1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unsere Verwendung der Cookies. Weitere Informationen
  2.    Sardinien-Gallura. Mountain Bike Guide. Set: Box mit Buch und farbigen Touren-Karten bei AMAZON          Wanderführer - Auf dem Sentiero Sardegna in 7 Etappen.
    Information ausblenden

Wandern, Trekking Abenteuer-Weitwandern in Sardinien (September)

Dieses Thema im Forum 'Aktivitäten' wurde von Pardulas gestartet, 28 Juli 2017.

  1. Pardulas

    Pardulas Neues Mitglied

    Liebe Wanderfreunde,

    wie bereits Ende letzten Jahres kurz berichtet, möchte ich nun nach Korsika auch die ganze Insel Sardinien in 3 Etappen von Nord nach Süd durchqueren, jeweils etwa 8 Tage, pro Tag etwa 20-24 km.

    Die zweite Etappe startet mit einer kleinen Gruppe von Freunden am 1. September 2017 im zentralsardischen Lodè, unterhalb des Monte Albo. Die Route wird in etwa so aussehen, führt also über den Monte Albo an die Ostküste, dass hinauf zum Gennargentu:

    1. Lodè - Monte Albo (ÜN in Lodè)
    2. Monte Albo - Lòculi
    3. Lòculi - Orosei
    4. Orosei - Cala Gonone, dann 1 Ruhetag
    5. Cala Gonone - Cala Sisine
    6. Cala Sisine - SS 125 / Urzulei
    7. Urzulei - Villagrande
    8. Villagrande - Lanusei

    Ich könnte kurzfristig noch 2-3 unerschrockene Wanderer in unser Abenteuerteam aufnehmen.

    Auch für die 1. Etappe im Norden Sardiniens (Santa Teresa di Gallura - Lodè), die ich vom 15.-24. September 2017 nochmals wiederholen möchte, suche ich noch Mitwanderer. Bisher sind wir zu acht.

    Viele Grüsse,
    Jochen
     
    qwpoeriu gefällt dies.
  2. leerotor

    leerotor Aktives Mitglied

    Hallo
    zu tag 5
    zuerst ca 3km auf der asphaltstrasse bis zur cala fuili und dann ca 2st ohne meerblick zw bäumen zur cala oddone dann über steile felsen hinab zur schlucht kraxeln und dann am Aussichtspunkt endlich blick zur Luna, auffüllen der wasservorräte.(jeder Wassertropfen ist hier alles Geld der welt wert) an der bar, und dann schon ziemlich ausgetrocknet bis zum felsen fenster und dann bis zum cuile und hinab(klasse Aussicht zur sisine) auf diesem abschnitt kein tropfen wasser verfügbar. bei der Ankunft hoffen das die bar an der sisine die gruppe vor dem verdursten bewahrt.

    tipp fahrt mit dem boot zur Luna, hoch zum Aussichtspunkt(ca 15 min Richtung fuili) zurück und dann nach einem zwischenradler(der wirt sollte wissen ob die sisine bar in betrieb ist.....wenn nicht dann ist die sisine ohne wasser ein sehr abgelegener ort) zur sisine

    das ganze ist eine wunderschöne tour wenn mann mit dem boot zur sisine fährt(am tag vorher frühe hinfahrt vereinbaren) und mit dem grossen dampfer zur ganone zurück......aber ihr seit ja ultraharte durchquerer und damit ja erprobte fifty shades of trekking.....
    nur schade dass ihr im zustand der fortgeschrittenen Dehydrierung die traumhafte sicht auf der aussichtsterasse oberhalb der sisine nicht mehr richtig geniessen werdet.

    viel spass Felix
    PS es gibt einige veranstalter für den salveggio blue ,vielleicht kann man da ein Depot an der sisine vereinbaren
     
    qwpoeriu gefällt dies.
  3. corona niedda

    corona niedda Sehr aktives Mitglied

    hmmmm, hatte auf Hochgebirgstouren schon mal 6 Liter Wasser dabei im Extremfall.... glaub soviel brauchste nicht unbedingt, aber ein paar Liter Reserve tun immer gut und machen das Leben wesentlich entspannter....
     
  4. Sbodeschuh

    Sbodeschuh Sehr aktives Mitglied

    Ist ein wenig off Topic, aber lustig. Meine Freundin war im letzten Jahr mit ihrem Lebensgefährten in Sardinien und die beiden sind auch im August gnadenlose Wanderer, auch bei 45 Grad im Schatten. Sie wandern also zur Cala Goloritze mit ordentlich Wasser im Gepäck. Schon auf dem Hinweg ging ne Menge Wasser die Kehle runter. Am Strand wars wunderbar, nur leider mag der LG kein Salzwasser auf der Haut und er hat sich vor dem Aufstieg und dem Rückweg den Rest des gemeinsamen Wassers über seinen Alabasterkörper gekippt. Sie sind dann zwar wasserlos, aber lebend zum abgestellten Auto gelangt, doch die Beziehung geriet in eine echte Krise....
     
  5. Karl

    Karl Aktives Mitglied

    Ich bin zwar kein Wanderer,
    aber die Idee........Hochachtung.
     
  6. leerotor

    leerotor Aktives Mitglied

  7. Pardulas

    Pardulas Neues Mitglied

    Hallo Felix,

    mille grazie! In der Tat wollten wir nach der Wanderung von Cala Gonone nach Cala Sisine mit einem Boot zurück und am nächsten Morgen (früh) wieder zur Sisine, um von dort nach Urzulei fortzusetzen. Hältst Du das hinsichtlich Strecke und Wasser für realistisch?

    Gruß,
    Jochen
     
  8. leerotor

    leerotor Aktives Mitglied

    Hallo
    die Luna wird regelmässig mit richtig grossen "dampfern" angefahren die sisine ehr gar nicht .d.h. sich zur sisine fahren lassen und dann mit spätestens dem letzten dampfer von der luna zurück. an der sisine auf gut glück auf ein boot warten das ist schon grenzenloser Optimismus. das kann mal für eine Person klappen wenn ein sehr hilfsbereiter schauchbootfahrer an helferritis leidet. für eine ganze gruppe no way.
    ich hab mal auf dem weg eine Schweizerin getroffen die von ihrem Göttergatten mit dem Schlauchboot an der sisine abgholt wurde.
    wenn ihr in der gruppe einen Seebären habt der euch mit dem leihboot abholt?????
    die strecke gg zur Luna ist für mich pers DIE wanderermisshandlung auf der Insel. das ist fifty shades of küstenwanderung ohne meerblick.

    meine Erfahrung für Oktober lauten: sisine Luna mit 2 Liter/Person. das Bier an der Luna ist sauteuer aber lebensrettend( da greift man sogar zu den dann reifen Erdbeerbäumen(eigentlich geschmacklos aber in der not).

    PS Sardinien ist so schön es sei denn man macht einen geplanten Alptraum draus
    gruss felix
     
Die Seite wird geladen...

Die Seite empfehlen