Vorsaison

dorni

Mitglied
Hallo.

Wir möchten im April nach Sardinien. ..landen werden wir in Olbia. Wir sind etwas unschlüssig wegen der Vorsaison. Wir möchten kein Auto mieten und uns eine Unterkunft in der Nähe von Olbia suchen. Zur Auswahl haben wir zur Zeit Golfo Aranci oder San Teodoro. Wir sind mit 2 Kindern unterwegs daher ist ein Supermarkt und ein bisschen Action noch ganz schön. Und natürlich ein herrlichen Strand brauchen wir. Gruß Dorni
 

marai

Sehr aktives Mitglied
Da würdet ihr in San Teodoro besser aufgehoben sein. Gerade mit Kindern hat S.T. genau das, was ihr wollt.
Golfo Aranci ist mehr der Fährhafen und es dürfte um diese Zeit noch nicht so viel los sein.
 

dorni

Mitglied
Vielen Dank erstmal. .. und ein Bus fährt auch von Olbia nach San T...

Wir sind nämlich echt noch unschlüssig.
 

J.ü.r.g.e.n

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

ohne Auto, im April, Strand, mit 2 Kindern.
Das wird ganz schön mühselig.

Warum?

Mach Dir mal die Mühe, und gib die Begriffe: Bus, Mietwagen, April, Strand, und Kinder nacheinander in die Suche oben rechts ein.
Wenn dann noch spezielle Fragen offen sind, jederzeit gerne. :)

Gruß Jürgen
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
Dorni .
April ist wohl mit die schönste Zeit denn es blüht alles .
Aber Strand Sonne O.K.WASSER BRRRRRRR:
Aber um diese Zeit ohne Auto ist eigentlich zu schade.
Mit dem Bus .von Olbia Flughafen zum Ziel ist O.K.
Viel Spass noch beim suchen.
Foto April 2008
Gruß Bernd
 

Anhänge

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Dorni,

San Teodoro ist ein Touristenort, da ist um die Zeit in der Vorsaison noch fast alles geschlossen und ziemlich ausgestorben.
Was wollt ihr da machen ohne Auto? Um diese Zeit kann man keinen Badeurlaub machen, sondern eher einen Aktivurlaub.
Wenn es sonnig ist mit wenig Wind, kann man sich mittags (Sonnenhöchststand) zwar am Strand gut aufhalten, aber zum Baden ist es noch zu kühl.
Auch die Nächte und damit abends und morgens ist es meist noch kühl, so dass ihr darauf achtet solltet, dass die Unterkunft eine Heizmöglichkeit hat..

Um diese Zeit sollte man sich am besten einen ganzjährig bewohnten Ort suchen, wo die entsprechende Infrastruktur vorhanden und geöffnet ist
und man genügend interessante und schöne Unternehmungsalternativen in der Umgebung hat.
Schaut euch doch auch mal z.B. die Gallura an, Santa Teresa z.B., aber es gibt auch noch andere Möglichkeiten. Olbia als Stadt finde ich nicht lohnenswert.

Viele Grüße
Petra
 
Zuletzt geändert:

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
April 2015 - die Strände sind auch noch nicht aufgeräumt, man kann viele schöne Muscheln etc. finden, aber lange Sonnenbäder oder gar schwimmen war nicht möglich.

P1040504.JPG

Ausflüge ins Landesinnere, um diese Jahreszeit herrlich grün, aber auch deutlich kühler

P1040474.JPG

Aber auch mal Regen und dicke Wolken

P1040594.JPG

Fazit: Es war ein toller Urlaub, wir haben sooooo viel mehr unternommen, als in drei Sommerurlauben zusammen, aber ohne Auto ist es echt Perlen vor die Säue.
 

