Auto Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

bellaitalia

Mitglied
Wir sind eben über die A7 in Genua am Hafen angekommen, ganz ohne Stau. Es ist allerdings Sonntag, keine LKWs unterwegs.
Außerdem wird schon sehr früh über Infotafeln angezeigt, dass der Hafen über die A7 zu erreichen ist.

Unsere Gedanken sind bei den Menschen hier ...
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Fahre auch Mittwochs gen süden , Bernadino. Mailand, kurz shoppen in Serravalle, . Vor Genua geht es doch super ab richtung La Spezia , Livorno sodas man sicher nicht in den Stauschlamassel Genua´s kommt
Dumm nur, dass nicht jeder ab Livorno fährt ;)
Und: Wenn es doch stauen sollte, würde ich mich nicht darauf verlassen, dass es das erst weiter drin tut ... und daher tatsächlich eher großräumig via Piacenza-Parma-La Spezia ausweichen, als mich ohne Not ins Stauroulette zu begeben. Kürzer ist es ohnehin.
 

masterplan68

Mitglied
hallo

ne Sardinien war Pfingsten nun erst mal Toscana Küste und Elba...Genug Zeit also , habe keinen Ankunftstermin am Mittwoch..Warum soll da es stauen von der A 7 gehend nach La Spezia ? Die Abzweigung rüber nach Livorno Pisa etc ist weit genug oben von Genua das man da in keinen Rückstau kommt. Beobachte die Verkehrsflüsse via Google maps Verkehrsinfo immer mal..

genua-3.JPG
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
Mich hat der Einsturz der Brücke die ganze Zeit sprachlos und traurig gemacht;

wütend macht mich dann allerdings noch der überflüssige Kommentar mancher Regierungsmitglieder, dass jetzt die EU daran Schuld ist; klar;
 
F

finisher

Gast
Hallo Sabina,
genau meine Meinung! Mich macht das auch sehr wütend.
Wir besitzen 50 km südlich von Olbia seit Jahren eine Wohnung. Ich liebe einfach diese Insel!!!
Mittlerweile nenne ich auch viele sardischen Nachbarn unsere Freunde.
Solange man sich mit denen nicht über Politik unterhält ist alles super.
Mittlerweile umgehe ich das Thema, des Friedens willen.
Am Ende wird man als Deutscher nämlich immer für deren eigenes Versagen schuldig gemacht.
Aber zu diesem Thema solltest du vielleicht einen eigenen Thread eröffnen.
 

Tatianaandi

Neues Mitglied
Dumm nur, dass nicht jeder ab Livorno fährt ;)
Und: Wenn es doch stauen sollte, würde ich mich nicht darauf verlassen, dass es das erst weiter drin tut ... und daher tatsächlich eher großräumig via Piacenza-Parma-La Spezia ausweichen, als mich ohne Not ins Stauroulette zu begeben. Kürzer ist es ohnehin.
Darf ich fragen, was du von der SS45 (ab Piacenza über Bobbio) hältst?
LG, Andreas
 
F

finisher

Gast
Übrigens, um mal wieder auf die Intension des Eröffnungsthreads zurück zu kommen:

Wir fliegen seit ca. 7 Jahren auf Sardinien in unsere Wohnung; vorher, mit unseren 3 kleinen Kids, war es immer lustiger und spannender, mit der Fähre ab Genua überzusetzen.
So, aber diesmal wieder mit Auto, am Donnerstag 6.9.2018, Nachtfähre MobyLine, 21 Uhr 30 Abfahrt.
Wie sieht es werktags aus mit Verkehr, Umleitung, etc.. Wo soll man sich wie am besten vor Genova einordnen und welchen Schildern folgen?
Hat jemand einen Tipp und aktuelle Erfahrungen?
LG
Claus
 

marai

Sehr aktives Mitglied
Halo finisher,

nichts für ungut, kannst du bitte diese politischen Beiträge in den richtigen thred "neue Regierung..." stecken,

das zerpflückt das thema hier zu sehr.
 
F

finisher

Gast
OK!
[die betreffenden Beiträge wurden vom Schreiber verschoben]
 
Zuletzt von einem Moderator geändert:

mare

Sehr aktives Mitglied
Die Abrissarbeiten haben begonnen. Danach soll eine neue Brücke gebaut werden.
Geplante Eröffnung für den Verkehr : ca. Mitte April 2020
Ob das wahr wird?

