Santa Maria Navarrese oder Cala Liberotto mit Kindern 7 und 10

Wolkenlos79

Neues Mitglied
Hallo zusammen,
wir fliegen nächste Pfingsten (1. und 2. Juni Woche) für 2 Wochen nach Sardinien und hätten gern Strandnähe für die Unterkunft aber Ausflugsmöglichkeiten für kleinere Wanderungen in der Nähe (Auto kleiner 45min),
Unsere Wahl fiel auf Cala Liberotto wegen der Badebuchten und SMN wegen der Wandermöglichkeiten.
Bei Cala Liberotto haben wir bedenken ob man da 1 Woche mit Ausflügen füllen kann, ohne allzu weit fahren zu müssen? Wie seht ihr das?
Außerdem hadern wir mit den Unterkunftstypen - eigentlich suchen wir eine kleine Appartmentanlage, in der man die Kinder auch mal laufen lassen kann und auch ein paar andere Kinder rumlaufen.
Gibt aber entweder Ferienhäuser/FeWO oder diese riesigen Resorts die mich eher abschrecken...kann mir hier jemand einen Tipp geben?
Danke vorab!
VG
 

Wesu

Sehr aktives Mitglied
Schon mal an einen Campingplatz gedacht? Diese sind meistens direkt am Strand und die Kinder kann man laufen lassen. Zu mieten gibt es in der Regel kleine Bungalows, voll ausgestattete Wohnwägen oder eingerichtete Zelte. Viele bieten sogar Halb- und Vollpension an.
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
hallo,
in cala liberotto kriegt ihr auf jeden fall 1 woche mit ausflügen hin, die ihr von SMN nicht erreichen würdet wegen zu langer fahrzeit (gilt umgekeht genauso).

bei familien beliebt ist das tirreno resort in cala liberotto - schweizer leitung - die kinder finden sicher schnell anschluss. ansonsten: was spricht gegen ein ferienhaus? es gibt wirklich sehr schöne in der gegend, gut ausgestattet, da die eigentümer sie auch selber nutzen. aber ich weiß, da kann man auch mal eine niete ziehen.

solltet ihr euch für cala liberotto entscheiden, fragt mich gern, wir sind vor nicht mal einer woche von dort zurück zum wiederholten mal und fanden es wie immer toll (und haben immer noch neue ausflüge entdeckt, die sich 20 jahre uns nicht offenbart hatten)

viele grüße, anke
 

Wolkenlos79

Neues Mitglied
Hallo zusammen
@Anke, ja von diesem Resort haben wir auch schon gelesen, weiss allerdings nicht ob ich die Animation durchhalte:), habe jetzt aber auch ein Ferirnhaus über airbnb entdeckt, dass nicht schlecht wäre. Komme gern auf dich zurück wegen Ausflügen!
Kennt jemand noch was nettes für Familien in SMN - hatte dort auch auf Campingplätzen noch Mobile Homes gesucht, überzeugt mich aber nicht so...

Danke Euch schon mal!
 

Sabsebinchen

Sehr aktives Mitglied
Der Campingplatz cigno Bianco beim lido orri war voll mit Familien vor zwei Jahren an Pfingsten. Wir als kinderlose sind da total aufgefallen ;-) ich glaube für die Kinder war es einfach herrlich. Direkter Zugang zum Meer, abends am Strand Fußball spielen bis die Sonne unterging. Der Campingplatz ist ganz toll und entspannt.
 

Wolkenlos79

Neues Mitglied
Ja, die Bungalows auf dem Campingplatz wären eine Alternative :).
Wenn man 2 Wochen in Cala Liberotto bleibt - welche Ausflüge/Wanderungen ins Landesinnere sind da so zu empfehlen?
Wir überlegen immer noch, ob wir splitten sollen, 1 Woche Cala Liberotto, eine Woche SMN...
Wenn man aber auch 2 Wochen gut füllen kann - wir können nicht den ganzen Tag am Strand liegen.. - dann bleiben wir auch 2 Wochen in Cala Liberotto. Wenn ich mir die Karte so ansehe, ist jedoch viele Ausflüge doch ein ganzes Stück weg..
 

