• Lieber Sardinienneuling,
    herzlich willkommen im Forum!
    Hier kannst Du gucken, ob Deine Frage zum Wohin (Norden, Süden, Osten, Westen?) vielleicht schon mal beantwortet wurde.
    Wenn nicht, nur zu, frage! Und wenn Du Feedback gibst, freuen sich alle über den Austausch. Auch über ein Dankeschön.
    - Wenn Du Fragen zu konkreten Orten, Zielen hast, bist Du im Hauptforum "Die Insel" richtig.
    - FeWo-Anfragen bitte nur unter "Unterkünfte" einstellen
    - Hier findest Du Fragen + Antworten zum Thema Reisezeit.

Funtana Meiga

Leone

Mitglied
Liebe Sardinienliebhaber,

dieses Jahr hatten wir einen wunderschönen Urlaub in Santa Maria Navarrese.

Im September nächstes Jahr würden wir zwei gerne eine FeWo in Funtana Meiga aussuchen und 3 bis 4 Wochen bleiben.

Hier meine Fragen.

Wie ist der Strand in Funtana Meiga, gibt es gute und weniger gute Abschnitte? Muss man weit ins Wasser gehen bis es tief wird?

Wenn die Wellen auf westlicher Seite zu hoch sind, ist die andere Seite ruhiger, Spiaggia di Mare Morto z.B. ? Ist der Strand bzw. das Wasser hier auch gut, warum heißt der Strand so?

Wo gibt es gutes frisches Brot zu kaufen und gibt es Laden die täglich lokales Essen vorbereiten, die man abholen kann?

Vielen Dank im Voraus,
Leone
 

Bisso

Sehr aktives Mitglied
Ciao Leone,

ich kenne diesen Strand jetzt nicht, aber allgemein habe ich auf Sardinien schon öfter erlebt, dass ein Lieblingsstrand im einen Jahr im nächsten von herabfallenden Felsstücken ganz anders ausgesehen hat, dass ein Sandstrand im nächsten Jahr keinen Sand sondern Steine hatte, dass die Lieblingspizzeria dicht gemacht hatte... zum Einen ist die Natur unberechenbar und wird es durch den Klimawandel immer mehr werden, was auch auf Sardinien festzustellen ist, wenn man öfter dort ist und zum anderen ist die wirtschaftliche Lage nicht besonders gut, was Corona noch verstärkt. daher braucht es auf Sardinien immer ein wenig Mut, sich auf Neues einzustellen, was auch großzügig belohnt wird von der Insel ;)
 

Johannes

Sehr aktives Mitglied
Von meinem letzten Aufenthalt in Funtana Meiga vor 4 Jahren habe ich folgende Erinnerung:

Der Ort ist eine reine Ferienhaus-Siedlung, wenig Infrastruktur, wenig Charme.
Verhungern muss man nicht, es gibt einen Alimentari im oberen Ortsteil und ein Restaurant/Pizzeria unten am Strand.
Der Strand direkt unterhalb der Siedlung ist schmal und wird nach Süden Richtung San Giovanni hin immer breiter.
In der Nähe sind die bekannten schönen Strände der Sinis-Halbinsel und bei San Giovanni.
Wer gerne wandert kommt da auch zu Fuß hin, andere brauchen ein Fahrrad oder Auto.

Persönliches, subjektives Fazit: Für mich war es kein Ort zum Wohlfühlen für einen längeren Aufenthalt.
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Persönliches, subjektives Fazit: Für mich war es kein Ort zum Wohlfühlen für einen längeren Aufenthalt.
Das war auch mein spontaner Gedanke. Aber das empfindet ja jeder anders. Ich mag z.B. Villaputzu, weil ich da viele nette Begegnungen hatte und andere schlagen die Hände überm Kopf zusammen.
 