Sardinienfans

Sehr aktives Mitglied
Hallo Dorni
Ich kann mich meinen Vorschreiberinnen und Vorschreibern nur anschliessen. Strandferien im April könnt ihr vergessen. In den meisten Orten ist noch fast nichts los und es ist zum Teil wie ausgestorben. Es haben viele Restaurants noch geschlossen. Zudem, ohne Auto geht gar nichts! Santa Teresa kann ich auch empfehlen. Weiterhin gute Planung und schöne Ferien wünschen
Sardinienfans
 

marai

Sehr aktives Mitglied
San Teodoro ist ein Touristenort, da ist um die Zeit in der Vorsaison noch fast alles geschlossen und ziemlich ausgestorben
Hallo Petra,

ist das so im April? San Teodoro hat doch 4800 Einwohner, da wird doch bestimmt auch einiges für die geöffnet haben. Im Oktober war mal noch einiges los.
Kommt wahrscheinlich auch drauf an, wo die Unterkunft sich befindet.
 
Wetterprognosen für das Frühjahr (also von März bis Mai) sind immer schwierig. Jedes Jahr kann es anders sein. Dagegen ist der Herbst (besser Sommer/Spätsommer) bis Ende Oktober (u. i.d.R. auch noch im November) stabil.
Meine Erfahrungen seit über 30 J. besagen (ohne dass ich Buch geführt hätte): Manchmal kann man schon im März baden, es kann aber auch Anfang Mai dafür noch zu kühl sein. Oft kommt der Sommer im März von heute auf morgen, also ohne einen eigentlichen Frühling, aber verlassen kann man sich darauf nicht.
Und wie immer gilt: Langzeit-Wettervorhersagen sind immer problematisch, der Dt. Wetterdienst spricht davon, dass nur Vorhersagen über die nächsten 3 Tage valide seien.
Wenn ihr zeitlich flexibel seid, fragt also die Leute die hier auf der Insel wohnen zur aktuellen Wetterlage. Meine Beobachtungen stelle ich hier immer zeitnah unter "Wetter auf Sardinien 2016" ein.

Günther
 

qwpoeriu

Sehr aktives Mitglied
Hallo Petra,

ist das so im April? San Teodoro hat doch 4800 Einwohner, da wird doch bestimmt auch einiges für die geöffnet haben. Im Oktober war mal noch einiges los.
Kommt wahrscheinlich auch drauf an, wo die Unterkunft sich befindet.
Offizielle Einwohnerzahl stimmt schon, aber da sind auch "Ortsteile" wie Monte Pedrosu eingerechnet, 10km weiter. Teo erinnert mich an diese Frösche, die sich aufblasen, bis sie irgendwann platzen ... das war vor Jahren echt mal ein nettes Dorf, aber inzwischen hast du ja Probleme, den Ortskern zu finden vor lauter gesichtslosen Ferienhäusern noch und nöcher. Und dann stehst du (im Sommer) drin und die Horden aus den Häusern zwängen sich durch die paar Straßen. Bleibt nur der Strand, und das kann im April natürlich ins Auge gehen.

Da im April hin? Joa, ich würde lieber im April als im August dort wohnen, aber dennoch, ich bin da ganz bei Petra. Golfo Aranci ist natürlich auch keine Alternative. Mir fällt (wirklich) in der Nähe von Olbia aber auch nicht viel ein. Posada wäre ja ganz nett, aber da fehlt dann ohne Auto definitiv der Strand. Orosei ist nicht mehr Nähe Olbia und mit Kindern ist das dort auch ein Act, an den Strand zu kommen.

Ich würde mich entweder anschließen und für ein Auto plädieren oder das "nähe Olbia" fallen lassen und beispielsweise nach Alghero, Santa Teresa oder sogar Cagliari fahren ...
 
Zu S. Teodoro im Allgemeinen als Touristenghetto will ich mich nicht äußern, in der Saison meide ich den Ort. Ein nettes Dorf (Fischerort) ist S. Teodoro mal bis Ende der 1970er-Jahre gewesen. Aber natürlich gibt es, wie auch in Budoni, auch in der Nebensaison noch eine Infrastruktur, denn wenn auch die Einheimischen dann nur noch max. ein Zehntel der Bewohner ausmachen, die wollen ja einkaufen, Essen gehen od. in die Disco.
Aber der Tipp "Posada" ist gut, habe mich dazu hier schon öfters geäußert.
 

mare

Sehr aktives Mitglied
@marai

Martin, San Teodoro kam mir schon auch relativ ausgestorben vor und rein subjektiv wollte da nicht wohnen, deshalb fand ich es als Empfehlung nicht so gut und ohne Auto schon gar nicht. Aber du hast vollkommen recht, es ist anders als in anderen "Touristenorten", die kaum ständige Einwohner haben, und war undeutlich formuliert und kommt auch darauf an, wo man sich befindet, alles ist nicht geschlossen, aber doch etliches, auch weil die Ferienanlagen/Ferienhäuser im Verhältnis doch so viele und recht weitläufig sind und die Frage nach "Action" war.

