Nach Sardinien nehme ich mit........Nach Hause nehme ich mit.......

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
Blut und Zungenwurscht ? ißt du das oder ist das dann für Bekannte ? Es ist schon interessant was die Leute so nach Sardinien mitnehmen aber was man hier so rausliest die Streichleberwurst ist richtig beliebt.
Ach ja für die Reise im Sept. muß ich jetzt noch Lattenrost und Matratzen mitnehmen, ich habe bis dato noch keinen Möbelladen auf Sardinien gefunden der Betten und Matratzen von 200cm verkauft, bei denen hört der Mensch bei 190cm auf zu wachsen:) Somit wird der Anhänger auch voll. Ausser jemand kennt einen Laden wo ich das bekomme.
 
C

CiaoCiaoSardegna

Gast
... und barbara, überlegst du auch zu kommen?

Ciao Petra und Renate,

nee, ich kann leider nächstes Wochenende keinen MUC-Trip einplanen, da bei uns ein Geburtstag ansteht. Deshalb hatte ich Renate ja gefragt, ob die so etwas öfter machen im Bottarga.

LG - Barbara ;)
 
C

CiaoCiaoSardegna

Gast
... bei denen hört der Mensch bei 190cm auf zu wachsen:) Somit wird der Anhänger auch voll. Ausser jemand kennt einen Laden wo ich das bekomme.

Nein, bei den Sarden hört der Mensch schon bei 1,70 auf zu wachsen. Die sind doch alle so mini! Daher glaube ich kaum, dass du 200 cm Matratzen und Lattenroste auf Sardinien bekommen wirst. Aber Pitti (s.o.) kann dir das sicher sagen.

LG - Barbara ;)
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
na ja Barbara so klein sind die sarden auch nicht, einigen wir uns auf 175cm obwohl mein Sohn ist mit 19 auch nur 174cm groß geworden liegt an der italenischen mama (155cm groß bzw. klein ) :)
 

Yoshiham

Sehr aktives Mitglied
Hallo Günther,

bist du sicher:

Recht gute Bockwürstchen (Marke Senfter) gibt es beim Ex-Billa Conad-Leclerq, kommen aus Chemnitz. Hier in Alghero habe ich sie bei CONAD gekauft, waren aber aus Südtirol. Ist aber egal, die schmeckten auch gut.

Leberwurst gibt es in verschiedenen Sorten beim LIDL.

Meerrettich gibt es, allerdings nicht immer und auch nur in Tuben von Hengstenberg, bei EKON.

LG

Dieter
 
C

CiaoCiaoSardegna

Gast
na ja Barbara so klein sind die sarden auch nicht, einigen wir uns auf 175cm obwohl mein Sohn ist mit 19 auch nur 174cm groß geworden liegt an der italenischen mama (155cm groß bzw. klein ) :)

Mein Sohn ist mit 17 schon 180 cm groß und das liegt eindeutig auch an der "großen" halbitalienischen Mama und den restlichen übergroßen preußischen Vorfahren!
*/include/Babys/smilie-familie-mit-5-kindern.gif

LG - Barbara
 

moana_elin

Aktives Mitglied
Bißl ab gebrochen sind die schon,haben nur Glück das sie sich gemischt haben.Hoffe aber eher für die das durch das mischen die Behaarung etwas zurück geht;-)
Mit nehmen nach D auf jeden Fall Scrassatore von Chiante Claire,meine Mutter sagt das ist ein Wundermittel.
Herbringen Kerzen,Schuhe(pass hier in die 40 nicht rein),Lakritze weil die bei uns anders schmeckt und gern frische Dickmann`s!
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
Egal aber was man nach Hause bringt, Wein, Salami, Brot es schmeckt nicht so wie auf Sardinien es fehlt halt auch die Luft dazu es ist wie mit dem Salz in der Suppe.
zuminderst geht es uns so.

Lorenz
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
da wahnsinn, und ich habe schon gemeint das nur wir so extrem sind, meine Schwiegermutter findet nie ein Ende bezüglich was wir alles mitnehmen müssen und somit wird auch unser Auto meistens etwas tiefergelegt einmal war das auto so voll das wir bei der Auffahrt in die Fähre den Auspuff abgerissen haben.
 

Molle

Sehr aktives Mitglied
Unser Auto sieht genauso aus wenn wir wieder Richtung Heimfähre fahren .... denke das ist Standard :D

.... ich nehme übrigens noch unseren kleinen Vakuumierer mit, dann wird direkt vor Ort alles portioniert und eingetütet ... somit kann man kleine leere Räume im Auto füllen ;)
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
Oder so nach Sardinien kommen, mit Anhänger :D
 

Anhänge

  • Sardinien 2011.JPG
    Sardinien 2011.JPG
    83,9 KB · Aufrufe: 49

tobi01

Sehr aktives Mitglied
Kaffee, Kaffee, Kaffee!!! Ich nehme mir immer reichlich Kaffee aus Deutschland mit.