Im folgenden Artikel wird über Hintergründe und den Beginn der Abrissarbeiten berichtet
und es gibt ein verschiebbares Satellitenbild, vor und nach dem Einsturz:
Artikel > Abrissarbeiten beginnen

Weiteres und zu der Situation vor Ort im Artikel hier:
Artikel > Ein Ortsbesuch in Genua
 
Zuletzt geändert:

robbie-tobbie

Sehr aktives Mitglied
Geplante Eröffnung für den Verkehr : ca. Mitte April 2020
Das nenne ich mal sportlich. In unserer Nähe wird gerade eine ca. 50m kurze (!) Autobahnbrücke neu gebaut Die Bauarbeiten dauern schon über ein Jahr, und ein Ende ist nicht in Sicht. Sind die Deutschen so viel langsamer oder nehmen die Italiener hier den Mund gerade etwas voll?
 

Sabina

Sehr aktives Mitglied
naja... auch wenn man es nicht mehr hören (lesen) kann, aber Stichwörter Flughafen und Berlin... übel, in der Zeit des Bauens dort, sind in China 20 Flughäfen fertiggestellt worden - nicht dass das Land ein Vorbild in allem ist, sicher auch nicht was die Arbeitsbedingungen angeht, aber die Planung und DURCHFÜHRUNG scheint auch dort besser zu laufen.. warum nicht auch in Italien besser als in D whistling
 

Maren

Sehr aktives Mitglied
Also ab und zu staunt man doch wie unterschiedlich lange in Italien etwas dauern kann. Wenn es wichtig ist geht es unter Umständen ganz schön fix. Und diese Brücke ist wahrscheinlich sehr wichtig.
 

Ponti

Sehr aktives Mitglied
Da braucht ihr gar nicht daran denken, dass da nächstes Jahr im April jemand drüber fährt. Noch nicht mal an Weihnachten. Das ist alles Politikergeschwätz, um Beruhigungspillen zu verteilen. Hat sich schon mal jemand von den Fachleuten zu der Bauzeit geäußert? Würde mich interessieren was die planenden Ingenieure u. die bauausführenden Firmen dazu sagen.

In der Zeit bauen die vielleicht eine Behelfskonstruktion, aber keine dauerhaft funktionierende Brücke. Sollten die Italiener es in der vorgegebenen Zeit trotzdem schaffen, fahre ich da nicht drüber.
 

Kurt

Sehr aktives Mitglied
Vor ein paar Tagen wurden die letzten Pfeiler gesprengt. Die Betonarbeiten an den neuen Fundamenten haben auch begonnen. Es scheint, daß es doch rasch vorwärts geht.
 

Wien_Michl

Aktives Mitglied
Die Sprengung der beiden noch stehenden Pfeiler ist heute um 09:38 Uhr erfolgt.
Die Fertigstellung der neuen Brücke ist lt. den aktuellsten Meldungen (immer noch) für das Frühjahr 2020 geplant.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Aktuelles zum Brückenneubau und und dem Krankenhausschiff der GNV im Hafen von Genua:

Am Sonntag soll das letzte Teilstück des Stahlkörpers auf die Pfeiler gesetzt werden. Im Fühsommer ist die Inbetriebnahme der neuen Brücke geplant. Siehe auch Webcam im Beitrag #49 von Ponti.
 
Zuletzt geändert:

Ponti

Sehr aktives Mitglied
Also wenn ich mir die Baustelle auf der Webcam anschaue, dann halte ich den Zeitplan im Frühsommer zu eröffnen, für sehr ehrgeizig. Da gibt es noch einiges zu tun. Tippe da eher auf August oder September.

Aber wenn Sie es trotzdem vorher schaffen, kann's allen recht sein.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Jaa......und wer abends im Dunkeln mal auf die webcam in #49 geht,
sieht die Tricolore aus anderer Perspektive....

(bzw kann man auch jetzt bei der Webcam in #49 ganz oben rechts auf die Uhrzeit klicken, dann sieht man die Rückschau und auch Bilder von gestern Abend mit der Beleuchtung der Brückenpfeiler, die Tricolore, die symbolische Verbindung der beiden wiederverbunden Stadtteile.)
 

Ponti

Sehr aktives Mitglied
Denen die da rund um die Uhr im Schichtbetrieb arbeiten müssen, wird's eigentlich wurscht sein, mit welcher Farbe das entstehende Brückenbauwerk gerade illuminiert wird. Schön anzuschauen ist's trotzdem.
Das können se halt ;)

Konstruktiv haben die Italiener zumindest eine Kunstruktion gewählt, die mehr Dauerhaftigkeit verspricht, als diejenige, die 43 Menschen in den Tod geschickt und weitere Schicksale hinterlassen hat.

Zumindest können wir uns doch für das nächste Jahr freuen, wenn Einige von uns da drüber fahrenwollenmüssen :cool:. Oder gibt's einige Ungeduldige die dieses Jahr schon.....
 
Anzeige

Top