sarditalia

Neues Mitglied
Hallo Beisammen, ich bin viel am lesen und mich informieren und finde diesen Beitrag total interessant.
Wir haben uns auf Cala Liberotto versteift, Camping Ginepro, möchten da auf jeden Fall hin! Im Mobilehome!
Sind im Aug./Sept. insgesamt 18 Tage auf der Insel, Ferien BaWü.
Nun habe ich den Camping Cigno Bianco entdeckt und bin fasziniert von dem Strand Lido di Orri.
Unser Schwerpunkt liegt auf Strand und Entspannung, natürlich auch mal einen Ausflug. Keine Frage.
Fahrräder haben wir übrigens auch dabei.
Sind dann zum 4.mal auf Sardinien, meiner Trauminsel, kenne mich schon aus. Nur in dieser Gegend SMN waren wir noch nicht gewesen. Hege nun auch den Gedanken zu splitten.
7 Tage Cigno Bianco, 11 Tage Ginepro, rentiert sich das? Halbe/Halbe 9 Tage kann ich leider nicht machen, wegen Anreisetag Samstag auf dem anderen Campingplatz. Der Beitrag von Sabsebinchen hat mich total fasziniert wegen der Kinder, die auch abends noch Fussball spielen, ist natürlich ein mega Kriterium für unseren 10-jährigen Sohn, sofern man Glück hat und auch entsprechend Kids da sind. Hab auch die Sport Animation auf der HP Cigno Bianco nachgelesen und das gefällt mir.
Die Animation bis spät in die Nacht stört mich zwar, kann ich aber leider nur mit einer FeWo umgehen und das kommt für uns diesmal nicht in Frage wegen Unterhaltung/Spielkameraden für Sohnemann.
Wollen auf jeden Fall auf CP. Ginepro der Favorit.
Sa Prama hatten wir auch schwer überlegt, fällt aber dann doch nach langer Überlegung raus.
Sollen wir es wagen und unseren Aufenthalt aufteilen?
Hab auch schon einen Beitrag gelesen, wo vom Cigno Bianco abgeraten und der Ginepro empfohlen wird.
Nun bin ich sehr unschlüssig.
Nach 7 Tagen umziehen und alles Geraffel wieder zusammenräumen ? .... helft mir mal weiter :cool:
Dankeschön. :)
 
Zuletzt geändert:

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Zwei Stationen haben wir in den letzten Jahren auch immer gemacht und es hat mir gefallen, werden wir auch in diesem Jahr so handhaben. Allerdings mussten wir in der Vergangenheit nur die Koffer und das Kinder/Strandgerödel wieder einpacken und das fand ich schon lästig genug. Wie das mit dem Zelt ist, kannst Du sicher besser einschätzen. Landschaftlich lohnt es sich schon, es gibt ja überall viel zu entdecken und die Ogliastra ist schon toll.
 

nomad64

Aktives Mitglied
Hallo,
wir waren im Oktober für ein paar Tage auf dem Cala Ginepro, es gibt dort zwei Strände. Der Hauptstrand ist sehr weitläufig und super schön. Auf dem Platz waren sehr viele Kinder und im hinteren Teil gab es auch einen richtigen Fußballplatz.
Es gibt auf dem Platz eine Pizzeria mit umfangreichem Angebot, die Pizza hat uns gut geschmeckt und es war nicht übertrieben teuer.
Den Strand Lido di Orri haben wir auch besucht, der ist auch ganz toll. Den CP Cigno Bianco kennen wir nicht, weil wir mit unserem Wohnmobil in Santa Maria Navarrese auf dem Stellplatz standen.
Aber genau wie Feuerpferd, lieben wir das kleine Städtchen, das man vom Orri aus in kurzer Zeit erreichen kann.

LG Steffi
 

sarditalia

Neues Mitglied
Herzlichen Dank für Eure Antworten.
Bin ganz begeistert vom Cigno Bianco und vom Ginepro natürlich auch, deshalb werden wir auf jeden Fall splitten. Nur eine Woche Lido di Orri viel zu kurz?
Könnt ihr mir Santa Maria Navarrese etwas erläutern? Hoffe, das ist ok für Euch.
Hy nomad64 gem. HP vom Ginepro muss man den Fussballplatz wohl extra anmieten... :rolleyes:
Beim Ginepro habe ich Bedenken, dass wir nur auf dem CP abhängen … was auch nicht allzu schlimm wäre.
Orosei gibt ja jetzt nicht soviel her, oder täusche ich mich?!
Die Ostküste für Ausflüge kennen wir schon von den anderen Sardinien Urlauben, ist also nicht zwingend notwendig.
Liebe Grüße
Alexandra
 

marai

Sehr aktives Mitglied
Beim Ginepro habe ich Bedenken, dass wir nur auf dem CP abhängen … was auch nicht allzu schlimm wäre.
Nun ganz so langweilig ist es um CalaLiberotto auch nicht gerade.
Die Gegend bietet vor allem auch kulinarisch sehr viel. Recht günstige und gute Ristorante.
Sehr schöne Strandbars an der schönen, beleuchtete Küstenstrasse entlang.
Beim Ginepro kann man auch Räder mieten und in den wunderbaren Naturpark Bidderosa fahren, oder auch
durch den Fluß waten und zu Fuß in den Park laufen. (Mit Bar am Strand). Oder ihr mietet Kanus. Oder auch Quatts. Sportlich ist alles geboten.
Orosei ist ein nettes Städtchen mit kleiner Altstadt zum Bummeln. Geht auch Schiffsverkehr in den Golfo di Orosei. Es gibt auch verschiedene Excursionen mit KeyaTour, deutschsprechend, wenn man sowas möchte.
Schöne Städchen mit St.Lucia oder Siniscola und Posada.
Mir ist es dort nie langweilig geworden.
 

sardegnaorange

Sehr aktives Mitglied
Orosei gibt ja jetzt nicht soviel her, oder täusche ich mich?!
.
hi Alexandra,
Orosei gibt schon einiges her. zwar kennt ihr die ostküste ein bisschen, wie du sagst, aber wart ihr schonmal in orosei? was würdet ihr denn gerne finden in so einem ort, der auf den ersten blick nicht soviel hergibt?

viele grüße
anke
 
Anzeige

Top