Leone

Mitglied
Persönliches, subjektives Fazit: Für mich war es kein Ort zum Wohlfühlen für einen längeren Aufenthalt.
Bevor wir zum ersten mal auf der Insel waren, wollten wir so viel wie möglich sehen. Seitdem bleiben wir in einem Ort um mehr in der Umgebung sehen zu können und mehr Gefühl über einen Ort und das Leben dort zu bekommen. Ein längerer Aufenthalt macht unseren Urlaub entspannter. Kein Umzug im Urlaub und lernen was ist wo im neuen Ort. Auch wenn das Wetter eine ganze Woche schlecht ist, bleibt es immer genug Zeit für Strand und Meer. Funtana Meiga ist kein Ort wie SMN wo wir dieses Jahs 3,5 Wochen waren aber Oristano ist nicht weit und mit Auto entspannter erreichbar als z.B. Lanusei, Baunei u.ä. Wenn jemand fragt "wo ist schöner" kann ich nicht sagen, wir finden jede Ecke der Insel schön, jedoch anders.
 

Frank

Sehr aktives Mitglied
Ok , ich finde die Gegend auch nicht prickelnd .Also wieso dann nicht in einer Fewo am schöneren Strand von Torre Grande wohnen gleich nördlich außerhalb von Oristano???
Da wird es auch noch ein wenig lebhafter sein.
Hat oder hatte nicht der Strand von Funtana Meiga mal Asbestprobleme ( Google : Funtana meiga amianto ) ???
Oder warum nicht bei Capo Mannu oder Torre dei Corsari eine Fewo nehmen , wenn schon mittlere Westküste ???

Gruß aus Südsardinien, Frank .
 

Leone

Mitglied
Die Funtana Meiga weil Maimoni in der Nähe ist, sowie Oristano. Von Capo Mannu oder Torre dei Corsari muss man länger nach Oristano fahren. Danke für "amianto" Tipp, hatte keine Ahnung davon aber das war vor ca. 10 Jahren, oder? Vielleicht dann doch San Giovanni di Sinis oder Porto Alabe / Bosa. Torre Grande finden wir irgendwie zu "städtisch" :)
 

Feuerpferd

Sehr aktives Mitglied
Soweit ich weiß, haben In Porto Alabe die einzigen beiden Restaurants leider mittlerweile geschlossen, es gibt noch eine Mitnahme-Pizzeria und das Strandrestaurant. Der kleine Lebensmittelladen hat sich hoffentlich auch gehalten, sehr nette junge Leute die ihn betreiben und ach ja, dort gibt es leckere belegte Brötchen an der kleinen Frischetheke. Wenn einem das alles egal ist, finde ich den Ort als Ausgangspunkt nicht schlecht, ich mag ihn irgendwie. Wahrscheinlich auch wegen der netten Begegnungen. ;)) Bei Interesse kann man mal einen Blick auf die Homepage von @o-solemio werfen.
 

o-solemio

Sehr aktives Mitglied
Hi @Feuerpferd, gestern hatte die neue Pizzeria in Porto Alabe noch geöffnet. Ich denke, auch noch heute. Die beiden sind supernett und wollen noch ein Wenig durchhalten für dieses Jahr. Ich hoffe, sie verkaufen noch das eine oder andere Leckere Essen dieses Jahr.
Hier ist der Artikel über Porto Alabe, danke für die Erwähnung ;-).


Von hier aus seid ihr in 1 Stunde in Alghero, Oristano oder Cabras.... Bosa liegt gleich nebenan. Also zu schauen und erleben gibt's genug ;-)
 
Zuletzt geändert:

o-solemio

Sehr aktives Mitglied
die beiden neuen Betreiber hatten ziemlichen Stress mit der Eröffnung. Sie hatten grade das vorherige "Fluxus" gepachtet, da kam Corona und sie konnten weder die Verträge unterschreiben, noch mit dem Umbau beginnen. Sie haben es dann mit Zauberei und viel Einsatz geschaft, zum August zu eröffnen.
Ich glaube, jetzt haben sie noch immer ziemlich viel zu tun. Sie haben auf jeden Fall vor, dort auch wieder Zimmer zu vermieten.
Ich werde sie mal fragen, wann das soweit ist, wenn ichdas nächste Mal dort bin :)
 
Anzeige

Top