Das erste Mal März+April

Fratello

Neues Mitglied
Hallo, bin neu im Forum und habe heute die Fähre Livorno-Olbia für den 03.März- 02. Mai gebucht. Das erste Mal nach Sardinien, nach x Mal Korsika und einer Überwinterung in Spanien/Portugal. Wer ist mit dem WoMo in dieser Zeit auf der Insel und für ein Infotreffen zu begeistern? Ich würde mich freuen. Gerne auch Inselbewohner. Gibt es so etwas wie Treffen der deutschsprachigen Community auf Sardinien?
Fratello
 

ellen

Aktives Mitglied
Wow 1 Monat cool!
Das sindfast die ganzen Ferien die mir für 1 Jahr zur Verfügung stehen:eek:.
Schau mal unter der Rubrik Wer ist wann wo auf der Insel.
 

ellen

Aktives Mitglied
Waaas zwei...ungerecht die Verteilung..und ich schuffte wie eine gestörte...den Bigboss mach ich am Montag fertig..............
 

Fratello

Neues Mitglied
Hallo Ellen.
Erst einmal danke für den Tipp mit der scheinbar richtigen Rubrik für die Anfrage. Ich bin seit 2 Jahren in Rente. Habe das Hamsterrad mit 63 Jahren verlassen, mit kleinem Abschlag. Bin 2 Mal im Jahr für 2 Monate im WoMo unterwegs, leider noch alleine, da meine Frau noch berufstätig ist.
Dieses Jahr ist also Sardinien mein erstes Reiseziel. Ich freue mich schon auf den vorgezogen Frühling.:)
 

ellen

Aktives Mitglied
Hallo Fratello
Könnte etwas windig sein in dieser Zeit-schön ;)langsam mit WOMO die kurven nehmen!:)wenn du von Olbia kommst würde ich dir auch bei dem grossen Zeitfenster einen Ausflug nach Costa Paradiso(N-NW)empf. Eine tolle Naturkulisse mit atemberaubender Panoramasicht sowie die Blütezeit, auf der Fahrt dahin gibt es schon schöne Buchten zu sehen-schau dir doch mal paar Infos von der Gegend im Internet an.
Viel Spass, ohhjee und die armen Frauen müssen immer zu viel schaffen:rolleyes:;)!
LG.
 

monalisa

Sehr aktives Mitglied
Nein, Ellen, nicht weil die Frauen zu viel schaffen müssen, sondern weil sich die Herren immer ;)junge
Frauen suchen !!
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
April Mai für mich die schönste Zeit Sardinien zu erleben .Nehme an das es eine Ausgearbeitete Route gibt. Darf man daran teilhaben um eventuell Tipps abgeben zu können?
 

Fratello

Neues Mitglied
Danke für das Angebot.
Meine Planung hängt ganz vom Wetter ab. Bei gutem Wetter zuerst die Nord/Nordostküste. Bin Naturfotograf, Wanderer und Mountainbiker und bewege mich vorrangig in der entsprechenden Landschaft. Sollte das Wetter noch nicht ausreichend sein, werde ich zuerst den Süden der Insel erkunden und dann langsam nach Norden. Werde mich auch viel im Inselinneren bewegen, da man hier erfahrungsgemäß Land und Leute noch näher an den Wurzeln erleben kann.
Habe einen Sardinen Reiseführer von Reise Knowhow und folgende Webseite, an denen ich mich orientiere.

Ansonsten halte ich mich nicht an eine ausgearbeitete Route, sondern lasse mich vor Ort inspirieren und leiten. Meistens sind es Begegnungen und Tipps vor Ort, welche mir die Richtung angeben.
Teilhaben kann man an meiner Sardinienreise im Nachhinein, wenn ich sie auf YouTube als Reisedoku veröffentliche.
Mit freundlichem Gruß
Fratello
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
Mein Erfahrung fängt erst im April an und habe die Ostküste als ersten Urlaubsregion kennen gelernt .
Mein Tipp von Olbia auf die SS125 richtung Süden
Solltest du an Strände Interesse haben immer links ab einer nach dem anderen .
Einige Sehenswerte nur im April alle noch im Winterschlaf
Ins Landesinnere geht es am besten ab La Caletta /Siniscola über den Monte Albo für mich der Einstieg ins Landesinnere . Barbbagia bis zum Naturpark Gennargentu .Orte wie Lode ,Lula ,Bitti ,Oliena ,Orgosolo Fonni
Wie das mit dem Wohnmobil zu fahren ist ? Tolle Strassen ,so gut wie kein Verkehr nur viele Kurven und Serpentinen .
Die SS125 führt bis runter in den Süden immer an der Küste entlang und nicht wie in deinem Reiseführer beschrieben nach Nuoro .
L.G.
Bernd
 

ellen

Aktives Mitglied
Hallo Fratello
Du bist Naturfotograf :) klasse , hab oft schon gesagt das wäre auch etwas für mich gewesen. Auf jeden Fall empfehle ich dir deswegen vor allem unbedingt Costa Paradiso-ist ein Küstenabschnitt der gallurischen Nordküste mit eine der schönste Strände Sardiniens.ein Spaziergang von etwa 400m an einer markanten Felsenfreitreppe mit atemberaubenden Blick am Meer entlang in mitten von den roten Granitsteinen inkl. Natur ist ein Schauspiel seltener Schönheit! Als Fotograf solltest du das unbedingt kennenlernen. Mein Onkel war 2019 da-er ist Maler und war begeistert sowie inspiriert und setzte es auch um in dieser Zeit.
 

ellen

Aktives Mitglied
Wir haben jedes Jahr viele Besucher ( z.b. Flavio Briatore war im 2018 da)die nur deswegen kommen , es gibt viel zu sehen und sehr gutes Essen direkt am Meer.