@dorni

Nicht, dass du einen falschen Eindruck bekommst. Sardinien ist auch im April sehr lohnenswert, wenn man eben nicht mit der grundsätzlichen Erwartung an einen Strandurlaub herangeht und dafür sind auch andere Ziele rund ums Mittelmeer nicht….Gerade nach dem langen Winter ist es sehr schön und besonders intensiv das Meer, die Sonne, das Licht, die Landschaft, die blühende Maccia, Mimosen, die Farbenpracht, das Grün der Wiesen usw zu erleben. Gib uns doch mal ein kurzes Feedback, wie du das alles inzwischen siehst. Hättet ihr denn evtl. auch noch andere Flugmöglichkeiten?

Viele Grüße
Petra
 
Zuletzt geändert:

millefiori

Aktives Mitglied
Hallo Dorni,
Posada wäre vielleicht wirklich eine Alternative. Am großen Parkplatz, von dem die Straße Richtung Strand abgeht, konnte man im vorigen Jahr Fahrräder mieten. Ich weiß allerdings nicht, ob die in der Vorsaison schon da stehen.
Von da bis zum Strand ist es ca. ein Kilometer. Kann man auch gut bei Google sehen.
Eine andere Alternative wäre La Caletta, ganzjährig "geöffnet ".

Weiter viel Spaß beim Planen
Gruß Monika
 

dorni

Mitglied
Das wir nicht baden werden können (Naja mal schauen wir waren auch schon bei 15 Grad in der Ostsee) und uns in der Sonne aalen ist uns auch bewusst. Aber diese Art von Urlaub ist eh nicht unser Ding...nur am Strand liegen.

Aber unsere Reisezeit Anfang April steht definitiv.

Tja was machen wir denn da.....
 

dorni

Mitglied
Unsere Vorstellung ist... fußläufig den Strand zu erreichen um dort ausgedehnt spazieren zu gehen. Und die Ruhe geniessen.
Aber halt auch mal die Möglichkeit auf "Action" also uns ein paar Sachen anschauen und wir dachten mit dem Bus Ausflüge machen zu können.
Und wenn man dann ein Auto hat mit 2 Kindern wird alles wieder zum Einpack und Auspack Desaster.
Mmh wo sollen wir fest machen?
 

helga

Sehr aktives Mitglied
In La Caletta hast du alles fußläufig, Einkaufen, kilometerlanger Wanderstrand, Bus,
für einen Ausflug nach Nuoro zB, dort ins Etnografische Museum (Schlechtwetterprogramm).
Der Strand von S.Giovanni di Posada, gleich neben La Caletta, ist ebenfalls wunderbar zum Strandwandern.
Hier könntet ihr auch in Fewos direkt am Strand wohnen, müßtet aber ca 1km nach La Caletta zum Einkaufen/Bus marschieren.
Saludos
Helga
 

bernd

Sehr aktives Mitglied
Der Tip von helga ist sehr gut ohne Auto.
Der Bus fährt vom Flughafen nach Siniscola über La Calette.
Wir machen seit 8 Jahren dort Urlaub der Strand ist ca. 8 km lang also lang genug zum wandern bis Santa Lucia dort im April gibt es auch schon bestimmt ein caffee und restaurant und dann zurück viel Spass.
Bei interesse wir wohnen immer bei Toni und Anna ca. 300 meter zum Strand zum Bus ca.50 meter traumferien-wohnung.de Casa Anna
L.G.
Bernd
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Hallo Dorni,

ok, um so besser, dann war dir schon klar, dass es kein Strandurlaub werden kann... ….
Interessanterweise kann man nach "Bus" nicht suchen, das Wort ist zu kurz, also:

