Kulinar. div. Frisches Wasser aus dem Berg

peko

Sehr aktives Mitglied
Zukunftsjob auf Sardinien ?

Wasserverkäufer.jpg
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Hallo @peko
Ist das ein Wasserverkäufer in Mittel-/Südamerika? Was hat der alles dabei? Becher offensichtlich, eine Kette, um die Becher in den Brunnen runter zu lassen, um Wasser zu schöpfen? Ein Rohr, wofür? Ich finde das Foto sehr interessant. Könntest du Näheres dazu sagen?
Danke
 

peko

Sehr aktives Mitglied
Die findet man in höherer Konzentration auf dem Platz der Gaukler in Marrakesch, dort verkaufen sie mehr Fotos als Wasser. Welche Utensilien sie da mit sich rumschleppen, keine Ahnung. Das "Rohr" dürfte allerdings der Auslass des Wassersacks, traditionell aus Ziegenfell, sein. Das einzige, was ich auf meiner MarokkoReise vor etlichen Jahren eindeutig und oft verstanden habe, war "Bakschisch"
PS dieses Foto stammt übrigens nicht von mir, hab ich mir von pixabay ausgeliehen, weil ich bei meinen Marokko-Fotos nix passendes gefunden habe.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Ich bin noch nicht fertig mit dem ThemaO_O
Ich denke, verschiedene Qualitätsanforderungen und Kontrollen derselben liegen daran, ob es sich um öffentliche Brunnen, Anlagen zur Bereitstellung von (Trink)Wasser für die Öffentlichkeit- pozzo oder fontana - oder um Quellwasser, sorgente, handelt. Dass ein Brunnen mitten im Dorf der Kontrolle der Comune unterliegt und bei evtl. Verunreinigung gesperrt wird, wie @peko berichtet hat, ist was anderes als eine Quelle, "sorgente" hoch oben in den Bergen, wo man Wasser in direkter Nähe zapft oder auch durch Rohre in tiefer gelegene Orte bringt.
pozzo - fontana - sorgente: drei Begriffe die fast ähnlich sind und doch Unterschiedliches bedeuten, und alles ist irgendwie Grundwasser O_O
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Vielleicht können wir die Stellen, an denen bisher Wasser zum Trinken geholt wird, sammeln?
 

peko

Sehr aktives Mitglied
na, dann fang ich mal an:

  • Scupaggiu (Bezirk Bortigiadas, Norden Mitte): 40°52'42.71"N, 8°54'33.49"E
  • Tempio Pausania, an der SS127: 40°54'25.88"N, 9° 5'32.03"E
  • Tempio Pausania, Via delle Fonti, am Berg im Südwesten (dieses Wasser soll in größeren Mengen abführend wirken): 40°53'42.41"N, 9° 5'35.39"E
  • SS392, von Lago Coghinas zum Mte Limbara: 40°51'21.29"N, 9° 7'4.35"E
  • Verbindungsstraße Tempio Zona Industriale zur SS392, hier zweigt links eine Strada bianca zur "Rückseite" des Mte Limbara ab: 40°53'12.03"N, 9° 8'9.09"E
  • Perfugas, Ecke SS127/Via Garibaldi (dieses Brunnenwasser ist seit heuer nicht mehr für den Verzehr geeignet, siehe mein Beitrag #27): 40°49'47.92"N, 8°53'5.87"E

Das sind die Quellen/Brunnen in unserem "Einzugsbereich", die wir (und viele andere) seit Jahren häufig nützen, ohne irgendwelche Probleme zu haben. Wir nehmen das Wasser allerdings meist nur zum Obst- und Salatwaschen, Nudelkochen etc. Selbstverständlich garantiere ich nicht für eine gleichbleibende Qualität ;).
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Wer in der Nähe von Orosei ist - nach Irgoli fahren und von dort in den Monte Norghio. Insgesamt gibt es 5 Wasserzapfstellen, die ihr aber nicht alle von der Straße aus seht. Nehmt nicht die erste, San Michele, nicht weil das Wasser nicht gut wäre, sondern weil die Fahrt hoch einfach ein Muss ist, spektakuläre Ausblicke. Nach ca. 7 km aufwärts, immer der Nase nach :D es gibt nur die eine Straße, bis links an der Straße eine große, gemauerte Zapfstelle kommt. Nehmt vorzugsweise das Wasser aus dem unteren Rohr, das läuft immer und kommt direkt aus einer nahen Quelle. Das Quellwasser ist immer von hervorragender Qualität, außer nach einem Regen. Dann kann man generell kein Wasser von Quellen holen, weil es dann trüb von der schlammigen Erde ist. Ein leichter Regen macht nichts, aber wenn es langanhaltend heftiger geregnet hat, braucht es manchmal ein paar Tage, bis das Wasser wieder klar ist. Vielleicht bedankt ihr euch bei Irgoli für das tolle Quellwasser, indem ihr im Ort einkauft oder einkehrt.:)

Übrigens, bitte nicht mit vielen kleinen Flaschen ankommen, man braucht schon größere Kanister, so ab 5 l. An manchen Zapfstellen steht auch "niente bottiglie" keine Flaschen. Es geht immer schön der Reihe nach, wenn mehrere da sind, und die Leute werden ungeduldig, wenn man mit vielen Flaschen kommt, zurecht, finde ich.
 
Zuletzt geändert:

steftina

Sehr aktives Mitglied
Mag niemand mal nach cala gonone fahren und infos zu der Zapfstelle einholen.?
Und ausser inTertenia gib es keine weitere?
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
Richtig @Beppe , aber es ist doch nett, wenn wir persönlich berichten. Auf den Norghio z.B. kommt niemand so schnell.:D
Alles kann man im www nachschlagen, eigentlich bräuchten wir kein Forum mit der Einstellung ;)
 

Hollyholsch

Aktives Mitglied
Also hier in Aggius gibt es einige Fontanas.
Die Hauptquelle, im Ort hinter dem Bistro der Commune.
Am Marktplatz und einige mehr.
Eine außerhalb in loc. Muzzeddu (läuft langsam, soll aber das beste Wasser hervor bringen) ist gleich bei mir um die Ecke.
Was mich aber noch mehr interessiert ist, wo kann ich mein eigenes Wasser aus meinem Brunnen, hier auf der Insel testen lassen.
Weiß daß jemand von Euch?
 
Zuletzt geändert:

amichetto

Sehr aktives Mitglied
...in Villa San Pietro gibt's ein Labor. Die nehmen Proben direkt am Brunnen und an den Entnahmestellen(Hähne) Sie stellen dadurch auch die bakterielle Belastung der Leitung fest. Kosten: ca.300€
Man findet Labore natürlich auch im WWW
 
Anzeige

Themen mit ähnl. Begriffen

Top