WP_20150816_15_17_17_Pro.jpg

WP_20150816_15_17_00_Pro.jpg
 

ellen

Aktives Mitglied
Ist mir eigentlich egal was u. wo er was besitzt, ging nur darum das auch Leute wie diese diesen Ort der Naturschönheit zu schätzen wissen und ganz normal da lang spazieren ohne sich in Szene zu setzen.
 

ferina

Sehr aktives Mitglied
@ellen mir ist das schon dreimal gleich was er hat, nur hatte ich das empfinden das du das als was besonders hervorheben wolltest es hoerte sich an als wäre es dein Besuch :D
 

ellen

Aktives Mitglied
:Dja wirklich lustig das wärs noch... ja Danke haben wir doch gleich gemeinsam das Missverständnis aufgeräumt.
Aaaber wer weiss...über alte Zeiten muss man ja hier nicht sprechenO_ONein nein ferina Spass beiseite!
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
Fratello
wie Du lesen kannst hat so jeder sein Lieblings Plätzchen.
Die Costa Smeralda ist mir zu wenig Sardinien .
Zum anschauen Ok.
Donnerstags der Markt von San Pantaleo schön aber sehr voll
Porto Cervo, Palau ,Capo Testa mir ist da zu viel Trubel .Wers mag .
Costa Paradiso der Weg dorthin ist nicht HÜBSCH. .
Die Anlage im Fels gebaut Architektonisch gut gemacht dort Urlaub machen ?
2 0der mehr Wochen Pool oder jeden Tag zu einem zwar schönen aber kleinen Strand wandern muss ich nicht haben da kann auch die ganze Prominenz nichts daran ändern .
Fotos Costa Paradiso.
057.JPG052.JPG051.JPG
 
Zuletzt von einem Moderator geändert:

bernd

Sehr aktives Mitglied
rocky ,
Bilder 2 mal gelöscht . In der Vorschau nur 1 mal .Keine Ahnung warum doch doppelt.
Tipps" anschließend auf Youtube landen, ? noch nicht gesehen .
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
Ok dann ist es Deine Reise .
Habe wenige/keine Reiseberichte von dem echten Sardinien auf YOUTUBE gesehen.
Denn mit dem Wohnmobil ist es schon schwierig das Landesinnere zu bereisen.
 

Georgie

Sehr aktives Mitglied
@bernd
Ich hatte gestern dasselbe Problem mit den doppelten Bildern. Melde deinen Beitrag mit den doppelten Bildern. Das Admin Team hat das Problem gelöst, es ist ein Fehler im Programm.
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
Wieso denn das?
1.)Weil ich bei meinen Touren ins Landesinnere NOCH NIE ein Wohnmobil oder Gespann gesehen habe und das nach 11 Jahre Sardinien und etlichen Tausende Kilometer .
2.) Strassen mit sehr gutenm Belag aber auch sehr Kurvig die ich gefahren bin kann ich mir schlecht für ein Wohnmobil vorstellen.
3.) Es mag auch auf die Größe des Wohnmobils ankommen.
4.) Kann mir auch eine gewisse Angst vorstellen .
Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
rocky hast mich überzeugt .
Im nach hinein habe ich überlegt die Orte müssen ja auch mit großen Autos beliefert werden .
Müsste es also auch mit dem Wohnmobil klappen .
Hast wohl recht mit den Stränden .
Ist halt so die meisten Fragen sind wo ist der schönste Strand .
Tausende am Strand von Berchida selbst im April einige und das bei Katastrophaler Strasse.
Dafür ist mir allerdings Sardinien zu schade.
 

Fratello

Neues Mitglied
Mein Gott, ganz schön was los bei euch. Sieht nach viel Zeit und Langeweile aus, in den Wintermonaten.
Zuerst einmal zu den wirklich schönen und fast noch unberührten Ecken. Genau diese gebe ich in meinen Reisebeschreibungen nicht Preis, damit das auch möglichst so bleibt. Ich zeige diese Bilder und Orte ohne ihre Lage preiszugeben. Ist ein gewisser Egoismus bei, da ich auf meinen Reisen erlebt habe, was ein Hinweis oder ein Eintrag in einer Stellplatz-App anrichten kann.
Feriensiedlungen und Villen der Schönen und Reichen in einer schönen Landschaft brauch ich nicht, schöne Landschaften gibt es auch ohne. Bernd den Tipp mit der Ostküstenroute werde ich beherzigen. Danke.
Bin mittlerweile Fahrspezialist für enge Strassen und Serpentinen, da ich mich weniger an den Stränden, als im Landesinneren bewege. Ohne Fleiß keinen Preis, darum oft auch mit dem Rad und auf Sohlen unterwegs.
Kann mir einer was über die Wildpferde sagen, die es noch auf Sardinien geben soll? Wo kann ich sie am ehesten finden?
Danke an alle, die es gut mit mir meinen.
Fratello
 

helga

Sehr aktives Mitglied
zu den Wildpferden steht ja sicher auch etwas im REISE KNOW HOW ;) .In der Nähe liegt auch das Weltkulturerbe Su Nuraxi, das in dieser Jahreszeit vermutlich wenig besucht ist.
 
Anzeige

Top