Ich mag absolut keinen italienischen Kaffee. Ich trinke lieber die fade, deutsche Brühe :)

Nächstes mal werde ich auch auf dem Rückweg das eine oder andere mitnehmen. Aber Olivenöl ist für einen Kochmuffel nicht so der Hit. Und Wein trinke ich auch nicht sooooo gerne. Mal sehen was sich findet. Die Insel hat ja (wie ich gelernt habe) einiges kulinarisches zu bieten.
 

bo-ju

Sehr aktives Mitglied
An dieser Stelle gestehe ich freimütig, dass ich auch deutschen Kaffee nach Sardinien mitnehme, Pulverkaffee, ein Gemisch aus 1 Teil Jacobs Cronat Gold und 1 Teil Krönung, selbst gemixt, zum leichteren Transport in kleinen Fantaflaschen aus Plastik. Absolut stillos, ihr dürft ruhig stöhnen. Aber mir ist einfach Arbeitsaufwand und Zeit mitunter zu schade lange mit dieser itl. Kaffeemaschine rumzuschrauben, die dann im entscheidenden Moment immer überläuft und zum Saubermachen zwingt. Einfach heisses Wasser auf das Pulver macht auch wach.
Selbst Sandocan hat bei der Olivenernte erstaunt gesagt: he, der schmeckt ja gut!

Den Genuss holen wir uns nachmittags in der Kambusa, wo wir einkehren für Cappu. Die Dame an der Theke kennt unseren Geschmack genau, wieviel Kakao obendrauf jeder haben will.

Denn wir lieben italienischen Kaffee.
 

tobi01

Sehr aktives Mitglied
DU MAGST KEINEN ITALIENISCHEN KAFFEE ? :eek:

:D Nein. Ums verrecken nicht. Das Pulverzeug aus dem Supermarkt ist mir immer viel zu bitter und zu stark. Und den gepressten aus den Maschienen mag ich auch nicht. Inzwischen bekommt man ja in Deutschland auch schon kaum noch richtigen Kaffee aus der Kanne. Praktisch jedes Gastrounternehmen hat die Automaten stehen wo alles mögliche rauskommt und der Kaffee halt gepresst wird. :confused: Ich mag es eben nicht. Bäh. Aber jeder so wie er will. (Ich packe mindestens für je 2 Wochen ein Paket ein)

Ich hätte am liebsten Obst mit zurück genommen. Ich habe noch nie so viel, so leckeres und so frisches Obst gegessen wie im September auf der Insel. Ich würde für frische Feigen töten;). Da gab es die frisch und als Kiloware. Hier werden die einzeln zu Fantasiepreisen verkauft und schmecken meistens nicht einmal.
Was mir aufgefallen ist - Italiener kennen keine Kartoffelchips mit einer anderen Würzrichtung ausser "naturell". Und die sind auch noch abartig teuer da unten. Aber das würde ich mir nur bunkern wenn ich auch da leben würde.
 
Die Knorr-Bratensoße von Deutschland hat mir gerade unser Sohn mitgebracht, u. die gibt es gleich zu einer Salsiccia mit Kartoffelpürree.
Oder hat es schon mal jemand geschafft, zur Salsiccia eine eigene Bratwurst-Bratensoße zu produzieren?
Und Ostersonntag gibt es Agnello Sardo, ohne Knorr, das wäre ja wirklich eine Sünde.

Die Eltern der Freundin unseres Sohnes haben Schwartenmagen u. Mettwurst von eigenen Kühen mitgebracht, damit schocke ich an Pasquetta die Familie. Es gibt also rheinhessischen Winzerteller :D Und zum Frühstück Soleier. Ich finde gemischte Küche so gut wie Mischehen - nur sehen das, was die Küche angeht, fast alle Sarden anders. Schlimmer war nur mein Kieler Vater: Was der Bauer nicht kennt, das frißt er nicht.