Ausflüge mit dem Bus sind oft schwierig, weil die Busse nicht so oft fahren, man das Ganze sehr genau vorher planen sollte, vor allem die Rückfahrt, also relativ unflexibel ist, auch z.B. so lange zu bleiben wo es gefällt oder eben nicht. Und man kommt natürlich nur dahin, wo auch der Bus hinfährt/Bushaltestellen sind, zu vielen schönen Stellen kommt man auch gar nicht, man dabei evtl. längere Wege zurücklegen oder umsteigen muss, längere Wartezeiten haben kann, etc…Innerhalb einer größeren Stadt wie Cagliari oder Alghero z.B. sieht das anders aus.

Sicher, Ansichten gibt es immer verschiedene und es ist natürlich auch eine Kostenfrage, aber dennoch kann ich nicht ganz nachvollziehen, wieso du glaubst mit einem Auto hätte man mehr "Desaster" mit Kindern als mit dem Bus? Wie alt sind denn eure Kinder?

Studiere doch zunächst mal die Fahrpläne und eine Karte, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was an Ausflügen von welchem Standort aus wie überhaupt machbar ist, auch wichtig mögliche Verbindungen/Wartezeiten bei Ankunft/Abfahrt von der Fahrt vom/zum Flughafen, je nach Uhrzeit und die Lage bzw Entfernung der Unterkunft von der nächsten Bushaltestelle, geöffneten Einkaufsmöglichkeit etc….. Dabei die Wochentage und Saisonzeiten beachten, siehe Einschränkungen ganz oben im jeweiligen PDF Fahrplan.….. :

http://www.arstspa.info/a.html
http://www.gruppoturmotravel.com/trasportopubblico.php

Viele Grüße
Petra
 
Zuletzt geändert:

Sardinienfans

Sehr aktives Mitglied
Hallo Dorni
Wie euer Urlaub auch aussehen mag, ich empfehle euch, über Bea2 (Forumsmitglied) ein Auto bei Fabrizio zu buchen. Absolut zuverlässig und guter Preis!
Sardinienfans
 

dorni

Mitglied
Vielen Dank für eure tollen Tipps. Wir werden dann wohl doch ein Auto mieten. ..

Und Santa Teresa und LaColetta ist wohl beides ganz nett? Die Lage und ein paar Bilder habe ich mir schon angeschaut. Wir stehen auf jeden Fall auf naturbelassene Umgebung. Aber trotz allem halt nicht ganz weit raus.
Strand.. und ne schöne Wohnung oder Haus im Erdgeschoss. Unser Sohn ist 5 und braucht Bewegung.

Viele Grüße
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Hall Dorni,

ein Auto zu nehmen, ist eine gute Entscheidung, sonst ist man doch relativ eingeschränkt und ihr werdet vor Ort in der Praxis merken, das macht sehr vieles wesentlich flexibler, einfacher und entspannter….…. Frage doch wirklich mal bei Bea2 den Preis für ein Auto bei Fabrizio an, dazu kannst du auch hier im Forum unter dem Stichwort dazu lesen.

Wenn du nun nach den Städtchen fragst, so finde ich persönlich Santa Teresa wesentlich "netter" mit schöner Piazza usw und La Caletta nicht so hübsch, ziemlich "gesichtslos" etc… Ein netter gewachsener Ort mit schöner Altstadt dort ist aber Posada…..
Aber das ist natürlich alles Geschmacksache und jeder findet etwas anders schön, schau doch auch mal im streetview…
Natürlich müsst ihr den Urlaub nach euren Vorstellungen planen, da kann jede Idee und Meinung nur eine Anregung sein….

