 

Nobbi

Sehr aktives Mitglied
Sylli da haste Recht war lecker die Pitza. Nun fahren wir evtl Sa.oder auch Sonntag morgen über die Grenze in Kiefersfelden,tanken noch mal richtig voll,und ab ohne Stau bis Garda di Pischera SP. Allerdings über die SS 12 werde Ich in meinem Leben nicht mehr fahren,lag noch damals Gut Schnee und war an die Grenze des machbaren. Toscana di Luca haben in dem Tal endschädigt.
 

wischw3

Sehr aktives Mitglied
habe gerade aus sicherer Quelle erfahren, dass im Juni freitags folgende Staus angesagt sind:
Bei Bamberg ca. 12km, München 21 km, Innsbruck 7 km, Brenner 4 km, Garda 18 und Mailand 19 km.
Wie es im Juli sein wird, weiß ich leider nicht.
 

daisyno

Sehr aktives Mitglied
uih ... ein stauflüsterer?! :D

kann ich mir den mal für HH ausleihen?
derartig genaue "ansagen" hätte ich auch gern mal bzw hätte großen spaß daran, die vorhersage an der realität zu messen.
 

wischw3

Sehr aktives Mitglied
für HH musst Du einfach Bamberg und München abziehen. Allerdings kommt dann der Ruhrpott mit ca. 61 km, sowie der Rhein-Neckar badische Bereich mit 29 km dazu. Aber wie gesagt, die Info gilt nur für Juni whistling
 
Anzeige

Mitglied Themen mit ähnl. Begriffen Forum Antworten Datum
Forumarchiv Flug & Fähre 14
Themen mit ähnl. Begriffen
Fähre Autofahrt nach Sardinien

Themen mit ähnl. Begriffen

Top