Hier haben wir zwar kein bairisches Sauwetter, aber es werden wieder einmal verregnete Ostern, aber überall Blumen u. Blüten, u. manchmal kommt doch die Sonne durch.
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
ich versteh das mit der Bratensoße nicht, die kann man doch auch auf Sardinen machen;gutes Fleisch gibts, Bier gibts, Gemüse gibts, Mehl gibts, Kümel gibts auch, ois was man für eine gute Soße braucht. ;)
 
LA-Lorenz,

kannst Du eigentlich kochen? Meine Frage bzgl. Bratwurstsoße war doch sehr klar - Antwort null.
Und außerdem ist es doch auch bequem, mal eine Instantsoße zur Hand zu haben. Ist da was nicht politisch korrekt?
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
das verlangen nach der Knorr Bratensoße liest man ja öfters da bist du ja nicht der einzige, bezüglich einer Bratwurstsoße für die Salsiccia, da muß ich passen.
Aber wenn du mal wieder so einen richtig fetten Braten machst mit etwas mehr Soße dann kannst ja diese einfrieren schmeckt auch.;)
die Vorteile einer Istandsoße liegen auf der Hand, diese gibt noch eine Note ab wenn man sie zur vorhanden Soße beimischt oder mit Pürree und Würstel .
ach ja politisch gesehen alles korrekt.
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
.....dieses mal hatte ich tatsächlich nur 2 Kisten Bier dabei und eine Stange Mettwurscht sowie eine Stange Streichwurst natürlich nicht für mich. Nach Hause hab ich Wein Pecorino sowie Salsciccia und super Tage als Erinnerung besonder die in Palau mitgnommen. ;)
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Erstmals mit dem Auto angereist, hatte ich die von Marco "bestellte" Kalbsleberwurst und das kräftige Brot mit dabei. Und was hatte ich mir alles für den Rückweg vorgenommen, was ich sonst immer an jeder Ecke sehe und was im Flugzeug nicht geht: Teppiche, Keramik, Kleinmöbel etc. Mitgekommen ist nur ein Käselaib, div. Würste, eine Kiste Wein, ein Strandtuch, naja, und natürlich ein paar besonders schöne Herzsteine.
 

LA -Lorenz

Sehr aktives Mitglied
ich wollte auch einen Stein für unseren Garten mitnehmen, leider hatte meine Frau etwas dagegen, tja ich habe nachgegeben und somit keinen weiteren Stein bei mir im Garten :(.
ein Strandtuch
...das hatte ich vergessen zu erwähnen, hab auch wieder eins mitgenommen :)
 

MariaJ.

Sehr aktives Mitglied
Mitnehmen......vieles für unsere Freunde und natürlich allerlei, was wir brauchen.....
Heimnehmen......Wein, Wurst, Käse, usw. und gaaaaaaaaanz viele schöne Erinnerungen
 

leonessa

Mitglied
Zurück nehme ich standardmäßig Cannonau, Malloreddus, Käsecreme aus Tertenia, Bottarga (dieses Mal am Stück), Essig, Olivenöl und natürlich Pistoccu :)
Sonst komm ich nicht so gut durch den Winter ;))
 

3sardi

Sehr aktives Mitglied
Nach Österreich nehm ich mit: pecorino, pasta, Mirto, Cannonau, Monica, Vermentino, pane carasau, bottarga, olio d'oliva, olive, pomodori secchi (selbst gemacht), salsiccia, basilico fresco, pardule, pistoccus, birra ichnusa, Lavazza Kaffee in Bohnen (ist hier um ein paar Euro billiger als in Ö)
Im März nehmen wir mit auf die Insel: Bauernbrot (obwohl das vom Lidl oder MD recht gut schmeckt), verschiedene Senfsorten, Oberskren, Rindessa Rinder- und Gemüsebouillon, schwarze Pfefferkörner (die find ich hier nie :rolleyes: ), österreichisches Bier, Mannerschnitten, Samen für Liebstöckel (sonst schmeckt die Suppe nicht), Backpulver, getrocknete Zitronen- und Orangenschalen (spart Arbeit mitn Reiben) und ich find sicher noch ein paar andere Sachen :eek::D - wir bleiben ab nächstem Jahr ja laaaaange hier und kommen nur mehr zu Besuch nach Österreich.
 

Sardinista

Moderator
Nach Österreich nehm ich mit: pecorino, pasta, Mirto, Cannonau, Monica, Vermentino, pane carasau, bottarga, olio d'oliva, olive, pomodori secchi (selbst gemacht), salsiccia, basilico fresco, pardule, pistoccus, birra ichnusa, Lavazza Kaffee in Bohnen (ist hier um ein paar Euro billiger als in Ö)

...... das Alles nehme ich auch mit nach D und Culurgiones, Pasta von Voiello, je nach Jahreszeit Artischocken, Zitronen, Orangen , eingelegte Artischocken und Peperoni ripieni mit tonno , Meersalz, Torrone, Dolci ...und von allem soviel, wie der Stauraum des Wagens zulässt :) :cool:

Mit auf die Insel kommen neben Hausmacherwurst , Mozartkugeln u.a. Schokis ( Lindt steht hoch im Kurs ), Toffifee , gute Geister in Nuss , Gelierzucker und div. für Haus und Garten ..z.B . auch Kisten mit leeren Marmeladegläsern, die werden immer gebraucht und für den lieben Marco Kräuterbutter ( Meggle ) und Waldmeisterbrause
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top