In Santa Teresa hätte man den Vorteil, dass man in beide Richtungen kann. Richtung Westen sind längere Stände, auch gut für Strandwanderungen, Richtung Osten die kleineren Buchten mit den typischen Gallura Felsen, wo man gut auch bei kühlem Wind ein geschütztes Plätzchen finden kann. Die langen Strände der Ostküste sind da weniger geschützt. Auch gibt es interessante Unternehmungsmöglichkeiten rundum, z.B. Capo Testa mit Wandern und Klettern, ein Ausflug mit der Fähre nach Maddalena, evtl. mit einer kleinen Wanderung oder mit der Fähre nach Bonifacio, in die Innere Gallura, das ist auch Natur pur, wo es viel zu entdecken und unternehmen gibt... etc. Bei gutem Wetter ist das alles ja sowieso kein Problem und ergibt sich teils auch von selbst…Empfehlenswert ist aber dennoch ein guter umfangreicher Reiseführer und schau auch mal hier und weiter im Forum …..

http://www.sardinienforum.de/threads/norden-tipps-für-schlechtes-wetter.9788/
http://www.parks.it/parco.nazionale.arcip.maddalena/Giti.php

Eventuell ist es auch abhängig, wo du eine passende Unterkunft findest. Da hat ja auch jeder unterschiedliche Ansprüche und Vorstellung, was entscheidend ist. Wie gesagt, wichtig eine Heizmöglichkeit (evtl. anzufragen), das wäre für mich, falls nicht vorhanden, schon mal ein Ausschlusskriterium oder evtl. eine schöne Terrasse, die entsprechend ausgerichtet ist. Bei schönem sonnigem Wetter kann man ab einer gewissen Uhrzeit manchmal schon draußen frühstücken, allerdings nur in der Sonne, im Schatten ist es normalerweise zu kalt…usw.. Du könntest hier im Forum auch mal eine Wohnungssuche starten oder auf den bekannten Portalen am besten mit einer Kartensuche schauen….

Viel Spaß beim Planen
Petra
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Habe ich überlesen wie alt die Kinder sind? Es ist zwar alles richtig, was Petra schreibt, aber mit jüngeren Kindern würde ich die Ostküste vorziehen, mit Älteren die Gallura. Fragt mich nicht warum, ist irgendwie die Mischung aus Bauchgefühl und Erfahrungswert.
 

dorni

Mitglied
Nabend alle zusammen,

wir trauen uns nicht so recht an den nördlichsten Zipfel- da soll es ja wohl sehr windig sein. Und surfen wollten wir ja nicht sondern spazieren und den Frühling geniessen.
Die Sache mit den Heizmöglichkeiten stellt doch ab und zu Schwierigkeiten dar. Naja wir wollen es idyllisch am Strand und trotzdem in der Hütte mal warm!;)
 

mare

Sehr aktives Mitglied
Gut , der Wind könnte ein Kriterium sein, muss es aber nicht, zumal es hier ja nicht ums Baden geht oder darum für kleine Kinder vor hohen Wellen geschützte Strände zu finden. Denn mehr oder weniger Wind kann es überall haben und es ist auch ein bisschen Glücksache. Das kann man ebenso wenig vorhersagen wie das Wetter. Wenn es starken Mistral (aus Nordwest) hat, so weht der meist über die gesamte Insel, d. h. an der Ostküste kommt er vom Land. Und dann ist es meistens dort an den langen Stränden, in den großen weiten Buchten ebenfalls zu kühl, weil diese ziemlich ungeschützt sind. Das ist dann selbst weiter südlich z.B in der Ogliastra auch so bei Mistral. Da geht es dann eher darum, ein durch höhere Felsen, Dünen o.a. geschütztes Plätzchen in einer eher kleineren Bucht zu finden oder seine Aktivitäten mehr ins Landesinnere zu verlagern, wofür eben wieder ein Auto von unschätzbarem Nutzen ist, auch um einfach Verschiedenes ausprobieren zu können.
Ja, die Heizmöglichkeit ist wichtig, vor allem auch im Bad und weniger um es schön warm zu haben als um es nicht unangenehm kalt zu haben….
 
Zuletzt geändert:

dorni

Mitglied
Vielen Dank für eure tollen Tipps. Habe mich das erste mal in einem Forum angemeldet und freue mich dass ihr so nett seid und euch beteiligt an meine Fragen. Tja gibt es sonst noch was zu wissen. Eigentlich ist es sicher in der Vorsaison eh schöner mit nicht so vielen Menschen aber im totalen Nichts wollen wir halt auch nicht landen.
Gruß dorni
 
Anzeige

Top